Modellvorstellung Obst und Gemüse auf der Schiene

Dieses Thema im Forum "Betrieb" wurde erstellt von Kesselwagen, 18. Juli 2015.

  1. Kesselwagen

    Kesselwagen Renommiertes Mitglied

    Hallo Leute,

    es ist zwar schon eine Weile her, als dieses Set erschien, aber die Tage ist es mir wieder mal in die Hände gefallen.

    IMG_4357.jpg IMG_4359.jpg IMG_4358.jpg IMG_4361.jpg

    Ich habe es einmal bei einem Händler günstig erworben, als er seinen Laden aufgegeben hatte. Mir kam es damals auf den Kühlwagen an, von dem ich schon ein Modell aus den sechzigern hatte. Der gelbe Gr 20 würde ja farblich gut zu meinem Kranwagenset passen, aber er hat eine andere Beschriftung. Die ist zwar etwas verwaschen, aber deswegen möchte ich sie eigentlich gerade erhalten. Olff Köpcke wird es freuen. Der Kühlwagen ist die lange Version, die ab und an mal von Märklin oder auch Trix mit verschiedenen Bedruckungen aufgelegt wird. Dieses Modell gibt es auch mit verkürzten Wagenkästen als Sammlermodelle vertrieben werden. Preisliche Kracher sind aber recht selten daraus geworden.

    Zu dem MHI Set 47904 gehörte auch ein MAN F 8 LKW mit der Bedruckung Hermann & Kaat. damit wurde das Zusammenspiel von Straße und Schiene dargestellt.

    Gruß Winfried
    Tunnelbauzug 48570
     
  2. Kesselwagen

    Kesselwagen Renommiertes Mitglied

    Hallo Leute,

    IMG_4409.jpg IMG_4410.jpg IMG_4411.jpg IMG_4412.jpg

    hier ist das Urmodell des Tehs 50 aus dem Jahr 1963 ( rote Pappschachtel ). Den hat mir mal von ein Freund überlassen. Da haben noch die Aufgänge zum Dach gefehlt. diese habe ich dan von einem Schlachtemodell übernommen. Leider fehlen noch die Dachlüfter. Der Waggon wäre dann beinahe wieder im Originalzustand.

    Gruß Winfried

    Übrigens ist auch das Preisschild auf der Schachtel ist noch vorhanden. Dieser Waggon war mal für 1.10 DM zu haben
     
  3. Kesselwagen

    Kesselwagen Renommiertes Mitglied

    Hallo Leute.

    IMG_4414.jpg IMG_4415.jpg IMG_4416.jpg IMG_4417.jpg IMG_4418.jpg

    Hier ist ein weiterer Wagen, der im Obst und Gemüseverkehr unterwegs war. Dieses Modell stammt von Brawa und ist sehr fein bedruckt. Auch die Zurüstteile sind schon montiert. Allerdings sind sie sehr Bruchempfindlich. Übrigens wurden in Friedrichshafen in der Saison oft Waggons, mit beispielsweise Erdbeeren, an planmäßige Reisezüge angekuppelt, um die Fracht nach Hamburg oder sogar noch weiter nördlich zum Verbraucher zu bringen. Diesem Wagen fehlt aber die dafür nötige Kennzeichnung ( an den Waggonecken ).










    Gruß Winfried
     
  4. Atlanta

    Atlanta Renommiertes Mitglied

    Hallo Winfried,

    ich bin mal so frech, und hänge mich mit meinen Obstwagen an deinen Beitrag ran.
    Aus dem "Land der unbegrenzten Möglichkeiten" gibt es auch viele schöne Obst- und Gemüsewagen, Bekanntes und Unbekanntes. Früher wurde Obst und Gemüse in belüfteten Güterwagen (ventilated Boxcars) transportiert, nicht selten mit Zuhilfenahme von Stangeneis, was in Eisbunkern innerhalb des Waggons dahinschmolz und so für kühlere Temperaturen sorgte. Eishäuser versorgten Kühlwagenzüge in Abständen von etwa alle 250 Km bis 300 Km.
    Die dicht isolierten Kühlwagen (Refrigerator Cars = kurzwort Refeers) mit Doppelwänden und Korkdämmung und Gummidichtungen an den schweren Türen geht auf ein Linde Patent von 1880 zurück, die in der Kühltechnik große Erfolge erzielten. Landwirtschaftliche Güter und Waren und auch Wein, Bier und Milchprodukte, wie Butter und Käse aber auch Fleischprodukte konnten somit dann auch überregional als Frischwaren angeliefert und verkauft werden. Zuvor war die Frischversorgung nur regional begrenzt, außer in Konserven oder Einweckgläsern (Jars) haltbar gemachtes Obst, Gemüse, Milch oder Fleisch. Der Versuch Tomaten per Einwecken haltbar zu machen, mündete in der bekannten Ketchupsorte von Heinz.

