Komplettanlage うさぎ島へようこそ Herzlich Willkommen auf der Kanincheninsel

Dieses Thema im Forum "Anlagenbau" wurde erstellt von RS1, 1. Dezember 2015.

  1. Q-Diamond

    Q-Diamond Aktives Mitglied

    Sieht schon echt genial aus was du da bisher gebaut hast :)

    Und Japan ist echt ein richtig schönes Thema und hat sehr viel was man an Szenerien bauen kann (die Serpentinen in den Bergen wo man gut Drift Rennen nachbilden kann, die Märkte, Tempel, die Dojo´s uvm.). Bin auf den nächsten Baufortschritt gespannt ^^
     
    RS1 gefällt das.
  2. RS1

    RS1 Moderator Mitarbeiter

    Hallo Winfried

    Erstmal danke für das Lob.
    So schwer ist das mit dem lackieren von Gebäuden nicht. Grundierung und Grundanstrich mit der Air Brush, der Rest mit der Hand, Pinsel und Farbe. ;)
    Ich weiß´, aber der "Baum" ist aus Resin von Frauchen´s Sammelwerk "Das gallische Dorf des Asterix" und mal abgestürzt. Der weielte zur Reperatur bei mir. Denn (bitte nicht falsch verstehen) solch einfache Resinklumpen wirst du auf Òkunoshima nicht finden.

    Hallo Q-Diamond

    Auchg dir danke das es dir gefällt. Die Anlage an sich soll im Nordosten der Hauptinsel Honshu angesiedelt sein, also in der Gegend um die Präfektur Iwate, dort wo auch das Original der Sanriku Tetsudo fährt. Für Serpentinen wäre aber nicht so wirklich der Platz und davon abgesehen, wir sind doch hier nicht bei "The Fast & Furios 3 Tokyo Drift" ;).
    Auch die von dir angesprochenen Märkte werden nur etwas angedeutet werden, links unterhalb des Schreins mit der Pagode. Insgesamt soll es auf der Anlage das typische, ländliche Japan mal darstellen, irgendwann in der Kirschblüte (um das Klischee zu erfüllen), auch wenn in dem (Stück) Fluss dann Friedenslichter (in Erinnerung an Hiroshima und Nagasaki) schwimmen sollen. Außerdem will ich ein paar kleine Eye catcher für Animefans verstecken. Als Bsp. seihen hier mal genannt, ein Kappa (diese Sumpfgeister haben in der Präfektur Iwate der Sage nach ja wirklich ihre Heimat) in Form von Coo (aus "Ein Sommer mit Coo") oder Sailor Moon und Luna (weil Frauchen´s Lieblingsanimeserie "Sailor Moon" ist).

    MfG Matthias
     
    jowiad und Q-Diamond gefällt das.
  3. Q-Diamond

    Q-Diamond Aktives Mitglied

    Hmmm ja gerade mit dem Thema Anime kannst viel machen :) aber bitte kein "Attack on Titan" da würde es dann doch überladen. :D

    Und Driftrennen gibt es ja schon länger als FF 3 Tokio Drift :D :)
     
    jowiad gefällt das.
  4. RS1

    RS1 Moderator Mitarbeiter

    Hallo Q-Diamond

    Na Gott bewahre, ich will nur ein paar Figuren auf der Anlage verstecken, die aus Animé´s bekannt sind. Das größte geplante wäre wohl ein Totorro der sich im Wald versteckt. Da könnte man dann auch auf Ausstellungen kleine Suchlisten verteilen, zum Figuren suchen. Das käme auf bestimmten Ausstellungen mit Sicherheit nicht schlecht.

    Na trotzdem werden auf der Anlage keine Driftrennen ausgetragen. Da wäre schonmal gar kein Platz für, da auf der Hauptstraße zu viel Verkehr ist, bzw. sein wird.

    MfG Matthias
     
  5. RS1

    RS1 Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    So heute gibt es wieder ein kleines Japan UpDate. Ein wenig hat sich am Bahnsteig getan, so sah er noch gestern aus, zu sehen im Hintergrund hinter den Tama Densha der Wakayama Tetsudo.

