? Technischer Art Piko Lok und ESU Dekoder-Lok zu langsam

Dieses Thema im Forum "Technik" wurde erstellt von Goldilok, 28. Dezember 2016.

  1. Prius

    Prius Aktives Mitglied

    Hi Michael,

    Piko will ja auch Geld machen, deswegen empfehlen die Dir auch deren Zubehör ;) Wenn Du unbedingt den Piko Decoder und Sound haben möchtest kein Problem, nur du zahlst da nochmals ordentlich drauf für die GLEICHEN Produkte aus dem Hause Uhlenbrock. Da wäre ich ehrlich zu geizig zu.

    76560 Decoder von Uhlenbrock plus Intellsound4 Modul und den passenden Lautsprecher fertig oder das ganze noch einfacher mit Intellisound Decoder und Lautsprecher. Schreib oder telefoniere doch mal mit den Uhlenbrockern, welchen Lautsprecher du von denen brauchst und welche CVs du für Deine Lok alles ändern musst. Die antworten da postwendend drauf und du hast Dir manch Euro gespart. Vergleiche mal. die Preise.
     
  2. Goldilok

    Goldilok Mitglied

    Hi Michael
    Habe heute mit Piko telefoniert, für Nüsse....

    Der Tipp mit Uhlenbrock ist gut. Werd mich morgen ans bestellen geben.

    Gruß
    Michael
     
  3. Prius

    Prius Aktives Mitglied


    Hä? :confused: Drei Stück für Aschenbrödel, oder was? Das macht mich neugierig und ich versteh's nicht und bitte um Aufklärung o_O
     
  4. Goldilok

    Goldilok Mitglied

    Nachdem mich eine unfreundliche Dame dreimal aus der Warteschleife geschmissen
    hat bin ich irgendwann an einen " Techniker " gekommen.

    Der hatte auch sofort eine Lösung für mein Problem: "Wenn die Lok digital zu langsam ist, dann
    fahren sie doch analog "
    Das war DER Tipp überhaupt:D

    Habe dann deine Rat befolgt und heute mit Uhlenbrock telefoniert. Nachdem ich dem Mann gesagt habe um welche Lok es sich handelt hat er mir direkt gesagt was ich brauche.
    Alles in allem Top. Und ca 40-50 Euro billiger als Piko

    Beste Grüße
    Michael
     
  5. Prius

    Prius Aktives Mitglied

    :D Das ist ja geil, waren die Beiden vielleicht entfernte Verwandten von Marie Antionette? Weshalb hat dieser Modellbahner frust mit Digital? Solle er doch Analog fahren!

    Alles Gut - Wir Michis müssen doch zusammenhalten!!! ;)

    Jepp, so kenn ich das. auch von denen. Kundenservice wird bei Uhlenbrock sehr GROSS geschrieben. Fachlich kompetent, schnell und freundlich. Ich habe ja schon mehrfach geschrieben Digitalprdukte nur von Digitalsystem-Herstellern zu kaufen, da die sich damit ihr Brot verdienen, bei Piko und Co läuft sowas als Beiwerk nebenher.

    Dann mal viel Spaß beim Basteln und viel Erfolg, ich würde mich über einen Abschlussbericht freuen wie das Ganze dann ausgeht.
     
  6. Goldilok

    Goldilok Mitglied

    Sehr gut :) Bin ich auch für...

    Werd ich mich jetzt auch dran halten. Bei dem Preisunterschied;)

    Muss aber sagen das mich der Vorschlag von Rayman schon aufhorchen lässt.
    Werd mich mal umschaun was ein Progger von Uhlenbrock kostet.

    Aber nächste Woche gibt es erstmal den Abschlußbericht über meine Piko Lok mit
    Uhlenbrock Decoder.
    Ja genau....obwohl zum Jahresbeginn alle unangenehmen Institutionen nach
    Geld verlangen ( Versicherungen, Banken, Vermieter, Ehefrau )
    hab ich Decoder und Lautspecher bestellt.:D

    Bis dahin ein schönes Wochenende und DANKE denen die mir mit Tipps geholfen haben.

    Michael
     
  7. Goldilok

    Goldilok Mitglied

    Hallo lebe Forengemeinde
    Wollte den Thread jetz nicht so sterben lassen, zumal ihr euch ja alle Mühe gegeben habt
    mir zu helfen.
    Eher melden konnte ich mich auch nicht, da ein längerer KH Aufenthalt dazwischen kam.

