Gleisplanung [H0] Märklin K- Gleis Anlage in U Form

Dieses Thema im Forum "Planung" wurde erstellt von lok527596, 27. April 2014.

  1. lok527596

    lok527596 Vollbluteisenbahner Mitarbeiter

    Hallo Leute

    heute will ich Euch mitnehmen auf die gedankliche Reise bei einer Modellbahnplanung. Klar ist das der Platz da ist und auch die eine oder andere Idee . Hier bei dieser Planung wurde etwas Platz gelassen für die landschaftliche Gestaltung , Fachwerkstadt und Platz zum rangieren. Für H0 ist es leider nicht möglich die Flut an Ideen umzusetzen weil es an Radien , Platz und sinnvollen Zusammenhängen scheitert . Im Anhang nun mal die Grundplatte mit in etwa den Maßen die zur Verfügung stehen . Die Züge sollen auch nicht unbedingt im Kreis fahren obwohl der Wunsch da ist nach einer kontrollfreien Streckenführung . Die Anlage soll zum Schluß teilweise über eine automatisierte Steuerung gefahren werden.Durch Dachschrägen werden doch einige Streckenteile im unsichtbaren Bereich verschwinden .
    Züge werden sein kurze Wendezüge also in der Form BR 146 mit der 3 bis 4 Dostos, Triebwagen . Die Güterzüge für den Rangierbetrieb sind kurze Nahgüterzüge die aus dem nächstgrößeren Bahnhof mit Güterbahnhof kommen.
    Durchgangszüge also Züge die auf dem Bahnhof nicht halten werden alles andere was im Schattenbahnhof Platz hat .

    Ich werde versuchen die Gedanken verständlich rüber zu bringen . :)
    Platte_Traumlingen.jpg

    Der Bahnhof Traumlingen ist ein Trennungsbahnhof von 2 Strecken . Die 2 gleisige Strecke vom fiktiven Ahhausen nach dem fiktiven Zurrstadt. Hier auf der 2 gleisigen Hauptbahn fahren auch die großen Züge durch. Unser kleiner Sven steht oft auf dem Bahnhof hochgelaufen vom Unterdorf von Traumlingen um den durchfahrenden langen Reisezüge oder Güterzüge hinterher zu träumen. Wenn ein großer schwerer Güterzug durch den Bahnhof mit diesem typischen Lärm von metallisch klappernden Teilen träumt Sven oft davon das dieser Zug von ihm selbst gefahren hier im Bahnhof anhält und auf das nahe Industriegebiet verteilt wird .
    Traumlingen ist aber leider nur ein kleiner Trennungsbahnhof mit 4 Gleisen und einem Stumpfgleis . Moderne Bahn eben :-( Der Güterschuppen am Stumpfgleis fiel vor vielen Jahren schon dem Brand zum Opfer. Gütergleise gab es auf dem Bahnhof wegen der beengten Platzverhältnisse eigentlich nie . Seit einigen Jahren wächst an der Stichbahn die hier an dem Bahnhof vor 100 Jahren als Privatbahn PLET an den Start ging unterhalb des Eisenbahnviaduktes ein Indsutriegebiet , davon aber später mehr . Am Stumpfgleis endet noch immer die Regionalbahn auf der Stichbahn wenn diese auf dem Kurzpendel sind, ansonsten fahren die Züge zurgeraden Uhrzeit bis nach Zurrstadt bzw zur ungeraden Stunde nach Ahhausen. Ich habe mal versucht den Gleisplan meines Heimatbahnhofes für euch zu zeichnen.
    Bf_Traumlingen.jpg

    So ich werde für heute wieder zum Bahnhof gehen es soll ein Sonderzug kommen ;-)
    Grüßle Euer S.
     
