Feedback Diskussion und Ideen: Anfänger-Guide

Dieses Thema im Forum "Feedback und Support" wurde erstellt von Markus, 23. November 2010.

  1. Markus

    Markus Administrator Mitarbeiter

    Hallo,

    vor einiger Zeit wurde von einem Mitglied angeregt einen Anfänger-Guide bzw. einen Leitfaden für Anfänger zu erstellen. Grundsätzlich stehe ich dieser Idee positiv gegenüber und würde mich freuen, wenn wir so einen Leitfaden erstellen würden. Allerdings muss ich hierbei zunächst klar sagen, dass mir dafür die Zeit fehlt - ich wäre hier also auf eure Hilfe angewiesen.

    Wie man dieses dann aufbauen könnte, müsste man dann sehen. Ich könnte mir vorstellen, dass man einfach ein Thema oben festpinnt oder eine eigene Website/Seite erstellt oder das ganze in Form eines Wikis/Lexikons einpflegt (die Möglichkeit/Software hierfür wäre vorhanden).

    Wenn jemand hierzu jetzt Ideen und Anregungen hätte, bereit wäre mitzuarbeiten, etc. dann würde es mich freuen, wenn man das vielleicht ersteinmal hier diskutieren würde.

    Viele Grüße
    Markus
     
  2. nozet

    nozet Renommiertes Mitglied

    HalloMarkus,

    In einer Wiki-Form gibt es das bereits.

    Modellbahn
     
  3. Joerg

    Joerg Renommiertes Mitglied

    Den Anlauf haben wir ja schon mehrmalls versucht und wer soll es wenn überhaupt machen.
     
  4. jowiad

    jowiad Mitglied

    Grüß' Dich, Markus,

    und sorry, wenn gemessen an Euch 'alten Hasen' im Forum hier einer seinen Senf dazugibt, der forumsmäßig wahrscheinlich noch nicht mal ganz trocken hinter den Ohren ist, aber Du schneidest ein Thema an, das ich (im Vergleich zu 'anderswo') schon sehr vermißt habe: den Anfänger-Guide.

    Frage: Wäre es vorstellbar, so einen Anfänger-Guide in zwei Teilen aufzubauen? Ein Teil könnte dann eine Art 'Steckbrief' umfassen, in den der Neueinsteiger seine Wünsche (z.B. was soll dargestellt und welcher Betrieb gemacht werden) und Möglichkeiten (z.B. wie viel Platz hat er überhaupt?) stichpunktartig eintragen kann, der andere Teil könnte parallel dazu FAQ's mit den grundlegenden Informationen enthalten, eventuell unter Einbindung eines Wikis wie von Norbert verlinkt.

    Bleibt die Frage, ob dergleichen von Neueinsteigern angenommen wird, aber einen Versuch wäre es in meinen Augen wert. Vielleicht ließe sich hier eine Möglichkeit finden, es 'so hoch oben' einzubinden, daß ein neues Forumsmitglied förmlich darüber stolpern muß?
    Die Frage aller Fragen hat allerdings Jörg gestellt: „... und wer soll es wenn überhaupt machen“: eine Lösung ohne unmittelbare Einbindung und permanente Begleitung durch die Admin./Mod.-Ebene kann ich mir da nicht als realistisch vorstellen.

    Servus und einen schönen Tag :)

    Joachim
     
  5. Michael S

    Michael S Neues Mitglied

    Hallo Markus,

    stammt zwar aus einem ganz anderen Gebiet aber wie wäre es mit so einer ähnlichen Machart wie hier?
    Infothek
    Wr Zeit und Lust hat schreibt einen Artikel der dann so veröffentlicht wird. Kann ja in einem engen Kreis "probegelesen" werden um evtl. Verbesserungen noch mit einzubringen. So hatten wir das gehandhabt. Nur als Idee ;)
     
  6. Stephan

    Stephan Guest

    Hallo!

    Hier mal meine Anregungen / Ideen dazu:

    - Wenn es aus dem Kreis der Forenmitglieder gewünscht wird, sollte ernsthaft darüber nachgedacht werden, so etwas zu etablieren.
    - Die "Aufsicht" (blödes Wort) sollte die Forenleitung haben.
    - Mitarbeiten (= Mitschreiben) kann / darf jeder, der zu einem Thema etwas beizutragen hat.
    - Die Themen / Beiträge werden vor der Veröffentlichung durch die Forenleitung gegengelesen und bei Fehlern ggf. korrigiert bzw. dem Autor nochmals zur Korrektur zurückgesendet.
    - Die Beiträge werden bei der Veröffentlichung dem jeweiligen Verfasser zugeordnet.
    - Ausschweifende Diskussionen werden so in diesem Infobereich von Anfang an vermieden.
    - Es sollte nur ein Infobereich und kein Kaufempfehlungsbereich sein.

