?? Allgemein Piko Eisenbahnen - Qualität ?

Dieses Thema im Forum "Anfänger, Umsteiger und Fragen" wurde erstellt von Dirk_01, 3. August 2011.

  1. Dirk_01

    Dirk_01 Neues Mitglied

    Hallo,

    ich bin Anfänger und habe noch keine Anlage bzw. Modelle.
    Leider musste ich feststellen das die meisten H0 Modelle der verschiedenen Hersteller einen durchaus heftigen Preis haben :|
    Positiv bei der Preisgestaltung ist mir allerdings Piko aufgefallen, daher die Frage: wie ist die Qualität im allgemeinen bei den Pikoloks im vergleich zu z.B. Roco, Fleischmann, Trix usw. ?
    Und wo finde ich einen guten Händler im Raum Düren (Köln- Aachen) bei den ich mal Modelle einfach in die Hand nehmen darf auch wenn ich nicht direkt kaufabsichten habe, bzw. nicht genau weis welches Modell mich interessiert.
    Leider kenne ich keine weiteren Modelleisenbahner bei den ich mich direkt informieren könnte.

    mfg

    Dirk
     
  2. sachsenlok

    sachsenlok Mitglied

    Hallo Dirk

    was Piko betrifft

    das Gleismaterial was sie anbieten kann mit Konkurrenz Produkten mithalten. Ich selber benutze das Piko A-Gleis. Es ist sehr gut, einfacher Aufbau und dazu Preisgünstig. Andere User wie Kute z.B. werden dies bestätigen.

    Zum nächsten Punkt die Fahrzeuge

    wenn man nicht ganz so auf Vorbildtreue wertlegt und das eine oder andere Manko vertröstet kann man die nehmen. Die IC Wagen sind allerdings nicht zu empfehlen, da diese fast gar nicht stimmen.

    Zu den Häusern und Bahnbauten von Piko

    Ich habe meine Gebäude allesamt von Piko. Sie sind recht ordentlich verarbeitet und sind leicht aufbaubar. Du brauchst lediglich nen Plastekleber (meine Empfehlung ist der Blaue Faller Expert, 25ml kosten aber 4,95€).

    Zu den Reglerprodukten von Piko.

    Ich würde eher nicht zu raten diese zu kaufen. Sie sind nicht wirklich kompatibel. Wenn du nur digital fahren willst und schalten per Hand (also analog) reicht ein Roco Digitalverstärker mit Multimaus. Willst du aber mehr machen und über Rechner wirds schon teurer.

    Insgesamt um es zusammenzufassen. Das meiste kann man getrost von Piko nehmen aber nicht alles.

    in dem Link findest du eine Liste mit Mobahändler sortiert nach PLZ. Auch für Aachen ist einer dabei. sie Wolfgang Muellers Eisenbahn-Seiten

    grüße Johannes
     
  3. micha70

    micha70 Mitglied

    Hallöchen
    Ich habe mir Piko nur gute Erfahrung gemacht. Die neue expert Linie ist klasse und meine Startsetloks laufen auch nach 6 Jahren noch ohne Probleme.
    Wenn du Digital fahren willst ...Piko verbaut Uhlenbrock Decoder und auch die Steuerung ist von Uhlenbrock .
     
  4. floflue

    floflue Mitglied

    Hallo,

    auch wenn ich noch nicht da gewesen bin, wurde mir als Händler in der Region das Modell Center Hünerbein empfohlen.

    Leider kann ich nicht mehr zu dem Händler sagen, aber die Auswahl soll sehr gut sein.

    Gruß
    Florian
     
  5. Ottoder1.

    Ottoder1. Renommiertes Mitglied

    Hallo Dirk,

    auch bei mir läuft eine Piko Lok (Siemens Dispo) gekauft deim "C".

    Ich fahre Märklin Anolog, einmal brauchte ich einen Dekoder (selbst Schuld).

    Ich habe einen von Tamms eingebaut.

    Ansonsten läuft die Lok wie geschmiert.

    Gruß Otto
     
  6. Joerg

    Joerg Renommiertes Mitglied

    Wenn man nicht gerade ein Nietenzähler ist, dann kann man Piko durchaus verwenden. Habe selber einige Produkte zu laufen und bin zufrieden. Das Preis/Leistungsverhältnis ist zum Teil unschlagbar.
    Bei der Digitaltechnik würde ich auch auf andere Hersteller zurückgreifen, aber das liegt sicher daran, das ich nicht so überzeugt bin von den ganzen Startsystemen, die wirklich nur für den Start gedacht sind und schnell an ihre Grenzen stoßen.
     
  7. Stephan

    Stephan Guest

    Hallo Dirk!

