Gleisplanung Neubau einer H0-Anlage

Dieses Thema im Forum "Planung" wurde erstellt von wolle49, 19. Januar 2021.

  1. wolle49

    wolle49 Neues Mitglied

    Hallo liebe Modellbahnfans,

    ich bin neu hier , heiße Wolfgang und wohne im beschaulichen Ostwestfalen. Ich habe bereits seit ca. 30 Jahren eine Modelleisenbahn von Fleischmann in der Größe H0, die ich leider berufsbedingt ca. 20. Jahre nicht pflegen bzw. betreiben konnte. Mit dem Erreichen des Ruhestandes habe ich seit ca. 5 Jahren die Anlage wieder in Betrieb genommen, um diese dann auch zu digitalisieren und mit dem PC zu steuern. Ich habe bereits ca. 20 Loks digitalisiert, und die PC-Steuerung klappte auch ganz schon gut. Leider ist mit der Digitalisierung der Anlage diese auch wesentlich empfindlichen geworden. Es treten häufiger Störungen im digitalen Betrieb dieser Anlage auf.
    Bei der Suche nach den Störungen musste ich jedoch feststellen, dass es für mich immer schwerer wird, an manchen Stellen der Anlage Änderungen vorzunehmen.
    Ich habe Probleme, bei meiner Anlage noch überall bequem heran zu kommen, ohne sich zu verrenken zu müssen, um auch mal entgleiste Fahrzeuge wieder auf die Gleise zu setzen oder z.B. Lötstellen nach zu löten. Betriebsstörungen treten ja gehäuft immer da auf, wo man am schlechtesten rankommt.
    Die Anlage ist U-förmig in Rahmenbauweise in einem Kellerraum mit fast quadratischem Grundriss (370 x 380 cm) an 3 Wänden des Raumes fest aufgebaut.
    Einer der beiden Anlagenschenkel hat eine Tiefe von ca. 180 cm, während ich bei den beiden anderen Schenkeln die durchschnittliche Eingreiftiefe von ca. 75 cm einhalten konnte.
    Besonders schwer zu erreichen sind auch die beiden 6- bzw. 7-stelligen Schattenbahnhöfe, die ich nur ca. 12 cm unter der Ebene 0 liegen (Fahre nur Dampfloks und Dieselloks).
    Ich hatte mich zunächst dazu entschlossen, das Hobby aufzugeben und habe deshalb auch schon einige Fahrzeuge bzw. komplette Züge (Die alten Preußen von Fleischmann) verkauft.
    Doch während der „Corona-Zeit“ wurde mir bewusst, ohne dieses Hobby geht es nicht und deshalb schließlich die Entscheidung: Du baust eine neue Anlage!

    Doch es müssen folgende Dinge machbar sein:

    · U-förmige Hauptstrecke mit einer 2-gleisigen Paradestrecke (Hundeknochen),

    · kleine Nebenstrecke mit einem Endbahnhof,

    · Haupt-und Nebenstrecke vornehmlich im sichtbaren Bereich,

    · zwei leicht zugängliche 3/4-gleisige Schattenbahnhöfe am Anlagenrand,

    · durchschnittliche Eingreiftiefe von ca. Ø 80 cm einhalten.

    Bei der Internetsuche nach geeigneten Gleisplänen, bin ich auf dieses Forum gestoßen und habe hier einen geeigneten Gleisplan gefunden, der 2011 von einigen Mitgliedern dieses Forum entwickelt wurde und fast meinen Vorstellungen entspricht. https://www.modellbahn-community.net/forum/threads/brauche-hilfe-beim-bau-meiner-ersten-größeren-anlage.13841/

    Der endgültige Plan ist zu finden unter
    Gleisplan-Datenbank für alle Spuren - Die MoBa - Trickkiste

    Ich habe diesen Plan meinem Kellerraum angepasst und als Anlage beigefügt.
    Doch nun zu meinem Anliegen.

