? Umbauten Digitalisierung 85 007 (Märklin #3309) mit Sound

Dieses Thema im Forum "Technik" wurde erstellt von BR365, 13. Oktober 2015.

  1. BR365

    BR365 Aktives Mitglied

    Gelöscht, da unerlaubter Inhalt. Danke an den Admin!
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. November 2018
  2. Kesselwagen

    Kesselwagen Renommiertes Mitglied

    Hallo Moritz,

    das sind ja schon Produkte einer Edelschmiede, was Du hier immer wieder vorstellst. Mit dieser Dampflok hatte ich übrigens auch mal geliebäugelt. Das Anfertigen verschiedener Blechteile sieht man nicht oft. Einfach genial. Könnte man hier Punkte vergeben, wäre es 10,10,10,10,10,10,.

    Gruß Winfried
     
    BR365 gefällt das.
  3. BR365

    BR365 Aktives Mitglied

    Na übertreib mal nicht, das ist schon ziemlich gebastelt, aber es erfüllt (hoffentlich) seinen Zweck;)
     
  4. BR365

    BR365 Aktives Mitglied

    Gelöscht, da unerlaubter Inhalt. Danke an den Admin!
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. November 2018
  5. BR365

    BR365 Aktives Mitglied

    Gelöscht, da unerlaubter Inhalt. Danke an den Admin!
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. November 2018
  6. BR365

    BR365 Aktives Mitglied

    Gelöscht, da unerlaubter Inhalt. Danke an den Admin!
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. November 2018
  7. BR365

    BR365 Aktives Mitglied

    Gelöscht, da unerlaubter Inhalt. Danke an den Admin!
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. November 2018
  8. Ottoder1.

    Ottoder1. Renommiertes Mitglied

    Hallo Moritz,
    eine saubere Arbeit!
    Ich würde das auch einmal gerne probiere, bin aber auf dem Gebiet absoluter Neuling!
    Deshalb habe ich noch einige Fragen an dich.
    Wo bekommt man so eine Lochrasterplatine her.
    Welche Bauteile(Teilennummern und Bezugsquelle wären nicht schlecht) hast du zur Bestückung verwendet.
    Könntest auch ein Bild von der Rückseite einstellen.
    Gruß Otto
     
  9. BR365

    BR365 Aktives Mitglied

    Hallo Otto,
    die Lochrasterplatinen bekommt man z.B. bei Conrad, ebenso die SMD-Widerstände (hier 2.2kOhm). Als Draht auf der Platine habe ich Spulendraht verwendet, den ich blankgeschliffen habe.
    Die SMD-LEDs bekommt man am günstigsten im Internet über eBay oder z.B. LED-Baron u.ä.

    Photo von der Platinenrückseite mache ich Dir noch.

    Gruß
    Moritz
     
  10. BR365

    BR365 Aktives Mitglied

    Gelöscht, da unerlaubter Inhalt. Danke an den Admin!
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. November 2018
  11. Ottoder1.

    Ottoder1. Renommiertes Mitglied

    Hallo Moritz,
    danke für die Bilder.
    Ich habe mal beim "C" nach geschaut und habe SMD LED 0603 mit der Teilenummer 180479 gefunden, sind diese für so ein Vorhaben verwendbar?
    Gruß Otto
     
  12. BR365

    BR365 Aktives Mitglied

    Hallo Otto,
    ich antworte Dir als PN, weil ich hier manchmal Ärger bekomme, wenn ich mal einen Laden nenne.

    Gruß,
    Moritz
     
  13. Wolfram

    Wolfram Aktives Mitglied

    Hallo Moritz,

    aber ohne Nennung der Bezugsquelle könntest du vielleicht sagen, ob deine LED vom Typ 0603 sind? ;)
     
  14. BR365

    BR365 Aktives Mitglied

    Ja, da hast Du recht!
    Also der Typ 0603 beschreibt erst mal nur die Bauform und Größe!
    0805 sind 2,0mm x 1,25mm groß (LxB)
    0603 sind 1,6mm x 0,8mm groß (LxB)
    0402 sind 1,0mm x 0,5mm groß (LxB)

    Auf meiner Platine oben habe ich zwei Baugrößen verwendet, die kleinen für das rote Licht sind 0402 und die größeren sind soweit ich mich erinnere 0805, das schau ich aber heute Abend nochmal nach.