    Piko ist nicht gleich Piko. Es gibt drei Bereiche: Classic, Expert und Hobby. Diese unterscheiden sich in der Detaillierung und somit den Preisen der Modelle. Wobei Classic am besten detailliert und damit am teuersten und Hobby am einfachsten detailliert (= am preiswertesten) ist. Expert liegt dazwischen. Der Grad der Detaillierung sagt jedoch nichts über die Qualität aus. Nach meiner Meinung ist die Qualität aller drei Bereiche gut.

    Gruß
    Stephan
     
  8. Kute

    Kute Guest

    Hallo,

    Piko hat wirklich zu den Großen aufgeschlossen.
    Das Gleissystem ist bis auf die Profilhöhe von 2,5 mm unschlagbar im Preis-Leistungsverhältnis, wer es modellgerecht haben will sollte allerdings auf andere, wie z.B. Tillig ausweichen.

    Und wer einmal den seidenweichen Lauf der neuen 118 (V180) für knapp 80 € erlebt hat, wie gesagt:
    unschlagbar im Preis-Leistungsverhältnis
     
  9. ductore

    ductore Aktives Mitglied

    Hallo Dirk,

    ich hab emal deine Fragen gesplittet. :D

    Über die Einteilung der verschiedenen Produktgruppen wurde ja schon einges geschrieben.
    Allerdings kann man einige Sachen nicht so einfach übertragen. Es ist z.B. ein himmelweiter Unterschied was das Fahrverhalten und das Motorengeräusch angeht zwischen einer (älteren) BR 218 im Vergleich zur aktuellen BR 118. Wobei ich jetzt nicht wiess, ob die 118 eine Hobby oder Expert-Lok ist. Beide sind aber recht günstig.
    Allerdings ist es auch ein Unterschied, ob du einen Taurus von Roco oder von Piko dir kaufst. Ob der grosse Preisunterschied gerechtfertigt ist, ist eine andere Sache.
    Für Anfänger ist Piko m.E. aber keine schlecht Wahl.

    Vorsicht ist aber bei den Wagen des Classic-Sortiments geboten. Hier werden teilweisev "alte Gurken" für teuer Geld angeboten.

    Auch das Gleissystem ist, bis auf Schwächen der Bogen- und Kreuzungsweichen (habe ich allerdings nur gelesen) für den Anfänger ideal. Derzeit fällt mir, bis auf Tillig oder Roco (Kleinserienhersteller ausgenommen), kein deutsprachiger Anbieter ein, der ein Gleis ohne Bettung im Zweileiterbereich anbietet. Für Plug&Play sicherlich das beste der von mir genannten Gleise.

    Wenn du dir Loks oder Wagen kaufen möchtest, solltest du aber trotzdem auch bei anderen Herstellern schauen. Die Standard-Loks und -Waggons bietet fast jeder Hersteller an. Vergleichsinfos, überwiegend für Loks, gibt es auch in Foren oder der Fachpresse. Da kann du dann entscheiden, nach welche Kriterien du die Lok auswählst.
    Auf der Homepage der Miba gibt es hier einige Testberichte.

    Auf der Homepage von Piko ist ein Händlerverzeichnis. Da klickst du einfach mal den Bereich 5 und 6 an und findest Händler in deiner Nähe. Da ich nicht aus der Gegend komme, kann ich nichts über sie sagen. Hünerbein ist m.E. , was ich so auf deren Seite gelesen habe, aber recht teuer. Wobei ich aber nicht bei den Piko-Sachen geschaut habe. :D

    Dafür haben wir ja das Forum. :D

    Viele Grüsse
    Holger
     
  10. JörgUndTim

    JörgUndTim Neues Mitglied

    Hallo Dirk!

    Ich selber habe zu ca 98% nur Fahrzeuge von Piko. Vieles aus DDR-Zeiten, aber auch aus der heutigen Zeit.

    Meine Erfahrungen sind durchweg gut, das Laufverhalten, Langsamfahren, Genauigkeit sind echt super. Und die Bedruckung läßt auch nicht zu wünschen übrig.

    In dem Piko-Hobby-Programm kostet ne Lok so bei 60-80€. Und selbst die sind völlig ausreichend. Einige ältere Loks aus diesem Programm laufen noch wie am ersten Tag bei mir. Kann ich also nur empfehlen.

    Bei mir gabs mal ein Problem mit einer kleinen Dampflok ( Geräusche ), die sollte ich kostenfrei Piko schicken und wurde komplett kostenlos getauscht.

    Vom Gleis würde ich auch zum A-Gleis tendieren, aber hier werde ich meine Anlage erst neu machen und Erfahrungen sammeln.



    Viel Spaß noch, Gruß Jörg.
     
