?? Anlagenbau Lichtinstallation und passender Trafo

Dieses Thema im Forum "Anfänger, Umsteiger und Fragen" wurde erstellt von BookbIndy, 10. März 2013.

  1. BookbIndy

    BookbIndy Neues Mitglied

    Hallo, ich hätte gern Hilfe zu folgendem Thema:

    Ich baue kleine thematische Szenen mit einem oder zwei Häusern und etwas Landschaft drumherum. Der Gag wäre natürlich die passende Beleuchtung - ich denke da an 1-2 Lichtquellen in den Häusern und 3-5 Parklaternen im Außenbereich.

    Herausgefunden habe ich inzwischen, dass Puppenhauslämpchen in der Regel 3,5 Volt und Modelleisenbahnbeleuchtungen 12 Volt haben. Entsprechend sind auch die Trafos ausgelegt.

    Aber wie rechne ich anhand der Angaben auf den Trafos aus, wie viele Lämpchen ich daran anschließen kann? Und was bedeutet "in Reihe schalten" - heißt das einfach, man hat einen Stromkreis, in dem ein Lämpchen mit dem nächsten verbunden ist? Was wäre das Gegenstück dazu - irgendwas mit Verteiler (Steckerleiste), wie es sie auch für Puppenhäuser gibt? Wie rechnet man das dann jeweils?

    Ist es möglich, je einen Stromkreis mit 3,5 V.-Birnchen (Puppenhauslampen) und mit 12 V.-Birnchen (Modellbau-Straßenlaternen) über EINEN Trafo zu versorgen?

    Was hat es mit den verschiedenen Ausgängen und dem Regler bei den Modellbautrafos auf sich? Welche Trafos sind für meine Zwecke geeignet?

    Könnte ich auch einfach Netzteile nehmen (die es bei ebay sehr günstig gibt), wenn sie die passende Spannung haben? Wie schließe ich dann die Birnchen daran an und wie rechne ich aus, welche bzw. wie viele Birnchen an welches Netzteil passen??

    Kann mir jemand weiterhelfen?

    LG Indy
     
  2. micha70

    micha70 Mitglied

    Viele fragen aber das Problem liegt mehr im Detail. Die Glühbirnen brauchen 50ma pro Lampe also kann man ausrechnen welche Menge an Lampen du anschließen kannst.
    Bei den Lampen musst du gucken welche du zur Verfügung hast bzw. Du kaufen willst.
    Die Lampen richten sich auch nach dem Netzteil wie Spannung und Stromstärke !
     
  3. BookbIndy

    BookbIndy Neues Mitglied

    Naja ... genau nach diesen Details frage ich ja ...

    ???
     
  4. Railstefan

    Railstefan Aktives Mitglied

    Hallo indy,

    zuerst mal kurz zu Trafo/Stromversorgung: in Deutschland sind dafür nur entsprechend gekennzeichnete Trafos zugelassen und z. B. Netzteile von PCs etc sind nicht zulässig, auch wenn das ganze funktionieren würde.

    Modellbahntrafos haben eine interne Überlastsicherung, die sich automatisch nach Zeit wieder einschaltet.
    Zudem haben Modellbahntrafos einen Regler zur Geschwindigkeitssteuerung der Loks - diese Funktion kannst du auch zum Dimmen von Lampen verwenden. Desweiteren haben Modellbahntrafos einen Ausgang mit konstanter Spannung, der zum Stellen von Weichen/Signalen und für Beleuchtungszwecke vorgesehen ist. Die Spannung dieses Ausgangs sind meist rund 12 Volt, also nicht für einzelne 3,5V-Lämpchen geeignet.
    Von diesen könntest du höchstens 4 Stück in Reihe (= Trafo - Lampe - Lampe - Lampe - Lampe - Trafo) anschließen. Dann brennen Sie nicht durch. Geht irgendwann mal eine davon kaputt, so sind alle 4 aus.
    Daher sind in der Modellbahnerei Lämpchen mit 12-16V üblich auch für Häuserbeleuchtungen. Diese werden parallel (jeweils ein Pol aller Lampen an einen Trafo-Anschluss und der jeweilige zweite Pol gemeinsam an den anderen Trafo-Anschluss).

