?? Spurweite Allgemeine Umfrage zur verwendeten Spurweite und Baugröße?

Dieses Thema im Forum "Anfänger, Umsteiger und Fragen" wurde erstellt von Atlanta, 1. Januar 2020.

  1. Atlanta

    Atlanta Renommiertes Mitglied

    Moin Kollegen,

    um Neu- oder Wiedereinsteigern es etwas zu erleichtern, welche Spurweite oder maßstabliche Baugröße für sie wichtig und richtig wäre, könnte die Allgemeine Umfrage etwas Hilfestellung bieten.

    Ich habe in der Vergangenheit kein Modellbahnforum gehabt, wo ich mir als "Entscheidungshilfe" auf Informationen erfahrener Modellbahner so einfach zurückgreifen hätte können, wie es heutzutage der Fall ist.

    Allgemeine Umfrage:
    Welches ist eure bevorzugte Baugröße und Spurweite und warum ausgerechnet diese?

    Ich beginne Mal mit der Beantwortung der Umfrage und hoffe, daß sich möglichst viele Kollegen anschließen.

    Im Laufe meiner modellbahnerischen Tätigkeit fing auch ich einmal mit einer analogen Mittelleiterbahn aus dem Märklin an.
    Lok BR 89 und drei Güterwagen und ein Schienenoval mit H0 M-Gleisen.
    Im Laufe der Zeit planten mein Vater und ich aus dem Teppichbahnern eine stationäre Anlage zu gestalten.
    Gleise von Primex wurden als Erweiterung bfeschafft und die Verwandschaft schenkte zu Geburtstagen zusätzliche Güterwagen. Irgendwan wurde mit Oberleitungsbetrieb angefangen.

    Als ich dann 1984 nach Schleswig-Holstein zu meiner Oma umziehen mußte wegen schulischer "Miß Erfolge" probierte ich dann Tischbahnerei in der Baugröße N mit 9 mm Spurbreite aus, was aber nur von kurzfristigem Interesse gekrönt war. Also doch wieder zurück zur Baugröße H0 und 16,5 mm Spurbreite? Nein, aber zur Schmalspur H0e in 9 mm.

    Joueff brachte damals bezahlbare H0e Fahrzeuge von der Eggerbahn heraus, die waren günstiger als von MiniTrains, Liliput, Roco oder Kleinbahn.

    Parallel dazu wurde "quer Beet" alles mögliche in der Baugröße H0 Regelspur mit 16,5 mm ebenfalls im Gleichstrom Zweileiterbetrieb gekauft auf Gleisen von Rocoline in Code 83 mit 2,1 mm Profilhöhe, die damals erst Neu am Markt waren.

    Im Laufe der Zeit schwenkte das Interesse immer weiter zu preiswerten US Fahrzeugen der Fa. MDC Roundhouse und Ullrich und Ye-Olde-Huff-n-Puff und Yankee Clipper. Mittlerweile alles Marken von Bausätzen, die es heutzutage kaum noch gibt, bis auf eine Bausatzfirma und die Roundhouse Produkte werden als Fertigmodelle über Roundhouse und Athearn, mit verbesserten Laufeigenschaften Neu vertrieben.

    Für mich zählt heutzutage der modulare Segmentbau einer leicht transportablen Anlage auf wenig Platz, die bei Treffen mit Gleichgesinnten zu einer großen Anlage zusammengefügt werden kann.

    Bevorzugte Baugröße ist H0 im Maßstab 1:87 und der Regelspur H0 mit 16,5 mm.
    H0 Regelspur --> Preußen 1888
    H0 Regelspur --> USA 1928

    Die H0 Schmalspuren:
    H0n3 mit 10,5 mm -> USA 1928
    H0n30/H0e mit 9 mm -> Bismarck Archipel 1908 und Deutsch Süd-West Afrika 1908

    Deutsche Themen in Epoche I und US Themen im Jahr 1928 was etwa der deutschen Epoche II entspräche, aber nicht machen, da es innerhalb der USA keine festen, epochalen Grenzen gibt, wie auf dem Festland von Europa, auf den britischen Inseln befindet man sich m.E. bereits in Ähra XII.

