1. Hallo Gast,

    du bist hier im Archiv-Bereich. Hier sind alle Themen und Beiträge aus dem "alten" Forum, die noch auf ihre Verschiebung in die korrekten Foren warten. Du kannst uns allerdings helfen, indem du die Melden-Funktion bei Themen verwendest, die du zügig in den offenen Bereich verschoben haben möchtest, ein Teammitglied wird das entsprechende Thema denn verschieben.

    Um keine Verwirrung bei der Forenwahl zu verursachen, ist der Bereich für neue Themen und Beiträge gesperrt.

    Vielen Dank für deine Mithilfe!

    Information ausblenden

Bahngeschichte USA

Dieses Thema im Forum "Ausarbeitungen und Diskussionen" wurde erstellt von rayman, 17. Oktober 2006.

  1. rayman

    rayman Renommiertes Mitglied

    [align=center]Die Geschichte der „Milwaukee Road“[/align]



    Um es mal vorwegzunehmen: Die Bezeichnung „Milwaukee Road“ ist ein Spitznahme den sich die Chicago, Milwaukee, St.Paul & Pacific Railroad im Jahr 1953 auf ihre Fahrzeuge schrieb, weil sie allgemein sowieso so genannt wurde.
    Geschichte der Gesellschaft:

    1847: Gründung der Milwaukee & Waukesha Railroad Company

    1850: Umbenennung in Milwaukee & Mississippi Railroad Company

    1850: November: der 1.Zug verkehrt auf einem 5 Meilen langen Teilstück
    der geplanten 20Meilen langen Trasse.

    1851: 25. Februar 1. Passagierzug verkehrt über die komplette Strecke

    1853: in Wisconsin wird die 1. Dampflokomotive hergestellt und bei der
    M&M in Dienst gestellt

    1854: Streckenlänge 97 Meilen

    1863: nach finanziellen Problemen entstehen aus der La Crosse
    & Milwaukee RR und der M&M die Milwaukee & St. Paul

    1867: die Milwaukee & Prairie du Chien Railway Company kommt unter die
    Kontrolle der Milwaukee & St. Paul. Damit besitzt die Gesellschaft ein
    Schienennetz von 820 Meilen in Wisconsin.

    1872: die St. Paul & Chicago Railway Company wird geschluckt um den
    Zugang nach Chicago zu ermöglichen.
    1873: Die Bahnlinie zwischen Chicago und Minneapolis wird eröffnet

    1874: Umbenennung in Chicago, Milwaukee & St. Paul Railway Company

    1880: Durch den Bau und den Zukauf weiterer Strecken wächst
    das Streckennetz innerhalb von 10 Jahren auf 3894 Meilen an.

    1890: die Milwaukee & Northern Railroad Company kommt unter die
    Kontolle der C,M,&St.P und verschafft der Gesellschaft Zugang zu
    Eisenabbaugebieten im Upper Peninsula von Michigan.

    1893: die Gesellschaft wird vollständig eingegliedert.

    1893: Die USA verfallen in eine Depression. Durch schnelle Expansion ist
    kaum Geld für Rücklagen vorhanden, was der Gesellschaft finanzielle
    Probleme bereitet. Die damit verbundenen Einsparungen führen zu
    Streiks bei der Belegschaft.

    1896: erst jetzt erholt sich die C,M&St.P von den Folgen der Depression
    und schreibt wieder schwarze Zahlen.

    1900: erste Überlegungen zum Bau einer Verbindung zum Pazifik werden
    laut.

    1906: April: Beginn des Bau der Transkontinentalverbindung( Puget Sound
    Extension) Am Anfang wird mit Kosten in Höhe von 60 Millionen
    Dollar gerechnet. Nach der Elektrifizierung der Strecke beliefen sich
    die ausgegebenen Gelder im Jahr 1926 auf 250 Millionen Dollar.

    1909: 19. Mai: Die Transkontinentalroute von Chicago nach Seattle wird
    eröffnet. Noch im selben Jahr wird der Grundstein für die
    Elektrifizierung gelegt indem man sich12000 Tonnen Kupfer zum Bau
    der elektrischen Anlagen sichert.

    1913: mittlerweile ist das in Betrieb befindliche Streckennetz auf 9613
    Meilen angewachsen.

    1916: das 1.Segment der Teilelektrifizierung zwischen Harlowton, Montana
    und Avery, Idaho (438 Meilen) geht in Betrieb. Dabei wird auf ein
    Oberleitungssystem zurückgegriffen, welches schon bei einer
    kleineren Gesellschaft , der Anaconda Copper´s Butte & Pacific in
    Betrieb war.
    Von den Kraftwerken wird über ein 100KV Wechselstromsystem
    der [lexicon]Strom[/lexicon] in Umspannwerke weitergeleitet,wo dieser in
    3000Volt Gleichstrom Umgewandelt und ins Betriebsnetz eingespeist
    wird. Die Umspannwerke befinden sich entlang der Strecke im
    Abstand von 32 Meilen.

    1917 bis 1920 werden alle US-Bahngesellschaften in Folge des 1.
    Weltkrieges unter die Kontrolle USRA gestellt, d.h. staatlich
    verwaltet.

    1920: das 2. Segment zwischen Othello, Washington und Tacoma
    (207 Meilen) geht in Betrieb.