    Auch der Pflanzendünger Ammonsalpeter (Ammoniumnitrat) konnte wesentlich sicherer mit gekühlten und ventilierten Waggons (ventilated Boxcars oder ventilated Refeers) transportiert werden, Ammonsalpeter neigt zur schlagartigen Selbstzersetzung ab Temperaturen von 30° C und mehr, besonders dramtisch wird das bei Transporten in größeren Mengen in Güterwagen, aus Deutschland sind solche "schlagartigen" Zersetzungen ( Explosion) beim Transport von Ammonsalpeter in Güterzügen auch belegt. Kommt es zu solch einer schlagartigen Selbstzersetzung, kann man anschließend den Rest vom Güterzug in der umliegenden Landschaft im Umkreis von bis zu 250 m zusammensuchen, hin und wieder wurden auch Bahnbauten dabei zerlegt.

    Im Gegensatz zu anderen Bundesstaaten der USA gab es in Georgia eine wesentliche Ausnahme, die dort beheimateten Bahngesellschaften konnten auf einen Wagenpool einer staatlichen Bahngesellschaft (ohne eigenes Streckennetz und Lokomotiven) zurückgreifen der GaRR = Georgia Railroad. So gab es spezielle Güterwagen für den Transport von landwirtschaftlichen Gütern und weiterverabeiteten Endprodukten.

    Für mein US Bahnprojekt im Bundesstaat Georgia im Jahr 1928 benötigte ich also auch Kuhlwagen, Georgia wird auch als "Pfirsichstaat des Südens" bezeichnet, somit liegt es also nahe, spezielle Pfirsichwagen haben zu wollen.

    [​IMG]
    Refrigerator Car = Refeer - Bausatz von MDC Roundhouse, gefederte Drehgestelle von Kadee, RP25 Code 110 Radsätze mit Kühlrippen (extrem schmale Laufflächen und sehr niedrige Spurkränze).

    [​IMG]Weitere Güterwagenbausätze von MDC Roundhouse, Links und Mitte zwei Boxcars mit Icehatches (Eisbunkerklappen), Rechts ein isolierter Kühlwagen (Insulated Refeer).

    [​IMG]
    Ausschnittsvergrößerung eines alten Fotos von 1864 - Bahnhof Atlanta kurz vor der Kriegsbedingten Sprengung im November 1864 - Fotoausschnit mit freundlicher Genehmigung der US Library of Congress

    Diese ventilierten Boxcars als Güterwagentyp sind sie als Wassermelonenwagen (Watermelon Cars) bekannt, sie hatten die Besonderheit, daß in der Schmalseite an beiden Enden jeweils eine Luke war, welche mit Gitterstäben oder Plankenläden gesichert werden konnten, ebenso bei den Türen.

    [​IMG]
    Weiterer MDC Roundhouse Güterwagenbausatz - Pfirsiche aus Georgia

    [​IMG]
    Walthers Trainline 50' Fuß Express Refeers aus Kalifornien

    [​IMG]
    Die Frisco Railway ließ diese Refeers in Personenzügen mitlaufen

    [​IMG]
    Die Wagen wurden von "Speziguzi" gealtert.

    Expreßgüterwagen auf Personenwagendrehgestellen ist keine neue Erfindung, es ermöglicht so, leicht verderbliche Güter mit höheren Geschwindigkeiten in Personenzügen zu transportieren. Auch sehr kurze, nut mit Expreßgüterwagen bespannte Expreßzüge hat es gegeben, meisens wurde diese Zuggattung noch mit einem Expreßpostwagen ergänzt.
    Expreßzüge verfügten über Airbrakes = Luftbremsen, wobei hingegen normale Guterzüge noch sehr lange handgebremst wurden.