  2. Ottoder1.

    Ottoder1. Renommiertes Mitglied

    Hallo Stephan,
    dir steht ja eine sehr große Grundfläche zur Verfügung.
    Das im rechten Anlagenteil eingezeichnete Quadrat, wird wahrscheinlich zum herausnehmen sein.
    Wenn es deine weiter Ausgestaltungsplanung (Ortschaft, Straßen usw.) Zulässt würde ich es etwas größer machen.
    Ich bin gespannt wie es weiter geht.
    Gruß Otto
     
  3. Kesselwagen

    Kesselwagen Renommiertes Mitglied

    Hallo Stephan,

    Bahnsteige in Insellage ist ein Thema das mich auch sehr interessiert. Ich bin wie Otto sehr gespannt. wie es weiter geht.
    Gruß Winfried

    und viel Spaß mit dem Sonderzug
     
  4. lok527596

    lok527596 Vollbluteisenbahner Mitarbeiter

    Hallo Otto

    das Quadrat auf der rechten Seite ist ein Kamin dort ist also kein durchkommen nur davor und dahinter .

    Winfried ich werde euch gerne auf dem laufenden halten , nur bei den Gleisplanprogrammen kann man nicht immer alles haben und so muss man das eine oder andere eben in Worte packen :)

    PS . Bild vom Sonderzug eingefügt
    Bf_Traumlingen_Sonderzug.jpeg
     
  5. Avelances

    Avelances Aktives Mitglied

    Sieht toll aus. Der Bahnhof gefällt mir. Bin gespannt wie es weiter geht. ;) , Das Rechteck ist der Schornstein ???
     
  6. nozet

    nozet Renommiertes Mitglied

    Hallo Stephan,

    Das ist ja ein Spielraum für richtig lange Züge.
    Allerdings ist es laut deinem Plan kein Trennungsbahnhof, sondern "nur" ein
    Bahnhof in Insellage (bis jetzt) .
    Übrigens würde die große Bahn das zweite Durchfahrgleis nicht ganz an die
    andere Seite legen. Besser den Bahnsteig um ein Gleis weiter nach rechts (zum
    Gang hin versetzen) .
     
    Avelances gefällt das.
  7. Avelances

    Avelances Aktives Mitglied

    Ganz wie du es willst. ^^ , Übrigens habe ich ein Lokschuppen für 2 Gleisen. ^^ Freu mich auf mehr.
     
  8. lok527596

    lok527596 Vollbluteisenbahner Mitarbeiter

    Hallo Zusammen

    es war mal wieder toll auf dem Bahnhof :) Der Sonderzug in Form des VT 11 kam nicht alleine und eine BR218 mit den passendem Wagenpark gesellte sich dazu . Zum guten Glück gibt es ja heute DSLR und der Sven hüpfte über den Bahnsteig und der Nachmittag ging viel zu schnell rum. Beim Fahrdienst durfte ich auch noch reinschauen , den Traumlingen besitzt noch ein besetztes Fahrdienststellwerk. Wenn man überlegt das es heute mit der neuen Technologie nur noch PC Bildschirme gibt und der Stellwerker evtl 50 km vom Bahnhof entfernt sitzt und Weichen stellt. So nun schaut mal hier ist der Bahnhofskopf am Stellwerk . Die beiden rechten Gleise sind die der Hauptbahn und das linke Gleis geht in einem Bogen durch die Stadt hinunter zum Unterdorf von Traumlingen .
    Bf_Traumlingen_Abzweig.jpeg

    Der Bahnhofskopf wurde umgebaut und verlor dadurch ein paar Weichen. Die PLET hatte eigentlich am Stumpfgleis eine Weichenverbindung zum Gleis 1 um Ihre Fahrzeuge mal in die Betriebswagenwerke nach Xhausen bringen zu können. Dort wo nun die DKW liegt mit der Anbindung zur früheren PLET Strecke lag etwas zu uns gerichtet eine Weichenverbindung so das auch von Gleis 4 in unsere Richtung ausgefahren werden konnte und auch der Zug Richtung Unterdorf . Aber bei dem ausgedünnten Fahrplan und den Taktzeiten ist es so auch sehr gut zu handeln .