    Das war´s erstmal von mir dazu.

    Gruß
    Stephan
     
  7. rayman

    rayman Renommiertes Mitglied

    Hallo Leute!
    Ich habe irgendwie ein Dejavu...
    Nur ging es dabei um das Erstellen von Beiträgen bei der Überarbeitung von Markus´s Website. Mitarbeiten wollten viele Forenmitglieder. Merkwürdigerweise ist die Schreiberei größtenteils an mir hängengeblieben.
    Da bereits Textbeiträge zu Anfängerthemen existieren und diese nach entsprechender Überarbeitung bzw. Korrektur nur forenintern verschoben werden müßten, wundert mich die ganze Grundsatzdiskussion.
    Es werden immer noch Beitragsschreiber für Themen gesucht. Warum also soll ein Anfänger Guide nicht auf der Forenwebsite und auf der Hompage von Modellbahn- Community erscheinen...? Wer also mitmachen möchte ist herzlich willkommen.
     
  8. nozet

    nozet Renommiertes Mitglied

    Hallo,

    Es geht eigentlich auch weniger um die Form, als um den Zeitaufwand
    der mit den einzelnen Formen verbunden ist. Ein Wiki ist schneller
    erstellt, als eine komplette Eigenkreation.
    Fazit bleibt aber, es mangelt an Schreibern.
     
  9. lok527596

    lok527596 Vollbluteisenbahner Mitarbeiter

    Hallo Zusammen

    mir ist aufgefallen das egal wo und in welchem zusammenhang die inetraktivität zum Neuling fehlt. Es ist gut und schön niedergeschriebene Tips im Netz zu haben die es ja zuhauf schon gibt aber keiner eigentlich liest oder zuende liest und begreift weil bei einem Anfänger sämtliche Inhalte die der Profi kennt noch nicht da sind. Egal ob in Foren oder im Laden ist es erstmal so das durch Fragen und abhaken gewisser Antworten eine Richtung und eine Empfehlung Tip herauskommen können. Es gibt gewisse Dinge die sollten dann beim Anlagenbau beachtet werden der große springende Punkt beim Neuling ist aber. Wie fange ich an was fange ich an und gibt es auf meine Platz und Finanzverhältnisse und auf die schon gesehenen Ideen ( Ausstellungen) einen Tipp oder Gleisplan. Meiner persönlichen Meinung nach wäre es effektiver mit den Mitgliedern einer Gemeinschaft einen Fragebogen für Anfänger zu entwickeln der entweder alleine oder mithilfe evtl Antworten die schon zigtausendfach in Foren auf immer wieder die gleichen FRagen da sind ausgefüllt werden kann. Entscheidungen fällt der Fragende sowieso alleine. Es wäre doch einfacher wie in einem Test ein Haken zu machen es kommt eine Antwort aus der Antwort kommen gezielte weiter Fragen mit Antworten aus dem ganzen Ergebniss kann sich der einzelne zumindest schon mal gezieltere Möglichkeiten suchen nach weiteren Fragen und Antworten die tiefer mit der Materie sich beschäftigen .

    Ich hoffe ich habe mich vertsändlich ausgedrückt weil erzählen einfacher ist als schreiben .

    Ja es fehlt meistens an Mitwirkenden , stellenweise ist es aber auch so das solch Anfängerguides belächelt werden. Schaut mal in diversen Foren wo viele Meinungen zusammenkommen was auf solche Fragen kommen : Ich bin Neu und will eine Modellbahn bauen habt IHr mir Tips? was übrigens in 90% der Anfängerfragen als erste Frage auftaucht in dieser oder abgewandelter Form.
    Gruss Stephan
     
  10. friedrichskotten

    friedrichskotten Aktives Mitglied

    Hallo,

    Hallo Stephan,
    das finde ich einen sehr interessanten Ansatz. So könnte man das ständige Wiederholen diverser Fragen vermeiden und dem Neu- und /oder Wiedereinsteiger eine Art Kompass durch die ersten Wirren der Modellbahnerei an die Hand geben.

