Feedback Diskussion und Ideen: Anfänger-Guide

Dieses Thema im Forum "Feedback und Support" wurde erstellt von Markus, 23. November 2010.

  1. friedrichskotten

    friedrichskotten Aktives Mitglied

    Hallo,
    ich denke der Mittelweg wäre doch nicht schlecht. Es wird eine Frage gestellt (zum 5.mal vielleicht) und man gibt dem Fragenden einen Link auf das entsprechende Kapitel im Einsteigerguide (sofern das Kapitel vorhanden ist und die Frage dann beantwortet wäre). Einen Hinweis auf die Literaturecke mit weiterführenden Infos wäre dann auch eine gute Ergänzung. So könnte sich der wirklich interessierte Einsteiger selbstständig weiterbilden.

    Somit wäre es wichtig, dass man auch an verschiedene Stellen (wie z.B. Kapitel) eines Guides verlinken könnte.

    Aber so ganz ohne Lesen geht es halt nicht, aber man kann die Leute auch so mit wenig Aufwand gezielt an die Infos führen.

    Gruß Matthias
     
  2. Kai Eichstädt

    Kai Eichstädt Mitglied

    Moin Frank,

    danke, gleichfalls!
    Was hast du an dem Satz
    nicht verstanden? Soll in einem Forum ein kompletter Buchinhalt reingetippt werden?

    Gruß
    Kai
     
  3. nozet

    nozet Renommiertes Mitglied

    Moin Kai,

    warum nicht wenn nötig?
     
  4. Markus

    Markus Administrator Mitarbeiter

    Moin,

    werde jetzt mal in mehreren Teilen hier antworten.
    Naja, das ist ja nur der Text aus Wikipedia. Ich dachte da eher, dass man hier das Lexikon bzw. eine Wikisoftware installiert und das ganze als eigenes Wiki mit mehreren Artikeln erstellen könnte.


    Da ja vor einiger Zeit die Idee von Holger aufgegriffen wurde, wollte ich das hier nochmal ansprechen. Ich kann aber schonmal gleich sagen, dass es "aus dem Forum" kommen müsste, also die Mitglieder gefragt wären. Ich könnte z. B. das Autoren-Forum dafür zur Verfügung stellen und mich auch ums System kümmern, aber für eine aktive Mitarbeit fehlen mir die Ressourcen. Eventuell könnte ich noch organisieren, aber wenn jemand anders die Verantwortung übernehmen würde, wäre es mir genauso recht.

    So könnte man das umsetzen. Würde ja in etwa einem Wiki/Lexikon gleich kommen.
     
  5. Markus

    Markus Administrator Mitarbeiter

    Könnte man so mal versuchen umzusetzen. Die Idee dahinter gefällt mir.l


    dem stimme ich so komplett zu. Nur bei der Veröffentlichtung müsste man sehen, wie das technisch im System möglich wäre. Aber eine Credit-Seite wird es auf alle Fälle geben.


    Da liegt meiner Meinung nach das Problem begraben. Es hilft fürs Forum bzw. für die Effektivität des Forums, wenn z. B. ein Anfänger in etwa weiß, was er will, als wenn er sofort frage, ich bin neu, will was bauen, hab aber komplett keine Ahnung, als wenn er sich schon etwas schlau macht.
    Du sagst es Matthias! Man könnte man sehen, ob man mit der Idee von Stephan eine interessante Kombination bringen könnte. Ich dachte da vielleicht an eine Art Crashkurs, wo man eben eingibt, was man möchte, usw. Das System stellt dir dann schon gleich die Möglichkeiten und Alternativen vor. Wer mehr wissen möchte, kann auch das erfahren. Zu sagen, schnapp dir ein Buch, finde ich auch nicht so prall. Erstens bräuchte man dann kein Forum mehr, zweitens kann die Aktualität bei einem Buch problematisch sein, drittens wäre es in der Tat sinnvoll, wenn man ein System entwickeln könnte, welches Forum und Anfänger-Guide verknüpft. Der Anfänger-Guide sollte eben so verlinkt sein, dass ein Anfänger ihn sich zuerst anschaut, bzw. darauf hingewiesen werden, er bekommt in diesem grundlegende Infos, wo er schon eine Vorstellung bekommt. Dann kann man mit Hilfe des Forums weiterhelfen oder entsprechend den Guide erweitern.
     