    Viel Erfolg
    Railstefan
     
  5. rayman

    rayman Renommiertes Mitglied

    Hallo Indy!
    Mach es Dir nicht zu kompliziert. Nimm einfach ein paar LED´s für Deine Hausbeleuchtung. Mit entsprechenden Vorwiderständen Du diese an einem normalen einen 12 V = Netzteil betreiben. Es macht eigendlich keinen Sinn auf 2 verschiedenen Spannungsebenen arbeiten zu wollen. Die LED´s und die Glühlampen betreibst Du parallel zueinander. So leuchten sie gleich hell.
    Zur Menge der jeweiligen Leuchtmittel nur soviel: Jede Lampe bzw. LED zieht einen bestimmten Strom. Etwa 0,5 A bei Lampen und etwa 0,01A bei LED´s.
     
  6. Ottoder1.

    Ottoder1. Renommiertes Mitglied

  7. Oktupus

    Oktupus Mitglied

    Hallo Indy,
    eine weitere Möglichkeit sind selbstklebende LED-Stripes, die mit =12 V betrieben werden. Diese Stripes sind kürzbar in Abschnitte zu je 3 LED's. Du kannst sie je nach Bedarf entsprechend ablängen.
    Ich habe meinen Bahnhof und die Bahnsteigüberdachungen mit durchgehende Stripes bestückt. Hat den Effekt wie Neonröhren, die unter den Bahnsteigdächern in Längsreihen hängen. Bei den Häusern habe ich je nach Größe 3 oder 6 (also 1 oder 2 Abschnitte) verwendet. Du brauchst nur 2 Drähte an die vorhandenen Lötpunkte anlöten und fertig ist die Beleuchtung.
     
  8. Oktupus

    Oktupus Mitglied

    Hallo Indy,
    noch eine Ergänzung zu den Trafos:
    Wie Railstefan schon ausgeführt hat sind PC-Netzteile ideal; aber nur etwas für Fachleute. Wir hatten zu diesem Thema 2009/2010 schon ausführlich diskutiert.
    Den Strom vom eigentlichen Fahrtrafo zu nehmen würde ich abraten, da dieser schnell an die Leistungsgrenze kommt; besonders wenn dann noch Weichen angeschlossen werden. Es wird dann öfters heller und dunkler in den Häusern.
    Im Elektronikzubehör bekommst Du fertige (Zusatz-)Trafos. Schau einfach im Internet bei den großen Zubehör- und Elektronikanbietern rein.
     
  9. BookbIndy

    BookbIndy Neues Mitglied

    Danke für die vielen hilfreichen Antworten. Irgendwie hab ich nach der ersten Antwort keine Benachrichtigung mehr bekommen – deshalb war ich so lange nicht hier.

    Nach LED’s habe ich bei ebay unter Modellbau gestöbert und finde die Möglichkeit grundsätzlich interessant. Auch, weil es im Gegensatz zu den Glühlampen viele Farben und Effektspielereien gibt. Allerdings würde ich wegen der Größe der Häuser (ca. 1: 18 bis 1:32) eher zu einzelnen Birnchen tendieren, die ich ggf. auch zu Wohnraumlampen umgestalten kann. Oder fertige Laternen. Es kommt bei den meisten Objekten eben auch auf die Optik an, deshalb sind LED-Stripes nicht so geeignet. Oder ich müsste solch einen Stripe verdeckt anbringen, hinter der Gardinenleiste …

    Meine Frage wäre jetzt, ob so ein einzelnes Birnchen – oder zwei – genügend Licht abgäben, um z.B. ein Zimmer mit einer Grundfläche von 15 x 15 cm zu beleuchten. LED sind, glaube ich, nicht allzu hell?

