Komplettanlage Diesmal gscheid - Meine Anlage auf 2,6 x 1,2 m

Dieses Thema im Forum "Anlagenbau" wurde erstellt von Lebbold, 18. Juli 2010.

  1. FRANKRAINER

    FRANKRAINER Aktives Mitglied

    Roland Du wirst auch nicht den Berg runterrasen wie ein leichtsinniger Jugendlicher. :thumbup:
     
  2. BIG Rolando

    BIG Rolando Renommiertes Mitglied

    Hallo Frankrainer

    ich hoffe nur, dass meine MoBa-Steuerung nicht versagt! :D

    Es Grüessli
    Roland
     
  3. Lebbold

    Lebbold Mitglied

    Meine Rampe ist in gewisser Weise schon getestet ... der 360er Radius unten ist gut so ...
     
  4. nozet

    nozet Renommiertes Mitglied

    Hi,

    Im Gebirge (wie Roland) könnte man ja z.B. Lawinenschutzgitter anbringen.
    Die retten eventuell auch eine Lok.

    Gruß
    Norbert
     
  5. Lebbold

    Lebbold Mitglied

    Hallo Nozet,

    des is keine schlechte Idee, muss ich mir merken für später.

    Grüße Matthias
     
  6. volvospeed

    volvospeed Mitglied

    Wie wäre es, bei Talfahrt die Gleisspannung auf 6-8 Volt Festspannung ( vielleicht auch einstellbar ) zu begrenzen ? Bergauf konnte weiterhin mit voller [lexicon]Spannung[/lexicon] gearbeitet werden. So hättest Du zumindest auf elektronischem Wege eine Sicherung.
     
  7. Lebbold

    Lebbold Mitglied

    Hallo Volvospeed,

    wo meinst Du ?
    Auf der langen Rampe hinten oder auf der steilen Stecke.

    Ich glaub das brauchts nicht, zum einen fahr ich ja [lexicon]Digital[/lexicon] und kann bei automatischem Betrieb ja die Geschwindigkeit einstellen (glaub ich :)) zum anderen hab ich die lange Rampe mit fullspeed mal getestet.

    Dadurch dass ich die Gleise extra eben verlegt habe und unten nen sauberen 360er Bogen habe gabs dort mit den Zügen die raufkommen auch keine Probleme.

    Die steile Strecke ist eh mit der Zahnstange ausgerüstet und diese Lok fährt nicht besonders schnell.

    Aber wäre für [lexicon]Analog[/lexicon] Betrieb ein guter Vorschlag, welcher nur in Talrichtung Sinn macht, also müsste bei DC mit ner Diode oder sowas geschalten werden, damit Bergwärts volle Power da ist.


    Grüße Matthias
     
  8. Lebbold

    Lebbold Mitglied

    Dieses Wochenende

    So, dieses Wochenende sieht man nicht viel, aber im Fuhrpark hat sich was getan.

    Habe meine Zahnradlok nochmals umgebaut und ihr einen 6poligen Decoder mit Stecker, statt gelötet spendiert. Da mir die Lok bei ner Probefahrt abgestürzt ist, und das auch äußerlich ledierte Gehäuse abgerissen ist, hab ich aus ner alten E69, welche ich günstig beim Kaufhaus erhalten hab, die Ersatzteile verwertet.

    Digitalisiert hab ich die über 20 Jahre alte Lok übrigens mit dem Schnittstellen Lokschild, welches als Ersatzteil für etwa 20 € bei Fleischmann zu bekommen ist. Is zwar relativ teuer, aber wegen den beengten Verhältnissen ideal (Hatte es bisher anders probiert).

    Mit dem nun übrigen Decoder hab ich meine alte "Anna" digitalisiert. Damit die nicht ganz so erbärmlich aussieht hab ich sie noch mit den Bastelfarben meiner Freundin lackiert :D
    Die Fahreigenschaften der gut bespielten Lok sind nach dem Umbau überaschend gut.