    Die beiden Gleise der Hauptbahn verschwinden an der unsichtbaren Dachschräge in den Untergrund in den Schattenbahnhof , aber erst mal möchte ich in den nächsten Folgen Euch die Stichbahn und die Industrieanschließer näher bringen .

    Sodele bis zur nächsten Folge
     
    Olaf gefällt das.
  9. Avelances

    Avelances Aktives Mitglied

    Was sind Bahnsteige in Insellage ???
     
  10. lok527596

    lok527596 Vollbluteisenbahner Mitarbeiter

    Bahnsteig in Insellage ist ein Bahnsteig der wie eine Insel inmitten der Gleise liegt : Zugänglich nur über eine Treppe bzw einer Unterführung
     
  11. lok527596

    lok527596 Vollbluteisenbahner Mitarbeiter

    Hallo liebe Mitleser,

    nachdem unser Triebwagen durch die Stadt und den Stadttunnel gefahren ist erreichen wir den Anschluß vom Industriegebiet.Die Nahgüterzüge kommen ja über den Bahnhof bis hierher . Das Industriegebiet ist noch ein Bahnhofsteil des Bahnhofes Traumlingen und somit über Zwischensignale abgesichert bzw die Zugfahrten können laut Bahnhofsfahrordnung einfach in eine Rangierfahrt übergehen . Das Einfahrsignal für den BAhnhof liegt noch vor dem Bahnübergang der für die Straßenfahrzeuge ins Industriegebiet führt . Der Bürgermeister von Traumlingen sucht übrigens noch einen Namen für das Gebiet.

    Ab der Weiche ist wenig Platz und der Rangierleiter muss mit bedacht die leeren und vollen Wagen rangieren nicht das er sich selbst Fahrwege zustellt. Die Einfahrt erfolgt auf das paralell des Streckengleises verlaufenden Gleises. Wenn der Zug komplett dort drin ist wird die DKW auf den kleinen Stumpf gestellt als Flankenschutz . Vom oberen Gleis her liegt eine Gleissperre . Den Rest der Anschließer kann der Rangierlokführer und sein Begleiter frei befahren . Hier liegen eigentlich lauter Handweichen , für den Modellbahner wurden aber elektrische verplant :) Je nachdem was für Typen von Wagen zugestellt werdensollen bzw abgeholt werden müssen ergibt sich eine schöne Aufgabe.
    So hier mal einen grobe Übersicht .
    Traumlingen_Industrie.jpeg
     
    Olaf und Avelances gefällt das.
  12. lok527596

    lok527596 Vollbluteisenbahner Mitarbeiter

    Hallo Zusammen

    heute mal eine andere Ansicht . Hier könnt Ihr erkennen links am Rand die hochliegende Strecke der Hauptbahn . Man hat einen tollen Blick über das ganze Tal von Traumstein. So hinab über die Industrieanlagen, die eingleisige Stichbahn und rüber zurück zur Stadt Traumlingen und nach vorne zur schönsten Stelle für mich als Jugendlicher. Am Kaminberg ist es mit der Bahn wie in der Schweiz Berge, Tunnel und Brücke und kein Durchblick wie und wo gerade der Zug längs fahrt. Rechts unten neben dem Industriegebiet geht die Strecke der PLET weiter und verschwindet unterhalb des Kaminberges in einem Tunnel . Da die Stadt Traumlingen am Industriegebiet einen Haltepunkt errichten wollen haben die Honorationen der Stadt schon mal mit Genehmigung des EBAs zum Frühlingsfest einen Holzbahnsteig erichten lassen. Somit kann man von dort unten die Reise mal weitergehen lassen.
    Traumlingen_Unterdorf.jpg

