Gleisbau Gleise Einschottern

Dieses Thema im Forum "Anlagenbau" wurde erstellt von Martin Klefisch, 12. Februar 2006.

  1. Martin Klefisch

    Martin Klefisch Mitglied

    wie schottert ihr eurer gleise ein ( meine: wie befestigt ihr den schotter zwischen den schwellen )



    habs mit tapeten kleister probiert aber das geht nicht und mit weißleim versaue ichn mir die gleise
     
  2. AndreasB

    AndreasB Aktives Mitglied

    Hallo Martin!
    So wie es scheint, machst Du den Ablauf in der verkehrten Reihenfolge!
    Zur Erklärung:
    Praktikabel ist die Verwendung des "berühmten" Leim-Wasser-Spülmittel Gemischs. Dabei wird zuerst der Schotter möglichst vorbildnah in den Gleisen verteilt. Erst danach dann dieser verdünnte Leim aufgeträufelt.
    Das Mischungsverhältnis:
    1 Teil Leim,
    4 Teile Wasser
    ein Spritzer Spülmittel.
    Letzteres dient dazu, dem Wasser die Oberflächenspannung zu nehmen. Normal würde der Wassertropfen zuerst versuchen, eine kleine Wasserkugel (eben wegen dieser Oberflächenspannung) zu bilden und dabei die Schotterkörner zusammenziehen. Nimmst Du dem Wasser die Oberflächenspannung, zieht es sofort ein, ohne die Lage der Schotterkrümel zu verändern.
    Allerdings beträgt die Trockenzeit mindestens zwei Stunden. Klassisch wird der Holzleim Ponal verwendet, der aber so hart aushärtet, daß das Gleisbett danach einen perfekten Resonanzkörper bildet. Für etwa den gleichen Preis gibt es von NOCH den Grasleim (sieht genauso aus), der jedoch nach dem Aushärten elastisch bleibt, womit sich die Geräuschentwicklung auf den Gleisen in Grenzen hält.
    Schau auch ruhig mal auf meine HP.

    Außerdem wurde das Thema hier im Forum schon in zahlreichen Beiträgen angesprochen - leider nicht unter dem Stichwort "einschottern".

    Markus + Jörg: Bietet das Forum neben der leider uneffektiven Suche auch die Funktion eines Stichwort-Registers?

    Andreas
     
  3. Markus

    Markus Administrator Mitarbeiter

    Normal funktioniert die Suchfunktion aber einwandfrei.
    Stichwort-Register gibt es nicht...
     
  4. Maxi61K

    Maxi61K Aktives Mitglied

    Hallo Martin,

    wie Andreas schon beschrieben hat.
    Allerdings kann man das Mischungsverhältnis auch auf 1:6 ziehen.

    Ich träufel das ganze mit einer Einwegspritze aus der Apotheke ein.

    Was genau meinst du damit, das du dir mit Weisleim die Gleis versaust?

    Gruß aus Köln in die Eifel
    Maximilian
     
  5. Martin Klefisch

    Martin Klefisch Mitglied

    Was genau meinst du damit, das du dir mit Weisleim die Gleis versaust?

    Gruß aus Köln in die Eifel
    Maximilian[/quote]


    hab an ein paar alten schienen den leim aufgetragen und dann schotter

    Ergebnis: auf den schwellen waren dann dicke weisleim knubbel
     
  6. Maxi61K

    Maxi61K Aktives Mitglied

    Das ist auch die falsche Reihenfolge.

    Erst Schotter einstreuen, dann mit einem Pinsel verteilen so das keine
    Schottersteinchen mehr auf den Schwellen liegen.

    Danach kommt erst das Leimgemisch zur Anwendung.

    Gruß
    Maximilian
     
  7. Martin Klefisch

    Martin Klefisch Mitglied

    danke für eure hilfe bringen mich echt weiter eure tips

    hab nur noch keinen plan wie ich die gleise legen soll

    hilfe schenkt mir nen gleisplan
     
  8. AndreasB

    AndreasB Aktives Mitglied

    Hallo Martin!

    Welches System? Wie viel Platz?
     
  9. Es gibt auch einen Schotterkleber bei Conrad.
    Was haltet ihr von dem?
    Lohnt es sich den zu kaufen(hab ihn selber noch nicht getestet)?

    Grüße
    Sebastian
     
  10. Martin Klefisch

    Martin Klefisch Mitglied

    Arnold bzw GT-Flexgleise Spur N

    100 x 150cm Spannplatte

    sie liegt nun seit zwei da und nichts paaiert kann mich nicht entscheiden

    ein paar links wo ich m9ir was abgucken kann würden reichen
     
  11. Martin Klefisch

    Martin Klefisch Mitglied

    seit zwei wochen und nichts passiert
     
  12. AndreasB

    AndreasB Aktives Mitglied

    Hallo Martin!

    Für N habe ich noch keine Pläne entworfen.
    Na, das ist ja wohl selbst für N nicht gerade viel!

    Vielleicht als Anregung der Plan meiner uralten Märklin Anlage.

    Andreas
     

    Anhänge:

  13. DerMicha

    DerMicha Mitglied

    Für Anregungen empfehle ich:

    http://www.modellplan.de/planen/galerie/galerie.htm

    Ist zwar dazu gedacht, die fertigen Pläne zu kaufen, aber dank Vorschaubild kann man es prima als Anregung nutzen. Gerade für Rechteckanlagen gibts unzählige Ideen....
     
  14. Maxi61K

    Maxi61K Aktives Mitglied

    NIX

    Für den Preis von 7,95 Eur für 250ml Kleber mische ich ich mir locker
    mal 4,9 Liter Leimgemisch mit Ponal zusammen.

    Gruß
    Maximilian
     
  15. Maxi du hast mich überredet ihn nicht zu kaufen
    [align=center]Danke[/align]
    und das meine ich nicht sarkastisch.

    Grüße
    sebastian
     
  16. Maxi61K

    Maxi61K Aktives Mitglied

    Das hätte ich auch nicht sarkastisch aufgefasst.

    Hab ja extra vorgerechnet, der der Conrad Kleber etwa
    20x so teuer ist, wie die Leimgemisch-Methode.

    Gruß
    Maximilian
     
  17. WRLEV

    WRLEV Mitglied

    Mal ne Frage zum Wasser-Leim-Gemisch.
    Hier wird von ml gsprochen, doch auf der Leimdose oder wie auch immer, stehen g angaben! Ist nun g=ml oder wie macht Ihr das?

    Gruß
    WRLEV
     
  18. Maxi61K

    Maxi61K Aktives Mitglied

    1 Teil Wasser auf 6 Teile Ponal.

    Also eigentlich reden wir dann von Milliliter.

    Gruß
    Maximilian
     
  19. WRLEV

    WRLEV Mitglied

    hmmm... irgendwie ist mir damit aber noch nicht wirklich weitergeholfen!
    Ich hab hier ne Flasche Weissleim rumstehen, mit 210g Inhalt. Wieviel Wasser muss ich denn nun dazu geben, damit ich ne vernünftige Mischung herbekomme?

    Gruß
    WRLEV
     
  20. Hallo,
    ich glaube 35g Wasser.

    Grüße
    Sebastian
     

Diese Seite empfehlen

Wir benutzen Cookies für die statistische Auswertung deines Besuchs. Mehr dazu erfährst du in unserer Cookie-Richtlinie und kannst deine Entscheidung dort auch widerrufen: Cookie-Richtlinie. Du kannst auch nur notwendige Cookies laden.

Akzeptieren