  6. Markus

    Markus Administrator Mitarbeiter

    Erstmal der letzte Teil meiner drei Antworten:
    Könnte man es nicht sogar riskieren und völlig neutral vom Dreileiter und Zweileitersystem sprechen? Das wäre aber so eine Frage, die z. B. im Anfänger-Guide erörtert werden könnte.


    Das der Guide so neutral und umfassend wie möglich sein sollte, dürfte klar sein. Das ganze müsste dann eben so umgesetzt sein, dass man die Infos in kurzer Zeit aufnehmen kann, um eine Vorstellung zu bekommen. Bzgl. der Neutralität auch meine obige Anmerkung bzgl. der Systemwahl, auch, da es ja von anderen Firmen Loks und Zubehör fürs 3L System gibt und das 3L-System so nicht unbedingt nur Märklin ist.

    Wäre wie gesagt kein Problem und letztendlich auch in meinem Interesse. Sollte das als Wiki umgesetzt werden, gibt es wenn überhaupt ein moderiertes Wiki, damit nicht jeder sofort dort Änderungen vornehmen kann.

    Im Laufe des Abends werde ich euch nochmal meine Gedanken und Ideen weiter vorstellen, die auch beim Lesen des Themas entstanden sind. Gerne dürft ihr weiter eure Meinungen und Ideen hier weiterhin mitteilen.

    Gruß
    Markus
     
  7. ductore

    ductore Aktives Mitglied

    Hallo Markus,

    deiner Argumentation mit der Neutralität usw. kann ich eigentlich zustimmen.
    Trotzdem ist es für einen Neuanfänger mit Sicherheit zum Verständnis der Begriffe hilfreicher, wenn man dies mit konkreten Namen füllt.
    Der Einsteiger kann m.E. mit dem Begriff "Märklin" und Schleifer und Stromabnahme von Kontakten zwischen den Gleisen" sicher mehr anfangen als wenn man ihm den Begriff "3-Leiter-System" vorlegt.

    Weiterhin sollten durchaus die Vor- und Nachteile der systembedingten Unterschiede genannt werden, also was kann ich machen, was nicht. Mir als Laie in anderen Gebieten hilft mir auch keine theoretische Abhandlung, sondern eher eine mit Beispielen gefüllte Erläuterung. Z.B. die damaligen drei Video-Systeme VHS, Beta und 2000.
    Wenn mir da einer die Wirkungsweise erklärt hätte, wäre es für mich uninteressant gewesen. Wenn dann aber kommt, dass z.B. sich das VHS-System durchgesetzt hat, dass sie nicht untereinander kompatibel sind, dass das und das und das ist, dann kann ich mir ein Bild machen, wo ich einsteige.

    Ich hoffe, du verstehst, was ich meine.

    Als kleinsten gemeinsamen Nenner kann man ja typische Vertreter des jeweiligen Systems benennen.

    viele Grüsse
    Holger
     
  8. ductore

    ductore Aktives Mitglied

    Noch eine Ergänzung:


    Wichtig wäre ein umfassendes Glossar, welches die wichtigsten Begriffe erläutert. Denn wir haben ja eine Fachsprache. ZB: AC, DC, DCC, mfx usw. In diesem Glossar könnten dann auch die bereits erwähnten Aspekte über einzelnen Hersteller (Betriebssystem, Gleissystem usw.) einfliessen.

    Viele Grüsse
    Holger
     
  9. Markus

    Markus Administrator Mitarbeiter

    Hallo Holger,

    ist auch beides richtig. Aber ich denke über solche Dinge könnte man sich dann unterhalten, wenn es wirklich darum geht am Anfänger-Guide zu arbeiten. Für diese Abkürzungen würde sich das Lexikon anbieten. War ja schonmal fürs Forum angedacht, aber mangels (vorher zugesagter) Unterstützung nicht umgesetzt.

    Aber jetzt mal allgemein meine Gedanken zu einer eventuell Umsetzung eines Anfänger-Guides (sorry, gestern hatte ich das nicht mehr geschafft):

    Es wurden hier ja schon ein paar gute Ideen geliefert auf die sich aufbauen lassen sollte. Ich finde dabei die Idee mit dieser Checkliste nicht schlecht. Sollte es sich technisch umsetzen lassen, wäre es denkbar, wenn man z. B. auf eine Art Fragebogen schon Antworten geben könnte. Bsp: Eine Frage wäre wieviel Platz man hat, hier könnte es verschiedene Werte zur Auswahl geben, je nach Auswahl erscheint dann eine Erläuterung zu Anlagenformen, die hier passend wären. [lexicon]Analog[/lexicon] sollte es zu anderen Fragen laufen.

