Komplettanlage Baubericht neue N-Anlage

Dieses Thema im Forum "Anlagenbau" wurde erstellt von dream-pilot, 17. November 2007.

  1. dream-pilot

    dream-pilot Mitglied

    Hallo,
    mittlerweile hab´ich den Bau meiner neuen N-Anlage, wie im Thema:
    Eure Meinung ?
    vorgestellt, begonnen.
    Ich muß sagen, das die Umsetzung der Planung am Computer in die Realität, doch schwerer ist als angenommen. Bisher klappt´s doch einigermaßen, und durch kleine Planänderungen während dem Bau ließen sich die Probleme auch lösen.
    Ich hab´mir nun gedacht, das ich hier mal ´nen Tread öffne, in dem ich Euch, in loser Folge, den Baufortschritt zeige und ggf. das eine oder andere Problem zur Diskussion stelle.

    Foto-01.JPG Foto-06.JPG

    Gruß Christian
     
  2. nozet

    nozet Renommiertes Mitglied

    Sieht doch vielversprechend aus. Wie lange hast du jetzt dafür gebraucht?
    Schätze, du bist der Einzige mit Kuhfell im Eisenbahnkeller :D
     
  3. dream-pilot

    dream-pilot Mitglied

    Also,
    bisherige Bauzeit sind 4 Wochen, bei ca. 1,5 Stunden pro Tag.
    Der Raum in dem die Anlage zur zeit aufgebaut wird, ist nicht der endgültige Standort der Anlage, sondern lediglich ein Raum der sich neben dem Hobbykeller befindet. So läßt sich der Staub (Sägemehl etc.), welcher beim Anfertigen der Bauteile anfällt, von der Anlage fernhalten.
    Der endgültige Standort der Anlage soll dann der, der alten Anlage sein. Also im Esszimmer.
    Gruß Christian
     
  4. dream-pilot

    dream-pilot Mitglied

    Aufgrund des besch... Wetters hab´ ich heute den Streckenbau wieder um ein paar Zentimeter voran gebracht.
    Foto-10.JPG Foto-11.JPG
    Gruß Christian
     
  5. nozet

    nozet Renommiertes Mitglied

    Kann es sein, dass die Schrankgriffe genau die richtige Höhe hatten ?
    Oder täuscht das Bild ? :wand:
     
  6. Platoun

    Platoun Mitglied

    sieht echt fast so aus *fg
     
  7. Kobe

    Kobe Guest

    Servus,

    das sieht nur so aus.

    Aber ist dein zweites Hobby vllt. Fotomontage? :D

    Gruß Korbinian
     
  8. dream-pilot

    dream-pilot Mitglied

    Hallo,
    Ich weis nicht wie Du auf die Idee kommst Korbinian?
    An den Bildern is´eigentlich nix nachbearbeitet. Und das mit den Türgriffen ist ´ne optische Täuschung. Der Abstand von der Plattenkante zur Tür sind gut 50cm.

    So, aber nun noch zwei Bilder zum Baufortschritt.

    Foto-13.JPG Foto-15.JPG

    Gruß Christian
     
  9. Markus

    Markus Administrator Mitarbeiter

    Sie wächst und gedeiht, schön :)
     
  10. dream-pilot

    dream-pilot Mitglied

    So,
    nach dem der Aufbau bisher keine unlösbaren Probleme aufgeworfen hat, ist jetzt doch ein übler Planungsfehler zu Tage getreten. An der rechten Anlagenseite ist eine Schluchtenquerung der Gleise mittels zweier, sich überkreuzender, Brücken vorgesehen. Das Ganze ist an sich schon ein gewagtes Unterfangen. Beim Entwerfen am PC sah das Ganze noch realisierbar aus. In der Realität scheint das aber ein kaum lösbares Problem. ?(
    Ich hab´ mal ein Bild angehängt, um das ganze zu kommentieren.
    Sollte Jemand dazu was einfallen, bitte melden.

    Problem.jpg

    Gruß Christian
     
  11. Kai Eichstädt

    Kai Eichstädt Mitglied

    Moin Christian,



    Bilder sagen zwar mehr als tausend Worte, aber: was genau ist denn das Problem? Kommen da nur noch Flachwagen durch?



    Gruß

    Kai
     
  12. dream-pilot

    dream-pilot Mitglied

    Hallo Kai,
    das Problem ist Folgendes. Es läßt sich keine Steinbogenbrücke für den vorgesehenen Radius erstellen, die nicht mit der unteren Trasse kollidiert. Wenn man auf dem Foto genau hinsieht, ist zu erkennen, das die Brückenelemente einen engeren Radius haben müßten was aber meinen, vorgesehenen Minimalradius von 320mm erheblich unterschreiten würde.
    Da ich nun nicht irgend Was zusammen pfrimeln wollte, das zwar paßt, aber statisch unmöglich ist, ergiebt sich hier mein Problem.
    Ich hoffe das klärt Deine Frage.