    Beachte mal die Bremser auf dem 5. und 11. Wagen wenn der Zug aus dem Tunnel kommt. Ein Zug im Gebirge der Southern Pacific Railway mit Waggons der Missouri Pacific Railroad (MoPac).
     
    Wolfram und Kesselwagen gefällt das.
  5. Kesselwagen

    Kesselwagen Renommiertes Mitglied

    Hallo Ingo,

    eine schöne Ergänzung, diese Ausführungen von Dir

    Gruß Winfried
     
  6. rayman

    rayman Renommiertes Mitglied

    Eine Ergänzung zu Ingos Angaben: Die gezeigten Waggons des American Railway Express wurde nicht für Transporte von Obst und Gemüse verwendet. Die REA war sowas wie ein staatlich verwalteter Paketdienstleister/ Spediteur. Heutzutage vergleichbar mit UPS. Speziell für den Versand von Obst und Gemuse gab es eigene Kühlwagengesellschaften, die von einer oder mehreren Eisenbahngesellschaften betrieben wurden. Die bekanntesten dürften der Pacific Fruit Express ( UP/ SP) und der Fruit Growers Express (CSX) sein. IMG_3497.1.jpg
     
  7. Kesselwagen

    Kesselwagen Renommiertes Mitglied

    Hallo Rayk,hallo Ingo, hallo Leute,

    @ Rayk : die Wagen kenne ich schon von Dir, waren schon mal irgenwo in einem anderen beitrag zu sehen. Trotzdem passen sie ganz gut hier her.!

    Satt dessen habe ich mal weiter meinen Bestand durchforstet und diese Waggons entdeckt.

    IMG_4428.jpg IMG_4432.jpg IMG_4430.jpg

    Einmal diesen Länderbahn/Reichsbahnwagen hier, der sich in die Zeit der jungen Bundesbahn gerettet hat. Von der Form her erinnert er ein wenig an einen G10. Ob es ein Gklm ist weis ich nicht. Auf jedenfall ist er schön graviert und auch sehr sauber bedruckt. Die Trockenfarbe habe ich wieder entfernt.

    IMG_4436.jpg IMG_4438.jpg IMG_4439.jpg IMG_4440.jpg IMG_4426.jpg

    Das andere Fahrzeug ist ein Badischer Länderbahnwagen der Fürstenberg Brauerei Donaueschingen mit einem Bremserhaus. Er hat an den Seiten durchgehende Trittstufen, die Türen sind mit glatten Flächen gestaltet. Der Pondon ist ein Privatbahnwagen der Kaiser Friedrich Quelle. Er hat nur kurze Trittstufenbretter unter der Tür Solche Fahrzeuge werden heute noch als ,,Werbewagen,, verschiedener Brauereien auf den Werksgelände aufgestellt.

    Gruß Winfried
     
  8. Wolfram

    Wolfram Aktives Mitglied

    Lauter wunderschöne Modelle!
    Der Donaueschinger hat keine Druckluftbremseinrichtung. ;) Kein Wunder, er ist in Epoche I beschriftet... die durchgehende Bremse für Güterzüge war da noch nicht üblich. Daher auch die fehlenden Eckzeichen - die allerdings in den frühen Siebzigern auch wieder verschwanden, weil da kaum noch ungebremste Wagen existierten. Ich vermute, daß das auch der Grund für die fehlenden Eckzeichen am Brawa-Apfelwagen von heute morgen ist: er stellt einen späteren Zustand dar. Denn die Geschwindigkeitsklasse S (100km/h) hat er angeschrieben. Damit kann er hinter jeden P8-gezogenen Eilzug gehängt werden. ;)
     
  9. Atlanta

    Atlanta Renommiertes Mitglied

    Moin Rayk und Winfried,

    ich habe hier noch Bilder vom Western Fruit Express der Great Northern, heutzutage BNSF. Das Kürzel W.F.E.X. steht für Western Fruit Express, das "X" steht eigentlich für "Private Owner Cars" = Privatwagen, bei der Kühlwagengesellschaft der Great Northern war aber Besonderheit, daß sie zwar eine Tochterbahngesellschaft der GN war, jedoch unter eigenem Management, die Geschicke der Firma selber lenkte und somit dann als Privatgesellschaft behandelt wurde, außerdem gehörten die Waggons nicht der GN sondern waren dort nur eingestellt.

