?? Allgemein Geländegestaltung mit PU-Schaum?

Dieses Thema im Forum "Anfänger, Umsteiger und Fragen" wurde erstellt von der Papst, 21. Juni 2006.

  1. rayman

    rayman Renommiertes Mitglied

    Hallo Leute!

    Der kompletter Unterbau meiner Anlage besteht aus Bauschaum. Dadurch, das der Schaum ausgehärtet ist und dann mit Gips überzogen wurde, gab und gibt es weder Probleme mit der Sonneneinstrahlung noch mit giftigen Dämpfen.
    Die Verarbeitung Bauschaum ist völlig unproblematisch. Er ist fest und leicht. Er krümelt nicht und läst sich mit Messer Stechbeitel wunderbar
    bearbeiten.

    Problemlos. Selbst Sekundenkleber greift den Schaum nicht an.


    Nein und nur im Aushärtungsprozeß. Also 24 Stunden das Zimmer gut durchlüften lassen.


    Ja. Ich habe mit einem Heißluftföhn an dem Material gearbeitet. Meine Wohnung ist nicht abgebrannt. Nur die Dämpfe beim Aushärten und das Treibmittel sind feuergefährlich.
    Habe ich bisher nicht erkennen können. Meine Anlage steht seit ca. 6 Jahren.
    Ingo, wenn Du Bauschaum noch nicht verwendet hast, dann mache nicht solche Aussagen.
     
  2. Atlanta

    Atlanta Renommiertes Mitglied

    Hallo Rayk,

    meine Versuche mit Bauschaum als Geländegestaltungsmaterial beziehen sich auf ein Segment, wo ich es mal ausprobiert hatte, das ist aber schon ein paar Jahre her und hatte damals nicht so sehr die gewünschten Ergebnisse geliefert, vieleicht weil ich noch ziemlich unerfahren mit diesem Baustoff war.
    Es war zudem eine fürchterliche Sauerei.

    Jenes Segment mußte dann leider auf dem Sperrmüll entsorgt werden, trotz mehrfacher Nachbearbeitungsversuche waren die erzielten Ergebnisse zu bescheiden, seitdem bevorzuge ich Gips und andere Materialien.

    Schönen Gruß,

    Ingo
     
  3. rayman

    rayman Renommiertes Mitglied

    Hallo Leute!
    Für alle, die sich noch mit der Bauschaummaterie befassen möchten, folgende Hinweise:
    1. Nehmt Euch Zeit.
    2. Immer daran denken, daß sich der Schaum extrem ausdehnt. Also erstmal wenig verwenden.
    3. Die Verwendung einer Schalung, wie bei z.B. bei Beton bietet sich an, wenn nur kleine Abschnitte eingeschäumt werden.
    4. Bauschaum trocknet nicht gerade schnell. Er in seiner Trocknungsphase auch nicht bearbeitbar.
    5. Wenn Ihr Gebirge aufschäumt, macht das in mehreren Lagen. Diese einzeln durchtrocknen lassen.
    6. Die grobe Gestaltung der Geländes kann mit einem Cuttermesser und scharfen Stechbeiteln erfolgen.
    7. Überzieht nach der groben Modellation der Struktur den festen Schaum mit einer Gipsschicht bzw. mit Gipsbinden. Das ermöglicht eine feinere Gestaltung der Landschaft.
    8. Wenn Ihr Drähte u.Ä. durch den Bauschaum ziehen möchtet. (z.B. für Weichenantriebe) Platziert an diesen Stellen Trinkröhrchen als eine Art Drahtdurchführung.
    9. Die Räume, in dem Ihr den Schaum verwendet, gut durchlüften.
    10. Verwendet eine Schürze beim Arbeiten. Bauschaum ist ein exelenter Kleber, der nicht wieder aus den Klamotten rausgeht.
     
  4. Joerg

    Joerg Renommiertes Mitglied

    Das ist natürlich richtig, sozusagen die Schattenseite. Lösungsmittel sind tabu. Und richtig ist auch, Acrylfarben müssen nicht unbedingt 100%ig Lösungsmittelfrei sein.
    Aber Rayk hat natürlich auch irgendwo recht. Auch namenhafte Modellbauer, verwenden Styrodur und Schaum. Es stellt sich immer die Farge, wo und wie wird weiter gearbeitet.
     
  5. mannisid

    mannisid Guest

    Hallo,

    klar jeder soll das verwenden womit er die besten Ergebnisse erzielt. Mir ist Gips und Bauschaum einfach zu "schmierig". 8)
    Ich bevorzuge Styrodur, es lässt mir Zeit und ich kann später noch relativ leicht Veränderungen vornehmen.
     
  6. Atlanta

    Atlanta Renommiertes Mitglied

    Hallo Rayk,

    diese nette und sehr hilfreiche Kurzanleitung hätte ich vor mehreren Jahren nötig gehabt zu bekommen, die damaligen Tips waren nur:"hier ist das Zeugs, nun sieh zu wie du fertig wirst!" Für einen Anfänger nicht gerade sehr hilfreich.

    Mag sein, daß ich deswegen etwas ablehnend diesbezüglich stand, doch mit den hilfreichen tips von dir, werde ich mich nochmals in diese Materie einarbeiten.

    Schönen Gruß, und Danke,
    Ingo
     

Diese Seite empfehlen

Wir benutzen Cookies für die statistische Auswertung deines Besuchs. Mehr dazu erfährst du in unserer Cookie-Richtlinie und kannst deine Entscheidung dort auch widerrufen: Cookie-Richtlinie. Du kannst auch nur notwendige Cookies laden.

Akzeptieren