Elektro Gleisanschluss bei der z21start

Dieses Thema im Forum "Technik" wurde erstellt von benraun777, 9. April 2021.

  1. benraun777

    benraun777 Mitglied

    Hallo alle zusammen!


    Wieder einmal eine Frage

    Bei z21start, hat man bei dem Track out Anschluss ein P und ein N.

    Wie muss ich die Kabel die von den Gleisen kommen anschließen?

    Jeweils ein Kabel bei P und N und ist dabei es egal, welches Kabel bei welchem Buchstaben, oder beide Kabeln nur bei P oder nur bei N?
     
    Atlanta gefällt das.
  2. Atlanta

    Atlanta Renommiertes Mitglied

    Moin Ben,

    würdest du P und N zusammen anschließen, dann hast du einen "satten" Kurzschluß!

    P wird an einer Fahrschiene angeschlossen und N an der anderen Fahrschiene.

    Über dein digitalisiertes Fahrzeug wird dann der Stromkreis geschlossen sobald der Fahrbefehl and den Dekoder gesendet wird, so daß sich das Fahrzeug dann in die gewünschte Richtung bewegen kann.

    Ich empfehle dir den Leitungen P und N irgendwelche Kennfarben zuzuordnen, dieses könnten die Farben Rot und Blau oder Rot und Schwarz sein, das bleibt dir überlassen.

    z. B.:
    P = Rot (Fahrschiene rechts)
    N = Blau / Schwarz (Fahrschiene links)

    Warum eine Farbkennung hilfreich wäre, erklärt sich bei diversen Gleisunterbrechungen an Weichen, Kreuzungen, Signalen oder abgetrennten Abschnitten.

    Es würde zwar auslangen an nur einer einzigen Stelle die Fahrspannung mit den aufmodulierten Datensignalen einzuspeisen aber was machst du bei Trennstellen?

    Dann wäre ab der Trennstelle Fahrtende.

    Weichen soll man vor der Weichenspitze mit Fahrspannung versorgen, ebenso beidseitig hinter der Weiche also hinter irgendwelchen erforderlichen Trennstellen.

    Dazu ist es notwendig, die beiden Fahrstromleitungen nicht miteinander zu verwechseln, farbliche Kennungen können hierbei sehr hilfreich sein.

    Über den Sinn oder Unsinn von sogenannten "Ringleitungen" kann man geteilter Meinung sein, ich finde sie als hilfreich, sie bringen aber nichts, wenn die Zuleitung der Einspeiseleitung mit einem geringeren Leitungsquerschnitt ausgeführt werden, als der Ø der Ringleitung.
    Die in regelmäßigen Abständen ausgeführten Einspeisungen in die Fahrschienen, können aber im geringeren Leitungsquerschnitt Ø ausgeführt werden.

    z. B.:
    Einspeiseleitung zur Ringleitung Ø 1,5 mm²
    Ringleitung Ø 1,5 mm²
    Speiseleitungen zu den Schienen Ø 0,5 mm²

    In den USA werden Unterschiede bei Weichen im einfachen DC Betrieb und im digitalisierten DCC Betrieb gemacht.

    Man spricht dort von Gaps = Lücken / Trennstellen.
    In verschiedenen Publikationen wird empfohlen, im DCC Digitalbetrieb Weichen und Kreuzungen mit mehr Trennstellen zu betreiben, um so möglichen Kurzschlüßen vorzubeugen und auch extreme Langsamfahrten über Herzstücke zu ermöglichen, dazu ist es aber notwendig, nur elektrisch leitende also polarisierbare Herzstücke einzusetzen.

    Dieses erfordert vom Modellbahner aber mehr Sorgfalt und ggfs. einen nachträglichen Umbau bereits verlegter Gleise bzw. den Austausch von Weichen oder Kreuzungen, sofern diese mit isoliertem also nicht polarisierbaren Herzstücken verlegt wurden.

    Wie solche speziellen Weichen aussehen und wo die Trennstellen liegen, kann ich in einem gesonderten Beitrag schreiben.

    Ob dieses aber so unbedingt notwendig ist, muß jeder für sich selbst beantworten, da kann und möchte icj keine Empfehlung für abgeben.

    Schönen Gruß,

    Ingo
     
  3. benraun777

    benraun777 Mitglied

    Danke Ingo
     

Diese Seite empfehlen

Wir benutzen Cookies für die statistische Auswertung deines Besuchs. Mehr dazu erfährst du in unserer Cookie-Richtlinie und kannst deine Entscheidung dort auch widerrufen: Cookie-Richtlinie. Du kannst auch nur notwendige Cookies laden.

Akzeptieren