    0402 lässt sich wirklich nur sehr schlecht mit einem normalen Feinlötkolben löten, 0603 oder 0805 ist da schon angenehmer. Es hilft, wenn man die LED mit etwas Prit-Klebestift auf die Platine klebt und dann lötet, dann bleibt sie nicht am Lötkolben oder auch einem Schraubenzieher, mit dem ich die LED beim Löten von oben festhalte, kleben.

    Gruß,
    Moritz
     
    Wolfram gefällt das.
  15. Ottoder1.

    Ottoder1. Renommiertes Mitglied

    Hallo Moritz,
    zunächst mal danke für deine PN.
    Ich habe aber doch noch zwei Fragen
    1. die Verkabelung läuft vermutlich so
    rotes Kabel zum Wiederstand links oben, dann zum gelben LED lu, dann nach ru, dann nach oben und wie ist die Rückführung zu Masse?
    Die roten LED werden die ebenfalls vom roten Kabel mit Stom versorgt?
    2. da ich Analog fahre muß ich vor den Wiederstand einen Gleichrichter einbauen.
    Gruß Otto
     
  16. BR365

    BR365 Aktives Mitglied

    Hallo Otto,
    ja, der rote Leiter ist elektrisch Plus, von dem rote und weiße LEDs gemeinsam versorgt werden. Der Rückleiter ist getrennt, weil bei Digitaldecodern die schaltbaren Ausgänge (AUX-Ports) einen Minus-Pol schalten!

    Für den Analogbetrieb wäre jedoch eine kleine Spannungsreglerschaltung sinnvoll, damit die LEDs schon bei geringer Spannung leuchten aber dann nicht bei zunehmender Fahrspannung immer heller werden. Im Digitalbetrieb braucht man das nicht.

    Gruß,
    Moritz
     
  17. Wolfram

    Wolfram Aktives Mitglied

    Moin,

    zumindest in den 33xx-Loks ist diese Spannungsregelung doch ab Werk verbaut, mit 1,5V-Birnchen - oder täusche ich mich?
     
  18. BR365

    BR365 Aktives Mitglied

    Ja, wenn die Lok mit 1,5V-Birnchen versehen ist, dann ist der Spannungsregler schon eingebaut. Das muss man dann bei der Wahl der Vorwiderstände berücksichtigen, sonst leuchtet die LED nicht. Aber da kann man dann auch überlegen, es gleich beim Birnchen zu belassen.
     
  19. Ottoder1.

    Ottoder1. Renommiertes Mitglied

    Hallo Moritz und Wolfram,
    - wie funktioniert eine Spannungsregelschaltung?
    - brauche ich als AC - Fahrer (Analog) zum betreiben von den erwähnten LED einen Gleichrichter.
    Gruß Otto
     
  20. Wolfram

    Wolfram Aktives Mitglied

    Hallo Otto, zur ersten Frage rufe ich einen Freund an - ich weiß, daß die 33xx in der Regel so ein Ding haben sollten, das merkt man, wenn das Licht kaum auf Spannungsänderung reagiert. Aber wie es funktioniert, kann ich nicht sagen.

    Zum zweiten: ja, auf jeden Fall. LED vertragen Strom in der "falschen" Richtung gar nicht und müssen darum geschützt werden mit einer Diode.
    Mit einem modernen Decoder als Umschalter ist das allerdings dann wieder nicht mehr nötig, denn der gibt nur Gleichstrom aus.
     

Diese Seite empfehlen

Wir benutzen Cookies für die statistische Auswertung deines Besuchs. Mehr dazu erfährst du in unserer Cookie-Richtlinie und kannst deine Entscheidung dort auch widerrufen: Cookie-Richtlinie. Du kannst auch nur notwendige Cookies laden.

Akzeptieren