1. Hallo Gast,

    du bist hier im Archiv-Bereich. Hier sind alle Themen und Beiträge aus dem "alten" Forum, die noch auf ihre Verschiebung in die korrekten Foren warten. Du kannst uns allerdings helfen, indem du die Melden-Funktion bei Themen verwendest, die du zügig in den offenen Bereich verschoben haben möchtest, ein Teammitglied wird das entsprechende Thema denn verschieben.

    Um keine Verwirrung bei der Forenwahl zu verursachen, ist der Bereich für neue Themen und Beiträge gesperrt.

    Vielen Dank für deine Mithilfe!

    Information ausblenden

[Märklin] Wirtschaftliche Lage des Unternehmens stark verbessert

Dieses Thema im Forum "Neuigkeiten" wurde erstellt von Peter61, 23. Juli 2010.

  1. Peter61

    Peter61 Mitglied

    Gute Nachrichten aus Göppingen. Märklin hat ein deutliches Plus im Betriebsergebnis erzielt:

    "Nach einem deutlichen Plus vor Steuern und Zinsen in der ersten Jahreshälfte plant Märklin-Insolvenzverwalter Michael Pluta ein Ende der Insolvenz. Das geht aus einer Mitteilung über die Halbjahreszahlen des Modelleisenbahnbauers hervor"

    Märklin geht es wieder gut (Schweiz, NZZ Online)

    GrüsZe

    Peter
     
  2. Diram

    Diram Mitglied

    Hallo zusammen,

    wundert mich nicht, dass Märklin ein solches Ergebnis vor Steuern erzielt. wir sprechen hier nicht mehr von Spielzeug sondern von Hightech-Produkten, die sich nicht mehr jeder leisten kann und will. Manchmal denke ich, auch hier hat man nur DM gegen EURO getauscht. Der Zahlenwert ist identisch. Denn Kindern gibt man keine 300 Euro Lok zum spielen in die Hand, zumindest nicht denen, für die es vor 150 Jahren mal die Blechspielzeugwerke der Brüder Märklin gab.



    Gruß

    Didi
     
  3. Stephan

    Stephan Guest

    Hallo!

    Liest sich zwar auf den ersten Blick schön, sagt aber letztendlich gar nichts über die tatsächliche Lage von
    Märklin aus. Es wird sich erst mit der Zeit zeigen, ob solche "Erfolgsmeldungen" der Realität stand halten oder
    ob sie reine Augenwischerei sind. Dieses "Hurra-wir-leben-noch" Gejubel halte ich für übertrieben und noch verfrüht.

    Gruß
    Stephan
     

Diese Seite empfehlen

Wir benutzen Cookies für die statistische Auswertung deines Besuchs. Mehr dazu erfährst du in unserer Cookie-Richtlinie und kannst deine Entscheidung dort auch widerrufen: Cookie-Richtlinie. Du kannst auch nur notwendige Cookies laden.

Akzeptieren