    WFEX  49625 002.jpg
    Accurail Refeer

    WFEX  72008 001.jpg
    Walthers Trainline Refeer des W.F.E.X.

    WFEX  72008 003.jpg
    Walthers Trainline Refeer

    Unterschiedliche Wagennummern machen es interessant, über Jahre hinweg die Refeer Flotte zu erweitern, einzelne oder 3er oder 6er Packs von Wagen des selben Herstellers haben unterschiediche Wagennummern, die bei produzierten Neuaflagen auch geändert werden.

    Beim P.F.E. = Pacific Fruit Express der Union Pacific RR ist das etwas anders, diese Kühlwagengesellschaft arbeitet als Devision der UPRR unter Eigenregie, die Waggons gehören auch rechtlich der UPRR.
     
  10. Atlanta

    Atlanta Renommiertes Mitglied

    Moin Wolfram,

    die "Bremsecken" zur Unterscheidung der unterschiedlichen Bremssysteme waren für die Epochen II und III teilweise noch in Epoche IV von besonderer Wichtigkeit, dennoch schaffte es die DB AG an einigen OO Wagen die "Bremsecken" bei der verkehrsroten Lackierung anzubringen...wahrscheinlich dachte man sich im AW, daß es notwendig sei, diese Markierungen auch zu übernehmen?
     
    Wolfram gefällt das.
  11. Wolfram

    Wolfram Aktives Mitglied

    :D
    Das widerspricht aber nicht dem grundsätzlichen Verschwinden der Eckzeichen...
     
  12. Kesselwagen

    Kesselwagen Renommiertes Mitglied

    Hallo Leute,

    Hier noch einmal ein Paar Exemplare vom Tehs 50. Dieser ist ein Modell der ,,Neuzeit,,
    mit KKK und war von 2004 - 2008 im Märklinprogramm.
    IMG_4421.jpg


    IMG_4423.jpg

    IMG_4424.jpg IMG_4425.jpg IMG_4420.jpg IMG_4419.jpg

    Ein weiterer Löwenbräu Kühlwagen in Holzbauweise stammt von Trix. Er entspricht in den Abmessungen dem Tehs 50. Die Wagenkästen werden gleichermassen im Märklin und Trix Programm verwendet. Der Wagen mit dem Aufdruck Seefische stammt von 2002 und war mein erster der neuen Modelle mit Kurzkupplung. Er wurde von Märklin aufgelegt.

    Gruß Winfried
     

    Anhänge:

  13. Atlanta

    Atlanta Renommiertes Mitglied

    Hallo Winfried,

    ich denke mal du könntest in Beitrag #1 den Titel dieses Themas in "Kühlwagen auf der Schiene" ändern,...;)
    Als vorgestellte Waggons haben wir:
    Obst und Gemüse
    Bier
    Mineralwasser
    Seefische
    Milchprodukte (erst am Ende dieses Beitrags)
    Es fehlen bisher auch:
    Fleisch
    Käse
    Butter
    Wein

    Wie oben schon angekündigt, ich habe mir mal drei Milchkühlwagen als Freelanced Projekt erstellt für die RD = Richmond Diary = Richmond Meierei (Molkerei), dafür wurden einige Bierwagen der At&SF umlackiert und beschriftet.
    RD 1 004.jpg
    MDC Roundhouse Bausatz - gefederte Archbar Dregestelle von Kadee

    RD 1 005.jpg
    Zurüstteile fehlen noch, Bremsräder und Kupplungen

    Hätte ich damals ein dunkleres Grün gehabt ich würde es heutzutage dazu verwenden, wahrscheinlich werde ich wohl diese drei Waggons noch einmal neu anmalen, beschriften und altern, Fehler bei meinen ersten versuchen werde ich aber versuchen zu vermeiden.:) Ich habe nur das (Dry oder Hair) Brush Verfahren zur Verfügung (Pinsel).
     
