Landschaftsbau Bahnschranken H0

Dieses Thema im Forum 'Anlagenbau' wurde von Hase028 gestartet, 11. April 2017.

  1. Hallo, weiß jemand wo man preiswerte nicht angetriebene Bahnschranken in H0 hehr bekommt oder hat jemand die schon mal selber nach gebaut?
  2. Hallo,

    die üblichen Verdächtigen Auhagen, Busch, Faller....
  3. RS1 Moderator

    Hallo Hase

    Hier mal ein paar Bsp. was Auhagen da so zu bieten hätte:

    Schranken mit Bahnwärterhaus
    Schrankenanlage | Modellbahn-Shop von Auhagen.de | Modelleisenbahn Zubehör

    Das ganze ohne Bahnwärterhaus
    Beschrankter Bahnübergang | Modellbahn-Shop von Auhagen.de | Modelleisenbahn Zubehör

    Und die Halbschranken nach DR Bauform.
    Bahnübergang - Halbschranke | Modellbahn-Shop von Auhagen.de | Modelleisenbahn Zubehör

    Während die Konstruktion der ersten beiden Schranken noch aus DDR Zeiten stammt, sind die Halbschranken erst vor wenigen Jahren heraus gekommen und sehr gut detailiert.

    VG Matthias
  4. Hallo Zusammen

    Falls ihr noch die passenden Schalthäuschen zu Euren Schrankenanlagen sucht, es gibt da sehr schöne Modelle in H0 einmal in der alten Achteckigen Variante
    shop.lokliege.de - Schalthaus

    Und dann noch die moderne Variante für die Epochen V und VI.
    shop.lokliege.de - Schalthaus Epoche V und VI

    Ich will in der nächsten Zeit irgendwann mal einen Bahnübergang nach aktuellem Vorbild nachbauen, dabei werde ich um den Selbstbau von den Schrankenanlagen nicht drum rum kommen, da es hier wirklich kaum etwas passendes gibt und ich will meinen Bahnübergang auch noch funktionsfähig gestalten.

    Wenigstens gibt es die Blinkanlagen dafür ihn sehr schöner Qualität, natürlich von einem Kleinserienhersteller, aber dennoch zu einem akzeptablen Preis, vor allem wenn man dann die excellente Qualität sieht.

    Bilder reiche ich nach, das geht gerade nicht. Ich bekomme eine Fehlermeldung, ich werde es dann Morgen wieder versuchen.

    Gruß Matthias
  5. ich habe nun paar schöne Schranken bekommen mit Andreaskreuz wo eine rote Lampe drinn ist.
    Wie bekomm ich die Lampen zum blinken?
  6. Da keiner weiß was du hast wird man dir kaum helfen können, diverse Bilnkschaltungen gibt es auf www. conrad. de oder du schaust dich bei Ebay um. Oder Busch Modell. Rüdiger Neusens hat auf seiner Homepage www. neusens. de auch diverse Schaltungen im Programm. Ich gehe davon aus es handelt sich um Leuchtdioden in deinem Bahnübergang. Oder?
  7. es sind Glühlämpchen da.
  8. Hmpf,

    was für Glühlämpchen? Wieviel Volt können die ab? Da gibt es alles von/bis 1,5 - 24V. Von welcher Firma ist der Bahnübergang?
  9. Die Glühlämpchen sind für 16 Volt. Will aber 2 Lampen in Reihe schalten, das ist immer noch hell und natürlich und so halten die auch länger.
  10. Hallo Hase,

    wenn du uns nicht ein paar mehr Infos gibst, ist es wie Stochern im Nebel... und dir kann kaum geholfen werden.
    Daher gib uns bitte die erbetenen Infos ohne das man alles immer nachfragen muss - nur so können wir dir helfen

    Gruß
    Railstefan

    PS: und ein Hallo und Grüße in deinen Beiträgen wären auch ganz nett und persönlicher...
  11. Hallo Zusammen

    Ich fand es auch irgendwie sehr unfreundlich vn Hase, dass er hier weder Hallo sagt noch seinen Namen drunter schreibt.

    Jemanden weiter zu helfen, der keine Informationen rausgibt, zu seinem eingesetzen Material und was er genau will ist auch ziemlich schwierig. Ich wundere mich fast, dass bisher überhaupt jemand geantwortet hat, denn eigentlich kann man nichts dazu sagen.

    Ansonsten einfach einen Digitaldekoder der eine Blinkfunktion hat, dafür taugt z.B. der DR4018 von Digikeijs, den muss man aber noch entsprechend programmieren und er funktioniert nur mit DCC zusammen.

