?? Allgemein Alter von Modellbahnern

Dieses Thema im Forum "Anfänger, Umsteiger und Fragen" wurde erstellt von BahnfrauHeidi, 14. November 2008.

  1. BahnfrauHeidi

    BahnfrauHeidi Mitglied

    Hallo,

    Oft wird kritisiert, dass es kaum Nachwuchs für unser Hobby gibt.
    Wenn ich mir die Statistiken von Analysisten anschaue und z.B. die Jahre 2004 bis 2007 vergleiche, hat sich diesbezüglich nichts geändert.
    Die Anzahl der Modellbahnern in den in der Umfrage definierten Altersgruppen sind beinahe gleich geblieben. Die bedeutet, dass immer "neue Modellbahner" nachrücken.
    In den vergangenen Jahren blieb das Durchschnittsalter relativ konstant. Allerdings wurde bislang noch nie eine Analyse geschlechtsspezifisch durchgeführt.
    Da mich dieses Thema sehr interessiert, möchte ich hier einmal anregen eine solche Abstimmung durchzuführen.
    Ich hoffe dabei auf rege Teilnahme und zahlreiche konstruktive Beiträge.

    Natürlich wird die Umfrage hier nicht repräsentativ sein, zumindest wird sie einen Trend für uns zeigen.

    Ich würde mich freuen, wenn Ihr zahlreich und ehrlich an der Umfrage teilnehmen würdet.

    Viele Grüße
    Heidi
     
  2. cargo

    cargo Guest

    Guten Morgen!

    Ich hätte das idealerweise nach dem Jahrgang und nicht nach dem Alter gemacht.
    In nicht all zu ferner Zeit gehör ich nämlich nicht mehr zu den U30 :S
     
  3. H0usefrau

    H0usefrau Mitglied

    Morgen,

    25%... da sag mal einer, das wäre eine Männerdomäne :thumbsup:
     
  4. BahnfrauHeidi

    BahnfrauHeidi Mitglied

    Hallo H0usefrau,

    nur nicht in falsche Euphorie verfallen. Die momentanen Zahlen trügen ein wenig. Von einer "Frauenquote" von 25 % sind wir noch weit entfernt.

    Die Gleiche Umfrage habe ich in einigen anderen Foren ebenfalls gestartet um bei den verschiedensten Baugrößen Vergeliche durchführen zu können. In den Ausgewählten Foren haben bislang erst 8% der dort insgesamt angemeldeten User an der Abstimmung teilgenommen.

    Rechnet man alle Votings zusammen, so beträgt der Anteil Frauen insgesamt knappe 5 % der abgegebenen Stimmen.

    Ich bin gespannt, wie die Zahlen nach Ablauf der Umfrage aussehen werden.

    Gruß

    Heidi

    Allerdings glaube ich, dass die Statistik hier leider nicht bewertet werden kann. Heute Morgen war z.B. unter "46-60 Jahre weiblich" noch ein Voting eingetragen. Da ich dieses selbst für mich abgegeben habe und dieses Voting nun fehlt, scheint mir da etwas gedreht worden zu sein ?( ?(
     
  5. H0usefrau

    H0usefrau Mitglied

    Hallo Heidi,

    das war auch nur ein kleiner Scherz am frühen Morgen.

    Ich denke, die reale "Frauenbeteiligung" wird noch weit unter 5% liegen. Wenn man dann noch bedenkt, dass viele Modellbahner, gerade der "älteren" Generation, sich nicht im Internet tummeln, kommt man auf noch ganz andere Werte. So eine Umfrage unter Ausstellern auf einer Börse/Ausstellung wäre mal interessant und gäbe einen guten Referenzwert ab.

    Ich farge mich nur, warum die Frauenbeteiligung so niedrig ist. Eigentlich sind doch gerade wir Frauen die Dekorierweltmeister. Siehe Puppenhausstuben usw.
    Da liegt doch im Modellbau-Hobby noch jede Menge Potential.

    edit: also als ich heute Morgen geguckt habe, waren es auch nur 2 weibliche Beteiligungen. Allerdings im gleichen Alterabschnitt, wie ich. Also so wie jetzt. Und eben waren bei der männlichen Altersgruppe 31-45 noch 8 Stimmen.
     
