Gleisbau Gleisschotter

Dieses Thema im Forum "Anlagenbau" wurde erstellt von AndreasP, 26. November 2016.

  1. AndreasP

    AndreasP Mitglied

    Moin moin,

    ich mache mir gerade Gedanken, welcher Gleisschotter für meine (geplante) Anlage (H0) der richtige ist.

    Da fällt mir auf, es gibt von NOCH einen sog. "Klebeschotter" (09392, 300gr. 7,59 €). Hat jemand Erfahrung damit? Ist das was? Oder lieber die Finger davon lassen und mit der bekannten Leim/Wasser-Mixtur arbeiten?

    Außerdem fallen mir die teilweise deftigen Preisunterschiede auf (z.B. Faller 170751, 650 gr. € 14,49 - NOCH 09374, 250 gr. 1,99 €), um mal die beiden Extreme zu zeigen.

    Gibt´s da Qualitätsunterschiede?

    Danke und Gruß
    Andreas
     
  2. rayman

    rayman Renommiertes Mitglied

    Hallo!
    Qualitätsunterschiede gibt es wie überall auch bei Gleisschotter. Die meisten Produkte sind gepresstes und eingefärbtes Gesteinsmehl. Wichtig ist jedoch das Aussehen und nicht das Material selbst. Angeboten wird auch natürlicher Flußkiesel ( völlig verkehrt als Gleisschotter) und echter Schotter aus Granit, Basalt oder Kalkstein. Die letzten drei sind auch preislich etwas höher angesiedelt. Was immer wieder auffällt sind die eigendlich zu großen Körnungen bei den angegebenen Nenngrößen. Für H0 passt am besten TT oder N Schotter. Ich selbst nutze den TT/N Schotter von Auhagen. Der ist preiswert hat eine gute Struktur und eignet sich zudem als Baumaterial für Feldwege. Natürlich erst nach der Behandlung in einem Mörser.
     
    RS1 gefällt das.
  3. RS1

    RS1 Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    Eigentlich ist Rayk´s Ausführungen nichts hinzuzufügen. Außer einer Kleinigkeit. Die meisten im Handel erhältlichen Schotter, wirken zu eintönig und langweilig, weil sie komplett in einen Farbton gehalten sind. Ich für meinen Teil mische etwa 10 Teile braunen Schotter mit 3-4 Teilen hellgrauen Schotter und dazu nach belieben schonmal etwas "Unkraut" dazwischen, sprich etwas Grasfasern und auch feine Flockage. Jedoch der Schotter von "Rainershagener Naturals" ist eigentlich, vom Unkraut abgesehen, schon verwendbar und entspricht auch von der Größe her dem angegebenen Maßstab. Und er kostet verhältnismäßig viel.
    Hier mal ein Link ins Modellbau-Wiki:
    Rainershagener Naturals – Modellbau-Wiki

    Noch kurz ein paar Worte zu den Selbstklebeschotter, ich habe zwar selber keine Erfahrung damit, aber ein Vereinskamerad und auch bei meinen Händler habe ich schon mit ein paar Kunden, darüber gesprochen und ALLE raten ein von dem Zeug ab.

    LG Matthias
     
  4. AndreasP

    AndreasP Mitglied

    Okay - danke.

    Hat mir sehr geholfen.

    Schönes WE noch.

    Gruß aus dem Norden
    Andreas
     
  5. Prius

    Prius Aktives Mitglied

    Hallo Andreas,

    hast du schon mal bei der Gleisschotterschmiede.de nachgeschaut? Von dem Schotter habe ich bisher nur Gutes gelesen.
     
  6. Siegfried

    Siegfried Aktives Mitglied

    Hallo zusammen,

    Schotter.jpg

    ich habe da aus dem Aquaristikbereich Schotter gefunden der vom Preis nicht zu schlagen ist. 5 Kilo 15,00€. Das bei einer Körnung von 0,5 - 1,2 mm. Das ganze kann man natürlich auch mit anderen Farben mischen wie Martias schon geschrieben hat. man muss sich nur mal umschauen. Zum Preis, wenn Modellbahn darauf steht kostet es gleich das 20 fache.Achso der Kies muss natürlich beim einschottern nicht gespült werden sondern nur wenn man ihn ins Aquarium tut.

