Module Bahnhofsmodule von der Dampfbahn Fränkische Schweiz

Dieses Thema im Forum 'Anlagenbau' wurde von Ravenson gestartet, 5. Oktober 2016.

  1. Hallo Zusammen

    Hier mal die erste Ersatzzeichnung für die Bilder, welche ich aus dem Beitrag #58 entfernt habe. Bis ich alle zusammenhabe, ist es noch etwas Arbeit, dafür brauche ich aber noch etwas.

    [IMG]
    Im Moment fehlen natürlich noch einige Details, aber so macht der vorangegangene Artikel langsam wieder Sinn. Mal sehen ob ich die Erlaubnis bekomme die Biler einzustellen, bis jetzt hat es mit der versuchten Kontaktaufnahme leider noch nicht geklappt.

    Gruß Matthias.
    RS1 und BIG Rolando gefällt dies.
  2. Heute schnell noch etwas weiter gezeichnet. Ich finde, es sieht schon ganz gut aus.

    [IMG]

    Ich mache dann mal mit den anderen Zeichnungen weiter. Wenn ich das alles richtig hin skaliere, dann kann ich die Zeichnung auch schon teilweise dafür verwenden um das 3D Modell zu erstellen. Die Abmessungen passen dann schon ma.

    Gruß Matthias
    BIG Rolando und Wolfram gefällt dies.
  3. So, und zu guter Letzt bin ich gerade mit der Zeichnung der beiden Stirnseiten fertig geworden.

    Hier zunächst noch die Zeichnung von der Vorplatzseite:
    [IMG]
    Diese habe ich im anderen Forum gestern bereits eingestellt, weil jemand meinte, dass das Seitenteil offen gebaut wäre. Allerdings ist das hier nur vereinfacht gezeichnet, damit man das Ständerwerk besser sieht. Mit der Zeichnung der Rückseite erkennt man dann, das der Wartebereich nur zum Bahnsteig hin offen ist. Wäre sonst auch eine ziemlich zugige Angelegenheit.

    Hier habe ich allerdings festgestellt, dass es der Zeichner der beiden Zeichnungen mit den Abmessungen nicht ganz so ernst genommen hat und beide Seiten nicht wirklich von den Abmessungen her korresspondierten. Ich kann deshalb wohl die Zeichnungen nicht wirklich für die Anfertigung des Modells verwenden, ich muss mich da viel mehr auf die eigenen Fotos verlassen und versuchen diese richtig einzumessen. Es bleibt also schwierig.

    Hier zunächst mal die Stirnseitenzeichnung:
    [IMG]

    Mal sehen ob die Bilder, welche ich bisher aufgenommen habe für die Vermessung ausreichen, oder ob ich noch weitere Aufnahmen benötige. Ich bau jetzt erst mal beim Kornspeicher weiter und werde mich dann um das Empfangsgebäude kümmern.

    Gruß Matthias
    RS1, BIG Rolando und lok527596 gefällt dies.
  4. Hallo Zusammen



    Ich habe die Erweiterung Stempfermühle hier noch mal neu gezeichnet. Mit Segmentformen, welche bereits aus Behringersmühle bestehen
    [IMG]
    Hier passen jetzt die Segmente 1 & 6, 2 & 3, 7 & 8, 9& 11 zusammen. Die Segmente 4, 5, 10 und 12 werden Problematisch, aber das muss halt einfach sein. Das 12er Segment kann man vielleicht noch anders gestalten, das 5er muss so sein, damit das ganze an die Behringersmühle dran passt. Die Segmente welche direkt an Behringersmühle angrenzen werden dann natürlich so angepasst, dass es wie aus einem Guß aussieht, hoffe ich zumindest.

    Da es beim Anlagenteil Stempfermühle noch mehr auf die Landschaft ankommt als beim Anlagenteil Behringersmühle, will ich hier die Formen entwas mehr an die Landschaft anpassen. Mal sehen wie das Ergebnis dann wird.
    Problematisch wird es dann allerdings, wenn es darum geht einen Aufstellungsort für die Anlage zu finde, vor allem wenn dann noch der Anlagenteil Hindenburgbrücke dazu kommt. Eventuell wird es hierzu noch Bogensegmente geben, demit man die Lanlage etwas platzsparender arrangieren kann. Die beiden Anlagenteile Behringersmühle und Stempfermühle bringe es zusammen auf über 9 Meter Länge. Mit der Hindenburgbrücke wird es nachher dann sicher in Richtung 12 Meter bgehen, tendenziell aber eher mehr.

    Gruß Matthias
  5. Hallo Zusammen

    Ich habe mir heute mal eine die Segmenteinteilung von der Hindenburgbrücke von Martin geben lassen. Die Segmente dafür gibt es bereits im Rohbau und ich würde die Stempfermühle gerne dazwichen einpassen, so dass alles perfekt ineinander übergeht. Falls man das ganze mal auf einer Ausstellung gezeigt wird. Martin meint, wir sollten das in einen Bogen bauen, so dass es nciht so viel Platz weg nimmt, aber ich will es unbedingt so bauen wie es auch in Wirklichkeit ist, das ist einfach schöner. Die Bögen kann man dann ja immer noch nachträglich einbauen um das ganze zusammen zu falten.

    Ich habe mal etwas weiter gezeichnet und möchte das hier mal zeigen:
    [IMG]
    Das ist der erste Entwurf bei dem ich den Übergang zur Hindenburgbrücke mal eingezeichnet habe. Ich bin fast der Meinung, dass man hinter der Hindenburgbrücke noch mal zwei Segmente einfügen sollte um die wunderschöne Felsenanordnung mit ins Arrangement zu bringen, das macht meiner Meinung sehr viel Sinn, auch wenn es Platzverschwendung ist, aber meiner Meinung geht es bei diesen Segmentanlagen ja darum die Schönheit der fränkischen Schweiz darzustellen.

    Und das ganze ich jetzt gerade mal 12 Meter lang, das geht doch noch. Wenn es so schön umgesetzt wird wie es geplant ist, dann sollte sich doch eine Ausstellung finden auf der 12x3 Meter Platz sind.

    Hier nochmal die ganze Anordnung von Behringersmühle bis zur Hindenburgbrücke:
    [IMG]

    Zwischenzeitlich hatte ich noch die Idee, dass man das Segment Nr. 9 durch ein gespiegeltes Nr. 8 ersetzen kann, dann ergibt sich wieder eine gerade Kante und daran könnte man dann ein kurzes, aber dafür über die ganze Tiefe gehendes Adapterstück zur Hindenburgbrücken ansetzen und dann kann man nachher noch eine zweite Segmentreihe hinter die Brückensegmente setzen. Ich denke, das kann sich jeder vorstellen.

    Ich muss mich von den Segmenten jetzt mal wieder etwas losreisen und zusehen, dass ich mit den Gebäuden weiter komme.

    Gruß Matthias
    Wolfram gefällt dies.

Die Seite empfehlen