    20160929_154112b.jpg

    Nun hat sich ein wenig verändert, wie man sieht, es gibt sogar einen Italiener in Ókunoshima. Es steht auch ein erster Getränkeautomat auf den Bahnsteig der bereits beleuchtet ist, aber noch nicht angeschlossen, da auch die Bahnsteige über SMD LED beleuchtet werden sollen. Die Steuerung und Regelung wird dann unter dem Bahnsteig verschwinden, ebenso die für die Automaten. Etwas wiedersprüchlich ist nur das der Automat Reisbier anbietet, und das obwohl, soweit ich weiß, in japanischen Zügen (außer Speisewagen) Alkohol verboten ist.

    20160930_161426b.jpg

    Hier nochmal den Getränkeautomat aus der Nähe betrachtet.

    Bahnsteig mit Automat.jpg

    Außerdem habe ich an den Tomix Dio Town Gebäude weitergearbeitet. Nun müssen noch zwei weitere Mauern sowie alle Zaunelemente bemalt werden, dann kann der Hof begrast werden. Wobei sich im Vorgarten dann wohl auch noch ein Bäumchen, durchaus in der (Kirsch-)blüte stehend wiederfinden. Auch das Gebäude selber wird noch etwas Veränderung erhalten. Unter anderen weil es beleuchtet werden soll, benötigt es noch zum Teil eine Inneneinrichtung. Und diese muss selber gebaut werden. Achja bevor Fragen aufkommen, von Haus aus sind japanische Gebäuemodelle zumeist nicht für eine Innenbeleuchtung vorgesehen, das heißt also viel Bastelarbeit.

    Diotown Haus gesupert.jpg

    So das war es schon wieder. Wer Fragen hat, wie immer einfach raus damit.

    Viele Grüße von der Kanincheninsel, also Ókunoshima.
    Matthias
     
  6. kawakurt

    kawakurt Mitglied

    Interessantes Thema. Es ist bestimmt schwierig all die passenden Details aufzutreiben.
     
    RS1 gefällt das.
  7. RS1

    RS1 Moderator Mitarbeiter

    Hallo kawakurt

    Das ist auf jeden Fall mal ein anderes Thema. ;)
    Aber was das mit den Details betrifft, so sehr schwierig ist das nicht. Alles eine Sache der Recherche wie das aussieht. Und alles weitere bekommt man dann in Form von Bausätzen, die aber etwas anders aufgebaut sind, als die, die man hier so kennt. Der Getränkeautomat z.B. ist aus einen Bausatz von sankei entstanden. Der Grundkörper besteht aus massiver Pappe, der aber passend verzahnt mit dem Laser geschnitten ist. Wahlweise kann man ihn beleuchtet oder unbeleuchtet bauen. Für die beleuchtete Variante muss man dann halt den vorgravierten Rahmen ausschneiden um die Beleuchtung (hier eine normale 0402 SMD LED in warmweiß). Und über den Korpus (den man am besten nochmal in der Farbe des Automaten bemalt) kommt dann einfach nur eine umschließende Papiermaske, die man sehr exakt zusammensetzen muss, da sonst an den Kanten den Karton sehen würde. Daher auch das bemalen in der Automatenfarbe.
    Die ganze Recherche ist aber heutzutage, in den Zeiten des Internets, kein Problem mehr, zumindest wenn man ein paar Grundbegriffe in Japanisch kann. ;)

    Viele Grüße Matthias
     
  8. RS1

    RS1 Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    Einfach mal ein kleines Video zur Probefahrt meiner beiden Neuankömmlinge in Form zweier EF66 der JR Fright.



    Viele Grüße Matthias
     
    Kesselwagen, kawakurt und lok527596 gefällt das.
  9. kawakurt

    kawakurt Mitglied

    Schöner Probelauf.
     
    RS1 gefällt das.
  10. RS1

    RS1 Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    Da ich momentan mehr an Kornhochheim rum bastel als an Òkunoshima, gibt es hier momentan nicht viel neues. Nur am Bahnsteig 1 habe ich etwas weitergefrickelt, aber da ist auch nur etwas farbe dran gekommen, nicht weltbewegendes also.
    Aber von einen befreundeten Japanmodellbahner habe ich günstig insgesamt 6 KOKI`s, also Containertragwagen, bekommen, 2 KOKI 5500 von Kato und 4 KOKI 107 von Tomix, macht also zusammen mit den 4 die ich schon vorher hatte schonmal 10 Wagen. Also ein eigentlich viel zu langer Zug für die kleine Anlage. dennoch möchte ich euch das Video von der Probefahrt nicht vorenthalten. Als Bonus gibt es danach noch eine Vierfachtraktion an Series 36/200 Triebwagen der Sanriku Tetsudo. Viel Spaß beim schauen.