    Schönen Gruß

    Ingo
     
  2. Berni49

    Berni49 Neues Mitglied

    Dann mach ich mal weiter:
    Ich habe eine Fleischmann Gleichstrombahn Spur H0 mit Profi Gleisen
    Meine erste Bahn war in Spur 0 in Gleichstrom, eine reine Teppichbahn mit nur 2 Weichen und ein Oval.
    Ende der 80er Jahre stand ich vor der Entscheidung Gleichstrom vs Wechselstrom und den
    Spuren H0 = 16,5 mm oder N = 9 mm. Von Spur TT = 12 mm habe ich das erste Mal vor wenigen Jahren erfahren.
    Da ein Freund von mir bereits eine Fleischmann H0 Gleichstrom Bahn hatte entschied ich mich auch dafür.
    Die N Ausführung war für eine Hände zu fummelig, hätte aber Platz gespart
    Mit ein Grund für Gleichstrom für mich waren die für mich störenden Strompunkte in der Mitte.
    In Göppingen sah ich zum ersten mal die TT Spur in Natura, die mir sehr vom Format und Größe gefiel,
    doch mit 70 Lenzen wollte ich nicht mehr frisch anfangen.
    Für die Kinder hatte ich eine LGB Startpackung gekauft, für`s alleinige Spielen. Sie durften aber auch mit mir
    an der H0 Bahn fahren und waren sehr achtsam.
    Wünsche noch eine schöne Woche
    Bernhard
     
    lok527596 gefällt das.
  3. franzman

    franzman Mitglied

    Hallo,
    der letzte Beitrag zu diesem Thema ist ja schon etwas her, aber ich möchte als "Neuer" im Forum hierzu noch etwas beitragen.
    In 1963 bekam ich von meinen Eltern zu Weihnachten ein Märklin H0-Oval (M-Gleise) mit einer Lok (ich denke der Baureihe 89) und 3 grünen Blech-Personenwaggons geschenk. War eine reine Teppichbahn, die immer wieder auf- und abgebaut wurde. Dann hat mein Vater - ohne meine Beteiligung - mir die Bahn im größerem Stil auf eine Platte gebaut. Allerdings im Rohbaustil, also keine Landschaft, kein Grün nur Holz. Das Signal, die Weichen und die Beleuchtung der Häuser und Straßenlaternen waren elektrisch bzw. mechanisch schaltbar. Später habe ich mir den "bebauten Bereich" begrünt. In 1979 habe ich dann für meinen 14 Jahre jüngeren Bruder eine Eisenbahnplatte in Türblattgröße (meine Eisenbahnplatte war zu groß fürs neue Haus) gebaut, mit Landschaftsgestaltung und Faller Autobahn (siehe Bild).
    In späteren Jahren spielte ich mit dem Gedanken mir eine neue Modelleisenbahn im Mini-Format (damals Spur Z oder ähnliche) anzulegen um eine umfangreichere Orts- und Landschaftsgestaltung vornehmen zu können. Bei meinen Überlegungen ist es geblieben.
    Vor ein paar Wochen habe ich das Faller Car System entdeckt und war ganz angetan von den selbstfahrenden Autos im Maßstab 1:87. Habe mir ein Startpaket mit Bus gekauft und mit der Planung begonnen. Dann fand ich aber, dass eine Landschaft und Stadt nicht ohne Bahnstrecke sein sollte. Meine alte Eisenbahntechnik gab es nicht mehr, aber noch einige H0 Häuser. Also wieder umgeplant und Märklin H0 besorgt.
    H0 benötigt gerade für eine Modellplatte mit Landschafts- und Ortsgestaltung viel Platz, ist aber aus meiner Sicht wegen der besseren Detailgestaltung und Ansicht dafür eine geeignete Größe.

    Ich hoffe ich habe euch nicht zu viel zugetextet und gelangweilt.