  6. BahnfrauHeidi

    BahnfrauHeidi Mitglied

    Hallo H0usefrau,

    ich war heute Morgen noch vor Dir hier im Forum. Mein Voting hatte ich bereits unmittelbar nach dem Einstellen der Umfrage abgegeben.

    Warum Frauen in unserem Hobby immer noch unterrepräsentiert ist liegt zum einen an der Altersstrucktur der Modellbahner. Auch wenn viele es nicht hören mögen, herrschen immer noch veraltete Klichees vor. Erst letzte Woche auf der Kölner Messe konnte ich wieder diese Erfahrung machen. In unserem Hobby ist es nicht viel anders als im Beruf. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass auch dort Frauen in technischen Berufen noch lange nicht wirklich angekommen und akzeptiert sind. Besonders wenn sie in technischen Bereichen auch noch in Führungspositionen tätig sind. Männliche Manager und ebenso Modellbahner sind halt immernoch gerne unter sich.

    Dies sieht man auch in weit über 80 % der Vereine. Geht man zum Werkabend, trifft man meist nur auf Männer. Die Frauen kommen meist erst Dann ins Blickfeld, wenn der Verein Veranstaltungen ausrichtet.

    Wie Du richtig sagst, haben Frauen in unserem Hobby besonders im gestalterischen Bereich ihr Vorteile. Wenn man sich Ausstellungsanlagen von Clubs anschaut, merkt man sehr schnell wo Frauen mitgewirkt haben und wo nicht. Bei den Topp-Anlagen haben fast immer Frauen ihre Hand im Spiel gehabt (siehe z.b. MiWuLa).

    Viele Grüße

    Heidi
     
  7. H0usefrau

    H0usefrau Mitglied

    Hallo Heidi,

    kann dir leider nur zustimmen. Oft liegt es wirklich an der Akzeptanz, was Frauen von den technischen Dingen abhält. Habe ich damals in der Lehre und auch später im Berufsleben am eigenen Leib erfahren müssen. Es gab zwar viele Männer, die es toll fanden, wenn eine Frau technisch interessiert war, aber auch leider viel zu viele, die einem sogar noch Steine in den Weg gelegt haben. Und gerade, wenn man dann etwas besser war, wurde man absichtlich "kleingehalten". Kann ja nicht sein, dass eine Frau besser ist, als ihre männlichen Kollegen. Hier auf dem Land ging das sogar soweit, dass ich schon 2x meinen Beruf aufgeben musste.

    Aber zurück zur Modellbahn. Ich könnte mir vorstellen, dass das auch ein wenig an der Erziehung liegt. Jungs kriegen halt die Modellbahn, Mädchen das Puppenhaus. Wer, wie du, dann mit einer Modellbahn groß wird, zeigt wahrscheinlich auch später, nach der Pubertät, noch Interesse für das Hobby. Gibt ja auch viele "ältere" Puppenhäuslesammler. Man kehrt halt gerne zu Sachen zurück, die einem schon als Kind viel Spaß bereitet haben.

    Vor allen Dingen hat man es dann aber auch einfacher. Du hattest schon als Kind eine Modellbahn und kennst dich mit der Technik aus. Ich muss mich erst einfuchsen, weil ich leider keine Bahn hatte. Wenn hier von Trennstellen, Schnittstellen und Signalen geredet wird, versteh ich erstmal, im wahrsten Siine des Wortes, nur Bahnhof. Ich denke aber, dass ich mich relativ schnell einfinden werde. Ein grundsätzliches Interesse besteht ja. Vielleicht hält das die Damen ab: Eine Modellbahn ohne Bahn wäre wahrscheinlich für die Damenwelt weitaus interessanter.
     
  8. Markus

    Markus Administrator Mitarbeiter

    Hallo,

    also das die Stimme weg ist (ich meinte auch, da wäre eine gewesen) irritiert mich. Neu wählen kannst du nicht oder? Und du hast ja auch eingestellt, das man sich nicht umentscheiden kann.

    Der Frauenanteil dürfte sich wirklich so um die fünf Prozent bewegen, wenn ich so zusammenrechne, müssten wir hier auf 5-7 weibliche Mitglieder kommen, die sich wirklich aktiv am Forum beteileigen, bzw. beteiligt haben. Nicht einberechnet sind Anmeldungen, die fragen wollten, wieviel die Lok bringen könnte oder die Loks verkaufen wollten.