    LG Matthias
     
    lok527596 und Kesselwagen gefällt das.
  11. RS1

    RS1 Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    Heute gibt es mal wieder ein kleines UpDate aus Òkunoshima.
    Zunächst mal ist meine EF58 nun zugerüstet, was noch fehlt sind die japanischen Nationalflaggen an der Front, die passende Nummer als Kaiserzuglok, also EF 58 61, hat sie schonmal. Da ich die Lok nachher mal auf der Vereinsanlage Probe fahren will (wegen ihrer Überhänge geht das ja bei mir nicht), habe ich diese aber noch nicht angebracht, nicht das sie während des Transports abbrechen.

    20170111_151737b.jpg

    Die (Führerstand 1 voraus) rechte Seite der Maschine.

    20170111_151755b.jpg

    Und die linke.

    20170111_151843b.jpg

    Die Front von Führerstand 1, hier sollen noch die Nationalflaggen dran.

    20170111_151920b.jpg

    Und die Front von Führerstand 2, auf einen Radius von 396mm wirkt sie schon viel eleganter.

    20170111_132456b.jpg

    Hier gibt es schonmal den Rahmen eines Gepäckwagens zu sehen, für meinen "Blue Train". Während das Basisset mit der EF66 und zwei Wagen von Tomix stammt, werden die restlichen nach und nach aus Greenmax Bausätzen entstehen. Die Drehgestelle stammen allerdings vom Fahrwerk des Tama Densha (dieser hatte ja bei der Motorisierung sein Fahrwerk des Hinstellmodells verloren), und sind nur provesorisch angebracht. Die richtigen Drehgestelle muss ich bei meiner nächsten Bestellung im Land der aufgehenden Sonne mitbestellen.

    20170111_152956b.jpg

    So langsam gleicht sich auch die Straße dem Niveau der Gleise an um den höhengleichen Überweg zu bauen. Die Andreaskreuze für Fußgänger (links) und Straßenverkehr (rechts im Bild) stehen natürlich erstmal nur zur Schau. Die Straße wird dann rechts aus der Anlage hinaus führen.

    20170111_153135b.jpg

    20170111_153150b.jpg

    Zum Schluss gibt es nochmal ein paar Neuigkeiten von Bahnsteig. Die Masten für das Bahnsteigdach sind inzwischen alle bemalt und auf dem Bahnsteig festgeklebt. Nun folgt das verbinden untereinander mit Kunststoffprofilen an denen dann SMD LED aufgehangen werden zur Beleuchtung des Bahnsteig. Entgegen der Anleitung von Greenmax werde ich aber die Fenster nicht verglasen, schlichtweg weil man die Gläser zum einen 100% genau schneiden muss und sie dann auch noch sauber einkleben muss, was fast unmöglich ist. Insofern denke ich das dieser Kompromiss eingehbar ist.

    LG Matthias
     
  12. RS1

    RS1 Moderator Mitarbeiter

    Hallo Leute

    Nur ein paar kurze Fortschritte aus Ókunoshima.
    Zum einen montiere ich ja derzeit drei Wagenbausätze von Greenmax, bzw. erstmal nur einen nämlich den Gepäckwagen. Dieser hat heute seinen Wagenkasten bekommen. Dieser besteht eigentlich nur aus den vier Wänden.
    Da es diesen Wagen aber auch mit einen Tonnendach beim Vorbild gibt, kann es schnell passieren, das man die falschen Stirnwände einbauen will, zumindest wenn man den recht umfangreichen Text der Beschreibung nur schemenhaft lesen kann, weil er in (ist ja für einen japanischen Bausatz logisch) kanji geschrieben ist. Nun hat der Wagenkasten zumindest mal seine passenden Stirnwände, ein paar Kleinteile müssen noch ran sowie das Dach montiert werden, dann wäre er fertig zur Lackierung.