    Viele Grüße

    Helge
     

    Anhänge:

    lok527596 und Atlanta gefällt das.
  4. Atlanta

    Atlanta Renommiertes Mitglied

    Moin Helge,

    Schau mal was auch geht zur Landschaftsgestaltung... anlage-01voprg(1).jpg
    Emporia, KS Depot

    emporia-bahnsteigreperatur-01.jpg
    Bahnsteigreperatur

    25122453up.jpg Detail am Bahnübergang

    emporia-bahnhof-40dtrxz.jpg Bahnhof am Abend

    bahnhof005tgoxt.jpg
    Blick über die Hauptstraße

    Fahrzeuge von:
    • Jordan Highway Miniatures
    • Preiser
    • Busch
    • Langley Models

    Figuren von:
    • Merten
    • NOCH GmbH
    • Preiser
    • Woodland Scenics

    Gebäude von:
    • DPM
    • Woodland Scenics
    • Smalltown USA
    • American Modelbuilders
    • Kibri
    • Auhagen
    • Faller
    • Eigenbauten aus Holz u. Krick Schiffsplanken
    • Heljan
    • Walthers Cornerstone
    • Grandt Line
    • Tichy Train

    Masten von:
    • Faller
    • Rix Products

    Gleise von:
    • Rocoline Code 83 = 2,1 mm
    • Peco Streamline Code 75 = 1,9 mm

    Signale und Lampen von:
    • Ratio Ltd. & Will's Kits (Peco)
    • Viessmann Modell
    • Busch Baugröße Z
    • Märklin
    • Conrad Electronics

    Streumaterialien von:
    • Woodland Scenics/NOCH GmbH
    • DB Bremsquarzsand
    • Faller
    • Conrad
    • IKEA
    • Tedi

    Die Frage müßte eigentlich sein, wieviel deutsche Bahnhofsgebäude einige Freunde und ich bei diesem Projekt verbaut haben?
    Es waren mehr wie 5!

    Schönen Gruß,

    Ingo
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. März 2021
    franzman gefällt das.
  5. franzman

    franzman Mitglied

    Hallo Ingo,

    da muss ich mir aber Mühe geben, um da mithalten zu können.:)

    Ich nehme mir Zeit und werde nach und nach die Anlage dann verfeinern mithilfe eurer Vorschläge. Ob ich letztlich so gut bin, wird sich zeigen.

    Viele Grüße aus dem Waldeckischen

    Helge
     
    Atlanta gefällt das.
  6. Atlanta

    Atlanta Renommiertes Mitglied

    Moin Helge,

    die Bilder zeigen ein mittlerweile "gestorbenes" Modellbahnprojekt, USA im Jahr 1928.

    Unsere Modulgruppe löste sich auf, ein Großteil der verbauten Gebäude sind mittlerweile abgerissen und fand neue Verwendungen, wie auch die Figuren und Fahrzeuge...nicht ist ewig.

    Derzeit plane ich noch an den Feinheiten eines anderen Modulthemas, diesmal in Preußen 1908.

    Mich reizt ja der Waldfriedhof bei Waldhusen, eine ehemalige Kiesgrube mit Gleisanschluß ähnlich einer Awanst aber mit einer kleinen Bahnstation, der Gleisanschluß existierte noch eine ganze Weile bis nach dem Krieg ob es aber "Totenzüge" aus der nahen Großstadt gab ist nicht belegt, daß aber die damalige Bahngesellschaft spezielle Leichentransportwagen mit Abteilen für trauernde Angehörige hatte kann nur vermutet werden, selber baute die Bahngesellschaft den Gleisanschluß nie ab und nutzte ihn wohl auch aber schriftliche Belege wurden wohl im Krieg vernichtet?
    Das läßt Raum für Spekulationen zu, was diese Bahnstation wieder interessant macht.
    Ob da nicht zufällig der ein oder andere Leichenzug verkehrte? Wer weiß, etwas mysthisches und Geheimnisvolles geht da anscheinend vor sich!

    Ich plane derzeit die kleine Bahnstation mit Dreischienengleis zu bedienen in Regel und Schmalspur, auch wenn es bedeuten würde Gleise selber zu bauen.