    Gruß
    Siegfried
     
  7. Linchen

    Linchen Mitglied

    Moin moin.

    Ich habe den Tipp bekommen mit dekosand bzw dekokies. Habe jetzt 1kg für 1€ in nem billigmarkt gekauft. Mein teststück sieht recht gut aus (lade später mal Fotos hoch) . Verarbeitung etwas schwieriger, muss vorher benetzt werden.


    LG Sarah-Lina
     
  8. rayman

    rayman Renommiertes Mitglied

    Hallo Sarah Lina und Siegfried!
    Die von Euch vorgeschlagenen Produkte sind genau das, was nichts mit Gleisschotter zu tun hat. Gleisschotter ist scharfkantig, nicht rund. Aquarienkies und Dekosand kann man gerne als Ladegut verwenden. Als Gleisschotter ist es definitiv ungeeignet.
     
  9. Wolfram

    Wolfram Aktives Mitglied

    Als Ladegut aber bitte auch nur, wenn alte Märklin-Loks davor hängen, die Plastikbomber mit Schneckengetriebe kriegt man damit schnell kaputt...

    Sieht man den Unterschied wirklich noch auf eine Entfernung von >50cm?
     
  10. Linchen

    Linchen Mitglied

    Moin moin.

    @Rayk

    Ich denke das ist Ansichtssache was auf einer Anlage was zu suchen hat und was nicht und das sollte jeder für sich selber entscheiden! Und rund ist bei dem von mir genannten auch nichts und es nutzen viele auf ihren Anlagen und wer es nicht weiss sieht es nicht mal, erst recht nicht aus Ölmalerei Entfernung wenn man vor einer Anlage steht. tmp_4118-IMG-20161127-WA0002799418645.jpg tmp_4118-IMG-20161127-WA00011692251892.jpg tmp_4118-IMG-20161127-WA0000456692971.jpg



    LG Sarah-Lina
     
    Wolfram, lok527596 und Kesselwagen gefällt das.
  11. Siegfried

    Siegfried Aktives Mitglied

    Hallo Wolfram und Lina, Ihr sprecht mir aus dem Herzen. Nietenzähler an, ich versuche schon eine ganze Weile eine Vorrichtung zu bauen, wo mit man Anhänger auf dem Rücken fahren lassen kann, wegen der tollen Unterseite und Bremsgestänge. Nietenzähler aus.

    Die Ironie ist mal wieder mit mir durchgegangen,

    Lina Dein Schotter sieht super aus.

    Gruß
    Siegfried
     
    bamileke gefällt das.
  12. rayman

    rayman Renommiertes Mitglied

    Wenn man beim Modellbahnbau auf Details achtet, ist man noch lange kein Nietenzähler. Ich schau mir meine Anlage auch nicht aus 2 m Entfernung an, nur weil ich meinen Pfusch bzw. meine handwerklichen Unzulänglichkeiten nicht sehen will. Ich will richtig nah dran sein und versuche das für mich Optimale aus dem Landschaftsbau herauszuholen. Und ganz ehrlich: Ich schau bei meiner Modellbahn bei Landschaftsbauprodukten nicht aufs Geld. Sonst würde ich sowas sammeln und nicht kaufen. IMG_5659.JPG Das ist ein Hobby was Geld vernichtet. Aber andere Menschen versaufen halt Ihr Geld in der Kneipe oder stecken es der Stripperin ins Höschen.
    Richtig, Ihr könnt auf Eurer Anlage verbauen was Ihr wollt. Einen gutgemeinten Rat braucht Ihr trotzdem nicht in den Wind zu schlagen.
     