    20170114_164410b.jpg

    20170114_164433b.jpg

    Die Drehgestelle entstammen wie gesagt der Bastelkiste und sind noch nicht die passenden.

    Außerdem ist der nächste beleuchtete Automat für den Bahnsteig in Bau. Dieser entstammt, wie der schon auf dem Bahnsteig steht, einen Sankei Lasercut Bausatz. Diese sind ab Werk für eine mögliche (Eigenbaubeleuchtung) vorgesehen, daher werden sie bei mir auch beleuchtet, es schaut einfach besser aus so. Zum Größenvergleich habe ich einfach mal eine Flasche Faller Expert daneben gestellt.

    20170114_170620b.jpg

    Das war es schon wieder aus Òkunoshima.

    LG Matthias
     
    lok527596 gefällt das.
  13. RS1

    RS1 Moderator Mitarbeiter

    Hallo und Konichi wa.

    Anbei nur ein kurzer Blick nach Òkunoshima.
    Die bestehende Lücke zwischen den beiden Geschäftshäusern im Ort, wird nun langsam geschlossen. Nun heißt es aber erstmal auf besseres Wetter warten (ich kann nur auf dem Balkon lackieren), damit das Gebäude grundiert werden kann und im Anschluss von Hand bemalt werden kann (im Gegensatz zu den Wagen, diese werden komplett gespritzt).

    20170223_161219b.jpg

    Außerdem bin ich ernstlich am überlegen, die Anlage thematisch etwas umzusiedeln. Noch geht das ja. Und zwar sollte Òkunoshima ja in der Präfektur Iwate auf der Hauptinsel Honschu liegen. Nun bin ich aber am überlegen die Anlage thematisch nach Shikoku zu legen, die kleinste der vier Hauptinseln. Vom geplanten Landschaftsbild passt sie da besser hin und sie wäre der wirklichen Kanincheninsel (Ókunoshima ist ja über Japans Grenzen hinaus bekannt für viele Kaninchen) näher. Diese liegt ja in der Präfektur Hiroshima. Die Nachbarorte Muromoto (was soviel wie Meerschweinchen heißt) und Sakanashi (Fischstadt) würden aber bleiben. Wie denkt ihr über die thematische Verlegung?

    Viele Grüße Matthias
     
  14. RS1

    RS1 Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    Auch wenn es in Ókunoshima nur schleppend voran geht und im Sommer auch noch Baustop war, so möchte ich heute wenigstens mal ein paar bewegte Bilder meines Keikyu 2100 "Blue Sky Train" zeigen, während er ein paar Runden in der Landschaft der Testanlage des Modellbahnclubs drehen durfte. Die große Anlage war leider wegen Umbaumaßnahmen an der Elektrik nicht nutzbar.

    Und nun ,um mal Russell Totten vom Japan Railway Journal zu zitieren: Let´s take a look.



    Viele Grüße Matthias
     
    Q-Diamond gefällt das.
  15. Q-Diamond

    Q-Diamond Aktives Mitglied

    Konnichiwa Matthias,

    deine Bilder zu den Fortschritten sind für mich echt beachtlich. ;):)

    Zu deiner Frage aus dem Februar (oh mann so lange her) kann ich nur sagen in der Prävektur Hiroshima mit den Kanninchen Inseln kenn ich mich zu wenig aus aber ich hoffe doch das ich irgendwann mal mir Japan in seiner Pracht mal live besuchen kann. Ich kann da leider nicht viel zu sagen außer das du da einfach auf dein Bauchgefühl hören solltest. Deine Anlage wird dennoch super aussehen und einen in eine andere Kultur verreisen lassen. :cool:

    Und der Keikyu 2100 sieht echt toll aus :)
     
