Gleisplanung Erster Entwurf für meinen Festaufbau/jetzt Segment, Modulbau

Dieses Thema im Forum "Planung" wurde erstellt von EdHunter, 4. November 2018.

  1. EdHunter

    EdHunter Mitglied

    So ich denke ich habe das Konzept für mein Modul gefunden. Rückwärtiges Auslaufgleis, zwei Abstellgleise, ein Betankungsgleis und ein Gleis Parallel zur Hauptfahrstrecke wo der Zug zusammen gestellt und für die Abfahrt vorbereitet wird. Die Ziehlok kann dann über die vordere Weiche anfahren und Kuppeln. Die Hauptfahrstrecke bleibt dabei völlig frei und es könnte theoretisch ein zweiter Zug seine Runden drehen (wenn Digital)
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 1. Dezember 2018
  2. lok527596

    lok527596 Administrator Mitarbeiter

    Und ein schönes Rangierspiel kannst damit auch gestalten ;)
     
  3. EdHunter

    EdHunter Mitglied

    Ja das war mit der Plan. Es wird ja ein Tanklager werden. Am kürzesten Gleis wird die Betankungsstelle sein, an den anderen zwei Abstellgleisen warten die Kesselwagen auf die Betankung und auf dem Parallelgleis werden die vollen Wagons abgestellt.
     
  4. EdHunter

    EdHunter Mitglied

    Moin liebe MoBa Gemeinde
    Es ist wieder etwas Schienenmaterial dazu gekommen sowie einige Wagen und eine DB BR 66-002. Ich habe noch etwas weiter geplant und jetzt eine Hauptstrecke gefunden die mir und meinen zwei Jungs Spaß macht. Ich werde das ganze auf Holz aufbauen mit Korgstreifen unter dem Schienmaterial. Die Holz Segmente werden dann steckbar sein und über das Stecksystem wird auch die Stromversorgung weiter geführt. Ich werde für den Garten dann noch mit Höhenverstellbaren "Beinen" arbeiten damit ich die Anlage dem Gelände (Rasen) anpassen kann. Auf der rechten Seite könnte man dann noch die Stecke um 2 Flexgleislängen vergrößern, so habe die Strecke schon im Wohnzimmer in Betrieb gehabt. Der Rangierbetrieb macht mit den Avstellgleisen und dem langen Auslaufgleis unten Rechts auch Spaß. Man könnte jetzt noch als Analogbahner die Abstellgleise sowie das Auslaufgleis rechts und das Ausfahrtgkeis zur Haupgstrecke hin Isolieren und mit einem zweiten Trafo versehen um die Hauptstrecke unabhängig vom Rangieren zu befahren aber das ist erstmal Zukunftsmusik. Hier noch ein Plan wie ich die Strecke immer im Wohnzimmer aufbaue. Zu sehen im Plan ist schon der Holzunterbau wie ich es dann umsetzen werde.
    Grüße Chris
     

    Anhänge:

    lok527596 gefällt das.
  5. lok527596

    lok527596 Administrator Mitarbeiter

    Hallo Chris,

    wie möchtest Du den die Module gestalten? Sind alle kompatibel miteinander von der Schienensymetrie oder ist das eine Anordnung die in dieser Zusammenstellung bleiben soll? Es gab mal vor vielen Jahren in einer EM Serie Modulbau für Kinderzimmer ;) die waren auf 50 x 50cm Styropor gestaltet und konnten immer individuell durch die immer gleichen Abmaße wo die Schienen liegen ( war glaub immer in der Mitte) zu absoluten Anlagen zusammengestellt werden. :)
     
  6. Joerg

    Joerg Renommiertes Mitglied

    Bleibt es bei der Größe von ca. 1,20 m mal 2,70 m?
    Auf den letzten Bildern scheint es mir erheblich größer zu werden. (Oder täuscht das? Nicht H0?)
     
  7. EdHunter

    EdHunter Mitglied

    Moin
    Nein Nein.......die neue Planung is deutlich größer. Die Grundfläche beträgt jetzt 5156mm x 2014mm ca.
    Wie gesagt will ja keinen Festaufbau mehr auf ner Platte haben.
     
  8. EdHunter

    EdHunter Mitglied

    @lok527596 Nein die Schienen werden auf schmalen Holzsegmenten aufgesetzt die wiederum Steckbar sind und gegen raus rutschen verriegelt werden können. Darunter werden dann verstellbare "Beine" montiert.
    Beste Bahnergrüße
    Chris
     