    Wenn du nichts dagegen hast, werde ich die Umfrage, bzw. das Posting hier etwas pushen und dafür etwas PR machen, ich werde dich da nochmal drauf anschreiben.

    Für das Forum denke ich, dass es in Betracht auf die Anmeldungen eigentlich kein so großes Altersproblem geben dürfte und wir hier auch viele jüngere Mitglieder haben. Aber in diesem Gesichtspunkt muss man auch beachten, dass das Internet zumeist mehr junge Leute erreicht, obwohl auch die Anzahl der so oft beschriebenen "Ü50"-Generation steigt.

    Alles in allem denke ich, dass immer etwas nachrückt und die Zahlen konstant bleiben. Das viel angesprochene Jugendproblem mag mitunter gar nicht so extrem bestehen, wie es wahr genommen wird, auch hier haben wir viele Geschichten, wo man als Kind mit Vaters Modellbahn spielte oder eine eigene Anlage hatte und diese dann, warum auch immer ruhte. Vielleicht muss man einfach auch mit einberechnen, dass man in diesem Alter auch in der Schule ist und auch eine Ausbildung oder Studium anstrebt, ich habe hier in meiner Wohnung auch keinen Platz für eine Modellbahn und durch die Schule ist die Bahn bei mir ja in letzter Zeit auch immer kurz gekommen.

    Das sind meiner Meinung nach noch einige Aspekte, die es auch mit zu berücksichtigen gilt. Im Prinzip war es in vielen Fällen schon immer so, dass die Modellbahn in einem gewissen Alter "out" war aber es dann doch irgendwie wieder den Geistesblitz zur Rückkehr gab.

    Zu dem Thema habe ich übrigens auch schon einen Beitrag in unserem Blog geschrieben. Ihr dürft euch da übrigens beteiligen, wenn ihr das auch mal möchtet ;)

    Gruß
    Markus
     
  9. BahnfrauHeidi

    BahnfrauHeidi Mitglied

    Hallo Markus,

    nein neu wählen kann ich nicht.

    Deine Mail bezüglich PR erwarte ich dankend.

    Viele Grüße
    Heidi
     
  10. Joerg

    Joerg Renommiertes Mitglied

    @ HOusefrau (Sag mal hast Du auch einen richtigen Namen, klingt blöd Dich so ansprechen zu müssen)

    Waas die Erziehung angeht, so stimmt das nur bedingt. Meine Tochter ist nun mal in einem Haushalt aufgewachsen, in dem immer Hand angelegt wurde. Sie wurde geboren, als wir begonnen haben unser Haus zu bauen, ist also mit Hammer und Kelle groß geworden. Später hat sie eigentlich wegen mir nur Eisenbahn gesehen. Das erste was sie bekommen hat war eine Lego-Bahn und war immer an Papas Bahn dran. Aber es muß auch an den Genen liegen, denn heute ist sie ein Puppennarr, obwohl niemand etwas dazu getan hat. Eisenbahn spielt nur am Rande eine Rolle.
     
  11. BahnfrauHeidi

    BahnfrauHeidi Mitglied

    Hallo,

    Haben wir wirklich ein Nachwuchsproblem? Wenn man so manche Kommentare in den teilnehmenden Foren ließt, entsteht der Eindruck, dass dies dementiert oder todgeredet wird. Doch die ersten Zahlen, die nun nach 2 Tagen vorliegen sprechen eine deutliche Sprache.
    Bisher haben von den insgesamt 3978 registrierten Usern 9,48% ihr Voting abgegeben. Das Zwischenergebnis nach zwei Tagen sieht wie folgt aus:

    [​IMG]

    Im Vergleich mit den Zahlen aus 2004 und 2007 bedeutet dies, zwar einen Zuwachs von 1% bei den unter 30jährigen, jedoch einen eheblichen Rückgang bei den Altergruppen oberhalb der 45jährigen.
    Ich werde die Entwicklung der Zahlen weiter beobachten und von Zeit zu Zeit über die Ergebnisse/Zwischenstände berichten.