    RS1 gefällt das.
  16. RS1

    RS1 Moderator Mitarbeiter

    おはよう ohayó oder kurz guten Abend

    Naja mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. Inzwischen nimmt aber das Lagerhaus Formen an bzw. vielmehr Farbe. Wobei das Muster an den Wänden etwas ist, das lackiert/bemalt man nur zweimal im Leben, zum ersten und zum letzten Mal. Ich sehe zu das ich es morgen fotografieren kann und hier Bilder posten kann.
    Was meine Frage aus dem Feburar betrifft, so habe ich mich inzwischen festgelegt. Die Anlage wird in Japan spielen, sprich sie wird in verschiedenen Gegenden liegen, wobei der vorwiegende Fahrzeugeinsatz (Triebwagen der Santetsu) und die (immernoch zu bastelnden) Kappa´s für die Präfektur Iwate sprechen werden. Auf dem kleinen Fluss sollen aber Friedenslichter leuchten, was wiederrum auf Hiroshima hinweißt wo an jeden 6.August kleine Holzkreuze mit einer Art Windlichtern darauf auf den Òta (Fluss durch Hiroshima in dem viele Menschen damals Schutz suchten und jämmerlich zu Grunde gingen auf grund des atomar verseuchten Wassers) schwimmen. Ebenso soll sich in dieser Ecke ein großer Papierkranich wiederfinden, in Erinnerung an die Sage an das Mädchen Sadako, das zunächst den Atombombenabwurf scheinbar schadlos überstand, aber später an Krebs starb. Einen Link zur Sage findet ihr hier: Geschichte | Tausend Kraniche
    Letzten Endes soll aber die Landschaft im Bereich um die Pagode eher an die Landschaft auf Shikoku hinweisen, wobei das relativ schwierig werden wird, da es auf Shikoku im großen und ganzen auch aussieht wie in den Waldreichen Gegenden auf Honshu.
    Ja wie gesagt, ich will auch irgendwann mal rüber, bzw. inzwischen muß ich ja schon mal rüber, da ich inzwischen mit einigen Japanern befreudnet bin, die zumindest eine Zeit lang in Deutschland lebten oder zumindest beruflich sehr häufig in Deutschland sind (z.B. treffe ich mich in einer Woche mit einen Freund der noch in Deutschland lebt, er will unbedingt mal mit einen Uerdinger Schienenbus fahren ;)). In der Folge habe ich da schon einige Einladungen.

    Herzlichen Dank. Die Blue Sky Train der Keikyu Tetsudo (egal ob Series 6001 1000 oder 2100) dienen allerdings in erster Linie Sonderfahrten, sie werden aber auch im Regelbetrieb eingesetzt. Allerdings soll meiner noch Kurzkupplungen erhalten.

    Viele Grüße und さようなら

    Matthias
     
    Q-Diamond gefällt das.
  17. Dieselpeter

    Dieselpeter Mitglied

    Hallo Matthias,
    feine Sache in N.
    Meine jap. Modelle sind von Rokuhan und Anderen, aber in 1:220, also Z-Spur. Super laufeigenschaften, beleuchtete Personenwagen mit Inneneinrichtung und Schlußbeleuchtung und Zugnamen!
    Gruß, Dieselpeter
     
  18. RS1

    RS1 Moderator Mitarbeiter

    Hallo Peter,

    dankeschön.
    Ja das Material von Rokuhan ist mir auch ein Begriff. Auch deren Modelle sind nicht schlecht, aber da ich mich anfangs (frag mich bitte nicht warum) nur der Santetsu verschrieben habe, schied die Spur Z als zweites Standbein aus, da es damals da gar nichts gab. Davon abgesehen ist die Modellauswahl in N auch doch bedeutend größer, auch wenn es die EF66 was meine Lieblingselok der JR ist, auch in Z als vorzügliches Modell gibt.

    Viele Grüße Matthias
     
  19. RS1

    RS1 Moderator Mitarbeiter

    Hallo miteinander,

    aus meinen Òkunoshima gibt es ein bisschen was neues zu berichten.

    Zunächst einmal ist mein Oyu Type10, also der Postwagen (weiter oben steht er noch als Gepäckwagen) soweit fertig geworden. Einzig ein paar Alterungsspuren fehlen ihm noch, vor allem an den viel zu grauen Drehgestellen und natürlich die Beschriftung (die mit meiner nächsten Bestellung in Tokio nachgeliefert wird, da sie bei der letzten zwar als lieferbar gelistet war, aber dann doch nicht lieferbar war).

    Oyu Type10.jpg

    Desweiteren ist nun seit etwas über einer Woche mein NEX, also der Narita Airport Express eingetroffen. Das Original pendelt, meist in Doppeltraktion, zwischen den Flughafen Narita und Tokio. Dieser Zug und auch der paralell verkehrende Zug der Keisei Dentetsu waren ja auch schon im JRJ behandelt worden (siehe der Treat dort).