  9. Joerg

    Joerg Renommiertes Mitglied

    Ich habe auch in Segmenten gebaut.
    Also zu meinen Erfahrungen.
    2 Meter Tief ist echt schwierig. Da kommst Du in der Mitte nicht wirklich gut ran. Das war mir bei der Planung nicht klar. Versuche mal in einem Meter Entfernung etwas sinnvolles auf der Anlage zu machen, ohne am Rand (also vom Kübel oder Bauch) abzureißen. Also bei mir geht das gar nicht. Aus diesem Grund wollte ich für solche Montagen so was wie ein Brücke bauen, auf der ich dann liegen kann, ähnlich wie ich das im MiWuLa gesehen habe. Aber auf dem Bauch liegend bauen ist auch nicht so toll.
    Meine Segmente sind unterschiedlich breit, so zwischen 1,50 und 2 Meter, habe 5 Stück an der Zahl. Wirklich gut händeln lassen die sich nicht. Sind aus 5 oder 6 mm Kiefersperrholz in Spantenbauweise. Das Gewicht ist jetzt schon üpipg und da ist noch nicht mal wirklich was drauf. Gab hier auch wenigstens 2 oder 3 Beiträge zum Bau.
    Der nächste Punkt sind die Schnittkanten, oder besser gesagt, das Gleismaterial, welches darüber läuft. Bogen sind schon mal übel. Komischer Weise lag alles super, und irgendwann bei einem erneuten Aufbau fluchtete alles nicht mehr wirklich, obwohl alles durch Stift und Buchse zentriert war.
    Weichen dürfen da gar nicht liegen.
    Das musst Du bei der Planung alles beachten. Viele Dinge fallen einem erst beim Bau auf und die Planung ist was für die Katz.
     
  10. lok527596

    lok527596 Administrator Mitarbeiter

    Hallo Jörg

    hier hast Du anscheinend was falsch verstanden oder ich. Es wurde nicht davon geschrieben das dieses eine Fläche ist mit einem Brett sondern auf der Gesamtfläche Segmente aufgebaut werden .Die Segmente sind am Bahnhof nur ca 50cm tief .
     
  11. RS1

    RS1 Moderator Mitarbeiter

    Hallo Chris, Joerg und Stephan,

    erstmal Chris, deine Modulidee finde ich so gar nicht verkehrt, aber 2 Hinweise bzw. das eine ist eine Frage. Da du das Piko A Gleis auf deinen Bildern liegen hast, würde ich an den Modulübergängen eine andere Gleislösung suchen, da bei einen häufigen Transport die Gleise sehr empfindlich sind. Du könntest aber bspw. die Schienenprofile auf Messingschrauben an den Enden festlöten, das sichert die Schienenenden. Oder aber eleganter wäre die Verwendung von Pertinax Gleisrosten wie sie zum Teil beim FREMO verwendet werden. Dort lötest du auch die Profilenden auf die Kupferkaschierte (natürlich mittig getrennte) Schicht. Oder du baust dir jeweils Passstücke die du durch verschieben der Schienenverbinder, in Lücken die du beim Bau lässt, einsetzt. Ich hoffe du kannst mir folgen wie ich das meine.
    Nun meine Frage, bist du dir sicher das du die Strecke nur auf schmale Trassenbretter verlegen willst und nicht etwas Landschaft links und rechts darstellen möchtest? Das hätte auch den Vorteil wenn es mal zu einer Entgleisung kommt, stürzen die Fahrzeuge nicht gleich ab.

    Nun ihr anderen zwei. Joerg, wie Stephan schon schrieb, will Chris keine 2 Meter tiefen Segmente bauen. Allerdings teilweise scheinbar recht lange was die Handhabung auch nicht viel leichter macht. ;)

    Viele Grüße Matthias
     
  12. Joerg

    Joerg Renommiertes Mitglied

    Die Länge sehe ich nicht unbedingt als so kritisch. Bis 2 Meter ist so was vielleicht nicht überall gut zu händeln, besonders dann nicht wenn Trepper bewältigt werden müssen.
    Allerdings habe ich das dann mit der Tiefe noch nicht wirklich begriffen.
    Zitat: "Nein Nein.......die neue Planung is deutlich größer. Die Grundfläche beträgt jetzt 5156mm x 2014mm ca."
    also bin ich davon ausgegangen, dass die Anlage gut 5 Meter lang und 2 Meter breit oder eben tief ist.
     
  13. RS1

    RS1 Moderator Mitarbeiter

    Hallo Joerg,

    Naja, wenn das Treppenhaus schmal genug ist werden schon 1040 mal 350 mal 420mm zum Balanceakt. ;-)

    Die äußeren Abmaße hat Chris auch so geplant, aber nicht als "volle" Platte sondern mehr als Bahnhofsdiorama in Form von Segmenten an die sich nur die Trassenbretter mit der Trasse anschliessen um fahren zu können. Innerhalb dieser Streckenführung befindet sich nichts was dort ein notwendiges eingreifen verhindern könnte. Im Prinzip hat er seine Idee ein wenig an manchen Anlagenvorschlag von Ivo Cordes (oder war es doch Pit Peg) angelehnt. ;)

    Viele Grüße Matthias
     
  14. Joerg

    Joerg Renommiertes Mitglied

    Ok, dann lasse ich mich mal überraschen, wie es weiter geht. :)
     
    RS1 gefällt das.

Diese Seite empfehlen