    1. Kann ich diesen Gleisplan nutzen und weiter ergänzen, ohne damit irgendwelche Rechte der Entwickler zu verletzen?

    2. Ich habe ein Problem mit der Unterbringung der beiden Schattenbahnhöfe.
    - leicht zugänglich sollten sie sein, am besten am offenen Teil zum Gang hin unter den beiden Anlagenschenkeln
    - innerhalb der beiden Kehrschleifen liegen (wenn möglich)
    - Sbf-Ebene -20 cm einhaltbar oder reichen weniger?

    3. Verbesserungsvorschläge werden gerne angenommen.

    Ich hoffe, einige Anregungen und Hilfestellungen erfahrener Modelleisenbahner hier zu bekommen und freue mich auf eure Reaktionen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Wolfgang M.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 19. Januar 2021
    Atlanta gefällt das.
  2. Atlanta

    Atlanta Renommiertes Mitglied

    Moin Wolfgang,

    sei erst einmal herzlich Willkommen hier im Forum der Modellbahn Community.

    Um erst einmal deine brennenste Frage zu beantworten, ob du einen Plan eines anderen Gleisplanerstellers nutzen darfst ohne ihn zu fragen?

    Im Grunde nur, wenn du den grafischen Plan selber Neu erstellst und deinen Bedürfnissen anpaßt, denn die Gleisbild Situation ist von einem real existierenden Bahnhof nachempfunden, der bestimmt in dieser Konstellation nicht nur einmal irgendwo aufgebaut wurde, dieses aber zu recherchieren läge bei dir.

    Einen grafischen Plan eines anderen Urhebers zu verwenden oder zu verändern auch sei es nur gespiegelt verbietet um Normalfall das bestehende Urheberrecht, wenn dir nicht eine ausdrückliche schriftliche Genehmigung vorliegt.

    Gleispläne, welche du an Hand über 100 Jahre alter Fotos selber erstellt hast, deren Forografen unbekannt sind kann man als Gemeinfrei bezeichnen, bis dir jemand das Gegenteil beweisen sollte und Rechte anmeldet.

    Gleispläne aus Eisenbahnfachpublikationen welche über 100 Jahre alt sind können hingegen meistens frei verwendet werden wenn man mindestens die Quelle nennt, zum Beispiel: Viktor Rölls Enzyklopädie des Eisenbahnwesens von 1912 oder in ähnlicher Form, je nach Fachbuch.

    Bahnhöfe in Preußen wurden oftmals nach einem bestimmten Schema erstellt, in dem für die jeweiligen Gleisanlagen und Gebäude "modulartig" Erweiterungen an den Bahnstationen vorgenommen wurden, je nach Größe und Einsatzzweck.

    Stationsdoppellungen waren somit nicht auszuschließen, sie unterschieden sich nur in ihrem Namen.

    Ich habe hier bereits einige Gleispläne hochgeladen, die du gerne verwenden darfst wenn du möchtest und auch gegen einer Erweiterung spricht nichts, um sie deinen Bedürfnissen anzupassen, mir ist es egal, ich erfreue mich sogar dabei, wenn ich dir damit dann weiterhelfen konnte.

    Möglicherweise dürfte aber auch der sächsische Bahnhof Langenhennersdorf deinem Interesse entsprechen, er war immerhin D–Zug Station und hatte eine Papierfabrik in der Ortsmitte.
    Ein paar Gleise zur Erweiterung eingefügt und du hättest einen komplett anderen Bahnhof als Abzweigbahnstation einer möglichen Nebenstrecke.

    Schönen Gruß,

    Ingo
     
  3. Kai Eichstädt

    Kai Eichstädt Aktives Mitglied

    Moin,

    das halte ich für falsch, denn dann hätte das in jedem Gleisplanheft der Hersteller/Zeitschriftenverlage groß dringestanden. So ist es jedoch nicht. Was anderes ist das Verbreiten von Inhalten der gedruckten Werke.

