? Digital Digitaler Fahrbetrieb

Dieses Thema im Forum "Anfänger, Umsteiger und Fragen" wurde erstellt von baerchen, 26. Dezember 2014.

  1. baerchen

    baerchen Mitglied

    aja vielen Dank
     
  2. joe

    joe Guest

    Hallo Rayk,
    in CV29 Bit2 kann man Analogbetrieb ein- oder ausschalten (ESU Lokpilot4).
    Hallo Volker,
    wenn du den Übergang von der Digital- zu Analoganlage an beiden Schienen trennst (Isolierschienenverbinder), und hinter dem Analogtrafo ein Trennmodul einbaust, dann kann eine Digitallok problemlos auf dem analogen Teil fahren.
     
  3. baerchen

    baerchen Mitglied

    Hallo Jörg,
    eigentlich möchte ich wenn alles auf digital umstellen.

    Gruß
    Volker
     
  4. rayman

    rayman Renommiertes Mitglied

    Jörg, mal ganz ehrlich: Wer stopft sich einen Digitaldekoder in die Lok und fährt dann analog? Zumal es im Zweileiterbereich die Loks allgemein mit Schnittstelle angeboten werden.
     
  5. Prius

    Prius Aktives Mitglied

    Hallo Volker,
    bevor du jetzt im Trüben fischt. Ich hab ja gesagt je mehr du erfährst desto unsicherer wirst du ;-)

    Jetzt erst einmal was hast du denn schon?

    Was möchtest Du?

    Hier im Forum sind hunderte von Teilnehmern und wirklich jeder (mich eingeschlossen) denkt natürlich ICH habe die perfekte Lösung für Dich, denn keiner würde ja zugeben dass man in eine Sackgasse investiert hat. Du musst dir denke ich mal erst im Klaren sein was DU möchtest.

    Fackt ist, wenn du digital einsteigen möchtest bei Deinem Vorhaben brauchst Du mindestens folgende Produkte:
    2 Trafos
    2 Booster
    1 Zentrale
    diverse Weichendecoder

    Jetzt kommt als nächstes wie Du die Anlage steuern möchtest... aber werde Dir erst einmal klar was du als erstes möchtest, alles andere kann man nachinstallieren. Möchtest Du Wisch und Weg Technik nimm die Z21 reicht dir ein einfaches Gleisbildstellpult kommen Ecos und Commander in frage letzterer ersetzt auch einen PC, bisf Du dir nicht sicher und willst solide Technik kauf ein System wie die Intellibox2 oder ein Lenz-System da sind dann nach allen Seiten die Grenzen offen.

    Ich hoffe ich höre noch etwas von Dir und wünsche Dir noch viel Freude an Deinem/unserem Hobby. Die Investition in eine Zentrale ist natürlich nicht so ganz ohne ich sag natürlich auch gleich wer billig kauft kauft meistens zwei Mal. Jede Zentrale hat Ihre Vor und Nachteile.
    Die Intellibox 2 ist monochrom hat kein Gleisbildstellpult, ist aber in unter 10sek. hochgefahren, ist halt ein sehr praktisches Werkzeug und man kann seine Züge in Ruhe auf seiner Anlage beobachten (darauf kommt es mir an) , der Commander, Ecos ist hübsch bund, Nachteil die Dinger brauchen eine gefühlte Ewigkeit um hochzufahren, wenn der Touchscreen mal kaputt ist (sei es weil ne Lok beim Aufgleisen drauf gefallen ist oder Du mit verklebten Fingern nur mal schnell ne Weiche schalten möchtest) kanns teuer werden. Bei einer günstigen Zentrale zahlst Du drauf weil die Zentale nicht alles von vorn herein kann.
     
  6. micha70

    micha70 Mitglied

    Hallo
    Kleine Korrektur zum hochfahren der Ecos! Mit dem aktuellen Update brauch sie auch nur noch ca 10 Sekunden um betriebsbereit zu sein.

    Gruß micha
     
  7. baerchen

    baerchen Mitglied

    Hallo Micha,
    erstmal Danke. Was digitaltechnik beriftt habe ich noch gar nichts. Wie schon erwähnt möchte ich mich im Vorfeld (bevor ich unnötig investiere) informieren. Meinen Gleisplan hatte ich ja schon mal provisorisch eingestellt. Wie du ja auch selber schreibst kommen eine Menge Informationen zusammen, die einen teilweise auch verwirren. Deine Aufstellung was ich definitiv erstmal brauche ist sehr hilfreich. Ich möchte meine Bahn digital fahren, die Weichen und Signale auch digital schalten aber auch mal nen Zug mit der Hand steuern (z.B. im BW).

    Gruß
    Volker
     
  8. micha70

    micha70 Mitglied

    Hallo Volker
    Was du dir überlegen solltest ist das Budget was dir zur Verfügung steht bzw was du ausgeben möchtest.
    Die Kollegen haben ja schon sehr hilfreiche Tipps gegeben.
    Anfangen kann man bei ca 300 -400€ für eine "einfache" digital Steuerung die schon viel kann oder um die 1000€ wo man fast alles machen kann.
    Ich denke das ist auch noch ein wichtiger Aspekt!
     
  9. baerchen

    baerchen Mitglied

    Hallo Micha,
    ich denke ich werde entsprechend ansparen. Was nutzt es mir, wenn ich eine Steuerung für 200€ kaufe, die nachher nicht das kann was ich mir so gedacht hab. Habe im www gesehen, dass es viele verschiedene gibt. Im Augenblick habe ich drei ins Auge gefasst. Uhlenbrock, Vissmann oder ESU.
    Gruß Volker

    PS: nach Rücksprache mit meiner besseren Hälfte kommt wahrscheinlich die Uhlenbrock in Frage
     
  10. Prius

    Prius Aktives Mitglied

    Hallo,
    mit der Intellibox 2 bist du auch ganz gut aufgestellt und nach allen Seiten offen. Mit einer Intellibox kauft man auch nicht zu viel und nicht zu wenig, man kann erste Erfahrungen sammeln bzgl. Programmierung von CVs, man hat gleich zwei Fahrregler für absolut billig Geld gibts auch kabellose Handregler (Iris/Pikos Digifern) wenn mehr Komfort gewünscht wird kann es eine Daisy2 werden oder du schließt einen Pc an und regelst deine Loks über Handy (hab ich noch nicht getestet) Mit der Entscheidung zu Uhlenbrock erhältst du so die Möglichkeit deine Anlage modula über die Jahre auszubauen. Vielleicht auch auf das Car System digital 3.0 das basiert auch auf Loconet.

    Deine Überlegungen sind richtig, denn den Euro kann man nur einmal ausgeben
    ;-)
     

Diese Seite empfehlen

Wir benutzen Cookies für die statistische Auswertung deines Besuchs. Mehr dazu erfährst du in unserer Cookie-Richtlinie und kannst deine Entscheidung dort auch widerrufen: Cookie-Richtlinie. Du kannst auch nur notwendige Cookies laden.

Akzeptieren