1. Hallo Gast,

    du bist hier im Archiv-Bereich. Hier sind alle Themen und Beiträge aus dem "alten" Forum, die noch auf ihre Verschiebung in die korrekten Foren warten. Du kannst uns allerdings helfen, indem du die Melden-Funktion bei Themen verwendest, die du zügig in den offenen Bereich verschoben haben möchtest, ein Teammitglied wird das entsprechende Thema denn verschieben.

    Um keine Verwirrung bei der Forenwahl zu verursachen, ist der Bereich für neue Themen und Beiträge gesperrt.

    Vielen Dank für deine Mithilfe!

    Information ausblenden

Keller und Dachboden??

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Sebastian 1 160, 24. September 2006.

  1. Hallo,
    in einem anderen Thread sind wir auf das
    Thema mit der zu hohen Luftfeuchtuigkeit
    und den Temperaturschwankungen zu sprechen
    gekommen.

    Nun wollte ich wissen wie ihr diese Probleme
    löst???

    Grüße
    Sebastian
     
  2. DRG-ler

    DRG-ler Aktives Mitglied

    Mit ner Heizung und nem Luftentfeuchter?!?!
     
  3. plint

    plint

    Jo,

    Keller beheizen (schwach, max. 16 ° Dauertemperatur, nur bei Bedarf hochheizen), dauerentlüften (größere Lüfter, so ab 100er Durchmesser) und dafür sorgen, dass vor allem im Sommer keine direkte Luftzufuhr von aussen erfolgen kann. Also Luft aus dem Haus ansaugen und in das Freie ausblasen.
    Isolierung der Wand mit FSB-Platten auf senkrechten Traglatten, Luftpolster minimal 3 cm, Luftschlitz oben und unten wegen Zirkulation hinter der Isolierung.
    Meist ist dann die Entfeuchtung (teuer, hoher [lexicon]Strom[/lexicon] und/oder Entfeuchtermassebedarf) nicht notwendig.
    Ein Feuchtemessgerät empfiehlt sich (alte Barometerkombination vom Flohmarkt, Funktion über kochendem Wasser testen), weil gerade die Luftfeuchte sich den menschlichen Sinnen wahrnehmungsmäßig fast ganz entzieht und der Rostansatz auf Eisen zwar ein guter, aber erst nach eingetretenem Schaden sichtbarer Indikator ist.
     
  4. DELTA

    DELTA Mitglied

    ausgegelichenes Klima im Keller

    Hallo zusammen, hallo Sebastian,

    Auf dem Dachboden haben wir ausreichend Isoliert, dadurch ist die Nutzfläche kleiner geworden. Im Sommer (nicht unbedingt dieser) sind die Temperaturen dort erträglich. Da wir da oben aber leider keine Heizung haben, könnte es in der MOBA- Hauptsaison dort etwas frischlich werden. Ein besseres Raumklima im Keller zu schaffen war für mich viel einfacher zu lösen. Da unsere Heizung auch gleichzeitig die Warmwasserversorgung bereitet habe ich die entstehende Abwärme der Warmwasserversorgung, diese steht ganzjährig als Wärmelieferant zur Verfügung. Die Heizung schaltet über Außentemperaturfühler die eigentliche Heizung ab und der Heizkörper in dem Moba- Raum könnte daher über die Sommermonate nicht genutzt werden. Ich nutze einfach die Wärmeabstrahlung der Warmwasserspeicher, über dementsprechend in den Räumwänden verteilt angeordnete Luftzirkulationsschächte. Die eigentliche (Zwangs- ) Entlüftung führt über einen ungenutzten Schornsteinzug, der auf dem Schornstein mit einem Abgasendrohr für Gasheizanlagen versehen ist, wo von mir nur noch die Abgasöffnung mit einem Deckel verschlossen wurde, damit kein Regenwasser eindringen kann. Die Warmluftzwangszirkulation funktioniert so bei mir schon seit einigen Jahren bestens, und das selbst bei geschlossenen Fenstern in den Sommermonaten.
    Vielleicht hilft dieser Lösungsansatz ja einigen Mobakollegen ebenfalls zu einem besseren Raumklima im Keller.

    Viele Grüße Delta / Thomas :yeah:
     
  5. Hallo,
    mit den Luftentfeuchter hab ich immer das
    Problem gehabt, das die einfach zu teuer
    sind. Da hab ich aber letztens im Bauhaus
    die Granulat Luftentfeuchter gesehen. Da wollte
    ich nun wissen haben die überhaupt einen
    Zweck?

    Grüße
    Sebastian
     
  6. plint

    plint

    Granulatentfeuchter sind brauchbar, aber die Betriebskosten können ganz schön hoch werden.
     
  7. Tohu01

    Tohu01 Mitglied

    Die Granulatentfeuchter hab ich bei mir im Wohnwagen. Wichtig ist ne ordentliche Grösse, das nicht so oft das Granulat gewechselt werden muss und ein ordentlicher Auffangbehälter. Ich besorg mir das Granulat immer in Campingbedarf, und dann das billigste was ich kriegen kann. Teilweise haben auch die Baumärkte Granulat. Für nen Moba Raum muss man dann testen ob ein oder zwei Entfeuchter sinnvoll sind. Also erstmal einen Kaufen und die Luftfeuchte öfter mal messen. Wenns nicht reicht nen zweiten dazustellen. Für meinen 5,40m Wohnwagen war bisher einer ausreichend. Und der Wagen steht immer draussen.
     
  8. Hallo,
    das ist ja interesant, nun bräuchte ich
    noch eine billige Methode gegen
    Temperaturschwankungen(billige),
    und da ist leider das dämmen nicht
    gerade so rosig;)

    Kennt einer eine??

    Grüße
    Sebastian
     
  9. DELTA

    DELTA Mitglied

    Hallo Sebastian,

    wenn du es dir mit deinem Moba- Hobby unter dem Dachboden etwas wohnlicher machen möchtest, wirst du um das Thema Isolieren nicht herum kommen. Das arbeiten mit den Dämmstoffen ist ja nicht so prickelnd, du kannst ja aber auch noch ein wenig warten bis die Außentemperaturen fallen. Man muss solche Arbeiten ja nicht unbedingt in der wärmsten Jahreszeit anfangen.
    Dafür hast du dann später wirklich etwas von deiner Vorarbeit. Einmal gesunkene Heizkosten, und ein ganzjährig zu nutzendes Hobbyzimmer.

    Gruß Delta / Thomas :no:
     
  10. Tohu01

    Tohu01 Mitglied

    Tja, da hat Thomas leider recht. Entweder Dämmen oder Heizen. Eine gleichmässige Temperatur lässt sich eben nicht anders erreichen. Natürlich kann man preiswert Heizgeräte erstehen, aber bei einem ungedämmten Dachboden wird der Energieverbrauch sicherlich nicht unerheblich sein. Ausserdem müsste man wirklich schauen, was Dämmaterial nun wirklich kostet. Wie gross ist denn die Fläche die isoliert werden müsste? Vielleicht reicht es wenn Du mal eine Lokomotive weniger kaufst ;)
     

Diese Seite empfehlen