    Die PLET ausgeschrieben die Private Lokal Eisenbahngesellschaft Traumlingen hatte Ihre daseinsberechtigung früher, das an Ihrem Endpunkt ein militärischer Stützpunkt war. Schon immer nur mit leichtem Gerät so das eigentlich ausser den Bäuerlen und den Milchkannen auch Waren für die Kaserne und Treibstoffe etc angeliefert bzw transportiert wurden. Die Züge mussten nicht lange sein . Ein GmP ( Güterzug mit Personenbeförderung ) war da oft normal . Ich habe mal in dem Stadtarchiv Bilder gesehen mit einer Dampflok so Richtung BR 75 und 2 offenen Wagen ein Tankwagen und ein Personenwagen.Der eher ländlich und abgeschiedene Bf ist heute aufgrund dessen ,daß die Kaserne in eine riesen Gelände für Einfamilienhäusle umgewandelt wurde ein willkommener Zustieg zum direkten Pendel in die Großstädte . Der frühere Lokschuppen dient heute einem Museumsbahnverein als kleine Werkstatt und der Bahnhof ist in seinen Gleisanlagen noch vollkommmen erhalten
    Endbf.jpg

    So wenn ich später zurück bin werde ich noch auf der Hauptbahn eine Runde unterwegs sein .

    Grüßle aus dem Traumstein
     
    Olaf gefällt das.
  13. Kesselwagen

    Kesselwagen Renommiertes Mitglied

    hallo Stephan,

    durch die vielen Bögen und Kurven wirkt der Gleisplan nicht so statisch. Bei mir auf meinem ,,Brett,, hatte ich damals Flexgleise verlegt, ( die liegen auch heute noch da ). aber es war mir zu knifflig diese so zu zertrennen, das man die Gleisanlage in einem sanften Bogen verlegen kann. Mit Bügelsäge war das Ergebnis nicht so ideal und auch mit den Verbindern hatte ich Probleme, so daß das Gleis doch wieder gerade liegt. Eigentlich schade das ich diese Möglichkeit verschenkt habe.

    Mit dem GmP werinnert mich an einen Modellbahnkumpel, der solche Formationen für unrealistisch hielt. Solche Zusammenstellungen hatte ich schon als Kind, ( sagen wir bis Anfang der 70er ) oft gesehen. Auch an einen Zug mit eine V 100 in der Mitte von ein paar Reisezugwagen ist oft über den Bahndamm gefahren.

    @ Bürgermeister : Wie wäre es mit Werklingen als name für das Gerwerbegebiet ?

    Gruß Winfried
     
    Olaf gefällt das.
  14. lok527596

    lok527596 Vollbluteisenbahner Mitarbeiter

    Hallo Zusammen

    Vielen Dank Winfried . Flexgleise sind eigentlich eine supper Sache und auf der Paradestrecke am oberen Rand wäre auch ein sachter Bogen eine tolle Sache um die gerade etwas aufzulockern. Aber wie ist es so schön Pläne sind nur mal ein Anhaltspunkt :-D

    @ Norbert Die Durchfahrgleise waren früher mal Bahnsteiggleise wie es aber in der heutigen Zeit ist wird versucht das Bahnhofsgebäude zu verkaufen und die Gleise mit Güterzugverkehr weg von den Bahnsteigen mit den Pendlern zu bringen. Wäre nicht noch der Anschluß an die Stichbahn und dem Industriegebiet so hätte der Bahnhof noch nicht mal mehr den Wert diesen sondern wäre nur noch ein Haltepunkt also sämtlicher Weichen beraubt . Mora C lässt grüßen.

    So und nun mal noch in den Untergrund der Planung :

    Die Ausfahrt aus dem Bahnhof in Richtung zu uns also dort wo das Stellwerk steht wird auf 2 Rampen erfolgen . Die abwärtsfahrende der Hauptbahn geht direkt runter in Richtung Schattenbahnhof . Das aufwärts führende Gleis steigt erst etwas an um dann über eine insgesamt 12m lange Fahrtsrecke in den Schattenbahnhof zu kommen. Keine der Steigungen auf der gesamten Anlage kommt über 2,5% hinaus. Die Schattenbahnhofsgleise sind auch nur ein Anhaltspunkt und können beim Bau doch variieren. Auf dem Bild kommt links die Strecke runter und geht rechts beim Kamin wieder hoch . Die andere Seite der Bahnhofsausfahrt kommt über den Kaminberg den ich euch im nächsten Beitrag näher bringe. Im Schattenbahnhof werden im Prinziep beide Seiten wieder verknüpft trotzdem ist es so das der Zug auf der Seite zum Bahnhof wieder reinkommt aus der er raus gefahren ist.
    Schattenbf.jpg
     