    Gruß
    Kai
     
  4. wolle49

    wolle49 Neues Mitglied

    Hallo Ingo,
    Hallo Kai,

    zu dem Gleisplan muss ich sagen, dass er in diesem Forum von 3-4 Mitgliedern schrittweise entwickelt wurde, die endgültige Form dann veröffentlicht unter Gleisplan-Datenbank für alle Spuren - Die MoBa - Trickkiste

    Das Copyright für alle Inhalte und Bilder auf der o. a. Website liegt lt. Impressum bei Jürgen Hans, sofern keine anderen Quellen oder Urheber angegeben sind. Er ist auch hier im Forum unter dem „Jaffa“ bekannt. Ich werde mich mal bezüglich Nutzungsrecht per Email bei ihm melden . Hoffentlich stimmt die angegebene Email-Adresse noch.

    Mit der Unterbringung der beiden Schattenbahnhöfe in ich noch nicht weiter gekommen.
    Leicht zugänglich sollten sie sein, am besten am offenen Teil zum Gang hin unter den beiden Anlagenschenkeln (max. Zuglänge 180 cm / Skizze).
    Problematisch ist auch noch die Sbf-Ebene -20 cm einzuhalten oder reichen weniger?

    Mit freundlichen Grüßen
    Wolfgang
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 21. Januar 2021
  5. Kai Eichstädt

    Kai Eichstädt Aktives Mitglied

    Moin Wolfgang,

    das ist korrekt, mit anderen Worten: du darfst dir die Bilder stundenlang ansehen, sie aber nicht ohne Erlaubnis verwenden, z. B. für deine eigene Webseite oder Druckerzeugnisse.

    Zum Schattenbahnhof: ja natürlich reichen weniger, aber wenn dort mal Arbeiten anstehen, weil ein Weichenantrieb nicht mehr will oder andere Faxen Ärger bereiten, freust du dich über jeden Zentimeter Arbeitsraum.

    Gruß
    Kai
     
  6. Markus

    Markus Administrator Mitarbeiter

    Sofern sie nicht unter der entsprechenden Lizenz (z. B. Creative Commons) liegen ist das korrekt. Das Copyright gibts in Deutschland nicht. Das was wir hier haben nennt sich Urheberrecht und liegt immer, so wie es der Name schon sagt beim jeweiligen Eigentümer, dieses Urheberrecht bleibt immer da und kann nicht übertragen werden o.ä. Entscheidend ist hier viel mehr das Nutzungsrecht und unter welche Lizenz das steht. Bei einer Creative Commons, muss man nicht zwingend den Urheber um Erlaubnis bitten, wohl aber seine Vorgaben (z. B. Namensnennung) beachten.

    Ein Nutzungsrecht erteilt ihr uns z. B. auch, indem ihr hier die Beiträge (Medien) einstellt. Das hat nichts damit zu tun, dass wir das Urheberrecht für uns beanspruchen (was auch gar nicht geht), sondern, nur dass wir sie eben für das Forum nutzen dürfen, was ja auch logisch ist.

    Ich habe mir jetzt die Website nicht genau angeschaut oder die Nutzungsbedingungen gelesen, daher würde ich mal pauschal sagen, dürftest du hier keine Original-Grafiken o.ä. vom Gleisplan posten. Davon unabhängig kann der natürlich für die eigene Anlage genutzt werden, ist ja genauso, wenn man z. B. ein Bild eines Malers kauft. Kopieren/Vervielfältigen ist natürlich verboten, aber im Rahmen des erworbenen Nutzungsrecht darf man das natürlich in die eigene Wohnung hängen.

    Es kann jetzt natürlich die Diskussion bzgl. schöpferische Höhe etc. geführt werden, aber damit gingen wir natürlich extrem tief ins Detail und das würde ich auch gerne unterlassen ;-)

    Gruß
    Markus
     

Diese Seite empfehlen

Wir benutzen Cookies für die statistische Auswertung deines Besuchs. Mehr dazu erfährst du in unserer Cookie-Richtlinie und kannst deine Entscheidung dort auch widerrufen: Cookie-Richtlinie. Du kannst auch nur notwendige Cookies laden.

Akzeptieren