    Schönen Gruß,

    Ingo
     
  7. nozet

    nozet Renommiertes Mitglied

    Hallo,
    Lange ist der letzte Beitrag von mir her.....
    Mittlerweile (seit ein paar Jahren) bin ich ja auf Spur 0 umgestiegen. Läuft nicht ganz so, wie es soll.
    Jahrelang in H0 unterwegs gewesen, aber die Preise wurden mir zu heftig für die Massenware.
    Also Versuch in Spur N. Ja, ganz nett, aber mit zunehmendem Alter fummelig. Für Spur 0 fehlt mir
    eigentlich der Platz, aber es hat schon etwas, wenn eine Lok nicht in Gramm, sondern in KG gemessen
    wird. Wichtig ist mir die "Handlichkeit" der Modelle und die Möglichkeit Eigenbauten anzufertigen.

    https://www.youtube.com/channel/UCLbUEfNVxMS43tF1s5IhaeQ
     
  8. kawakurt

    kawakurt Mitglied

    Kurz und Knapp, Spur H0 und Schienen vom Märklin. Ausschließlich das olle M--Gleis.
     
    lok527596 gefällt das.
  9. Tilo

    Tilo Neues Mitglied

    Da war und ist so viel ....
    Jetzt 16,5 mm in H0
    Mein Vater hatte eine Märklin H0 mit der ich schon sehr Früh konfrontiert wurde, sie Avatar.
    Ich selbst fing mit einer Brio-Holzeisenbahn an, die im fortgeschrittenem Alter einer Lego-Bahn ersetzt wurde. Parallel ließ ich die Züge auf der Märklin meines Vaters fahren. Die hatte wie ich erst viel später herausfand etwas besonderes. Sie wurde mit Gleichstrom betrieben! Zwiscehn Trafo und Schiene befand sich ein Gleichrichter nebst Polwendeschalter. Den Trafo hatte mein Vater etwas modifiziert, die Überspannung zum Fahrtrichtungswechsel gab es nicht mehr. In den Loks wurde der Motor entsprechend auf Gleichstrom umgebaut. Entweder Gleichrichter vor dem Stator, bzw. das ganze gegen einen Dauermagneten ausgetauscht. Heute stehen diese Loks bei mir in der Vitrine.
    Ich selbst begann mit etwa 17 Jahren mit der damals neu herausgekommenden Spur Z, gab es aber schnell wegen anderer Interessen wieder auf.
    Als Fleischmann mit den Epoche I Sonderserien begann, packte mich das Modellbahnfieber wieder und kaufte so ziemlich alles was es in der Epoche für mich bezahlbar war. Es wurden mit Zeichenschablone und Zeichenblock mehrere Anlagen entworfen, aber alle Lokomotiven der Epoche stehen jetzt auch in Vitrinen und fast sämtliche Wagen im Keller.
    Mit dem ersten digitalen Schienenbus mit Sound von Märklin begann ich mich das dritte mal mit Modellbahn zu befassen, diesmal H0 digital.
    Nach Planung einer 1,5 m² Anlage, die aber auch nie gebaut wurde, bin ich jetzt so weit wie noch nie. Die Platte ist gekauft und mit einem extra angefertigen rollbaren Stahlrahmen verbunden, der Plan steht, die ersten Schienen schon mal provisorisch ausgelegt ...
    Jetzt ist warten angesagt, denn es gibt Liefernegpässe bei meinem Händler des Vertrauens und es fehlen noch gut 1/3 der Gleiskörper.
     
  10. Benzin & Diesel im Blut

    Benzin & Diesel im Blut Aktives Mitglied

    Moin nozet, sehr schön mit dem kurzen Video ;)und jetzt hast du schon wieder eine lange Pause hier ... hoffentlich bald mehr zu deiner H0 ...
    Platz fehlt mir auch, aber H0 ist einfach schön, die Details zum Original sind schon gut sichtbar und es ist alles besser zu packen, kann ich mir vorstellen?!
     
  11. Benzin & Diesel im Blut

    Benzin & Diesel im Blut Aktives Mitglied

    Hallo Tilo, hier bin ich aber auch mal neugierig, wie es weitergeht und gerne auch mit Fotos ...
     

Diese Seite empfehlen

Wir benutzen Cookies für die statistische Auswertung deines Besuchs. Mehr dazu erfährst du in unserer Cookie-Richtlinie und kannst deine Entscheidung dort auch widerrufen: Cookie-Richtlinie. Du kannst auch nur notwendige Cookies laden.

Akzeptieren