    Jedoch ist auch hier die Gefahr groß, das der Leser diesen Fragebogen nicht oder nicht ganz liest und man in dem selben Dilemma steckt wie mit einem "klassischen" Ratgeber auch.
    Wer sich ernsthaft mit der Modellbahnerei beschäftigen will muss halt auch bereit sein viel zu lesen, meiner Meinung nach.

    Aber trotzdem wäre dieser Ansatz mal etwas erfrischendes anderes. Hättest Du da schon konkrete Ansatzpunkte, bzw. Beispiele?

    Gruß Matthias
     
  11. lok527596

    lok527596 Vollbluteisenbahner Mitarbeiter

    Hallo Matthias,

    ja wir hatten schon mal versucht auf einer Frage Antwort Ebene in eine Richtung zu kommen . http://www.modellbahn-community.net...moba-planung-t7717/postid65267.html#post65267

    Ich hatte diese Frage in mehrere Foren gestellt und auch versucht mitHilfe sich auskennender Leute eine Art Exelltabelle zu erstellen woraus sich das eine oder andere ergibt. Leider meinen manche Leute das sowas überflüssig ist und das man lieber zum 100x einem Anfänger den Rat gibt kauf Dir ein Buch und lies dich ein. Was in meinen Augen einen total ignorante Antwort ist. Auch wenn man sich die Foren anschaut ist es doch so das die Anfängerfrage kommt nach 5 bis 10 ANtworten gehts nicht mehr weiter . Mit einer ich nenns mal Checkliste könnte sich der einzelne mal mit seinen Gedanken beschäftigen und auch Antworten verändern um zu überlegen in was für eine Richtung kommt man am besten voran. Wer einmal einen Lösungsansatz gefunden hat wird sich selber schlau machen und sich informieren. Das kommt von ganz alleine aus der Neugiier des Menschen raus und des Stolzes das man sich nicht alles an den Ars.. tragen lässt.

    Vieleicht schafft es dieses Forum doch genausowas auf die Füße zu stellen mit Den weiterführenden Thematas dann als Anfänger Guide .

    Gruß Stephan
     
  12. jowiad

    jowiad Mitglied

    Grüßt' Euch zusammen!

    Momentan gehen die Posts in die Richtung, die ich versucht habe mit „Steckbrief“ anzusprechen – vielleicht sind Begriffe wie „Checkliste“ oder „Fragebogen“ klarer im Ausdruck, was für mich aber zum gegenwärtigen Zeitpunkt unerheblich ist. Worum es mir geht: Stephan hat aus seiner beruflichen Erfahrung heraus genau das beschrieben, was mir bei dem Eröffnungs-Post von Markus durch den Kopf ging: wie kann man einen Einsteiger dazu bringen, sein Denken so zu strukturieren, daß es für ihn (als Fragendem) und die Forenmitglieder (als Antwortenden) hilfreich ist? Mir erscheint da die Lösung mit dem Fragebogen als relativ einfache Möglichkeit, der, einmal erstellt, sicherlich so verfügbar gemacht werden könnte, daß ihn der Fragende (möglichst) einfach in seinen Post integrieren und beantworten kann.
    Damit ließe sich, wenn sich denn der Neueinsteiger überhaupt darauf einläßt, wohl schon vorab klären, in welche Richtung er geht:
    Platzverhältnisse
    angedachter Maßstab
    Motive
    Betrieb
    um nur einige wenige Fragen beispielhaft anzureißen.
    Daraus könnte sich also z.B. einer der Extremfälle 'H0-Türblatt-Anlage' mit eingleisigem Oval und 36-cm-Radius ohne Oberleitung aber mit ICE bzw. Großanlage im eigenen Raum, ebenfalls eingleisig, aber Nebenbahn in möglichst realistischer Landschaft und mit vorbildorientiertem Betrieb in welchem Maßstab auch immer etc. als erste Näherung in der Gesamtschau der Antworten ergeben.
    Da man wohl nicht unterstellen kann, daß die meisten Neu-/Wiedereinsteiger sich diesbezüglich schon vorab weitergehende Gedanken gemacht haben, war meine nächste Überlegung, wie dazu ein kleiner Leitfaden parallel zu dem Fragebogen an die Hand gegeben werden könnte, der bei der Antwortfindung unterstützen kann. Die Verlinkung mit einem entsprechenden Wiki ist wohl die schnellste und auch am einfachsten umzusetzende Lösung. Alternativ und mit wesentlich höherem (Arbeits-)Aufwand verbunden könnte ich mir aber auch parallel dazu den allmählichen Aufbau von „FAQ's“ vorstellen, die sich aus einer statistischen Auswertung der am häufigsten gestellten Einsteiger-Fragen bzw. der damit verbundenen Antworten hier im Forum ergeben. Die FAQ's hätten für mich den 'Charme', daß dem (Foren-)Neuling auch etwas geboten wird, das genuin hier entstanden ist.