  11. RS1

    RS1 Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    Zu den fahrzeugen von Piko wurde ja bereits viel geschrieben und ich kann die Hobby und die Expert Produktlinie für einen Einsteiger der jetzt kein Nietenzähler ist nur empfehlen. Und es gibt selbst Detailfetischisten die manche Piko Expert Lok laufen haben (z.B. 2x 118 und eine 119 bestellt) ;) .
    Nun noch ein paar Worte zum A-Gleis. Dies kann ich dir aus eigener Erfahrung auch vorbehaltlos empfehlen, einzig mit der Doppelkreuzweiche (kurz DKW) habe ich keine Erfahrung und auf die schimpfen auch heute noch befreundete Modellbahner. Der Rest des Gleissystem ist aber volllkommen gut verarbeitet und auch die früher verschriehenen Bogenweichen, funktionieren einwandfrei. Das war aber leider nicht immer so, denn ich habe noch eine alte liegen die sich gerne verstellt hat, bei Bogenweichen ab etwa Baujahr 2007 tritt dieses Problem nicht mehr auf. Außerdem haben sämtliche (bei der DKW weiß ich allerdings nicht ob es funktioniert) Weichen Zungen die von Hand verstellbar sind und dann in der eingestellten Endlage bleiben, und das ganze ohne Antrieb.
    Wo sich bei dir in der Nähe ein Händler befindet kann ich dir leider nicht sagen aber da hilft dir das oben erwähnte Händlerverzeichnis weiter.
    Soweit nun meine Meinung zu den Piko Produkten.

    Gruß Matthias
     
  12. Amtmann

    Amtmann Mitglied

    Hallo Dirk,

    beim Piko A-Gleis kann ich nur von der 3 Wegeweiche abraten, die Endstellungen sind mit den Antrieben nur schwer einzustellen. Vom Fuhrpark her hatte ich nur eine Starterpackung, (IC und eine BR 101). Das war nicht so mein Fall, die Durchzugskraft der Lok war eher schwach, die weißen LED´s flackerten am Ende der Lok bei Vorwärtsfahrt (sollten dann eigentlich kein Licht von sich geben ...). Hab alles in der Bucht an den Mann gebracht.

    Bei den Waggons bin ich aber dann zu frieden, Preis / Leistung stimmt. U.a. habe ich den Schienenreinigungswagen, läuft gut.

    Schau aber vor dem Kauf auch immer nach Sonderangeboten von den anderen Herstellern und beim Händler, da gibs dann auch tolle Schnäppchen, die Jagd nach solchen Schnäppchen hat auch was !! :D
     
  13. Vmax

    Vmax Mitglied

    Unterschiede

    Ich mache immer gerne einen Unterschied zwischen den "Vitrinen-" und den "Fahr"-Modellbahnern. Beim Fahr-Bahner gibt es schon mal einen Crash oder gar einen Absturz aus der Modellbahnwelt auf den realen Fußboden. Da denke ich schon öfter mal an den Preis. In meiner Sammlung sind sehr viele Modelle aus dem "Kombinat PIKO" - also aus der DDR. Heute kann man guten Gewissens sagen, dass die PIKO-Modelle auf jeden Fall mit anderen Herstellern mithalten können. Beim Gleis möchte ich mal das Selbstbaugleis - Schwellenbänder und Schienenprofile - ins Gespräch bringen. Ist mehr Arbeit, aber konkurrenzlos günstig und sieht gut aus. hergestellt wird das ehemalige Pilz-Gleis heute von Tillig.
     
  14. AL3X

    AL3X Neues Mitglied

    Ich besitze ja 2x die 218 von Piko , und die ist meiner meinung nach besser als die Roco :)
    Ausserdem besitze ich einen 8 tlg ICE 3 von Piko..... HAMMER TEIL O-O.


    Gruß
     
  15. Atlanta

    Atlanta Renommiertes Mitglied

    Die Firma Piko hat in meinen Augen noch recht bezahlbare Modelle, der Detailierungsgrad ist unterschiedlich, so gibt es einfache Modelle für den Einsatz als Spielbahn aber auch den Modelle für den anspruchsvollen Modellbahner und Sammler.

    Die Qualität der Waggonbausätze ist recht einfach gehalten und man sollte keine zu großen Erwartungen stellen, natürlich steht es aber jedem Modellbahner frei, auch diese einfachen Waggons zu supern und mit Zurüstteilen in ansehliche Kleinode zu verwandeln, die sich dann von der "breiten Masse" deutlich abheben.

    Schönen Gruß,

    Ingo
     

Diese Seite empfehlen

Wir benutzen Cookies für die statistische Auswertung deines Besuchs. Mehr dazu erfährst du in unserer Cookie-Richtlinie und kannst deine Entscheidung dort auch widerrufen: Cookie-Richtlinie. Du kannst auch nur notwendige Cookies laden.

Akzeptieren