  14. Kesselwagen

    Kesselwagen Renommiertes Mitglied

    Hallo Leute, hallo Ingo,

    Wieso ändern, Fisch sind doch auch ( Meeres ) Früchte :)! Im Nach hinein gebe ich Dir recht. Aber so ein Thread ist immer eine Spannende Sache und man weis am Anfang nicht, was sich daraus entwickelt.
    Nicht desto Trotz stelle ich einen weiteren Waggon vor.

    IMG_4433.jpg IMG_4434.jpg nämlich diesen:
    Es ist ein Ths 42. Er ist meine ich in den 40er Jahren entwickelt worden. Das Modell ist von Roco und stammt ursprünglich aus dem Klein Modellbahn Programm. An ihm finde ich das Trapezdach interessant, und im Inneren finden sich laut Aufschrift auch blutige Fleischerhaken :D. Dieser Typ war in Europa einst sehr verbreitet.

    Gruß Winfried
     
  15. Kesselwagen

    Kesselwagen Renommiertes Mitglied

    Hallo Leute,

    IMG_4639.jpg IMG_4642.jpg IMG_4640.jpg

    Hier ist noch ein Bananenwagen ( Tnoms 50 ) auf Basis eines Glmhs 50 ( 4710 ). Diese Wagen stammen beide aus Startsets von Märklin. Das Urmodell hat die Art. Nr. 4627 und ist so weit ich weis in den 60er Jahren erschienen. Bei diesen Wagen ist der Wagenkasten ein schöner Resonanzkörper, der besonders auf dem M- Gleis sehr schön zu hören ist. Es gibt einen Eisenbahn Romantikfilm, bei dem eine Geschichte zu diesem Wagen zu sehen ist, wo so ein Wagen in einen Schülersonderzug eingestellt wurde.

    Gruß Winfried
     
  16. Atlanta

    Atlanta Renommiertes Mitglied

    Moin Winfried und Kollegen,

    [​IMG]
    TTM Carro HG - italienischer Güterwagenbausatz Epoche III/IV - Güterwagen basiert auf deutschem Fahrgestell von 1934.

    [​IMG]
    TTM Carro F - italienischer Güterwagenbausatz Epoche III/IV

    [​IMG]
    TTM Carro Fma = deutscher Gmhs aus Epoche III - TTM Güterwagenbausatz Decals für Epoche III + IV liegen bei

    Erster zögerlicher Alterungsversuch bei den europäischen Waggons Wagengewichte fehlen noch ebenso Federpuffer, KKK von Roco zum Nachrüsten und RP25 Code 110 Räder, die beiliegenden Plastikradsätze haben teilweise verbogene Achsen und zu große Spurkränze welche an "Pizzaschneidern" erinnern.

    TTM ist eine italienische Modellbahnzeitschrift "Tutto Treno Modellismo" welche für Zeitungsleser verschiedene italienische Güterwagenbausätze anbietet, die Wagengewichte müssen separat erworben werden und bilden den geprägten Untergrund sämtlicher Güterwagenbausätze nach. Die Preise variieren zwischen 8 € und 15 € je Güterwagen, will man besondere, nachträglich gesuperte Modellumbauten vornehmen eignen sich diese Modelle sehr gut dazu. Man muß kein ialienisch können um die in Piktogrammen reichlich bebilderten explosionszeichnungen der einzelnen Arbeitsschritte verstehen zu können. es ist ein einfach gestaltetes Modell was man aber sehr gut selber aufwerten und supern kann und erheblich im Wert steigern kann.
    [​IMG]
    Kleine TTM Wagensammlung Epoche III und Lokomotiva Vapore Preußen

    Diese FS Waggons waren in den Epochen III und IV sehr häufig in Deutschland anzutreffen, brachten sie doch Tomaten und anderes Gemüse und Obst aus Italien nach Deutschland.

    Carro Hg = Kühlwagen
    Carro F = Spitzdachwagen
    Carro F con Garitta = Spitzdachwagen mit Bremserhaus
    Carro Fma = Tonnendachwagen
    Carro Fma con Garitta Tonnendachwagen mit Bremserhaus
    Carro M con Garitta = Kesselwagen mit Bremserhaus
     
  17. Kesselwagen

    Kesselwagen Renommiertes Mitglied

    Hallo Ingo, hallo Leute,

    Die italienischen Spitzdachwagen würden mir auch ganz gut gefallen. Bei Märklin nicht mehr im Programm, auf Börsen recht selten und wenn , in welchem Zustand. Es gibt auch welche von Brawa im Dreierpack. Inzwischen auch vergriffen. Piko hat ( hatte ? ) auch welche im Programm. Aber andere Waggons haben erst einmal Vorrang.