    Gruß
    Heidi
     
  12. Markus

    Markus Administrator Mitarbeiter

    Hallo Heidi,

    in Foren lässt sich das Problem denke ich leicht tot reden - der Grund ist einfach, dass das Internet immer noch vermehrt von der jüngeren Generation genutzt wird, auch wenn auch die so oft angesprochene "Ü50-Generation" im Internet zu legt. Auch im Forum bemerken wir das, im Vergleich zu früher haben wir deutlich mehr Nutzer, die über 60 gehen, sage ich jetzt mal. Klar, zum einen wächst das Forum, aber ich denke es sagt auch mehr darüber etwas aus, dass immer mehr Leute das Internet nutzen.

    Aber die große Unbekannte ist ja immer noch der Ziffer der Personen, die nicht in Foren aktiv bzw. registriert sind. Wahrscheinlich, könnte sich diese Zahl also noch weiter nach hinten bewegen.

    Ursachen könnten verschieden sein, zum einen, dass das Hobby einen Ruf hat, dass es sehr teuer ist, dann die Sache mit der modernen Unterhaltungselektronik, verschiedene Dinge. Unproblematisch ist die Entwicklung nicht, besonders muss man aufpassen, dass sich der Trend, den ich auch gestern im Chat angesprochen habe, dass viele eben früher auch eine Auszeit hatten und dann wieder eingestiegen sind, zurückentwickelt. Also das die Pause zu einer ewigen Abstinenz verlängert wird.

    Und wie du gestern sagtest, der Altersdurchschnitt in den Verbänden und Clubs ist einfach schon sehr hoch. Es heißt ja nicht, dass dann der überwiegende Teil wirklich 55 Jahre ist, sondern dass es tlw. auch die Personen in den Clubs gibt, die erst 30 sind und dabei dennoch solch ein Schnitt entsteht.
     
  13. BahnfrauHeidi

    BahnfrauHeidi Mitglied

    Hallo Markus,

    ich glaube, dass Du irrst. Ich kenne sehr viele Ü60-Modellbahner. Bis auf ganz wenige Ausnahmen sind die heute alle im Netz unterwegs.
    Besonders die Sammler haben das Internet für Raritäten Funde entdeckt. Auch durch die zunehmende Digitaisierung der Anlagen und dem stetig steigenden Internethandel, können sich auch die Ü60er dem Internet nicht mehr verschließen.

    Allerdings, und da gebe ich Dir Recht, werden die eher seltener in Foren anzutreffen sein.
    Wir sollten aber auch nicht vergessen, dass ein besonderes Augenmerk bei meinem Vorhaben auf die Gruppe unter 45er gelegt werden soll.
    Einen 50er oder Ü60er, der noch nie etwas mit Modellbahn am Hut hatte wird man wohl kaum dazubewegen können sich nun mit der Modellbahn zu beschäftigen.

    Gruß
    Heidi
     
  14. BIG Rolando

    BIG Rolando Renommiertes Mitglied

    Hallo,
    ich hab' auch an der Umfrage teilgenommen.... :D

    Es Grüessli
    Roland
     
  15. Jonathan H0

    Jonathan H0 Mitglied

    Bitte nicht persönlich nehmen aber diese statistik wird nie im bereich 0-15 so sein wie sie wirklich ist,da die meisten leute die in diesem alter eine modellnahn haben ,mir fallen allein auf anhieb 13 leute ein ,noch ein bisschen überlegen und die zahl steigt.Die wenigsten modellbahner dieser altersgruppe betätigen sich in solchen foren,bitte kein wiederspruch,damit kenne ich mich aus.Auch die altersgruppen ind nicht gleichmäßig verteilt,da man zu einem 2 jährigen kind nicht modellbahner sagen kann darum wäre die grenze aus meiner sicht bei 10-15,da auch 8-jährige solche foren nicht benutzen resultat:

    unterschiede: 10-15=5

    16-37=21

    37-45=8 allerding betätigt sich iese altersgrupe auch am meisten in solchen foren

    45-60=15

    machen diese zahlen nicht aufmerksam!

    Die jugend in baugröße H0,das weiß ich aus eigener ehrfahrung ist gesichért.

    ein weiterer punkt bei 0-15 mehr mädchen als jungen!!!!!!!!Da ist doch irgendetwas faul,ich knnne wirklich viele arrangierte modellbahner in dieser altersgruppe ,aber mir fällt kein einziges mädchen ein!

