Gleisplanung Anlagenplanung "Wetzlar" von kawakurt

Dieses Thema im Forum "Planung" wurde erstellt von kawakurt, 25. August 2016.

  1. kawakurt

    kawakurt Mitglied

    Hallo Forum,
    Nach mehreren Monaten der Gedankenspiele und etwa 12 verschiedenen Planungen mit scarm denke ich meinen Weg gefunden zu haben.
    Meine zukünftige moba wird sich an keinem Vorbild orientieren. Geplant sind 16 Segmente zu jeweils etwa 1x1 meter die ich mit ankern zu einem U verschrauben will. Acht für den schattenbahnhof und acht für den sicht/spielbereich.
    Alles wird mit Märklin m Gleis gebaut. Gefahren wird digital, geschaltet wird analog.
    Die Anlage bekommt den Namen "wetzlar". Damit habe ich einen persönlichen Bezug zur meiner Heimatstadt.
    Beginnen möchte ich im Oktober. Dann ist die Motorrad Saison für mich zu ende und unter dem Dach lässt es sich von den Temperaturen her aushalten.
    Die weiße Strecken stellen die beiden schattenbahnhöfe dar. Einer mit 8 und einer mit 4 ständen.
    Schwarz sind die unsichtbaren gleiswendel.
    Rot ist der verlauf der hauptstrecke.
    Blau stellt die nebenbahn dar. Hier sind auch ein kleines BW mit Kohlebansen und dieseltankstelle im unteren Teil sowie zwei Abstellgleise für Güterwagen im oberen Teil zu sehen.
    Beide Teile bekommen noch einen abzweigenden Anschluß für Industrie oder wasweisich.
    In grün am Rand, leicht erhöht, führt eine kleine bergige pendelstrecke entlang. 20160825_134035.jpg
     
    Alf63 und Kesselwagen gefällt das.
  2. Kesselwagen

    Kesselwagen Renommiertes Mitglied

    Hallo Kurt,

    Nicht schlecht, was Du dir ausgedacht hast. Geht es bald los mit dem Bau?

    Gruß Winfried
     
  3. Wolfram

    Wolfram Aktives Mitglied

    Hallo Kurt,

    warum nur so kurze Gleise im Schattenbahnhof? Da ist, wenn ich richtig gezählt habe, bei sieben Gleisstücken Schluß, das paßt für Kurzzüge von maximal 1,10m: 4 Blechwagen und Diesellok. Dafür bleibt unter dem großen Mittelteil der Anlage alles frei - da könntest du besser einen großen Schattenbahnhof unterbringen, der die ganze Fläche des Mittelteils einnimmt und in dem zwei längere oder drei kürzere Züge hintereinander zu stehen kommen können.
    Und die oberste Kehrschleife, die quasi über dem Bahnhof liegt und deren Gleis ganz außen im Nordosten des Plans durch die Kurve geht, die hat keinen Anschluß an den Rest der Anlage.
     
  4. kawakurt

    kawakurt Mitglied

    Mehr als 4 d-Zug Waggons und Lok sollen auch nicht fahren. Passend zum bahnhof. Rot, grün und blau sind vom Gleis her getrennt. Das ist so gewollt.
     
  5. Griesuh

    Griesuh Mitglied

    Hallo Kawakurt, so trifft man sich wieder.
    Ich hoffe doch dass es dir hier gefällt.
    Und nun viel Spaß beim bau deiner Anlage.
     
  6. kawakurt

    kawakurt Mitglied

    War ja nicht auszuhalten im nachbarforum. Intolerante Besserwisser
     
  7. kawakurt

    kawakurt Mitglied

    Hallo Freunde der modellbahn.
    Für mich beginnt - früher als geplant - die heiße Phase des Entstehens meiner H0 Bahn. Mein Motorrad hat einen Motorschaden und somit ist die Saison für mich beendet. Morgen geht es in den baumarkt zum Holz einkauf. Heute habe ich mir den neuen "Noch" Katalog gekauft. Der ist voll gespickt mit Anregungen und auch Tips und Anleitungen. Für den novizen eine willkommene Hilfestellung.
    20160912_165221.jpg
     
    lok527596 gefällt das.
  8. kawakurt

    kawakurt Mitglied

    Heute war ich im baumarkt. Die erste Hälfte der platten geholt. Nächten Woche kommt die zweite Hälfte und dann kann der Bau des Schattenbahnhof beginnen.
    Ich habe mich für osb verlegeplatten entschieden. Was einer Fußbodenbelastung stand hält wird bei ein wenig Eisenbahn nicht schlapp machen.
    20160913_085457.jpg
     
  9. Wolfram

    Wolfram Aktives Mitglied

    Deine Fußböden liegen hohl? ;)
    Ich mein, es ist ja deine Entscheidung, und viele machen es genau so, aber das Argument, das du anführst, ist nicht stichhaltig...
     
  10. Railstefan

    Railstefan Aktives Mitglied

    Hallo Kurt,

    wie Wolfram schon schreibt: Fußboden liegt vollflächig auf und muss eine hohe Punktlast aushalten können (z. B. Schrankfüße).
    Wenn du dagegen kleine Schrauben eindrehen musst, könnte es schwierig werden. Als Deckplatte ist eine Sperrholzplatte sicherlich die üblichere Variante. Für den Unterbau ist es eher beliebig.
    Aber: versuch einfach mal mit einer Platte ein bischen was darauf zu befestigen BEVOR du weitermachst / weiter einkaufst. Nicht dass du dich hinterher über viele falsche Platten ärgerst - noch könntest du sie vielleicht umtauschen.

    Viel Erfolg
    Railstefan
     

Diese Seite empfehlen

Wir benutzen Cookies für die statistische Auswertung deines Besuchs. Mehr dazu erfährst du in unserer Cookie-Richtlinie und kannst deine Entscheidung dort auch widerrufen: Cookie-Richtlinie. Du kannst auch nur notwendige Cookies laden.

Akzeptieren