    Servus und einen schönen Tag :)

    Joachim

    P.S. Was das Unterbreiten von Vorschlägen betrifft, die für Dritte Arbeit bedeuten, halte ich es mit dem Motto: 'Bedenke, wenn Du mit dem (hier: Arbeits-)Finger auf andere zeigst, zeigen immer drei Finger auf Dich selbst zurück' ;) – sofern das gewünscht wird.
     
  13. lok527596

    lok527596 Vollbluteisenbahner Mitarbeiter

    Hallo Joachim

    danke Du hast es auf den Punkt gebracht . ;) So etwa denke ich auch.

    Gruss Stephan
     
  14. Kai Eichstädt

    Kai Eichstädt Mitglied

    Moin Stephan,

    mir ist immer noch nicht so ganz klar, was daran falsch oder gar ignorant sein soll?
    Das Hobby Modellbahn ist halt viel zu vielfältig, als daß man einem Anfänger umfassend beraten kann, wenn gar kein Vorwissen vorhanden ist.

    Gruß
    Kai
     
  15. Buskutscher

    Buskutscher Mitglied

    Und woher sollen die Vorwissen denn bekommen?? Also wäre doch Beratung angesagt......
    Für viele Erfahrene,die sich so nennen,ist es das einfachste zu sagen,hol dir Lektüre,ja keine Tipps rüber geben.Muss Stephan vollstens zustimmen,
    das es sowas von "ignorant" ist,diesen Spruch abzulassen!
    Aber irgendwann kommt auch mal ein Erfahrener und brauch auch Hilfe........ :spinnen:
     
  16. ductore

    ductore Aktives Mitglied

    Hallo zusammen,

    ich denke, dass die beiden Stephans sowie Joachim schon gute Vorlagen geliefert haben. Eine Verlinkung zu einer Wiki wie Norbert geschrieben ist zwar interessant, nach erstem Überfliegen erscheint mir das aber für einen absoluten Neubeginner nicht hilfreich, aber als Anhang durchaus zu gebrauchen.
    Wir sollten zunächst einmal Struktur in das Projekt bringen. Daher sollte sich mal jeder überlegen, wie er selbst angefangen hat und was es für Fragen gab bzw. was für Erfahrungen er selbst als Mitglied in Foren gemacht hat, wo die typischen Anfängerfragen geschrieben wurden.
    Sind wir mal ehrlich:
    Eine der meist gestellten Fragen sind die Fragen: Was ist der Unterschied zwischen Märklin und Fleischmann? Kann ich eine Märklin-Lok auf Fleischmanngleis fahren lassen pp.
    Also im Grunde genommen: Was passt zu was und mit was soll man anfangen!

    Das diese Frage, je nach Sichtweise, unterschiedlich beantwortet wird, liegt in der Natur der Sache. Dass es jedoch objektive Unterschiede gibt, sollte von jedem wertfrei beschrieben als auch akzeptiert werden. D.h. man schreibt nicht: "Märklin ist toll, weil....." sondern "Märklin hat das Gleismaterial (Beschreibung des Objekts, Nennung von Vorteil/Nachteil), ....das Rollmaterial (Beschreibung des Objekts, Nennung von Vorteil/Nachteil) usw....." (ich erspare mir das gleiche jetzt mit dem Begriff "Fleischmann/ Zweileiter" zu schreiben.
    Dass man da natürlich separat auf jeden einzelne Komponente, also Gleis, Rollmaterial und Digitalsystem eingeht, sehe ich als selbstverständlich an

    Also genau das, was ich vor einigen Wochen versucht hatte!

    Meiner Meinung nach ist es ganz wichtig, dass der Neuling nicht von zu vielen Informationen überflutet wird und das Geschriebene auch versteht. Er hat nämlich gerade nicht das "Experten-" und Fachbegriffwissen, was wir bereits haben.