    RS1 gefällt das.
  13. Linchen

    Linchen Mitglied

    Ich denke mal hier will niemand einen guten Rat abschlagen denn dafür sind wir ja hier. Für mich klang das aber nicht nach einem Rat sondern nach einer Anlage bzw Aussage. So liest es sich zumindest ;)
    Es gibt aber halt auch Leute die wert auf Details legen aber keine Lust haben den Herstellern massenhaft Geld zu liefern für Sachen die es weit günstiger in anderen Bereichen gibt und teils aus dem selben Material sind. Denke das macht jeder hier mit irgendwelchen Sachen. Ne Ladung Balken für nen Wagen kaufst ja sicher auch nicht sondern bastelt das selber. Dann gibt es ja auch Leute die Spass am Hobby haben aber nicht xxx € reinstecken können.

    Das wichtigste ist doch das jeder Spaß an Hobby hat und jedem seine Bahn gefällt und wenn hier gefragt wird was es da gibt und Vorschläge für nicht MoBa Artikel kommen sollte das doch wohl auch ok sein und muss nicht schlecht gemacht werden.


    LG Sarah-Lina
     
  14. AndreasP

    AndreasP Mitglied

    Moin zusammen,

    danke für die lebhafte Diskussion.

    Und danke für den Hinweis zu "Gleisschotterschmiede.de". Die haben eine große Auswahl, sehr günstige Preise (okay, teurer als Linchens Dekosand, der allerdings gut ausschaut, aber deutlich günstiger als Faller & Co.). Es steht immer die Körnung dabei und ist meistens Granit oder Basalt. Hört sich gut an.

    Frage jetzt nochmal: es wurde hier im Forum auch empfohlen, bei Spur H0 Schotter in N/TT zu nehmen. Der H0-Schotter wird hier mit 0,5 - 1 mm angegeben, der N/TT-Schotter mit 0,2 - 0,6 mm. Kommt mir so klein vor.....

    Was ist Euer Rat?

    Gruß aus dem Norden
    Andreas
     
  15. rayman

    rayman Renommiertes Mitglied

    Naja, 0,2mm ist für H0 wirklich etwas arg klein. Aber mit 0,5mm bis 0,7 mm Körnung liegst Du im richtigen Bereich. Also geh lieber in die Richtung TT Schotter.;)
     
  16. AndreasP

    AndreasP Mitglied

    Okay.
    Danke und Gruß
    Andreas
     
  17. RS1

    RS1 Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    Ich sag mal so, selbst eine Korngröße von 1,0 mm würde für H0 noch gehen, solange der Anteil an dieser Körnung nicht zu hoch ist. Im Zweifel würde ich aus beiden Körnungen mischen, auch wenn 0,2 mm schon fast Sand entspricht.

    Sarah bitte nicht falsch verstehen, aber ich finde dein Dekosand wirkt auf deinen Versuchsgleis etwas zusammen geklumpt, soll heißen nicht die Körnung ist das so sehr störende, sondern die Verarbeitung. Das ist jetzt echt nicht böse gemeint. aber es wirkt irgendwie einfach nur verklebt. Das kann dadurch kommen das, dass Harz das um den Dekosand ist, beim verkleben mit den Klebstoff reagiert (dann wäre der Dekosand, oder der verwendete Klebstoff, je nachdem mit was du das verklebt hast), oder aber der Klebstoff war zu dick angerührt. Wie gesagt bitte als konstruktive Kritik verstehen, das soll deine Arbeit keinesfalls abwerten.

    Siegfried, etwas Off Topic, aber solcher Farbkies kommt mir nicht mehr ins Aquarium, da viele von den Kiessorten trotzdem Stoffe an das Wasser abgeben, also vorher wirklich ein paar Wochen lang spülen, dann wäre dieses Risiko vielleicht vernachlässigbar. Off Topic Ende.

    LG Matthias
     

Diese Seite empfehlen

Wir benutzen Cookies für die statistische Auswertung deines Besuchs. Mehr dazu erfährst du in unserer Cookie-Richtlinie und kannst deine Entscheidung dort auch widerrufen: Cookie-Richtlinie. Du kannst auch nur notwendige Cookies laden.

Akzeptieren