?? Landschaft Blutiger Anfänger im Modellbahn-Landschaftsbau

Dieses Thema im Forum "Anfänger, Umsteiger und Fragen" wurde erstellt von hobbylokführer, 22. Februar 2010.

  1. hobbylokführer

    hobbylokführer Neues Mitglied

    Hallo zusammen,

    Ich habe vor ca. 2 Wochen angefangen mal wieder ein paar Häuser zu bauen und bin nun auf die Idee gekommen mir eine Modelleisenbahn
    zu bauen...also ich habe eine Eisenbahn der spurweite H0 und dachte ich könnte als untergrund vielleicht styropor nehmen...also habe ich mir 3 platten styropor gekauft in der größe 100cm x 50cm, d.h. ich habe nun eine größe von 150cm x 100cm...diese platten habe ich mit styroporkleber zusammengeklebt und die komplette oberfläche damit eingestrichen und streugras drauf gestreut...das hält aber nicht so gut...was nimmt man denn sonst als untergrund und mit was macht man das erste grün? mit grasmatten? und wie mach ich am besten Berge also ich möchte einen Alpsee darauf machen... hoffe ich bin nicht nervig mit diesen ganzen fragen... :lol:

    mfg tobias
     
  2. lok527596

    lok527596 Vollbluteisenbahner Mitarbeiter

    Hallo Tobias

    als recht Neuer erstmals Hallo in der Runde.

    Warum das Gras auf der Styropor Platte nicht hebt ist aus der Entfernung schlecht zu sagen. Die meisten nehmen zum bauen Styrodur das ist der festere Partner vom Styropor. Da Holzleim drauf hebt das Gras auf jeden Fall. Versuche Deine Platten mit Holzleim ein zus treichen und nochmals zu begrünen, vieleicht ist das der Fehler das Du mit dem Styrokleber versucht hast.

    Dumme Fragen gibt es nicht nur dumme Antworten. Also Fragen darfst Du :)

    Gruss Stephan
     
  3. Ottoder1.

    Ottoder1. Renommiertes Mitglied

    Hallo Tobias,

    grüß dich in der Runde.

    Ich habe es wie folgt gemacht,

    - den Untergrund braun eingefärbt, es deckt besser beim späteren besteuen oder ähnlichem

    - nach dem trocknen der Farbe ein Holzleim/Wassergemisch (Mischung ist Gefühlssache) aufgetragen und je nach Bebarf bestreut (Teesieb oder Blechbüchse mit kleinen Löchern je nach Grob/Feinheit des Streumaterials) .

    - nach dem trocknen entweder umdrehen oden mit einem weichen Pinsel abbürsten und bei Bedarf wiederholen.

    mfg

    Otto der 1.
     
  4. Jochen B.

    Jochen B. Guest

    [font='Comic Sans MS, sans-serif']Hallo Tobias,

    erst einmal auch von mir ein herzliches Willkommen.

    Wenn ich das richtig verstanden habe hast Du direkt das Gas auf die Styroporplatten geklebt. Ich löse das anders. Ich mache einen dünnen Gipsüberzug, dieser wird mit Tiefengrund gestrichen. Nun eingefärbt und danach bestreut.

    Wenn Du den Gipsüberzug weg läßt hast Du ein Untergrund der unstabil ist denn bei starkem Druck werden sich Dellen bilden. Stell Dir vor Du mußt an einer ungünstig gelegenen Stelle der Anlage und versuchst Dich abzustützen.

    Schau mal Du hast eine PN.

    Gruß Jochen[/font]
     
  5. Michael64

    Michael64 Mitglied

    Hallo Tobias,

    Styropor ist m.E. nach ziemlich ungeeignet, weil es viel zu leicht kaputt geht und sich bei Kontakt mit lösungsmittelhaltigem Klebstoff sofort auflöst. Ich würde für den Unterbau eher Styrodur empfehlen, die Trasse für die Bahn aus Holz oder Architekturkarton (Foamboard) darauf kleben. Für den Untergrund verwende ich einen Sandspachtel, der sich einfach anmischen lässt: ein Ponaleimer wird etwa zu einem Drittel mit Wasser gefüllt, damit wird Kleister dickflüsig angemischt. Dann ein bis zwei Esslöffel Ponal dazu, mit Abtönfarbe braun und evtl. Etwas schwarz einfärben. Anschließend wird das ganze mit feinkörnigem Quarzsand aus dem Baumarkt (Körnung 0-0,4 mm) aufgefüllt und kräftig verrührt. Die Masse sollte jetzt recht zäh und nicht mehr flüssig sein. Mit dieser Spachtelamasse lässt sich der Boden spachteln, mit einem nassen, breiten Pinsel kann das ganze geglättet werden. Aus Gips mache ich nur Straßen, Felsen oder Mauern.
    Auf dem Bild hier kannst Du den mit dem Spachtel entsandenen Untergrund vorne links erkennen:

    [​IMG]

    Die Begrünung ist eine Mischung aus Mattenstücken und Grasfasern, die ich mit dem Elektrostaten aufgeschossen habe, teilweise werden auch die Matten damit nachbegrünt, um ein etwas unregelmäßigeres Bild zu bekommen. Der Klebstoff ist vom Hersteller abhängig, da ich nur Silhouette verwende, brauche ich für die Matten Alleskleber, meist Tesa Rot. Für die Fasern nehme ich entweder Weißleim, direkt auf dem Untergrund, oder matten Acrylklarlack, wenn ich zusätzliche Fasern in die Matten schieße.
    Auf der "Kuhwiese" im Hintergrund kannst Du das erkennen, das vertrocknete Gras rund um die Zaunpfähle oben links ist so entstanden, da wurden Fasern in die Wiesenmatte geschossen:

    [​IMG]

    Bis denn
    Michael
     
  6. hobbylokführer

    hobbylokführer Neues Mitglied

    danke an alle



    find es echt super die atmosphäre hier....

    also ich werde jetzt mal versuchen auf den styroporplatten mit leim zu arbeiten wenns nicht klappt dann kauf ich eben doch styrodur...

    oder soll ich doch lieber direkt auf dem holz anfangen mit der bahnich hab ja auch noch holz unter dem styropor genau 150cm x 100cm

    werde morgen auf jeden fall mal in den baumarkt fahren...könnt ihr mir noch irgendetwas empfehlen was ich noch kaufen muss?



    gruß tobi
     
  7. Michael64

    Michael64 Mitglied

    Hallo Tobi,

    ich würde Dir auf jeden Fall raten, einen Rahmen aus Holz zu bauen und nicht nur eine einfache Platte zu nehmen. Holz verzieht sich und hängt irgendwann durch. Darauf kannst Du dann mit dem Styrodur die Landschaft bauen, das Styrodur auf einer Holzplatte ist auch stabil genug für die Gleise.

    Bis denn
    Michael
     
  8. lok527596

    lok527596 Vollbluteisenbahner Mitarbeiter

    Hallo Tobias

    wenn Du unterwegs bist schau mal auf Baustellen vorbei dort bekommt man meist Styrodurabfälle für umme. Ansosnten was Du noch einkaufen sollst HOLZLEIM im großen Gebinde :)

    Gruss Stephan
     
  9. rayman

    rayman Renommiertes Mitglied

    Hallo Tobias. Willkommen im Forum.

    Meine Meinung zu Deinem Problem:
    Styropur und Styrodur eignen sich gut zum Geländebau. Soweit so gut. Ich würde es jedoch nur im Bereich der Landschaftsgestaltung und nicht als Schienenunterbau verwenden. Die Gleise selbst würde ich auf einer Holztrasse montieren.
    Für Deinen Einkauf: Gips wirst du in rauen Mengen brauchen. Da ich bei meiner Platte nicht auf Anhieb mit meinen Arbeiten zufrieden war, sind im Laufe der Bauzeit bestimmt 50-60 kg Gips auf meiner Anlage gelandet. Von denen sind nach Auftrag und Abriß sowie künstlerischen Bildhauerarbeiten noch 20 bis 30 kg auf der Anlage geblieben.
    Michael 64:
    Für kleine Platten, wie sie Tobias verwendet, reicht durchaus eine Holzplatte. Aus eigener Erfahrung: Mein Regaldiorama (3,5m x 0,4m) hat eine 30mm Fichtenholzplatte als Grundlage. Der Geländeaufbau besteht aus Bauschaum und Gips.
    Bis heute hat sich da nichts verzogen.
     
  10. Michael64

    Michael64 Mitglied

    Hallo Rayk,

    Bei einem Regal hast Du auch relativ viele Auflagepunkte, über den Unterbau hat Tobias nichts gesagt. Stellt er das ganze auf zwei einfache Böcke, würde ich das auch bei einer 30 mm Platte nicht unterschreiben, dass die nicht nach kurzer Zeit durchhängt.
    In den Baumärkten wird Holz noch dazu in sehr unterschiedlichen Qualitäten verkauft.
    Deiner Erfahrung will ich nicht widersprechen, allerdings würde ich sie nicht verallgemeinern, ohne die Gegebenheiten bei Tobias zu kennen.

    Bis denn
    Michael
     
  11. hobbylokführer

    hobbylokführer Neues Mitglied

    hallo zusammen,



    also ich werde 6 auflagepunkte haben, d.h. an jeder ecke einen und in der mitte nochmal 2...



    gruß tobi
     

Diese Seite empfehlen

Wir benutzen Cookies für die statistische Auswertung deines Besuchs. Mehr dazu erfährst du in unserer Cookie-Richtlinie und kannst deine Entscheidung dort auch widerrufen: Cookie-Richtlinie. Du kannst auch nur notwendige Cookies laden.

Akzeptieren