    Diese umfrage so schön sie auch ist die menge der unter 15 jahre alten modellbahnern wird sie nicht mal andeuten können!

    gruß
     
  16. BahnfrauHeidi

    BahnfrauHeidi Mitglied

    Hallo Jonathan,

    es mag sein, dass dies in Deinem Bekanntenkreis so ist. Aber aus meiner Arbeit weiß ich, dass die Zukunft für H0 eben so wenig gesichert ist als die von N oder TT.
    nur 2 von 10 Vereinen betreiben sehr erfolgreich Jugendarbeit, 2 Vereine bemühen sich kommen aber aus verschiedenen Gründen auf keinen grünen Zweig. Die restlichen 6 Vereine reden das Thema tod oder flüchten sich in Ausreden, warum es bei ihnen nicht funktioniert. Du kannst mir glauben dass ich mehr als 10 Vereine kenne :D . Alles Vereine mit tollen H0 Anlagen aber meist nur Mitglieder jenseits der 50.

    An der Zahl der Mädchen zwischen 0 und 15 ist definitiv nichts faul. Besuche doch einmal die Messen in Leipzig, Bremen und andere. Kennst Du das JCE? JCE steht für Junior-Collage-Europe, das auf einigen Messen vom BDEF präsentiert wird. Hier können Kinder die verschiedenen Fähigkeiten in unserem Hobby erlernen und in unser Hobby rein schnuppern. Wer das JCE kennt und beobachtet hat, der wird feststellen, dass dort mehr Mädchen als Jungen teilnehmen und Mädchen in den letzten Jahren mehrfach Preise gewonnen haben.

    Bitte jetzt nicht persönlich nehmen. Ein Blick über den Tellerrand hinaus zeigt schnell, dass im Alter von 0-15 mehr Mädels unserem Hobby nachkommen als Jungs, die lieber auf den Fußballplatz gehen oder vor dem PC "rumballern" (bewusst etwas übertrieben dargestellt).

    Gruß
    Heidi
     
  17. Jonathan H0

    Jonathan H0 Mitglied

    wie du meinst bei mir ,in dem städtchen in dem ich wohne siéhts halt anders aus. :rolleyes:
     
  18. Markus

    Markus Administrator Mitarbeiter

    Moin!
    Ich finde, dass das erste Zwischenresultat, also deine Grafik, eigentlich sehr verdeutlicht, das es ein direktes Problem beim direkten Nachwuchs im Jugendalter gibt. Leider sind die Zahlen über 15 Jahre, ich denke das hängt mit dem Vergleich zu den alten Umfragen zusammen oder? Würde es geringere Zeiträume, z. B. 0-10, 11-20, 21-30, etc. geben, würde das noch drastischer ausfallen. Ich vermute eher, dass die Zahlen bei 16-30 eher auf die Ende 20er basieren.

    0-15 kann man komplett vernachlässigen und 16-30 kann lediglich die 11 Prozent decken, die von 46-60 auf 30-45 fehlen. Und mit den 11 Prozent meine ich die gesamten Modellbahner. Die Basis fehlt also schon und ich denke, dass sich dieses auch nicht großartig ändern wird. Eher verschiebt es sich nach hinten, da, wie du erwähnt hast, viele der älteren Modellbahner sich nicht in Foren bewegen, das habe ich übrigens gar nicht bezweifelt, sondern meinte eigentlich eher, dass die Anzahl der Surfer dieser Generation zugenommen hat.

    Leider hat man keine Statistiken über die Langzeit oder? Also ob man sagen könnte, dass dieses Phänomen bereits seit Jahrzehnten so ist oder erst eine Entwicklung der letzten Jahre? Das wäre eigentlich für mich am interessantesten, inwiefern da die Zahlen der Gruppen von 0-30 sind, dann das ist ja, so geht aus der Grafik klar hervor, die nachrückende Generation.

    Sollte sich der Trend von 30% Anstieg über Jahre hinweg bestätigen können, dürfte es nicht so viel Grund zur Sorge geben, aber ich vermute eher, dass das Gegenteil der Fall ist.
    Die Leute kennst du, wenn ich auf meine Schullaufbahn zurückblicke, die immerhin 14 Jahre andauerte, kann ich mich da an höchstens 3 Leute erinnern, von denen ich wusste, dass sie eine Modellbahn hatte. Einer davon bin ich, einer mein Kumpel, aber der hat sie meine ich aus Zeitmangel abgebaut. Einer hatte meine ich auch mal eine, aber nicht so wirklich, also eher negativ. Und hier an der Uni ist mir in meinem Bekanntenkreis innerhalb eines Monats auch nicht bewusst. Mein Dozent in Physik hat letztens angedeutet, dass er ehemaliger Modellbahner ist.