    Gruß Christian
     
  13. BIG Rolando

    BIG Rolando Renommiertes Mitglied

    Hallo Christian,
    muss denn dort unbedingt eine Brücke stehen?
    :pfeil: Was wäre, wenn dort ein Tunnel hinkommen würde?

    Es Grüessli

    Roland
     
  14. nozet

    nozet Renommiertes Mitglied

    Da schließe ich mich mal Roland an. Als erstes tauchte bei mir auch
    die Frage auf: Muß da eine Brücke sein?
    Wäre dort in der Natur auch eine Brücke?
    Irgendwie sähe eine Brücke dort unrealistisch aus, obwohl ich
    deinen Wunsch nach zwei Brücken übereinander verstehen kann.
    Besser wäre die untere Strecke als Tunnel und die obere mit
    einer Stützmauer.
     
  15. dream-pilot

    dream-pilot Mitglied

    Na,
    die Idee mit dem Tunnel war eigentlich gestalterisch nicht vorgesehen. Aber es gäbe da auch das Problem, das die Bogenweiche, welche noch zur Bahnhofsausfahrt gehört, im Tunnel verschwinden würde. Auf lange Sicht mit Sicherheit ein großes Problem (eventuelle Defekte der Weiche).
    Nun gut, ich hab´ gestern den ersten Satz Platinen und Servos für meine Weichenantriebe bekommen. Also werd´ ich jetzt erst mal den Lötkolben schwingen. Vielleicht kommt dabei ja die zündende Idee.
    Zur besseren Veranschaulichung des Problems hab ich noch mal ein paar Bilder angehängt, welche die ursprüngliche Planungsidee darstellen.

    Bild-1.jpg Bild-2.jpg Bild-3.jpg

    Gruß Christian
     
  16. nozet

    nozet Renommiertes Mitglied

    Da bleibt nur: Den Berg weiter vorziehen, sodaß das obere Gleis an der Bergkante
    entlangläuft. Alles andere sieht sicher künstlich aus.
     
  17. mheym

    mheym Mitglied

    Hallo Christian,

    kannst Du die Anlage noch verlängern?

    Wenn ja, müssten es ideal 200 mm werden. Da würde ich die Brücke aus [lexicon]Flexgleis[/lexicon] mit größerem Radius ausführen, so dass der Kreuzungswinkel der Trassen größer wird. Dann die Bergkette für die obere Trasse am rechten Anlagenrand vorziehen. Die Brücke von Berg zu Berg bis direkt an den Tunnel ausführen. Im Tunnel dann mit engerem Radius als bisher (wenn möglich) und unter Ausnutzung der Anlagenverlängerung dann den Bogen nach hinten.

    Ich denke, dass auch der bisher geplante Radius für eine Bogenbrücke (wie im Bild) schon zu eng ist. Für meinen Geschmack wäre der Radius des Steinbogens im Verhältnis zur Höhe zu klein. Deswegen der Vorschlag mit der Vergrößerung des Bogenradiuses.
     
  18. dream-pilot

    dream-pilot Mitglied

    Hallo Michael,
    Deine Idee ist mal ein guter Denkanstoß. Ich werde in den nächsten Tagen einfach mal einen Dummy für die Brücke machen und damit ein bischen experimentieren. Die Anlage nach vorne verlängern, geht leider nicht. Da ich aber sowieso [lexicon]Flexgleis[/lexicon] verwende sollte eine Anpassung, in gewissen Tolleranzgrenzen, möglich sein. Mal schaun ob da was geht.

    Gruß Chrsitian
     
  19. Kai Eichstädt

    Kai Eichstädt Mitglied

    Moin,



    wenn es wirklich eine Brücke sein soll, würde ich zum Selbstbau greifen:

    den Steinbrückenbogen ad acta legen, Brückenköpfe parallel zum unteren
    Gleis bauen und eine Stahlbogen- oder Stahlgitterbrücke entsprechender
    Breite (wegen dem Gleisbogen) aus einem Bausatz, Plastikplatten und
    Farbe basteln.



    Gruß

    Kai
     
  20. dream-pilot

    dream-pilot Mitglied

    Na ja,

    das keine der Brücken auf meiner Anlage mit einem Bausatz zu erstellen ist war mir eigentlich schon klar.
    Also die Idee mit der Stahlgitterbrücke dürfte wohl die beste Lösung sein. Ich überlege aber die Brücke, bis zum kritischen Punkt, als Steinbogenbrücke auszuführen. Das Mittelteil der Brücke könnte man dann als Stahlgitterkonstruktion bauen.

    Gruß Christian
     

Diese Seite empfehlen

Wir benutzen Cookies für die statistische Auswertung deines Besuchs. Mehr dazu erfährst du in unserer Cookie-Richtlinie und kannst deine Entscheidung dort auch widerrufen: Cookie-Richtlinie. Du kannst auch nur notwendige Cookies laden.

Akzeptieren