?? Spurweite Allgemeine Umfrage zur verwendeten Spurweite und Baugröße?

Dieses Thema im Forum "Anfänger, Umsteiger und Fragen" wurde erstellt von Atlanta, 1. Januar 2020.

  1. Atlanta

    Atlanta Renommiertes Mitglied

    Moin Kollegen,

    um Neu- oder Wiedereinsteigern es etwas zu erleichtern, welche Spurweite oder maßstabliche Baugröße für sie wichtig und richtig wäre, könnte die Allgemeine Umfrage etwas Hilfestellung bieten.

    Ich habe in der Vergangenheit kein Modellbahnforum gehabt, wo ich mir als "Entscheidungshilfe" auf Informationen erfahrener Modellbahner so einfach zurückgreifen hätte können, wie es heutzutage der Fall ist.

    Allgemeine Umfrage:
    Welches ist eure bevorzugte Baugröße und Spurweite und warum ausgerechnet diese?

    Ich beginne Mal mit der Beantwortung der Umfrage und hoffe, daß sich möglichst viele Kollegen anschließen.

    Im Laufe meiner modellbahnerischen Tätigkeit fing auch ich einmal mit einer analogen Mittelleiterbahn aus dem Märklin an.
    Lok BR 89 und drei Güterwagen und ein Schienenoval mit H0 M-Gleisen.
    Im Laufe der Zeit planten mein Vater und ich aus dem Teppichbahnern eine stationäre Anlage zu gestalten.
    Gleise von Primex wurden als Erweiterung bfeschafft und die Verwandschaft schenkte zu Geburtstagen zusätzliche Güterwagen. Irgendwan wurde mit Oberleitungsbetrieb angefangen.

    Als ich dann 1984 nach Schleswig-Holstein zu meiner Oma umziehen mußte wegen schulischer "Miß Erfolge" probierte ich dann Tischbahnerei in der Baugröße N mit 9 mm Spurbreite aus, was aber nur von kurzfristigem Interesse gekrönt war. Also doch wieder zurück zur Baugröße H0 und 16,5 mm Spurbreite? Nein, aber zur Schmalspur H0e in 9 mm.

    Joueff brachte damals bezahlbare H0e Fahrzeuge von der Eggerbahn heraus, die waren günstiger als von MiniTrains, Liliput, Roco oder Kleinbahn.

    Parallel dazu wurde "quer Beet" alles mögliche in der Baugröße H0 Regelspur mit 16,5 mm ebenfalls im Gleichstrom Zweileiterbetrieb gekauft auf Gleisen von Rocoline in Code 83 mit 2,1 mm Profilhöhe, die damals erst Neu am Markt waren.

    Im Laufe der Zeit schwenkte das Interesse immer weiter zu preiswerten US Fahrzeugen der Fa. MDC Roundhouse und Ullrich und Ye-Olde-Huff-n-Puff und Yankee Clipper. Mittlerweile alles Marken von Bausätzen, die es heutzutage kaum noch gibt, bis auf eine Bausatzfirma und die Roundhouse Produkte werden als Fertigmodelle über Roundhouse und Athearn, mit verbesserten Laufeigenschaften Neu vertrieben.

    Für mich zählt heutzutage der modulare Segmentbau einer leicht transportablen Anlage auf wenig Platz, die bei Treffen mit Gleichgesinnten zu einer großen Anlage zusammengefügt werden kann.

    Bevorzugte Baugröße ist H0 im Maßstab 1:87 und der Regelspur H0 mit 16,5 mm.
    H0 Regelspur --> Preußen 1888
    H0 Regelspur --> USA 1928

    Die H0 Schmalspuren:
    H0n3 mit 10,5 mm -> USA 1928
    H0n30/H0e mit 9 mm -> Bismarck Archipel 1908 und Deutsch Süd-West Afrika 1908

    Deutsche Themen in Epoche I und US Themen im Jahr 1928 was etwa der deutschen Epoche II entspräche, aber nicht machen, da es innerhalb der USA keine festen, epochalen Grenzen gibt, wie auf dem Festland von Europa, auf den britischen Inseln befindet man sich m.E. bereits in Ähra XII.

    Schönen Gruß

    Ingo
     

Diese Seite empfehlen

Wir benutzen Cookies für die statistische Auswertung deines Besuchs. Mehr zu unserer Cookie-Richtlinie.

Akzeptieren Nur notwendige Cookies laden