1. Hallo Gast,

    du bist hier im Archiv-Bereich. Hier sind alle Themen und Beiträge aus dem "alten" Forum, die noch auf ihre Verschiebung in die korrekten Foren warten. Du kannst uns allerdings helfen, indem du die Melden-Funktion bei Themen verwendest, die du zügig in den offenen Bereich verschoben haben möchtest, ein Teammitglied wird das entsprechende Thema denn verschieben.

    Um keine Verwirrung bei der Forenwahl zu verursachen, ist der Bereich für neue Themen und Beiträge gesperrt.

    Vielen Dank für deine Mithilfe!

    Information ausblenden

Bauanleitung: Hochstammfichten in H0 - Diskussion

Dieses Thema im Forum "Tipps und Tricks" wurde erstellt von BIG Rolando, 30. September 2004.

  1. BIG Rolando

    BIG Rolando Renommiertes Mitglied

    Wie ich sehe, hast Du dienen Beitrag mitten in der Nacht reingestellt! *grins*

    Hey, das sind sehr schöne Hochstamm-Fichten!

    Da ich einen sehr grossen Wald bauen werde, probier ich diese Variante vom Fichten-Bau aus! Braucht ja gar nicht viel dazu! Naturmoos und Flocken als Begrünung, und das wars eigentlich schon... :) Rest findet sich in der Bastelkiste und im Haushalt.

    Ein paar Zusatzfragen: ?(
    1-Die Drahtbürste, brauchst Du diese um den Stamm zu veralten, nach dem Beizen?
    2-Kann anstelle Eichenbeize auch braune Farbe genommen werden?
    3-Wo pflückst Du das Naturmoos? (Muss man das Naturmoos kaufen?)
    4-Wird eine Hochstamm-Fichte schlussendlich 25cm hoch in H0? (Meine Pfeiffenputzer-Tannen sind gerade mal 7cm hoch! ;) ) !!Wäre eine Höhe von 12,5cm nicht realistischer? Das gibt eine realistische Höhe von 10.875 Meter... !!
    Mit 25cm Höhe wären das in Natura 21.75 Meter... :geschockt:
     
  2. Marcel

    Marcel Mitglied

    1) um eine Rindenstruktur zu imitieren. Habe dies in meiner Anleitung ergänzt. Vor dem Beizen. Man kann aber auch nach dem Beizen mit der Drahtbürste nochmals drüber.
    2) diesen Punkt habe ich in meinem Beitrag auch noch korrigiert, habe eigentlich Tannenbeize gemeint. Man kann schon auch Farbe nehmen, muss aber stark verdünnt sein. Besser aber nicht braun, denn der Stamm einer solchen Fichte geht farblich eher gegen grau.
    3) Gepflückt im Gundstück, hauptsächlich an schattigen Stellen im Rasen. Behandelt gemäss meinem Thread "Verwenden von Naturmaterialien"
    4) die abgebildeten Fichten sind 25 cm hoch, eine ausgewachsene Hochstammfichte, wie sie ja sehr häufig in Wäldern vorkommt, ist in natura bis 30 Meter hoch. Duch die niedlichen Flaschenputzertannen ist das Modellbahnerauge schon ein wenig getrübt. Dies rührt aber auch daher, weil Modellbahner bei 1 Meter Berghöhe schon Berggipfel gestalten. In natura wären das 87 Meter Höhe. Die Höhendifferenz auf meinem abgebildeten Anlagenteil beträgt über 1 Meter und es immer noch Wiese zu sehen, aber ich habe da halt meine speziellen Ansichten dazu.
     

    Anhänge:

  3. BIG Rolando

    BIG Rolando Renommiertes Mitglied

    Besten Dank! :sonn:

    Ich bin hochbegeistert von Deiner Fertigungsart!

    Was soll ich aber mit 25cm hohen Bäumen, wenn die ganze Anlage nur so Minizwerge beherbergt!
    Ich möchte am Wochenende ein paar Bäume herstellen und auf der bestehenden Anlage einsetzten. Aber das Grössenverhältnis wäre da EXTREM...... :D

    Zum Thema Naturmoos...
    Am Freitagnachmittag muss ich meinen Garten jäten und den Rasen mähen! X(
    Hoffentlich ist gehörig Moos gewachsen..... :D



    Nachtrag:
    Ich möchte mir unbedingt das Beizen ersparen und durch reines Bemalen ersetzen! :D
    Ich könnte mit verdünnter brauner Farbe den Stamm grundieren. Mit einem Mix von verdünnter Farbe aus Schwarz und Weiss dann nachfärben.
    Schwarz und Weiss ergibt Grau... ;)

    Den Stamm könnte man auch aus einem Rundstab fertigen. Eine Seite wird mit Schleifpapier ein wenig verjüngt. Dann mit der Drahrbürste längs Nachbearbeiten.... :)
     
  4. BIG Rolando

    BIG Rolando Renommiertes Mitglied

    ... so sieht eine Hochstammfichte von NOCH aus! :dum:

    (im Vergleich zu den Fichten von MARCEL.......)
     
  5. Markus

    Markus Administrator Mitarbeiter

    sieht echt, wie immer, hammer aus!
     
  6. BIG Rolando

    BIG Rolando Renommiertes Mitglied

    Ich bin so aufgedreht, ich geh' rasch in den Baumarkt und hol' mir die benötigten Teile.
    Am Samstag wird mir sonnst noch langweilig! :D
     
  7. Marcel

    Marcel Mitglied

    Wenn du keine Beize hast, nimmst du am besten ganz normale Wasserfarben. Ich habe ganz günstige Tubenfarben aus dem Laden mit dem orangen *M*.

