Gleisplanung [N] Kleine Roco Bahn mit Durchfahrtsbahnhof

Dieses Thema im Forum "Planung" wurde erstellt von Beni, 20. August 2018.

  1. Beni

    Beni Neues Mitglied

    Servus,

    Nachdem ich etwas zu faul bin, mich um das Digitalisieren meiner H0 Bahn zu kümmern, hab ich jetzt beschlossen, meine N-Bahn neu aufzubauen. Eine ungefähre Vorstellung hab ich schon, das Ganze kommt dann auf eine ca. 160x60cm Platte, die bei mir Zuhause rumliegt und eine 120x60cm Platte, die man für 10€ Recht einfach kriegt.

    Gleise verwende ich bereits vorhandenen/verwendete, welche sich aus etlichen R2, R3 und Geraden, einigen R4 und 4 R4 Weichen zusammensetzen. Dazu halt die passenden Loks, welche analog bleiben

    Hier jetzt mal mein hochwertiger Gleisplan:
    [​IMG]
    Wie man vllt sehen kann, hab ich vor die Platte außerhalb der Schleifen zu schmälern. Um den Plan ganz zu verstehen sollte ich vielleicht erwähnen, das der Gleis ganz außen und die Schleifen übertunnelt werden, wodurch schlussendlich eine zweigleisige Strecke Bergbahnstrecke mit kleinem Bahnhof entsteht.

    Nachdem ich mit dem Anlagenbau noch nicht so vertraut bin, hab ich jetzt noch ein paar Fragen:

    1) Von welchem Hersteller kann man Oberleitungen empfehlen? Viessmann, Sommerfeldt oder was ganz anderes und wo liegen die Unterschiede? Ich möchte die Oberleitung übrigens nicht mit Strom bespeisen...

    2) Welche Hersteller produzieren ÖBB gebäude, wenn möglich mit Beschilderung der aktuellen Epochen (V-VI)? Und wie siehts mit Signalen aus?

    Liebe Grüße,
    Beni
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. August 2018
  2. RS1

    RS1 Moderator Mitarbeiter

    Hallo Beni

    Spur N ist (von japanischen Themen mal abgesehen) nicht so meine Stärke. Recht gute Oberleitungen bekommst du aber bei beiden genannten Herstellern, die auch sehr filigran sind. Nachteil, beide sind nicht unbedingt preiswert.

    Gebäude auch in ÖBB Beschriftung sollten sich eigentlich bei allen gängigen Herstellern finden. Ansonsten lassen sich die Gebäude auch leicht umbauen/umbeschriften.
    Signale nach Vorbild der ÖBB wüsste ich jetzt nur aus Kleinserienproduktion, zumindest in Spur N.

    Viele Grüße Matthias
     
  3. lok527596

    lok527596 Administrator Mitarbeiter

    Hallo Benni ,

    bei Kastenbahner gibts ÖBB Signale und bei krois auch . Bei den Oberleitungen ist die Sommerfeld etwas filigraner aber auch lassen sich beide Systeme etwas kombinieren. Die Sommerfeldtmasten haben den Vorteil das man diese einschrauben kann.
     
  4. Prius

    Prius Aktives Mitglied

    Bei der Oberleitung, kann ich die von Viessmann empfehlen Allerdings nur als Deco. Vollfunktion macht aus meinen Augen in der heutigen Zeit keinen Sinn mehr da es mit Digital wesentlich einfacher ist einen Mehrzugbetrieb herzustellen. Die Viessmann Oberleitung zeigt ihre Vorteile im einfachen Aufbau nur von oben und man braucht keine Lötkenntnisse. Auch ist Viessmann evtl. etwas günstiger als die von Sommerfeld. Sommerfeld hingegen ist vorbildlicher und bietet meines Erachtens ein größeres Programm (zu mindestens in H0) an Masten. Trotz der größeren Auswahl würde ich aber wieder die Viessmann Oberleitung verwenden, da man mit ihr innerhalb kürzester Zeit schon zu einem schnellen Ergebnis kommen kann.
     
  5. Beni

    Beni Neues Mitglied

    Die gefallen mir sehr gut :D Die werde ich wahrscheinlich dann verwenden...

    Hatte ich sowieso nur vor ;)

    Ich hab mittlerweile auch ein bisschen weitergezeichnet, diesmal ein bisschen genauer, und zwar ein Gleisentwurf für den sichtbaren Teil:
    [​IMG]
    Ich hab aber sowieso vor das ganze doch ein bisschen anders zu gestalten und einen (kleinen) Schattenbahnhof einzubauen (wegen Realismus und so)

    Grüße,
    Beni

    PS. Mir ist "Beni" mit nur einem 'N' lieber ;)
     
    lok527596 gefällt das.
  6. Prius

    Prius Aktives Mitglied

    Hallo Beni,

    bei der "Einfachheit" der Anlage (das soll jetzt nicht negativ klingen) würde ich bei dem schmalen Gleisplan selbst noch das linke hintere Gleis komplett im Tunnel lassen und mich nur auf das vordere Gleis mit den Ausweichen konzentrieren und den hinteren Teil für die Landschaft verwenden . Macht doch irgendwie kein richtigen Sinn wenn der Zug im Kehrtunnel rein fährt und auf der gleichen Seite wieder raus kommt, ich hab mal mir mal erlaubt ein bisschen zu schmieren ;) 2018-09-03-22-34-25.jpg 2018-09-03-22-34-25.jpg 2018-09-03-22-34-25.jpg
     

Diese Seite empfehlen