    1921: Die Chicago, Terre Haute & Southeastern wird für 999 Jahre geleast.

    1925: Die erste von 3 Bankrotterklärungen wird in Folge der
    Weltwirtschaftskrise verkündet.

    1927: Das Bankhaus Kuhn, Loeb & Company und die National City Bank
    planen eine Wiederbelebung der Gesellschaft.

    1928: 13. Januar: Unter neuem Namen ( Chicago, Milwaukee, St. Paul &
    Pacific RR) neugegründet.Das Schienennetz hat eine Länge von
    10107 Meilen und es werden insgesamt 11252 Streckenmeilen
    bedient.

    1935: 2. Bankrott innerhalb von 10 Jahren

    1938: Die in die Krise geratene Gesellschaft muß einen weiteren Rückschlag
    entgegennehmen. Der Vorzeigezug der „Milwaukee Road“ der
    „Olympian“ verunglückt an einer Brücke: Bilanz: 7 der 11 Wagen
    entgleisen, 47 Tote und 75 Verletzte.

    1941: Durch den 2. Weltkrieg nd dadurch höhere Frachtmengen erholt sich
    die Gesellschaft wieder. Es erfolgt die langsame Umstellung von
    Dampf auf Dieseltraktion. In der Zeit des Krieges untersteht die
    Gesellschaft wieder der USRA.

    1945: Mit einem Volumen von 4,3 Millionen Dollar beginnt die
    Modernisierung der Werkstätten. Des weiteren werden moderne
    Reisezugwagen aus Edelstahl und neue Diesellokomotiven und
    Elektrolokomotiven angeschafft.

    1953: Der Name „ The Milwaukee Road “ wird als Firmenlogo etabliert

    Bis 1957 Die Chicago, Milwaukee, St. Paul & Pacific RR. wird verdieselt.

    Bis 1955 werden nach und nach die Dampfloks durch Dieselloks ersetzt.
    1957 wird die letzte Dampflok außer Betrieb genommen.

    1961: im Zuge der zurückgehenden Passagierzahlen wird der
    1.transkontinentale Personenzug der Milwaukee Road, der Olympian
    Hiawatha eingestellt.

    1964: Versuch einer Fusion mit der Chicago & Northwestern Railway, die
    aber von der ICC 1969 verhindert wird.

    1970: Die Fusion der direkten Konkurrenten Northern Pacific, Great
    Northern sowie der Chicago, Burlington & Quincy zur Burlington
    Northern bringt der Gesellschaft wieder einmal Probleme.
    Nach der erfolglosen Fusion zwischen der Milwaukee Road und der
    C&NW versucht diese die Milwaukee Road zu übernehmen, was diese
    ablehnt.
    Finanziell geschwächt und nicht in der Lage ihr veraltetes Material zu
    ersetzen, werden tiefgreifende Einschnitte durchgeführt.

    1971-1973 die Transkontinentalstrecken werden nach und nach stillgelegt
    womit auch die elektrifizierten Strecken abgebaut werden, was
    1974 beendet wurde. Die Ölkrise kam dummerweise für die
    Milwaukee Road etwas zu spät. Die Erlöse zu das Altkupfer der
    elektrischen Anlagen erschien den Direktoren doch in der Bilanz
    besser zu gefallen.

    1977: Der 3. Bankrott der Gesellschaft führt dazu, dass die einst so große
    „Milwaukee Road“
    zu einer kleinen Regionalgesellschaft verkümmert.

    1985: Das Ende: Die SOO Line kauft die letzten Reste der Milwaukee Road
    auf und beendet damit eine Ära der früher fortschrittlichsten
    Eisenbahngesellschaften der Welt.
     
  2. cargo

    cargo Guest

    War die Burlington & Ohio die erste Bahngesellschaft in den Usa?
     
  3. rayman

    rayman Renommiertes Mitglied

    Ohauaaua AHHHH!

    Thorsten,bitte, bitte:umleitung:
    Eine Burlington & Ohio kenn ich nicht. Wahrscheinlich spielst Du auf die Baltimore & Ohio RR an. Diese war die 1. für den Personenverkehr zugelassene Gesellschaft. und wurde 1827 gegründet. Für diese Gesellschaft werde ich auch noch einen Artikel verfassen. Ich fang aber erstmal mit Gesellschaften an von denen ich schriftliches Material besitze.

    Falls der Webmaster diesen Artikel lesen sollte....Kannst Du mal den Ursprungsbeitrag ins Artikellexikon verschieben.? Ich hab keinen Schimmer ob das überhaupt von meiner Seite her machbar ist.
    Grüße :yeah:
    Rayman
     
  4. Joerg

    Joerg Renommiertes Mitglied

    Dein Beitrag steht doch im Forum "Lexikon".
     
  5. rayman

    rayman Renommiertes Mitglied

    Ich war eigendlich der festen Meinung, diese Art des Postings gehort auf die Artikelseite des Lexikons.?. Ok ! Mir ists Wurscht...
    Grüße Rayman
     

Diese Seite empfehlen

Wir benutzen Cookies für die statistische Auswertung deines Besuchs. Mehr dazu erfährst du in unserer Cookie-Richtlinie und kannst deine Entscheidung dort auch widerrufen: Cookie-Richtlinie. Du kannst auch nur notwendige Cookies laden.

Akzeptieren