Landschaftsbau Immer Problemer mit dem Kleber

Dieses Thema im Forum "Anlagenbau" wurde erstellt von AndreasP, 20. Dezember 2015.

  1. AndreasP

    AndreasP Mitglied

    Moin zusammen,

    ich bin jetzt nicht ganz sicher, die richtige Rubrik gewählt zu haben, aber "Stadtbau" bzw. "Gebäudebau" gibt es nicht.

    Ich habe regelmäßig Probleme mit den Plastikklebern, mit denen die Gebäudebausätze zusammen geklebt werden. Obwohl ich sofort, nach dem die Teile mit Klebstoff betropft worden sind, noch BEVOR ich die Plastikteile dann aneinander klebe, die Kappe wieder aufsetzte, ist über kurz oder lang die Kanüle/Spiltze auf immer zugeklebt. Und das nicht nur, wenn vielleicht eine Woche bis zur nächsten Benutzung vergangen ist, sondern auch, wie soeben, zwischen zwei Arbeitsschritten, d.h., Klebe aufgetropft, Kappe drauf, Teile zusammen geklebt, die nächsten Teile hingelegt, Kappe ab, Kanüle verstopft. Auch ein Öffnen der Flasche, um z.B. von innen zu reinigen, ist nicht möglich, nicht mal mit Hilfe einer Zange.

    Keine Klebstoff-Flasche wird bei mir auch halb entleert, bevor sie nicht mehr zu gebrauchen ist.

    Habt ihr auch alle dieses Problem? Muss man das so akzeptieren (und sich mit ausreichend Klebstoff eindecken)?

    Oder gibt es einen Trick?

    Danke für Hinweise und
    Gruß aus dem Norden
    Andreas
     
  2. micha70

    micha70 Mitglied

    Hallo Andreas

    Welche klebertuben meinst du?
    Die Kanüle warm machen hilft meistens.

    Gruß Michael
    der Norden ist immer wieder schön....
     
  3. AndreasP

    AndreasP Mitglied

    Hallo Michael,

    im meinem Fall "Faller Plastik-Kleber" in den Versionen "Expert" und "Super Expert".

    Danke für den Tipp - ich werde es probieren.

    Gruß,
    Andreas
     
  4. AndreasP

    AndreasP Mitglied

    Toll - hat geholfen!

    Danke und schönen Sonntag noch!
    Andreas:)
     
  5. Railstefan

    Railstefan Aktives Mitglied

    Hallo Andreas,

    neben dem Feuerzeug hilft es auch die Kanülen zu leeren.
    Dazu einfach mal versuchen die Flasche quer ein wenig zu drücken, so dass Luft eingesaugt wird. Dabei gelangt der meiste Kleber wieder in die Flasche und die Kanüle bleibt lange offen. Anschließend mal mit nach oben gehaltener Kanüle drauf drücken - dann merkst du, ob alles frei ist. Ansonsten presst du jetzt den Kleber raus und wenn du anschließend loslässt saugt die Flasche Luft hinein und befreit die Kanüle.

    Viel Erfolg
    Railstefan
     
  6. RS1

    RS1 Moderator Mitarbeiter

    Hallo Andreas

    Und wenn trotz aller Vorsorge mal die Kanüle doch wieder zu ist, statt warm machen, einfach ähnlich einen Schornsteinfeger die Kanüle putzen. Dazu benötigst du nur einen dünnen (etwa 0,3 mm) halbharten Messingdraht (z.B. von Weinert) und "stößt" damit den angebundenen Klebstoff durch. Ich habe inzwischen ein Stück Draht (sollte ausreichend lang sein, etwa 8cm) statt der Kappe in der Kanüle. Das hält die Kanüle dauerhaft frei.

    Viele Grüße Matthias
     

Diese Seite empfehlen

Wir benutzen Cookies für die statistische Auswertung deines Besuchs. Mehr dazu erfährst du in unserer Cookie-Richtlinie und kannst deine Entscheidung dort auch widerrufen: Cookie-Richtlinie. Du kannst auch nur notwendige Cookies laden.

Akzeptieren