    Einen rechteckigen Stab kann man viel einfacher bearbeiten als einen runden, denn wenn du eine Ecke wegschneidest wird diese Stelle nahezu rund. Wenn du abe an einem Rundstab was wegschneidest bekommst du eine gerade Fläche. Ich habe es ausprobiert,. Mit Rechteckstäben bin ich 3x schneller. Eine weitere Variante: Stab in Bohrmaschine einspannen, rotieren lassen und Feile dranhalten. Du musst ausprobieren was dir am besten liegt.
     
  8. BIG Rolando

    BIG Rolando Renommiertes Mitglied

    Auch ich habe einen Wasserfarben-Kasten von "M" :D


    Ich habe ein 4x4 Profil genommem, geht effektiv besser als rund.
    Schleifpapier wirkt übrigens Wunder! (...auch ohne Schnitzen!)
    Besten Dank Marcel.

    Ich habe mir vorgenommen vorerst nur eine Fichte zu erstellen. Diese aber bis am Sonntagabend fetig zu bauen! :)
    Ich weiss ja nicht wohin mit der Fichte! (auf der bestehenden Anlage)
    Zugegeben, wenn einige Bäume zusammen stehen, sieht das 100x besser aus. :D
     
  9. Joerg

    Joerg Renommiertes Mitglied

    Hi Rolando
    Auf Deine ersten Bäume bin ich gespannt.
    Im Preis/Leistungsverhältnis ist die Geschichte unschlagbar. Ich werde das auch mal probieren.
    Marcel, hast Du noch mehr Ideen auf Lager, andere Bäume z.B.?
     
  10. BIG Rolando

    BIG Rolando Renommiertes Mitglied

    Marcel:Wie machst Du das mit den kleinen Astüberbleibseln unten am Stamm?
    Das ist ja auch grüner Blumendraht. Wie wird dieser grüne Draht gefärbt?
    Auf deinem Bild sieht man nichts von einem grünen Draht! Einfach perfekt!
    :tu:


    Erste technische Probleme:
    Wie bohre ich mit meinem 1mm-Bohrer ein Loch in ein ca. 3mm-Stab.

    Normalerweise mit einer Säulenbohrmaschine... hab ich nicht!
    Ich versuche eine Hülse zu fertigen, welche das Abrutschen beim Bohnen verhindern soll.
    1mm-Bohrer gehen schnell zu Bruch! 8o
     
  11. Marcel

    Marcel Mitglied

    Roland, gut beobachtet! Eine Hochstammfichte hat unten immer abgestorbene Aeste die mit der Zeit dann abfallen (darum auch Hochstamm). Diese habe ich auch mit kurzen Blumebindedrahtstücken dargestellt, ebenfalls mit Moos dran. Anschliessend etwa im Stammfarbton eingefärbt.

    Zu der Bohrerfrage: Ich nehme ja einen 0,5mm Bohrer nicht 1,0mm, denn in der kleineren Bohrung haben die Drähte einen Presssitz und müssen nicht noch zusätzlich geklebt werden. Dazu verwende ich einen Handbohrhalter (von OPM), bohre mit diesem also die Löcher von Hand.
     
  12. Marcel

    Marcel Mitglied

    Habe noch eine Ergänzung zum Handbohrhalter.
    So einen Halter kann man sich auch selber Herstellen: Holzdübel nehmen, in Stirnseite Loch bohren, Bohrer einkleben, fertig.
     
  13. Marcel

    Marcel Mitglied

    Für Laubbäume verwende ich in der Regel das was unter dem Boden wächst, also Wurzeln.

    Habe leider im Moment kein Bild, auf welchem ein ganzer Baum zu sehen ist, sondern nur ein Ausschnitt.
     
  14. Joerg

    Joerg Renommiertes Mitglied

    Da muß ich eben mal den Busch von Schwiegereltern umlegen, um an die Wurzeln zu kommen.
    Wie die ganzen Geschicht dann im Maßstab 1:87 aussieht kann ich leier nicht beurteilen. Da muß doch mal so ein Stück gebaut werden.
     
  15. BIG Rolando

    BIG Rolando Renommiertes Mitglied

    Wenn das nur gut geht! :engel:
     
  16. BIG Rolando

    BIG Rolando Renommiertes Mitglied

    Nun hier mal meine erste Hochstammfichte.
    Zuerst rundfeschliffen/geschnitzt. Mit Drahtbürste behandelt.
    Dann Löcher gebohrt und Drähte eingesetzt.

    :) Nun kann bemalt und begrünt werden! :rolleyes:
     
  17. BIG Rolando

    BIG Rolando Renommiertes Mitglied

    Hmmm, nicht anzusehen.

    So sieht das ganze grau-braun bemalt aus...

    :ladysma:
     
  18. Marcel

    Marcel Mitglied

    Roland, vom Prinzip her sieht das schon sehr gut aus, aber du hast die Aeste in der Höhe ein bisschen weit auseinander.

    Aber nur weiter so!
     
  19. BIG Rolando

    BIG Rolando Renommiertes Mitglied

    Trotz grossen Abstand....

    hier mal die erste Hochstammfichte (feat. Marcel :D ) im Endzustand...

    Ich wünsche allen viel Spass beim Nachbau!
     
  20. Marcel

    Marcel Mitglied

    Hast du toll hingekriegt Roland! Der grosse Astabstand fällt nachträglich fast nicht mehr auf.

    Habe noch einen kleinen Tipp zur nachträglichen Einfärbung von Moos. Damit der Farbton einheitlicher wird, besprühe ich das Moos mit grünem Farbspray.

    Ich verwende Tamiya Color Olive Drab 2, Nr. 28 aus dem Modellauto Hobbyshop. Der Spray ist gleichzeitig auch noch eine zusätzliche Imprägnierung.
     

Diese Seite empfehlen