    Wenn man Lämpchen nur blinken lassen will, dann kann man da auch eine einfache Schaltung mit einem NE555 IC aufbauen, das geht recht einfach. Man braucht nur das IC welches es für ein paar Cent gibt und passende Widerstände und Kondensatoren und das ganze ist in 10 Minuten auf einer Lochrasterplaine aufgebaut. Wenn an die Blinkfrequenz einstellen will, dann kann man dafür zwei Potis einsetzen statt der Widerstände, dann ist alles ganz topp.
    Eventuell kann ich mal einen Schaltplan dazu erstellen und irgendwo habe ich auch eine Platine die so aussieht.
    Das poste ich aber nur, wenn Hase sich mal ein wenig bessere Umgangsformen hier im Forum angewöhnt.

    Gruß Matthias.
  12. Hallo an euch,

    bitte verzeiht mir. Ich verspreche freundlicher zu schreiben.

    Ich habe an jeweils zwei Bahnübergängen Andreaskreuze mit Lämpchen jetzt aufgestellt.
    Möchte die jeweils zwei Lämpchen 16 Volt in Reihe schalten. So sind sie dann auch noch hell genugt und nun auch gern zum Blinken bringen.

    Das Problem bei einer selbst gemachten Schaltung ist das es bei mir in Zittau kein Geschäft gibt wo ich die entsprechenden Teile kaufen kann.

    Gruß Jürgen
    RS1 gefällt dies.
  13. Hallo Jürgen

    Schön, dass du diesen Rat angenommen hast. So kommuniziert es sich irgendwie gleich viel freundlicher.

    Hier mal ein Link wie so eine einfache Blinklichtschaltung mit einem NE555 aufgebaut ist. Ist für Nichtelektroniker vielleicht gar nicht so einfach zu verstehen, aber letztenendes ist das ganze so einfach, dass so gar ich es am Ende verstanden habe und die Schaltung nachbauen konnte und bin als Mechaniker ja das genaue Gegenteil von einem Elektroniker.Es sollte schaffbar sein und hier jetzt endlich der Link:
    NE555 als monostabile Kippstufe / Retriggerbares Monoflop

    Geschäfte in denen man Elektronikkomponenten kaufen kann gibt es auch bei uns kaum, den komischen Laden mit dem "C" gibt es bei uns aber da kaufe ich irgendwie nicht so gerne ein, der Laden ist schon eine ziemliche Apotheke.
    Elektronikebauteile kann man aber wirklich recht einfach übers Netz bestellen, da schadet man auch keinem Fachhändler, weil es dafür ja eigentlich keine Fachhändler gibt, nur Großhändler. Ich finde z.B. Reichelt Elektronik ganz gut, die haben faire Preise und sind bei manchen Teilen auch besser sortiert als "C".

    Ein NE555 kostet z.B. 16 Cent.

    Ich werde mal sehen, dass ich die Platine, welche ich mal gelötet habe, wiederfinde, dann mache ich mal ein Foto davon. Ich habe damals allerdings LEDs eingesetzt. ob das mit 16V Glühlämpchen auch funktioniert müsste man mal testen.Eventuell müsste man noch eine Transistorendstufe dran hägen, welche dann die Glühlämpchen ein und aus schaltet.

    Eine andere Möglichkeit wäre es z.B. das ganze mit einem Mikrocontroller aufzubauen, da gibt es auch schon recht günstige Geräte, welche das gut hin bekommen, aber da muss man dann auch ein wenig programmieren können.

    Wie du es letztenendes anstellst musst du aber selbst entscheiden.

    Zu deiner Frage ganz am Anfang, wenn du eine nicht bewegte Schranke bauen möchtest, dann stehen dir hier eigentlich alle Möglichkeiten des klassichen Modellbaus offen. Du musst dir nur ein Vorbild aussuchen und die Abmessungen heraus finden, dann kannst du so etwas recht leicht selbst bauen. Einfach indem du die notwendigen Teile aus Polistyrol herausschneidest und diese dann in die gewünste Form schleifst oder feilst. Die Schrankenbäume selbst baust du entweder Polystyrol-Rundstäbchen in der entsprechenden Stärke, oder aus Stahldraht, welchen du auf die entsprechende Länge schneidest. Das ganze dann mit den entsprechenden Fahrben gestalten und je mehr Mühe du dir dabei gibst, desto schöner wird dann das Endergebnis.

    Gruß Matthias
  14. Hallo Matthias,



    ich danke dir für den Schaltplan. Muss allerdings sagen dass ich mich mit solchen Schaltplänen nicht so richtig reinfinde. Muss mich über so was erst mal schlau machen was wohin gehört dann an den An- und Ausgängen. Aber es eilt ja nicht.