    Den Rest des Wochenendes hab ich mit dem Anschluss der Gleisbelegtmelder und einer Testfahrt verbracht.

    Grüße Matthias
     

    Anhänge:

  9. Lebbold

    Lebbold Mitglied

    Langsam gehts weiter ...

    Dieses Wochenende habe ich, nach dem Erwerb eines Tunnelportales, mit dem Bau des Gebirges begonnen.

    Auf dem Grundgerüst habe ich mittels meinen Styrodurresten das Gelände vorgeformt. Darauf habe ich mit verkleisterten Papierschnitzeln das Gelände vorgeformt.
    Die Papierhaut habe ich dann mit Gips überzogen, der muss jetzt trocken bis ich wieder da bin.

    Nebenbei habe ich den Nebenbahnbahnhof geschottert und gesandet, sowie auch mit den Bahnsteigen angefangen. Da ich bei diesem Bahnhof ein paar alte Weichen recyelt habe, habe ich noch ein paar Löcher im Bahnsteig. Diese werd ich noch schließen.

    Die Gleise der abgehenden Zahnradbahn erhalten nur eine Sandfläche, ähnlich z.B. beim Bahnhof Jenbach und der Zillertalbahn.
     

    Anhänge:

  10. Ottoder1.

    Ottoder1. Renommiertes Mitglied

    Hallo Mattihas,

    las de no de Zeit, es bresirt gans langsam :bier: .

    Gris ins Oberbayrische

    von Otto
     
  11. volvospeed

    volvospeed Mitglied

    Oha, da sind ja noch richtig alte Schmuckstücker von GFN Weichen drin, da kann ich mich sogar noch dran errinnern, hatte auch mal solche vor hm, 25 Jahren.

    Dein Oberbau sieht recht interessant aus, vor allem weil noch keinerlei Geländehözer da sind. Hast da irgendwie nen Plan, kann mir das im Moment noch garnicht vorstellen.
     
  12. Lebbold

    Lebbold Mitglied

    Servus Otto,

    sowieso ... :bier:
    Am Wochenende geh i erstmal auf Kosten meiner Schwester zum saufen ... was muss die auch heiraten ?

    Hallo Manuel,

    das Gebirge soll den Abschluss bilden und irgendwie ansteigen. So richtig weiß ich das noch nicht.
    Da kommt auf jeden Fall noch eine stabile Konstruktion hin, so frei fliegend wie jetzt bleibt das nicht.

    Hinter dem jetzigen Berg habe ich auch noch eine Kontruktion eingebaut, welche verdeckt wird.

    Werd da mal was pinseln müssen, wie es weiter geht um mir selbst ein Bild machen zu können.

    Grüße Matthias
     
  13. Lebbold

    Lebbold Mitglied

    Dieses Wochenende

    Servus beinand,

    dieses Wochenende habe ich mein Revell Airbrush Startset ausprobiert und mit dem oberen Bahnhof angefangen.

    Meine Preiserlein haben auch gleich den Lokschuppen in Beschlag genommen und die Reste von der alten Zahnradlok übernommen. Diese werden nun die Lok wieder unermüdlich aufbereiten.

    Die Wände des Lokschuppens und des Bahnhofes hab ich mit weisser Farbe überpinselt. Das Holz des Bahnhofes hab ich mit meinem Airbrush Set bearbeitet.

    Viele Grüße

    Matthias
     

    Anhänge:

  14. BIG Rolando

    BIG Rolando Renommiertes Mitglied

    Hallo Matthias,
    werden die Gleise im Bahnhof noch verlängert?
    Vor dem Lokschuppen nach der Weiche sind nur etwa 4-5cm Gleis zu sehen...
    Das reicht nie zum Umsetzen...