    IMG_4648.jpg IMG_4649.jpg IMG_4651.jpg IMG_4653.jpg IMG_4656.jpg IMG_4657.jpg

    Interfrigo wäre auch ein interessantes Sammelthema. Es gibt auch jede Menge von Herstellern, die sehr schöne Modelle aufgelegt haben ( hatten ). Diese hier sind von Märklin, bzw. von Trix. Abstammen tun sie aus dem Trixprogramm. Der Wagen mit dem einfachen Schriftzug stammt von Trix International.Das gab es glaube ich, nur bis zur Übernahme von Märklin.

    Diese Waggons von INTERFRIGO habe ich hier in Natura eher selten gesehen. Es mag sein, daß sie speziell in Nachtzügen eingereiht waren. Zudem können sie auch ab Bebra direkt Richtung Göttingen / Hamburg unterwegs gewesen sein. Inszenieren könnte man sie mit einem großen Lager, oder Kühlhaus, mit einer langen Rampe und einem überkragenden Schutzdach. Das Thema wäre es Wert.


    Und was haben die geladen ? Na Seegurken!

    Gruß Winfried
     
    Atlanta gefällt das.
  18. Atlanta

    Atlanta Renommiertes Mitglied

    Moin Winfried,

    es ist schon beeindruckend, was für einen umfangreichen Fuhrpark du hast.:) Ich weiß, es ist hier wohl nicht die richtige Kategorie aber dennoch meine Frage an dich, gibt es auch Waggons oder Fahrzeuge anläßlich der Dokumenta in Kassel?

    Ich könnte mir vorstellen, daß womöglich eure Verkehrsbetriebe irgendwelche Sonderlackierungen in der Stadt auf die Fahrgäste "loslassen" zum Beispiel beiden Trambahnen oder Bussen? Fahren eigentich noch die alten Kredee Wagen der Tram, die hatten solch ein zeitloses, modernes Flair?;)
     
  19. Kesselwagen

    Kesselwagen Renommiertes Mitglied

    Hallo Leute,

    heute bin ich auf der Börse fündig geworden und habe einen gut erhaltenen Kühlwagen Tko 02 ( Mä Art. Nr. 4509 ) der zudem noch relativ erschwinglich war, gefunden. Diese Modelle waren von 1953 - 1975 im Märklin Programm. Es war auch lange Zeit Bestandteil der Startpackung 3203. Sicher, daß Modell genügt nicht mehr den heutigen Standart von Modellbahnfahrzeugen, aber es ist ein Fahrzeug das auf diese Seite gehört

    IMG_6803.jpg

    Interessant wäre zu Wissen, wieviele dieser Modelle über die Ladentische gereicht wurden. Sei es als Einzelmodell oder als Bestandteil einer Zugpackung. Mein Modell war, wie ich mich erinnere zum Schluß ziemlich krumm und verschließen und ist in dieMülltonne gewandert. aber die anderen Wagen, ein Kesselwagen und der Niederbordwagen sind heute noch in meinem Fahrzeugbestand.

    Gruß Winfried
     
  20. Wolfram

    Wolfram Aktives Mitglied

    Ui, den hab ich auch. Mein Papa hat eine Schlußleuchte auf den Puffer geklemmt; der Achsstand stimmt mit der 4000-Donnerbüchse und dem 4040-Württemberger (und einer Menge anderer Güterwagen mit Blechfahrgestell) über ein, so daß der in die Achsen geklemmte Schleifer hier paßt.
    Von Primex gab es dann später eine Version mit Tonnendach; die hab ich auch.
     

Diese Seite empfehlen

Wir benutzen Cookies für die statistische Auswertung deines Besuchs. Mehr dazu erfährst du in unserer Cookie-Richtlinie und kannst deine Entscheidung dort auch widerrufen: Cookie-Richtlinie. Du kannst auch nur notwendige Cookies laden.

Akzeptieren