Module Mein drittes HOe-Modul ........

Dieses Thema im Forum "Anlagenbau" wurde erstellt von ductore, 28. Juli 2012.

  1. ductore

    ductore Aktives Mitglied

    .......hat im Laufe seiner Entstehung einige Veränderungen über sich ergehen lassen müssen.
    Es ist ein 30-Grad-Bogenmodul, welches wie mein Industriemodul eine Verbreiterung besitzt, damit dort noch etwas drauf gebaut werden kann.

    Zunächst war ein Wasserspeicher geplant, der jedoch zu dominant ausfiel. Anschliessend beschloss ich, ein reines Landschatsmodul zu bauen. Dieser Entschluss wurde auch beibehalten. Eine letzte Änderung erfolgt nach dem ersten Probebetrieb, wo der im Vordergrund liegende Kartoffelacker durch eine abgemähte Wiese ersetzt wurde.

    Und nun die Bilder

    Rohmodul mit Wasserspeicher

    [​IMG]

    Geländeunterbau


    [​IMG]


    Geländestrukturierung

    [​IMG]

    erster Bewuchs

    [​IMG]

    Stand kurz vor dem ersten Betrieb

    [​IMG]

    Jetziger Stand

    [​IMG]

    Detailsbild: Der tote Baum

    [​IMG]


    Alle drei Module zusammengeschraubt:

    [​IMG]


    [​IMG]


    Und so transportiere ich meine drei Module

    [​IMG]

    Viele Grüsse
    Holger
     
    jowiad gefällt das.
  2. FRANKRAINER

    FRANKRAINER Aktives Mitglied

    Hallo Holger,

    die Anlage im Hochregallager ist eine prima Idee.
     
  3. ductore

    ductore Aktives Mitglied

    Hallo Frank Rainer,

    da der HOe-Modulbau im Bezug auf die Verwendung (maximal 10 x im Jahr) bei mir ineffektiv ist, musste ich mir überlegen, wie man die Module am besten lagert und transportieren kann. Daher die Box.

    Viele Grüsse
    Holger
     
  4. Kreisverkehr

    Kreisverkehr Mitglied

    Hallo Holger,

    tolle Bilder!
    Wie machst du denn diese punktuelle hohe Begrasung auf der Wiese? Fleckchen für Fleckchen Leimen und Begrasen? Oder hast du am Begrasungsgerät so ein schmales Sieb?

    Gruß Philipp
     
  5. ductore

    ductore Aktives Mitglied

    Hallo Philipp,

    wenn ich das noch so genau wüsste. :confused:

    Ich begrase die Fläche mit 2,5 und 4,5 mm Gras und sauge dann ab.
    Wenn das erledigt ist, setze ich einzelne Tupfer mit Leim und gehe dann nochmal mit 6,5 mm Gras drüber. Was daneben gefallen ist, wird wieder abgesaugt.
    Einen speziellen Behälter habe ich dafür nicht.

    So glaube ich, war das. Ist aber schon länger her.

    Viele Grüsse
    Holger
     
  6. jowiad

    jowiad Mitglied

    Grüß' Dich, Holger!

    Auch Dein drittes H0e-Modul ist Dir einfach SUPER gelungen! Jedes der drei Module ist für mich, trotz der völlig unterschiedlichen Themen, so schön und atmosphärisch dicht wie das andere – oder, 'olympisch' gesehen: drei Mal Gold, Silber und Bronze bleiben dafür unbesetzt!

    Zu Deinem Aufbewahrungsgestell: das ist gleichzeitig auch das Transportgestell? Falls ja, fällt mir im Photo in der oberen Etage auf, daß sich die beiden Module möglicherweise leicht gegeneinander zu spreizen scheinen, was aber auch eine optische Täuschung sein kann. Wäre es eventuell eine Idee (ausgehend vom 30-cm-Maß der Modultiefe) hier noch eine waagrechte Längsleiste einzuziehen, um Beschädigungen durch die leider wohl unausweichlichen Vibrationen beim Fahren auszuschließen? Die (gewiß untereinander verschraubten) Module hingen hier dann jedenfalls vorne nicht so frei in der Luft ... Nur so eine Idee, weil ich ja ab und an auch mal ein paar Module in der Gegend herumkutschiere.

    Servus und einen schönen Tag :)

    Joachim
     
  7. ductore

    ductore Aktives Mitglied

    Hallo Joachim,

    in der Tat zählt bei unserem Projekt der olympische Gedanke........und wenn es Gold wird, warum nicht. :)

    Die von dir angeregte Verbesserung an dem Lager- und Transportgestell hat sicher was. Leider ist ein Umbau nur bedingt bzw dann als Neubau deklariert, möglich. Daher werde ich es erstmal so lassen. Eventruell werde ich für den Bereich des Landschaftsmoduls noch ein kleine Stütze unter dem ausladenden Stück einbauen.
    Den ersten Transport über insgesamt 400 km haben alle Module gut überstanden.

    Was das Spreizen angeht: Ist sowohl optische Täuschung als auch ein klein bissi tatsächlich so (was auch daran liegt, dass zwischen beiden Modulen noch ein 0,5 mm starkes Ausgleichbrett bereits verbaut wurde oder fehlt. Denn der Schreiner hat beim Zuschnitt gepfuscht).

    viele Grüsse
    Holger
     

Diese Seite empfehlen

Wir benutzen Cookies für die statistische Auswertung deines Besuchs. Mehr dazu erfährst du in unserer Cookie-Richtlinie und kannst deine Entscheidung dort auch widerrufen: Cookie-Richtlinie. Du kannst auch nur notwendige Cookies laden.

Akzeptieren