    NEX E 259.jpg

    Als ich den NEX bestellt hatte viel meiner besseren Hälfte ein kleiner Dieseltriebwagen der Tomytec Musume Collection ins Auge. Das sind bedingt rollfähige Standmodelle, die nachträglich motorisierbar sind, um eine Beleuchtung einzubauen ist aber etwas Geschick von Nöten. Nun ja sie meinte der würdesich gut in einen ihrer Mangaregale machen. Aber ein Standmodell kam für mich nicht in Frage, also gleich das passende Fahrwerk mitbestellt und dann motorisiert und nun kann der "Duel Masters Train" der Hitachinaka Seaside Tetsudo auch fahren.

    Triebwagen Hitachinaka Seaside Testudo Duel Masters Train.jpg

    Außerdem habe ich mir nochmal Gedanken um die Altstadt von Òkunoshima gemacht. Meine ursprüngliche Stadtplanung war für japanische Verhältnisse viel zu weitläufig, dafür aber auch zu steif. Nun wir die Handelsstraße nicht mehr parallel zur Anlagenkante verlaufen, sondern schräg nach rechts vorne, dafür wird sich auch ein weiteres Lager- und Geschäftshaus in der Straße wiederfinden (der noch komplett farblich unbehandelte Rohbau), schlichtweg weil es so doch realistischer ist, denn viele KIeinstädte auf dem Land sind so gedrungen gebaut. Auch wird links von der Altstadt die Straße steiler werden, da das Kaffee mit Detektivbüro darüber (ein Schelm wer jetzt an eine auch in Deutschland bekannte Anime-/Mangaserie denkt) etwas mehr Platz benötigt als ursprünglich angenommen.

    Òkunoshima Altstadt.jpg

    So das war es schon wieder.

    Viele Grüße Matthias
     
    Q-Diamond gefällt das.
  20. RS1

    RS1 Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen, oder vielleicht eher das Kaninchen (Ókunoshima ist ja die Kanincheninsel) ;).

    Aber es gibt mal wieder ein wenig neues.

    DSC00230b.jpg

    Der Laden für buddistische Souveniers ist nun endlich fertig geworden. Ich sollte vielleicht mal noch ein Bild vom Fischgrätenmuster an den Seiten und der Rückwand machen, denn das ist so eine Arbeit die macht man nur zweimal in seinen Leben. Zum ersten und zum letzten Mal.

    DSC00231b.jpg

    Auch ist die Rückwand des zweiten Lagerhauses nun soweit fertig lackiert, das helle Holz unterhalb der Fenstergitter muss aber nochmal etwas verwittert werden, es wirkt zu gleichmäßig.

    DSC00218b.jpg

    Ja und dann habe ich noch den da. Na wer erkennt den gelben VW Käfer? Richtig es ist jener des Professor Hiroshi Agasa aus Detektiv Conan. Es war ja immer schon geplant das ich einige Verweise zu verschiedenen Anime bzw. Manga auf der Anlage unterbringen will, wobei die Serie
    名探偵コナン (also Detektiv Conan) wohl die meisten Figuren u.ä. erhalten wird. Aber Frauchen zu Liebe soll auch ein wenig "Sailor Moon" versteckt werden.

    Und wenn wir schon bei Hiroshi Agasa sind, der ist natürlich auch in 1:150 entstanden (vorhin binnen 2 Stunden auf Basis einer Preiser Figur).

    DSC00222b.jpg

    Die Basisfigur von Preiser.

    DSC00225c.jpg

    Und Prof. Agasa Hiroshi (教授アガサ・ヒロシ)

    Wer ihn nicht kennt, hier noch ein Link zum Conanwiki: Hiroshi Agasa | ConanWiki.org – Dein Detektiv Conan-Wiki

    Viele Grüße Matthias
     
    Q-Diamond gefällt das.

Diese Seite empfehlen

Wir benutzen Cookies für die statistische Auswertung deines Besuchs. Mehr dazu erfährst du in unserer Cookie-Richtlinie und kannst deine Entscheidung dort auch widerrufen: Cookie-Richtlinie. Du kannst auch nur notwendige Cookies laden.

Akzeptieren