    Darüber hinaus kann man immer noch mehr erfahren, als diese Grundlagen und sich entsprechend einlesen. Die Grundlagen sollten wirklich das notwendigste enthalten, wenn dann das interesse da ist, kann man sich weiter einlesen.

    Vor diesem Hintergrund könne man sich überlegen, ob man hier wieder ein Lexikon installiert, was dann mit entsprechenden Einträgen gefüllt werden könnte. Diese "Checkliste" müsste allerdings wohl "extern" umgesetzt werden, was aber nicht das Problem darstellen sollte. Ich fände hier Interaktivität besser, als wenn es sich nur um einen starren Text handeln würde.

    Nun bin ich auf eure Meinungen gespannt, gerne auch von (Wieder-)Einsteigern, was sie sich wünschen würden.

    Ich könnte auch mal eine Testinstallation mit einem Wiki und dem Lexikon installieren, da könnte man mal schauen, was euch erstmal am besten zusagt. Von einer statischen externen Seite halte ich so erstmal nichts.

    Viele Grüße
    Markus
     
  10. jowiad

    jowiad Mitglied

    Grüßt Euch zusammen!

    Zuerst und gleich vorab: mir gefällt ausgesprochen gut, in welche Richtung sich hier die Diskussion entwickelt, da das ziemlich genau das zu werden verspricht, was ich vermißt habe.
    Was das 'ob' und 'wie' des Hinweises auf Literatur für Neu- bzw. Wiedereinsteiger betrifft muß ich mir selbst eine gewisse 'Betriebsblindheit' attestieren, weil für mich etwas eine Selbstverständlichkeit war, die offensichtlich nicht jedem so erscheint: das Zitat von grundlegender bzw. weiterführender Literatur zum jeweiligen Thema. Für mich gehört es zu den Essentials eines guten Lexikons (und damit natürlich auch Wikis), daß i.d.R. unterhalb des Textes kurz die nötigen Literaturangaben erfolgen, die im Fall des Wikis dann mit einem Literaturverzeichnis verlinkt sind, in dem die vollständigen Angaben zum betreffenden Werk, Artikel etc. abgelegt sind.
    Was Holgers Bedenken wegen der möglichen Vielzahl von Schreibern zu den einzelnen Themen betrifft, sehe ich hierin weniger das Problem; wichtiger erscheint mir, daß die Leitung des Lexikons/Wikis stringent arbeitet und so Ungleichmäßigkeiten versucht werden, zu vermeiden.

    Servus und einen schönen Tag :)

    Joachim
     
  11. jowiad

    jowiad Mitglied

    Grüß' Dich, Markus!

    Zu Deinem Post #29:
    Wie schon geschrieben, könnte ich mir ein Nebeneinander von Checkliste und FAQ's gut vorstellen. Davon losgelöst und dann über Verlinkungen erst miteinander verbunden sehe ich die Möglichkeit des Lexikons oder Wikis. Ich stelle es mir eher als den schwierigeren Weg vor, ausgehend von den häufig gestellten Fragen ein logisch strukturiertes Lexikon zu entwickeln; einfacher dürfte es da wohl sein, die immer wieder gestellten Fragen mit Beiträgen des Lexikons/Wikis zu verknüpfen und dem Neu/Wiedereinsteiger so weiterzuhelfen.
    Diese Trennung von Einsteiger- und Lexikonbereich hätte in meinen Augen auch noch einen weiteren Vorteil: viele 'erfahrene' Modellbauer mögen über ein 'Wiki für Einsteiger' die Nase rümpfen und es höchstens mal aus dem Augenwinkel heraus befragen, während ein ausdrückliches 'Kompendium für Modelleisenbahner' da vielleicht eher die Neugier wecken würde. Dabei hieße es m.E. dieses Lexikon/Wiki von vorneherein durchzustrukturieren, sodaß sich in der ersten Ebene die 'einfachen' Antworten für den Einsteiger befinden und es von hier aus dann immer weiter in die Tiefe gehen könnte. Immerhin hat ja ein 'elektronisches Lexikon' gegenüber dem Print-Medium den Vorteil, daß ein starres Korsett aus Band-, Seiten- und Zeilenvorgaben verbunden mit in sich geschlossenen Faszikeln entfällt und es sogar problemlos möglich ist, einzelne Bereiche, für die gerade kompetente Leute zur Verfügung stehen, vorab in größere Tiefen zu entwickeln als andere. Darüberhinaus wäre es hier dann möglich, über entsprechende Verlinkungen zu früheren Beiträgen des Forums dem interessierten User dessen für mich immer wieder überraschende Vielfalt und Tiefe zu eröffnen.
    In dem Zusammenhang muß ich hier einfach mal etwas loswerden: meine absolute Hochachtung vor dem, was Du (natürlich auch mit Deinen Mitstreitern) hier über Jahre hinweg auf die Beine gestellt und nicht nur am Leben erhalten, sondern vor allem immer weiter vorangetrieben und entwickelt hast!!!!