    Daneben ist die genannte Check-Liste zur Anlagenplanung ebenfalls von Sinn. Hier kann man bereits gezielt auf die Wünsche und Bedürfnisse eingehen. Denn m.E. ist nichts frustrierender, als wenn man sich auf die Frage " ich habe eine Platte von 4 qm, was soll ich da draufbauen?" Gedanken macht und plötzlich herauskommt, dass derjenige eine andere Spurweite/Thema pp. von vornherein geplant hat.

    Dies sind meine ersten Gedanken zu dem Thema.
    Dass über das Geschriebene die Forenleitung eine Kontrolle hat, sehe ich als wichtig und selbstverständlich an. Schon alleine aus dem Grund, dass man einen "Gegenleser" hat, der eine durchaus entstehende Betriebsblindheit beseitigen kann.


    Edit: Dass sich so ein Grundlagenwerk natürlich auf alle/viele Spurweiten beziehen soll, ist mir klar. Man sollte aber den HO-Bereich ausführlicher besprechen (daher meine Beispiele Märklin und Fleischmann), da es hier die grössten Systemunterschiede, angefangen vom Gleis/Stromaufnahme bis hin zu Digitalsystem gibt.
    Deshalb bitte ich, sofern meine herstellerbezogene Ausdruckweise dem einen oder anderen "zu platt" erscheint, dies in dem oben genannten Zusammenhang (HO-Systeme) zu sehen.

    viele Grüsse
    Holger
     
  17. rayman

    rayman Renommiertes Mitglied

    Wie ich schon schrieb existieren bereits Beiträge bzw. es sind Beiträge in Arbeit.
    Mein Vorschlag:
    Damit es nicht noch komplizierter wird: Im Bereich allgemeine Diskussionen würde ich eine Rubrik zu Grundlagen/ Anfängerfragen im Modellbahnbau eröffnen. Darin können alle, die Beiträge zu diesem Thema beisteuern möchten diese posten.
    Nach der Überarbeitung und Prüfung auf Unzulänglichkeiten können die Beiträge in die FAQ verschoben werden.
     
  18. ductore

    ductore Aktives Mitglied

    Hallo Rayk,

    prinzpiell kann ich mich deiner Idee sich auf vorhandenes zu stützen bzw.dieses hier zu verwenden, anschliessen. Was dabei wichtig ist, ist die Qualität und die Verständlichkeit. Lasse uns doch mal einen link zu einem der Texte zukommen, damit man weiss, was du meinst.
    Ich habe damals lediglich irgendwo hier im Forum angepinnte Themen gelesen, die, bedingt durch eine Diskussion, i.d.R. m.E. sehr unsortiert sind nicht zu einem aussagekräftigen Ergenis führten.
    Edit: Der link dorthin *klick*

    Eine grosse Gefahr sehe ich in einem "Sammelsurium" von vielen Schreibern, dass derjenige, für den es gedacht ist, nicht die erhoffte (und schnelle) Info bekommt und irgendwann resigniert aufgibt, d.h. weder im Thema selbst noch in anderen diesbezüglichen Themen weiterliest.
    Gut, das ist erstmal seine Sache. Aber irgendwann könnten wir wieder zu dem Punkt kommen, dass dann die typischen Anfängerfragen doch wieder gestellt werden.

    Daher halte ich ein kurzgehaltenes Grundlagenwerk mit weitergehenden Verweisen für sinnvoller.

    Viele Grüsse
    Holger
     
  19. Kai Eichstädt

    Kai Eichstädt Mitglied

    Moin Frank,

    hm, lass mal überlegen...
    Ein Buch vielleicht?
    Wäre doch eine Möglichkeit...

    Gruß
    Kai
     
  20. Buskutscher

    Buskutscher Mitglied

    Du raffst es ned,oder?Wenn doch jemand höflichst fragt,um Hilfe bittet,sei es egal bei was,sagst Du,nimm dir das passende Buch..........les dich schlau,auweia
     

Diese Seite empfehlen

Wir benutzen Cookies für die statistische Auswertung deines Besuchs. Mehr dazu erfährst du in unserer Cookie-Richtlinie und kannst deine Entscheidung dort auch widerrufen: Cookie-Richtlinie. Du kannst auch nur notwendige Cookies laden.

Akzeptieren