    Zu den ersten Teil meiner Frage da habe ich über Facebook preiswert 2 Bahnschranken bekommen.
    Ich musste diese leider nur total auseinander bauen da es bei den eigentlich schon fertigen Teil der Modellbahnanlage Probleme beim Anpassen hatte. Ich denk aber es ist mir nun doch gut gelungen wie die Fotos zeigen.
    Möchte aber trotzdem danke sagen. DSC09371.JPG DSC09371.JPG DSC09371.JPG DSC09372.JPG DSC09373.JPG DSC09371.JPG DSC09372.JPG DSC09373.JPG DSC09373.JPG DSC09371.JPG DSC09371.JPG DSC09371.JPG DSC09371.JPG DSC09372.JPG DSC09372.JPG DSC09372.JPG DSC09373.JPG DSC09372.JPG DSC09371.JPG DSC09374.JPG DSC09374.JPG DSC09373.JPG DSC09371.JPG DSC09371.JPG DSC09372.JPG DSC09373.JPG DSC09374.JPG DSC09373.JPG

    Gruß Jürgen
    RS1 gefällt dies.
  15. Hallo, tut mir leid. Da war was schief gelaufen das die Fotos nun doppelt drauf sind hier.

    Gruß Jürgen
  16. Hallo,

    nur mal so am Rande, der Link von Matthias ist falsch. Er hat den Schaltplan einer monostabile Kippstufe verlinkt. Richtig ist aber eine astabile Kippstufe NE555 als astabile Kippstufe / astabiler Multivibrator ;) Das Andreaskreuz soll ja Blinken und nicht nach einem Impuls einfach für eine Zeit X nur leuchten.

    Wobei man allerdings beachten sollte, das die Schaltung lediglich für max. 5V ausgelegt ist. Will man diese Schaltung mit 16V Wechselspannung betreiben muß vor der Schaltung noch ein Brückengleichrichter plus Glätungskondensator und hinter der Schaltung des NE555 die Ausgänge mit zusätzlichen Transistor Verstärkerschaltung genutzt werden. Was meiner Meinung nach für einen Elektronikanfänger zu kompliziert ist. Das bekommt man, wenn man mit diesen Bauteilen noch nie gearbeitet hat aller Wahrscheinlichkeit nach auch nie hin.

    Einfachster Weg ist da dann doch die Kaufvariante eines Bausatz 191367 auf Conrad.de und mit 3,99€ sicher kein Fehlkauf. Das Einzige was dann noch fehlt Ist eine 12V Gleichspannungsquelle an die man aber mit einem Steckernetzteil sicher auch noch günstig dran kommt.
  17. Hallo Micheal,

    nun wenn es dafür auch schon fertige Bausätze gibt so werde ich mir doch da einen kaufen.
    Weis nur nicht ob da ein Bausatz reicht wo ich jeweils 2 mal 2 in reihe geschaltete Lämpchen zum Blinken bringen kann.

    Gruß Jürgen
  18. Der Bausatz ist für 300mA je Ausgang ausgelegt. Du schreibst, du möchtest die normalen 16V Lämpchen in Reihe an einem Ausgang anschließen. Eine Standardglühlampe hat ca 50mA. Wenn du die Lampen in Reihe schaltest halbiert sich die Stromaufnahme. Dem entsprechend sollte dann ein Ausgang der Schaltung mit ca. 25mA belastet werden. Also ganz weit weg von Überlastung. Selbst wenn Du dann herausfinden solltest dass die Beleuchtung der Glühlämpchen in Reihe dann evtl. viel zu dunkel ist und Du dich entscheiden würdest die Lampen doch parallel an die Ausgänge anzuschließen würde jeder Ausgang dann auch nur mit maximal 100mA immer noch weit weg von der Zerstörung liegen. Du gehst damit also kein Risiko ein;)
  19. Hallo Michael,

    ich danke dir. Werde dann bei Conrad den Bausatz bestellen wenn so alles passt.
    Ein Gleichstromtrafo habe ich ja auch da.
    Ach so, bekommst du da für die Werbung bei Conrad wenigstens ein Geschenk? - lach war spass;)

    Gruß Jürgen
  20. Hallo Michael

    Das stimmt, das habe ich verwechselt, war bei einer 50:50 Chance aber auch schon recht knapp. Bin halt doch Mechaniker und ich habe die beiden Kippstufen verwechselt. Einen Brückengleichrichter mit Glättungskondensator können man sicher noch recht einfach realisieren, aber die Verstärkerschaltung mit Transistor wird dann sicher etwas heftig.

    Ich habe heute Vormittag mal versucht die Blinklichtschaltung für die LEDs zu finden, das ganz ist allerdings noch irgendwo in einem Umzugskarton versteckt und den habe ich noch nicht gefunden. Wenn ich ihn finde, dann bringe ich mal ein Bild von der Schaltung. Ich fand es damals recht interessant soetwas mal selber aufzubauen. Ich hoffe seitdem immer noch mal mit Elektronikern in Kontakt zu kommen um mal etwas komplizierteres zu realisieren. Ideen habe ich da jede Menge, es fehlt allerdings an den Elektronikkenntnissen und ich weiß nicht welches Buch ich mir kaufen soll, mit dem ich das am besten lernen kann. Vielleicht hat hier mal jemand eine Empfehlung.

    Mit dem Bausatz bist du sicher recht gut bedient. Bei verschiedenen Modellbauherstellern bekommt man zwar auch solche Elektronik, aber die ist um einiges teurer.

    Gruß Matthias

Die Seite empfehlen