    Du schreibst selbst, dass viele davon noch überlegen, dass sind dann aber nicht die, die hunderprozentig eine Modellbahn haben. Außerdem musst du bedenken, dass die Statistik von Heidi fast 400 Stimmen beinhaltet. Und dabei relativieren sich auch deine Angaben wieder. Deine von dir angesprochenen fünf Stimmen wären 1,25% in der Statistik, ist also ziemlich gleich, auch deine 13 wären bei der Zahl von 400 Stimmen lediglich bei knapp über 3%. Sie würde also nicht so gewichtig reinfallen und man kann sagen, dass Heidis Zahlen das schon sehr gut wiederspiegeln.
    Wie kommst du auf die Zahlen? Beziehst du dich auf die obere Umfrage? Dort wurde so abgestimmt und so sieht das Ergebnis aus 35 Stimmen aus, dazu muss man noch die eine Stimme Heidis hinzuziehen, die seltsamerweise nicht aufgeführt wird. Fakt ist und das habe ich auch bei Vereinen gesehen, dass nun mal die jüngeren Modellbahner in der Unterzahl sind. Auch wenn dir mehrere jüngere Modellbahner bekannt sind, so treten sie in Foren, Vereinen, etc. nicht so häufig auf, wie eben andere Modellbahner.
    Besonders kann man sie nämlich auch für den Bau der Landschaft und der Häuser, etc. begeistern, ich spreche dort aus Erfahrung ;)
    Und wieviel Einwohner hat denn deine Stadt? Hochgerechnet auf die Umfragewerte, kommt es drauf aus und auch hin. Ich habe mal nachgerechnet, wenn man bei meiner alten Schule wirklich deine Zahlen annimmt, kommen genau Heidis Ergebnisse dabei raus.
     
  19. GDL

    GDL Mitglied

    Hi,

    ich kann nur sagen, dass in meinem Umfeld und beim MECV keine 20% aller Altersklassen in MoBa Foren vertreten sind.
    Auch bei den Jungen heißt es : Ich hocke soviel vorm PC, da möchte ich wenigstens bei der MoBa meine Ruhe haben.
    Auch kenne ich einen großen Kreis von Jugendlichen, die mit der MoBa des Vaters(Eltern) spielen, oder Tepprichbahn betreiben.
    Die Masse ist meiner Meinung nach,nach wie vor :Aufbauen rundum fahren, abbauen.
    Diese Masse wird aber durch die Firmen vernachlässigt und gleichzeitig in manchen Foren(nicht hier) niedergemacht.
    Ich selbst ziehe mich auch immer weiter aus den Foren zurück, weil ich
    andere Schwerpunkte setze als Dioramenbau und Maßstabsfetischismus.

    Servus
    Georg
     
  20. Was ist schon Nachwuchs?
    Meine Kinder basteln an den Häusern mit, aber mit der Technik haben sie wenig am Hut.

    Ich selbst würde nie in einen Verein gehen. Dazu fehlt mir einerseits die Zeit und auch das Geld. Das Hobby ist so schon teuer genug. Und ich bin eher Spaß-Modellbahner als jemand, der Wert auf exakte Nachbildung legt. Klar soll's gut aussehen, aber es muß nicht perfekt bis ins Detail sein.
    Ich könnte nicht mal sagen, ob es hier am Ort oder in der Umgebung eine MoBa-Verein gibt.
    Meinen Perfektionsdrang lege ich in die realen Züge ... :D

    Wenn mich jemand um Rat fragt und ich auch helfen kann, dann mache ich das auch. Aber das darf keinesfalls in Streß ausarten.

    Gruß,
    Markus
     

Diese Seite empfehlen

Wir benutzen Cookies für die statistische Auswertung deines Besuchs. Mehr dazu erfährst du in unserer Cookie-Richtlinie und kannst deine Entscheidung dort auch widerrufen: Cookie-Richtlinie. Du kannst auch nur notwendige Cookies laden.

Akzeptieren