    Es Grüessli
    Roland
     
  15. Lebbold

    Lebbold Mitglied

    Hallo Roland,

    nein ich kann die Gleise nicht mehr verlängern, evtl. noch ein, zwei Zentimeter, weil die Anlage da zuende ist.

    Das ist der Talbahnhof meiner Zahnradbahn. Ich hab die Gleise so gelegt, dass ein Umsetzen, falls nötig gerade so klappt, die Lok hat ja nur 6cm Länge.

    Grundsätzlich fahren die Züge auf der Zahnradbahn bei mir (und glaub im echten Leben auch) immer Talwärts, also Bergauf geschoben und Bergab gezogen.
    Anders gabs schon a paar Abstürze, weil sich die Kupplungen gelöst hatten ... ;-(

    Grüße Matthias
     
  16. BIG Rolando

    BIG Rolando Renommiertes Mitglied

    Hallo Matthias

    ich würde jeden Zentimeter rausholen - irgendwie musst Du die Lok rangieren! Das geht nicht immer millimetergenau!!! :huh:

    Ja, in den Bergen auf Strecken mit hoher Steigung werden die Waggons aus Sicherheitsgründen eigentlich immer geschoben! Rauf und runter!

    Es Grüessli
    Roland
     
  17. Lebbold

    Lebbold Mitglied

    Hallo Roland,

    ich wollte mir das ansehen, wenn ich genau die Anlagenkante weiß.

    Grüße Matthias
     
  18. Lebbold

    Lebbold Mitglied

    Wieder ein Wochenende

    So, dieses Wochenende hab ich mich mit den unzugänglichsten Stellen rund um den Berg und Ausflugsbahnhof beschäftigt.

    Nebenbei hab ich noch als Softwarealternative den Traincontroller 7 Silber getestet und meinen ICE damit a bisserl gefahren.

    Meine Nebenbahnfreunde haben auch noch ihr neues Schmuckstück, die ANNA bekommen. Diese kommt aus einer Startpackung, wurde von mir auf [lexicon]Digital[/lexicon] umgebaut (s.o.) das Gehäuse hab ich schwarz lackiert um meine Jugendsünden zu verdecken. Da der rote Unterbau mehr als nicht mehr gut war, hab ich als Ersatzteil einen neuen Zylinderkasten und die Steuerung des normalen Modells bestellt und montiert.

    Der Berg wird nächstes Wochenende gegipst und gepinselt. Die Kunstbauten (Brücke und Tunnelportal Paradestrecke) habe ich mir mit Styrodur gebastelt, da dies moderne Betonbauten werden sollen. Diese werden noch angestrichen. Mit dieser Methode hab ich auch schon bei den Bahnsteigen gute Ergebnisse erziehlt.

    Die Länge und Rangiermöglichkeiten hab ich mir auch nochmal überlegt, da ist leider nix mehr zu machen, aber für meinen Betrieb geht das schon auch realistisch.

    Viele Grüße Matthias
     

    Anhänge:

  19. BIG Rolando

    BIG Rolando Renommiertes Mitglied

    Anhänge:

    • kurz.JPG
      kurz.JPG
      Dateigröße:
      65,9 KB
      Aufrufe:
      75
  20. Ottoder1.

    Ottoder1. Renommiertes Mitglied

    Hallo Matthias,

    auf dem zeiten Bild #38, der Bahnhof ist doch der ZINDELSTEIN von Faller oder? und der Lokschuppen der Einständige von Vollmer, nur ohne den seitlichen Anbau.

    Könntest du die Fläche zum Abhang nicht etwas vergößern und den Anbau noch zu platzieren?

    Gruß Otto
     

Diese Seite empfehlen

Wir benutzen Cookies für die statistische Auswertung deines Besuchs. Mehr dazu erfährst du in unserer Cookie-Richtlinie und kannst deine Entscheidung dort auch widerrufen: Cookie-Richtlinie. Du kannst auch nur notwendige Cookies laden.

Akzeptieren