?? Zubehör Arbeitswerkzeug

Dieses Thema im Forum "Anfänger, Umsteiger und Fragen" wurde erstellt von MP3105, 17. April 2016.

  1. MP3105

    MP3105 Mitglied

    Hallo
    Ich bin auf der Suche nach brauchbaren Werkzeug für Modellbahner.
    Frage mich aber was ich für Werkzeug benötige.

    Ich möchte meine Anlage mit Flexgleisen bauen und sehe ebenfalls vor andere Elemente in der Landschaftsgestaltung selbst zu fertigen.
    Solange es meine künstlerischen Fähigkeiten zulassen, Dinge selbst zu erstellen, möchte ich ein Kauf von Fertigelementen verhindern.


    Zum Schneiden von Flexgleisen werden von einem Hersteller dessen Name ich hier nicht nennen möchte
    sogenannte Gleisschneider (Zangen) angeboten. Einmal für normale Gleise und für gehärtete Gleise.

    Die andere Möglichkeit wäre dann noch die Verwendung von einem Multitool.

    Als letzte mir bekannte Möglichkeit wäre auch noch eine Gleissäge eines namenhaften Herstellers zu nennen.

    Da ich leider noch keine Praxiserfahrung besitze, würde mich natürlich interessieren welches dieser drei genannten Werkzeuge eher zu Empfehlen wäre.


    Dann habe ich auch immer wieder von Modellbau Seitenschneidern gelesen. Für welche Arbeiten Die eingesetzt werden ist mir aber noch nicht bekannt.

    Sicher gibt es dann natürlich auch noch viele andere Werkzeuge die in einer Modellbahn Schublade nicht fehlen sollten und als Grundausstattung Pflicht sein sollten.
    Es gibt auch viele Ratschläge im Web. Leider kann mir aber keiner erzählen ob ich diese Werkzeuge auch wirklich brauche und wofür ich Diese brauche.
    Und mir ist auch klar dass für jeden Modellbahner immer eine andere Grundausstattung zu empfehlen ist, da Jeder anders arbeitet.

    Es gibt aber sicherlich auch Werkzeug das in gar keinem Fall fehlen sollte.

    Für eure konkreten Ratschläge und Empfehlungen wäre ich euch sehr Dankbar.
     
  2. Atlanta

    Atlanta Renommiertes Mitglied

    Moin Michael

    vergiß mal ganz schnell die die von Peco oder Märklin favourisierten Saitenschneider, die quetschen die Schiennprofile und machen die unbrauchbar, wenn du en Saitenschneider falsch ansetzt. Die Klingen des Saitenschneiders dürfen nie vom Schienenfuß zum Schienenkopf das Profil durchtrennen, sondern nur seitlich also im 90° Winkel zum Schienenkopf bzw. Schienenfuß angesetzt werden.

    Die propagandierte Schienensäge ist ebensowenig brauchbar, weil bei unsachgemäßen Einsatz, die Schienenprofile aud den Kleineisen der Schwellen, durch den Sägevorgang herausgerissen werden.

    Am Besten hat sich ein Trennschleifer z.B. von Dremel oder dessen vergleichbaren Billigprodukte anderer Hersteller erwiesen, also mit Minitrennscheiben und flexibler Welle am Dremel arbeiten. So mache ich das.
    Den Dremel gabs mal vor etlichen Jahren bei Aldi als Voltkraft Hausmarke Produkt von Aldi für 10 €. Das Produkt ist baugleich wie das Original der Dremel. Ersatzteile und Zubehör des Original Dremels passen.

    Wenn ich von Dremel rede meine ich einen Mini Trennschleifer, der von etlichen Elektrofirmen mal Supermärkten angeboten wird. Man muß nicht immer die Originalwerkzeuge nutzen.

    Wichtigste Werkzeuge eines Modellbahners sind:
    Dremel oder Trennschleifer
    Trennscheibensätze
    Schlüsselfeilen
    Schraubendreher
    Zangen wie Telefonzange (Spitz und gebogen)
    Hammer
    Tischamboß
    Reißnadel
    Zirkel
    Stallineal
    Lineal in 1/2 mm Skalierung und 1/16 Inch Skalierung
    Taschenrechner (wissenschaftlich, der kaufmänniche kann keine Punkt vor Strichrechnungen)
    Minischraubstock
    Bohrersätze
    Akkuschrauber
    Stichsäge
    Bohrmaschine
    Saitenschneider
    Lötstation + Zubehör
    (Airbrusch) + (Zubehör)
    (Eektrostaten) für die Landschaftsbegrünung
    Standbohrmaschine und Drehbänke in Miiausführung wären genial aber meist nicht realisierbar.
    Abzieh- und Aufpreßvorrichtungen für Radsätze und Zahnräder und Speziawerkzeug für Kupplungen sind nur erforderlich wer sich auch damit beschäftigen möchte, manchmal lohnt auch eine Fremdvergabe mit Arbeitsauftrag, anstatt sich sehr teures Spezialwerkzeug selber zuzulegen.
    Wer dreht schon Radsätze und Spurkränze in großen Stückzahlen selber ab?
    Das lohnt nur bei einer Umrüstung eines grußen Fuhrparkbestandes von NEM auf NMRA RP25 Radsätzen.

    Das Stöbern in den Sortimenten von ELV, Voelkner, Reichelt und Conrad, verhilft zu gutem Werkzeug.
     
