Märklin M-Gleis-Nebenstrecke

Hallo zusammen, ich bin neu hier in dem Forum. Kurz zu meiner Person, bin 58 Jahre jung ,habe durch meinen Enkelsohn inspieriert meine Märklin M-Gleis ausgepackt. Da noch sehr viel Gleis vorhanden ist, habe ich das K-und C Gleis erst garnicht angedacht. es ist einfach die Herausforderung die M-Gleise so zu performen,das diese Digitalbetrieb ermöglichen, Alle Magnetartikel bleiben nach wie vor Analog. Die Grundsteinlegung war der 21.11.2015, es wurde eine freie Planung gefertigt,sich auch an keine Gleispäne,aus der M-GleisZeit gehalten oder als Vorgabe herangezogen. Das Grungestell ist in Rahmensegmentbauweise aust Hartholz 15mm stark gefertigt.Dietrassen sind so verlegt das von unten Zugang in und an die Anlage gegeben ist. Da das M-Gleis von Haus aus sehr laut ist wurde die Naturkautschukdämmung von Naturmodell verlegt, der Geräuschpegel ist um 70% minimiert worden.War selber überascht. Gebirge,Felswandprofile sind aus 20mm starken Styrodurspanten gefertigt ,teils mit Weissleim oder Heißkleber verklebt. Die Strukturen des Gelände sind mit Aluminium Fliegengitter geformt und auf die Spanten getackert undd verklebt. Damit die Anlage nicht übergewichtig wird, wurden 100 Gibsbinden a 3m verarbeitet. Gipsbinden geben ein scharfeKontur auf dem Fliegengitter. Die Deckschicht ist mit Spachtelcreme aufgetragen,Spachtelcreme hat den Vorteil, einer hohen Verarbeitungszeit je nach Auftragstärke bis zu 24 Stunden nacharbeitbar. DIe Felsstruktur wird in den nächstenWochen angebracht, verwendet wird Holzkohle, da diese eine realistische Struktur hat. damit die Stromversorgung auch funktioniert wurde eine Ringleitung eingebaut ,Einspeisung alle 70 cm, lieber zuviel als zu wenig, vor und nach den Weichen wurden sowieso Einspeisungslitzen versehen. Funktioniert im Testbetrieb wunderbar. Um Zugang in die Anlage zu erhalten sind einige Module so gestaltet ,dass diese jederzeit ohne Probleme herausgenommen werden können. Werde über den weiteren Baufortschritt in rgelmäßigen Abständen dokumentieren. AnlagenGröße, L-Form, 2,75m x 2,35m Schenkelbreite links 1,35m, rechts 1,25, Höchstestelle 2,21m, Fahrstrecke über 4 Ebenen, Höhenunterschied Ebene 0 zu Ebene 4 60 cm, Steigungen max 3,2 % auf der Gesamten Anlage. Hier nun einige Bilder. Viel Spass beim durchklicken.[IMG]

Udo, 23. Januar 2016
    Es existieren keine Kommentare, die angezeigt werden könnten.

Wir benutzen Cookies für die statistische Auswertung deines Besuchs. Mehr dazu erfährst du in unserer Cookie-Richtlinie und kannst deine Entscheidung dort auch widerrufen: Cookie-Richtlinie. Du kannst auch nur notwendige Cookies laden.

Akzeptieren