Komplettanlage Meine neue Anlage Epoche III in HO

Dieses Thema im Forum "Anlagenbau" wurde erstellt von CAP, 15. Juli 2017.

  1. CAP

    CAP Neues Mitglied

    Hallo Zusammen,
    ich möchte Euch heute mein derzeitiges Projekt vorstellen - meine HO-Anlage der Epoche III.
    Begonnen habe ich mit der Planung im Herbst 2016 und habe nach einigen Versuchen nun folgenden Streckenverlauf für meine Anlage mit 4,35 x 2,72m festgelegt.
    Die Anlage hat vier Ebenen:
    -Grün für den Schattenbahnhof
    -Gelb für die Zwischenebene - zum Teil sichtbar, zum Teil im Berg
    -Orange für den Bahnhofsbereich und das Bahnbetriebswerk
    -Blau für die Bergstrecke, den Bergbahnhof und die Kehrschleife im Berg
    Layout_CP_17-07-15_Gleise.jpg
    sowie noch zwei 3D-Ansichten der Anlage
    b15.jpg b17.jpg

    Ich habe mich bei der Planung erst mal dem Schienenverlauf, der Landschaft und den bahntechnischen Anlagen gewidmet. Die Modellierung der restlichen Landschaft, sowie der Straßen und so weiter werde ich noch später ausarbeiten.
    Nachdem ich meiner Frau den Raum "abgeschwatzt" hatte konnte es losgehen. Also neu streichen und eine neue Beleuchtung einbauen - schließlich will man ja auch unterschiedliche Lichtzustände haben. Als nächstes habe ich den Grundrahmen gebaut und dabei darauf geachtet, dass ich genügend Platz habe, um unter der Anlage normal sitzen zu können um zu arbeiten. Übrigens - ich habe von Anfang an Unterstützung von meinem Sohn, der schon länger sich für die Modellbahn interessiert und eine eigene "Spielbahn" bei sich im Zimmer hat. Und so ging es los: IMG_2782.JPG
     

    Anhänge:

    lok527596, RS1 und Goldilok gefällt das.
  2. CAP

    CAP Neues Mitglied

    Nachdem ich gestern noch was anderes erledigen musste heute noch ein paar weitere Eindrücke des bisherigen Bauverlaufs.
    Nach dem Unterbau habe ich mit dem Schattenbahnhof angefangen - Als Trägerplatte verwende ich 10mm Pappelverbundplatten. Die sind stabil und leicht. Darauf kommt im nicht sichtbaren Bereich einfach eine 4mm Korkplatte, auf die ich die Schienen lege. Die Schienen werden im nicht sichtbaren Bereich von mir nur punktuell geklebt - das erleichtert nachträgliche Änderungen und gibt auch genügend Halt. Die Verkabelung wird mit Kabelbündelhaltern (blöder Name - heißt aber offiziell so) realisiert. so kann ich überall Kabel sauber in bzw. aus der Halterung rein- oder rausführen und alles ist ordentlich aufgeräumt. Die Stromversorgung habe ich in separate Kreise für Licht- und Baustrom, sowie 3 Kreise Fahrstrom über jeweils eigene FI's und Schalter abgesichert. So habe ich immer genau da Strom, wo ich ihn benötige. Bedingt durch das Rastermass von 500 x 500mm habe ich unter der Bahn die Möglichkeit über klappbare Platten die Elektronik sauber aufgeräumt und gut zugänglich zu montieren. Derzeit fehlt noch die Beschriftung der Komponenten. Wenn die Verkabelung des Schattenbahnhofs fertig ist, werde ich die Beschriftung ausdrucken und an den jeweiligen Stellen von oben und unten sichtbar anbringen - Übersichtlichkeit und Nachverfolgbarkeit sind hier für mich oberstes Gebot.
    IMG_2885.JPG IMG_2910.JPG IMG_3110.JPG IMG_3164.JPG IMG_3195.JPG IMG_3196.JPG Hm - naja - die Bilder müssten irgendwie noch gedreht werden - in Fotos waren sie richtig rum - aber man sieht's ja.
    Übrigens - ich hab auch ein bisschen was zum fahren lassen.
    IMG_3222.JPG IMG_3223.JPG IMG_3227.JPG IMG_3232.JPG

    Und hier noch die letzten Bilder zum derzeitigen Stand der Strecke - ich bin jetzt mit der Zwischenebene halb fertig.
    IMG_3567.JPG IMG_3578.JPG
    Ja ich weiß - Lok und Waggons passen nicht zusammen - es ging mir hier nur um mal einen Endruck zu haben und ich hab die Höhe der Stromabnehmer gebraucht - da ich die Oberleitung nur im Sichtbereich verbauen möchte.
    IMG_3582.JPG IMG_3589.JPG
     
    RS1 und lok527596 gefällt das.
  3. CAP

    CAP Neues Mitglied

    Hallo Zusammen,
    wie heist es so schön - mühsam ernährt sich das Eichhörnchen - naja momentan geht es bei mir auch nur langsam weiter - zu viel Arbeit - zu wenig Zeit zum basteln. Aber ich habe mittlerweile die Reedkontakte im Schattenbahnhof montiert und die Zwischenebene weitergebaut. Wichtig war mir, dass ich noch genügend Raum nach oben habe, dass ich noch reinlangen kann.
    IMG_4089.JPG
    Also schön weiterbauen und immer auf die Steigung achten.
     
  4. CAP

    CAP Neues Mitglied

    Die hintere Zwischenebene habe ich auf Gewindestangen gesetzt - damit kann ich dann auch noch die Bergebene montieren und kann diese dann gleich über die Gewinde in der Höhe einstellen IMG_4113.jpg
    IMG_4114.jpg
    IMG_4128.jpg
     
  5. CAP

    CAP Neues Mitglied

    So als letzte Neuerung noch "rum ums Eck" - damit ist Streckentechnisch die Zwischenebene fertig.
    IMG_4153.jpg
    Da wo das Tunnelportal steht komm ich ungefähr auch aus dem Berg raus. Davor beginnt dann der Bahnhof - als nachdem alles verkabelt und programmiert ist - geht es jetzt weiter mit der Bahnhofsebene - Höhe 18 cm über 0-Ebene - jetzt gehts ans vorbereiten der Platten. IMG_4154.jpg
    Also lege ich erst mal die Gleise auf um genau zu sehen wo ich rauskomme.
    IMG_4164.jpg
    5 Gleise im Bahnhof - jeweils 2 Richtungsgleise und eines zum Umfahren, damit ich in Betriebswerk komme
    IMG_4158.jpg
    Der Bereich in dem der Winkel liegt wird ausgesägt - da kommt später der Bahnhof hin und der wird auf einer eigenen Platte zum rausnehmen montiert. Als nächstes geht es los die Stromversorgung zu installieren - das wird etwas mehr Arbeit - da ich in beide Fahrtrichtungen Signale auf allen Gleisen montieren möchte - dabei muss ich die Bremsmodule so einbauen, dass ich sie überbrücke und die Gleise mit Fahrstrom versorge, wenn ich "rückwärts" über die Signale fahre. Das mache ich über Schaltgleise und einen S88 - also wird das ein wenig aufwendiger, da ich für jedes Signal auch noch ein Relais benötige, mit dem ich die Gleisstromversorgung zwischen Bremsmodul und Dauerstom hin und her schalten kann.
    IMG_4165.jpg
     

Diese Seite empfehlen