  3. Prius

    Prius Aktives Mitglied

    Wichtigste Werkzeuge eines Modellbahners sind:
    Dremel oder Trennschleifer
    Schutzbrille ganz wichtig (!!!)
    Trennscheibensätze
    Schlüsselfeilen nicht unbedingt als Grundlage
    Schraubendreher
    Zangen wie Telefonzange (Spitz und gebogen)
    Hammer
    Tischamboß nicht unbedingt als Grundlage Minischraubstock wäre mir lieber ;-)
    Reißnadel
    Zirkel
    Stallineal
    Lineal in 1/2 mm Skalierung und 1/16 Inch Skalierung
    Taschenrechner
    Minischraubstock nicht unbedingt als Grundlage
    Bohrersätze
    Akkuschrauber
    Stichsäge
    Bohrmaschine nicht unbedingt als Grundlage wenn man Akkuschrauber hat
    Seitenschneider
    Lötstation + Zubehör
    (Airbrusch) + (Zubehör) nicht unbedingt als Grundlage
    (Eektrostaten) für die Landschaftsbegrünung nicht unbedingt als Grundlage

    Praktische Sachen als Grundlage wären da sicher

    Schneidunterlage
    Cutter mit Abbrechklingen (später mal vielleicht ein Skalpell)
    Holzleim
    Kunststoff-/Alles- und Sekundenkleber
    div. Billigpinsel und Reinigungsmittel
    Heißklebepistole (hier empfehle ich auch eine mit Lithium Ionen Akku) ein Kabel stört nur beim Anlagenbau

    Nervennahrung auch ganz wichtig am besten Toffifee Die Packungseinlage kann man gut als Farbmischpallette verwenden oder als Kleinteilablage bei Reparaturen :D wo man dann natürlich wieder Nervennahrung braucht und so schließt sich der Kreis.





    Das folgende wäre von manch einem Wunschdenken ;) Standbohrmaschine und Drehbänke in Miiausführung wären genial aber meist nicht realisierbar.
    Abzieh- und Aufpreßvorrichtungen für Radsätze und Zahnräder und Speziawerkzeug für Kupplungen sind nur erforderlich wer sich auch damit beschäftigen möchte, manchmal lohnt auch eine Fremdvergabe mit Arbeitsauftrag, anstatt sich sehr teures Spezialwerkzeug selber zuzulegen.
    Wer dreht schon Radsätze und Spurkränze in großen Stückzahlen selber ab?
    Das lohnt nur bei einer Umrüstung eines grußen Fuhrparkbestandes von NEM auf NMRA RP25 Radsätzen.

    Das Stöbern in den Sortimenten von ELV, Voelkner, Reichelt und Conrad, verhilft zu gutem Werkzeug.
     
    Atlanta gefällt das.
  4. rayman

    rayman Renommiertes Mitglied

    Hallo Michael!
    Ein Gleisschneider ist schon nicht verkehrt. Mal abgesehen davon das man ihn auch wunderbar zum Schneiden von Messingprofilen verwenden kann. Hier bitte auf Profiqualität achten, da Du sonst keine vernünftigen Ergebnisse beim Schneiden erzielst. Ich verwende einen Xuron Gleisschneider. Ein Multitool (Bohrmaschine/ Fräser) ist auch empfehlenswert. Genauso wie ein Multifunktionsgerät ( Vibrationssäge). Für den Landschaftsbau/Modellbau sind folgende Werkzeuge brauchbar:
    Blechschere
    verschiedene Zangen (am besten aus den Feinmechanikersortiment),
    Seitenschneider mittel und klein
    Wasserpumpenzange
    Hammer( 150g /250g/500g)
    Bügelsäge
    Gährungsschablone
    Ratschensatz mit Torx.- ,Schlitz.-, Kreuz und Inbusaufsätzen;
    Steckschlüssel 5,5mm bis 13mm
    Einen Satz Bohrer 0,5mm bis 10mm mit Zwischengrößen für Gewinde M3 bis M8
    Feilen und Raspeln für Holz, Kunsstoff und Metallbearbeitung
    Dreiseitenschaber
    Schraubstock
    Schleifleinen in verschiedenen Körnungen
    Je ein Lötkolben für feine und grobe Lötarbeiten (16W und 80W)
    Heißluftfön
    Spannungs und Durchgangsprüfer
    Spachtel
    Gipsbecher
    diverse Pinsel
    Bohrmaschine (bei Bedarf Akkuschrauber)
    Meßmittel wie Stahlmaß und Meßschieber sowie Arbeitsschutzmittel dürften selbstverständlich sein.
     
  5. MP3105

    MP3105 Mitglied

    Super
    und vielen Dank für die ausführliche Hilfe.
    Das sind schon viele Werkzeuge die man so benötigt.

    Aber als beruflicher Handwerker habe ich den Vorteil dass ich schon so einiges an Werkzeug besitze.

    Zudem habe ich mir in den letzten Monaten noch so einiges an Werkzeug nur für mein Hobby zugelegt wie z.B. ein:
    Skapell
    Multitool mit diversen Aufsetzen
    Schneideunterlage
    Heißklebepistole
    Schraub- und Federzwingen
    ... einige Baumaterialen aus Verpackungsüberbleibseln und Anderem was mir in die Finger kam.

    Einiges werde ich mir dann noch zulegen müssen.
    Das was mir jetzt aber noch fehlt wird mein Finanzbudget aber glücklicherweise nicht sprengen.
     

Diese Seite empfehlen

Wir benutzen Cookies für die statistische Auswertung deines Besuchs. Mehr dazu erfährst du in unserer Cookie-Richtlinie und kannst deine Entscheidung dort auch widerrufen: Cookie-Richtlinie. Du kannst auch nur notwendige Cookies laden.

Akzeptieren