    Wie viel Strom verbraucht üblicherweise ein 12V-LED-Birnchen (Leuchtdiode), d.h. wie viele Verbraucher kann ich ungefähr an einen gängigen Modellbahntrafo anschließen?

    Bei den Modellbahntrafos gibt es solche mit Gleichstrom und mit Wechselstrom – kann ich für Lichtinstallationen beides benutzen? Welche Art empfiehlt sich für meine Zwecke, ggf. auch für LED?

    Wenn ich es richtig verstanden habe, könnte ich an einen entsprechend leistungsstarken Trafo plus Verteilerleiste sowohl 12 V-Lampen (z.B. Parklaternen) als auch 3,5 V-Lämpchen (Puppenstubenlampen) anschließen, indem ich von den 3,5ern 4 Stück in Reihe schalte und gemeinsam an einen Steckplatz anschließe. Und die 12er jeweils einzeln. Wenn die Parklaternen 6 V haben, schalte ich 2 davon in Reihe. - Stimmt das so?

    LG Indy
     
  10. rayman

    rayman Renommiertes Mitglied

    LED Strips ( SMD Leds) würde ich an Deiner Stelle für Lampen nicht nehmen. Da machen ganz normale LED ( Bauform wie diese )eine bessere Figur. Die kannst Du zudem auch mit einem Lampenschirm versehen und als Deckenleuchte verwenden.

    Da glaubst Du falsch. Led´s gibt es in verschiedenen Leuchtstärken und Farbnuancen.
    Du hast hierbei das gleiche Problem wie in Deiner Wohnstube auch. Du mußt Dir ausprobieren in wieweit die Ausleuchtung der Modellzimmer passt.

    Eine LED braucht in etwa 30 mA an Strom.

    LED funktionieren nur mit Gleichstrom. Jedoch werden auch LED mit vorgeschalteten Gleichrichtern angeboten. So kannst Du sie auch an einer Wechselstromquelle betreiben.
     
  11. nozet

    nozet Renommiertes Mitglied

  12. BookbIndy

    BookbIndy Neues Mitglied

    So,
    ich habe mich inzwischen sowohl mit 3,5-Volt-Trafos als auch mit 12-Volt-Trafos ausgestattet. Die 3,5er passen zu den Puppenstubenlampen - das Elektrozubehör ist üblicherweise in der Stromstärke. Zu den 12er Trafos habe ich mir verkabelte LED-Birnchen bestellt, die heute gekommen sind.

    Klappt alles super und gefällt mir gut. Danke für eure Tipps.

    Vorhin habe ich mal probeweise die 12V-LEDs an den Verteiler des 3,5-Volt-Trafos gehalten ... und sie leuchten sehr schön hell. Spricht irgendwas dagegen, sie auch für die 3,5er Trafos zu verwenden? Oder "ziehen" die dann irgendwie zu viel Strom, weil sie ja für 12 Volt ausgelegt sind - und der Trafo geht kaputt?

    LG Indy
     
  13. rayman

    rayman Renommiertes Mitglied

    Hallo Indy!
    Es spricht nichts dagegen die LED´s auch mit dem 3.5V Trafo zu betreiben. Jedoch muß der Vorwiderstand der Leuchtdioden entsprechend reduziert werden. Von Stromverbrauch her brauchst Du Dir keine Rübe zu machen. Eine LED haben eine Stromaufnahme von etwa 30 mA. Also einem Bruchteil von dem einer Glühlampe.
     
  14. DerMicha

    DerMicha Mitglied

    und wenn dir die Helligkeit reicht kannst du auch den Vorwiderstand lassen, LEDs leuchten in einem großen Spannungsspektrum, das passt also und passieren tut nix wie Rayk schon schrieb.

    Micha
     

Diese Seite empfehlen

Wir benutzen Cookies für die statistische Auswertung deines Besuchs. Mehr dazu erfährst du in unserer Cookie-Richtlinie und kannst deine Entscheidung dort auch widerrufen: Cookie-Richtlinie. Du kannst auch nur notwendige Cookies laden.

Akzeptieren