Komplettplan Nachbau der strecke Lütjenburg -Malente

Dieses Thema im Forum "Planung" wurde erstellt von Holli43, 1. April 2013.

  1. Holli43

    Holli43 Neues Mitglied

    Moin moin ,
    erst möchte ich mich hier kurz vorstellen mein Name ist Nils und 48 Jahr alt komme aus dem Raum Lütjenburg. Ich beschäftige mich schon seit längeren damit, mir eine Modellbahn zuzulegen. Ich war letztes Jahr auf der Messe in Leipzig und da kam mir auf der Rückfahrt der Gedanke die Strecke Lütjenburg Malente( www.eisenbahninluetjenburg.de) in den 60 ziger Jahren nachzubauen. Aber ich muss fest stellen das das eine sehr große Herausforderung ist ,aber ich habe ja zeit und so pendelt man von den fragen welche gleise soll man nehmen und was ist wichtig zu beachten ohne unnütz Geld auszugeben. Schön währe es wenn sich jemand findet mit dem ich das Projekt gemeinsam umsetzen kann. Nun meine fragen.
    Was für gleise in HO würde man mir empfehlen?
    Wo bekommt man Gleispläne?
    ich danke schon mal für die antworten und das bemühen und denke da kommen noch viele fragen auf mich zu aber ich denke wenn ich die erstmal geklärt habe und den ersten Anfang gemacht habe ergibt sich so einiges
    Gruß Nils
     

    Anhänge:

  2. Kai Eichstädt

    Kai Eichstädt Mitglied

    Moin Nils,

    wenn es wirklich die ganze Strecke mit allen Bahnhöfen, Haltepunkten und anderen markanten Stellen sein soll, würde ich keine H0-Gleise empfehlen, sondern N-Gleise...
    Und selbst dann wird das noch ziemlich groß.

    Gruß
    Kai
     
  3. Atlanta

    Atlanta Renommiertes Mitglied

    Hallo Nils,

    Wenn du die gesamte Bahnstrecke Bad Malente Gremsmühlen - Lütjenburg nachbauen willst solltest du bei der Baugröße H0 oder N in Modulen Planen und Bauen.

    Als Gleissystem solltest du eines verwenden, welches glaubwürdig in die Epoche III oder IV sich für eine Nebenstrecke eignet, für H0 würde ich dir Tillig in Code 100 mit 2,5 mm oder in Code 83 mit 2,1 mm Schienenprofilhöhe empfehlen, besser wäre vieleicht von Weinert das "Mein Gleis" von Herrn Weinert welches in Code 75 mit 1,9 mm Schienenprofilhöhe verfügbar ist und älteres Gleismaterial der DRG aus Epoche II darstellt und sich für Nebenstrecken späterer Epochen noch sehr gut eignet, verwendet zu werden.

    Seit einigen Jahren ist regelspuriger Zugbetrieb an der Bahnstrecke des "Hein Lüttenborg" leider nicht mehr möglich, seitdem die gesamte Bahnstrecke auf 600 mm umgespurt wurde, ein "altes Verkehrskonzept" sah vor den regionalen Bahnverkehr mit modernen Schmalspurtriebwagen neu zu beleben, daraus ist aber nichts geworden und die Bahnstrecke wird jetzt mit Feldbahnfahrzeugen befahren.

    Egal ob in N oder in H0, du benötigst viel Platz, besonders in der Länge der darzustellenden Bahnhöfe. Was viele "preußische" Bahnhöfe gemeinsam haben, es wurde großzügig in der Ausdehnung geplant und gebaut, das stellt uns Modellbahner dann vor schier "unmögliche" Aufgaben, die gewünschten Bahnprojekte, "glaubhaft verkleinert" darzustellen. Mit diesem Problem bist du jedenfalls nicht alleine, das geht mir mit meinen US Bahnalagen manchmal genauso.
     
  4. Holli43

    Holli43 Neues Mitglied

    moin moin ,Ingo danke erstmal für die erste Info , ja ich wollte in Modulen arbeiten angedacht war 0,6 m x 1.00 m. An den Bahnhöfen eventuell breiter oder länger das muß ich dann sehen.
     
  5. Atlanta

    Atlanta Renommiertes Mitglied

    Ich empfehle dir vieleicht Fremo Module zu verwenden oder Übergänge nach FREMO zu gestalten so kannst du dich mit anderen Modulspezialisten treffen und eine gemeinsame größere Anlage darstellen.
    Was du zwischen zwei Modulübergängen baust bleibt naturlich dir überlassen.

    Plane doch mit dem Rastermaß 0,6 m x 1,2 m oder mit 0,5 m x 1,0 m, bei Bahnhöfen vieleicht 0,75 m x 1,5 m?

    Wichtig bei der Modulbauweise ist zu bedenken, daß ein Transport mit dem PKW am Innenraummaß des PKW bzw des Kofferraums an seine Grenzen stößt. Je größer und Umfangreicher ein Projekt geplant wird, desto komplizierter wird der spätere Transport zu Ausstellungen oder Messen.
    Versuche das Europalettenmaß von 0,8 m x 1,2 m nicht zu überschreiten, dann wirst du mit dem späteren LKW Transport auch keine Probleme bekommen.
    Pritschen- oder Planenanhänger oder LKW allgemein (auch für PKW Anhänger gültig) sind auf die Verladung von Euro Paletten ausgelegt.

    Überlege dir ob du Stapelwagen baust, wo deine Module wie Tabletts in einen Servierwagen der Gastronomie geschoben werden können. Das Grundmaß des Stapelwagens sollte 80 cm x 120 cm nicht überschreiten.
     

Diese Seite empfehlen

Wir benutzen Cookies für die statistische Auswertung deines Besuchs. Mehr dazu erfährst du in unserer Cookie-Richtlinie und kannst deine Entscheidung dort auch widerrufen: Cookie-Richtlinie. Du kannst auch nur notwendige Cookies laden.

Akzeptieren