    Olaf und Avelances gefällt das.
  15. Avelances

    Avelances Aktives Mitglied

    Wow der schattenbahnhof ist ja der Hammer. Ähm dann musst aber zu mir kommen und mir bei der Umsetzung helfen. Kaffee und Keks inkl. :DDD , lg sven der am Bahnhof steht.
     
  16. lok527596

    lok527596 Vollbluteisenbahner Mitarbeiter

    Guten Morgen

    @ Winfried Werklingen ist ein guter Vorschlag :)

    So nun heute der Abschluß . In einem der vorherigen Beiträge wurde erwähnt das der Kaminberg doch ein bischen was besonderes hat ;-) Nun will ich es Euch erklären. Die Hauptstrecke ist eigentlich hier zu kurz und mit dem Kamin konnte keine richtige Wendel erbaut werden so wie ich es mir wünschte . Nun ist es so das auf der Ebene derPanoramagleise die Strecke einen einfachen Wender macht . Gesamtfahrstrecke doch auch in etwa 10 m . Um aber auch hier auf dieser Seite der Fahrstrecke Abwechslung zu erreichen geht es eingleisig durch die Wendel hinab in den Schattenbahnhof dort kann eine Wende vollzogen werden bzw Zugtausch und man kann über diese Strecke zurück auf das Gleis Richtung Bahnhof kommen. Im Berg ist ein Dreieck entstanden was beim Märklin System ja auf kein Problem trifft . Selbst im normalen 2 Leiter Bereich auch nur kleiner Schaltungsmehrauffwand. So und hier das Bild das Ihr es euch auch auf dem Gleisplan anschauen könnt .
    Kaminberg.jpg

    Mit diesem Beitrag ist eigentlich der gesamte Zusammenhang erklärt bei weiteren Fragen oder Anregungen .......

    und hier noch alles zusammen
    Gesamtansicht.jpg
     
    Olaf gefällt das.
  17. lok527596

    lok527596 Vollbluteisenbahner Mitarbeiter

    Hallo Mitleser,

    ich hätte hier mal eine Frage an Euch.

    Wie hat Euch dieser Beitrag gefallen? Ich habe ja schon paar Anlagen geplant und ich könnte das euch wieder mal so vorstellen wenn es Euch interessiert ;-)
     
    Olaf gefällt das.
  18. micha70

    micha70 Mitglied

    Hallo
    Nach meiner Meinung kannst du ruhig mehr davon machen.
    Die Ausführungen wie du sie machst helfen auch Neulingen gut weiter weil es sehr gut dargestellt ist!
    Das ganze Plan ist auch schön stimmig vom Bahnhof her.

    Gruß Michael
     
    Olaf gefällt das.
  19. lok527596

    lok527596 Vollbluteisenbahner Mitarbeiter

    Hallo Michael,

    Danke für die Rückmeldung . Ich versuche trotz Spielspaß reale Eisenbahn mit ein fließen zu lassen. Betriebsabläufe sollten passen. :)
     
    Olaf gefällt das.
  20. joe

    joe Guest

    Hallo Stephan,
    wenn du den linken Schattenbahnhof weiter zur Anlageninnenseite ziehst, dann könntest du ggf. noch einen entgleisten Waggon eingleisen, für mehr als 60cm sollte man Wartungsöffnungen haben.
     

Diese Seite empfehlen

Wir benutzen Cookies für die statistische Auswertung deines Besuchs. Mehr dazu erfährst du in unserer Cookie-Richtlinie und kannst deine Entscheidung dort auch widerrufen: Cookie-Richtlinie. Du kannst auch nur notwendige Cookies laden.

Akzeptieren