    Servus und einen schönen Tag :)

    Joachim
     
  12. Markus

    Markus Administrator Mitarbeiter

    Moin,
    klar, sollte es meiner Meinung nach auch geben. Könnte man ja ggfs. auch als Linksammlung oder weiterführende Links im Web nehmen, wenns gute Quellen gibt. Wo ich gegen bin, ist, wenn Kapitel oder Artikel direkt auf externe Links aufbauen, da man nie weiß wie weit diese noch funktionieren oder aktuell sind.

    Wäre so auch denkbar. Eben diesen Anfänger-Guide speziell so auslegen und das andere eben vielleicht normal als Lexikon.

    Von den Inhalten mag es sein, vom technischen, könnte diese Checkliste schwieriger sein, auch, da es für das Lexikon z. B. bereits fertige Lösungen gäbe.

    Danke für das Lob, auch wenn es, wenns nach mir ginge noch etwas mehr sein könnte. Aber was nicht ist, ist halt nicht.


    Viele Grüße
    Markus
     
  13. Markus

    Markus Administrator Mitarbeiter

  14. Kute

    Kute Guest

    Hallo Markus,

    wie kann ich bei Wiki Kategorien anlegen oder werden die durch die Admins angelegt ?
     
  15. Markus

    Markus Administrator Mitarbeiter

    Kannst du machen, indem du erstmal einen Eintrag erstellst und dann auf das Eintrags-Icon klickst, bin mir aber nicht sicher, ob ein normaler Nutzer dafür die notwendigen Rechte hat.
     
  16. acecat

    acecat Guest

    Hallo,

    während ihr noch mit elementaren Fragen beschäftigt seid, habe ich schon einen Bug in den Foreneinstellungen gefunden, der einen Anfänger-Guide unmöglich macht bzw. massiv hemmen wird.

    Ich hinterlasse regelmäßig größere Textmengen, wenn ich Bauberichte ins Forum poste. Mit 10.000 Zeichen ist da schnell die Grenze erreicht bzw. überschritten. Schließlich benötigen Bilderlinks nicht gerade wenig Zeichen und auch Leerzeichen zur Auflockerung gehen zulasten dieses engen Spielraums. Im "2LF" wurde deshalb im Back-End die Beitragsgröße auf 30.000 Zeichen heraufgesetzt. Das hat sich für fachlich hochqualifizierte, komplexe Beiträgen bestens bewährt, weshalb ich diese Heraufsetzung auch für dieses Forum vorschlage. Die technischen Möglichkeiten sind vorhanden, da auch das "2LF" auf Woltlab basierte.

    Viele Grüße

    acecat
     
  17. friedrichskotten

    friedrichskotten Aktives Mitglied

    Hey, ein super Vorschlag. Aber als BUG würde ich es nicht bezeichnen. Alternativ könnte man auch einen Beitrag auf mehrere Teil- Beiträge aufteilen, denn wenn jemand schon sein Wissen teilt, so wäre das ja kein Problem. Was aber sicher eine noch größere Herausforderung ist: sich kürzer fassen. Nicht Quantität zählt, sondern Qualität. Gerade im Anfängerberich wirken zu viele Textmengen eher erschlagend und sollten durch gute und möglichst kurze Artikel ersetzt werden. Wer, und gerade welcher Anfänger, liest sich ernsthaft mit voller Konzentration so lange Texte durch? Von daher ist meine Meinung, keine Änderung am System nötig.
    LG Matthias
     

Diese Seite empfehlen

Wir benutzen Cookies für die statistische Auswertung deines Besuchs. Mehr dazu erfährst du in unserer Cookie-Richtlinie und kannst deine Entscheidung dort auch widerrufen: Cookie-Richtlinie. Du kannst auch nur notwendige Cookies laden.

Akzeptieren