    Um es kurz zu machen ....in der Lok ist jetzt ein Uhlenbrock Decoder Intellisound 4 eingebaut.
    Gegenüber dem ESU Decoder sind die Fahreigenschaften eigentlich identisch.
    Aber schneller ist die Lok nicht. Ich lass es jetzt auch so, weil sie einfach toll fährt.

    Bedanke mich bei euch für eure Hilfe. Tolles Forum

    Beste Grüße
    Michael
     
    RS1 gefällt das.
  8. Prius

    Prius Aktives Mitglied

    Hallo Michi,

    zuerst einmal hoffe ich das es Dir wieder besser geht. Mit den Fahreigenschaften ist natürlich nicht so dolle, evtl. könnte ich mir auch vorstellen, das zwischen dem Decoder und dem Motor noch irgendwo ein Entstörkondensator sein Unwesen treibt und die Lastregelung verwirrt. Dir trotzdem ein schönes Wochenende.
     
  9. schaffner155

    schaffner155 Neues Mitglied

    hallo goldilok

    habe in eine pikolok einen tamsdekoder eingebaut das gute stück rast wie eine verückte aller dings analog mit einem titan trafo!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    gruß hans
     
  10. RS1

    RS1 Moderator Mitarbeiter

    Hallo Michael (Goldilok)

    Zunächst ist es erstmal schön das es dir besser geht, ansonsten schließe ich mich dem anderen Michael (Prius) an.

    Hallo Hans

    Stell mit einer Digitalzentrale mal den CV 5 entsprechend niedriger ein. Ich selber habe bei allen meinen Digitalloks Werte zwischen 20 und 30 eingestellt, damit fahren sie sehr langsam und die Höchstgeschwindiglkeit ist, ebenso wie die Anfahrverzögerung und die Beschleunigung, auch im Analogbetrieb wirksam, aber nur wenn die Analogerkennung eingeschaltet ist (CV29 auf 1). Dann sollte sie gemäßigt laufen. Was für einen Wert du auf CV 5 allerdings schreiben musst, kann ich dir da nicht sagen/schreiben, das kannst du nur durch probieren und schauen wann die Lok die für dich gewünschte Höchstgeschindigkeit hat, heraus finden.

    Viele Grüße Matthias
     
  11. Goldilok

    Goldilok Mitglied

    Hallo zusammen

    Matthias
    Also, ich weiss ja nicht ob ich da was falsch verstehe.....
    aber ich fahre digital mit einer z21.

    Wenn ich die Lok nun auf analog stelle,oder umbaue dann müßte sie doch
    ( da Gleisspannung immer 18V ) doch sofort losrasen.

    Irrtum???
    Das hab ich nämlich noch nicht ganz verstanden.

    Gruß
    Michael
     
  12. RS1

    RS1 Moderator Mitarbeiter

    Hallo Michael

    Jetzt komme ich nicht mehr ganz hinterher, wie du das meinst? Ich dachte du meinst das so, dass wenn du mit einer digitalen Lok auf einem analogen Gleis fährst, diese immernoch zu schnell fährt. Wenn dem so ist, dann ist der CV 5 wahrscheinlich auf 255 eingestellt. Dann würde die Lok losrasen.
    Oder versuchst du mit einer analogen Lok auf digitalen Gleis zu fahren? Das soll zwar mit der Z21 auch funktionieren, aber da muss ich dann passen, da ich mich mit der Z21 nicht auskenne. Ich fahre zwar digital aber nur mit der Multimaus.

    Viele Grüße Matthias
     
  13. Goldilok

    Goldilok Mitglied

    Hallo Matthias

    Mein Problem ist: Die Lok ist zu langsam im digitalen Betrieb.
    Analog kann ich nicht testen da ich voll digital ausgerüstet bin.

    Um es noch mal zusammen zu fassen.....

    Die Lok wurde analog gekauft, da ich aber alles digital mit einer z21 steuere,habe
    ich die Lok mit einem ESU Lokpilot ausgestattet.
    Und mit diesem Decoder fährt sie zu langsam. Aber auch mit dem Uhlenbrock Decoder
    den ich mir auch gekauft habe ist sie sehr langsam.

    Habe aber inzwischen einige Testberichte gelesen worin mein Problem erwähnt wird.
    Analog soll sie schneller sein, aber wie geschrieben....das kann ich nicht testen,

    So, das war es....

    Danke Matthias und beste Grüße

    Michael
     
  14. RS1

    RS1 Moderator Mitarbeiter

    Hallo Michael

    Ich denke jetzt habe ich es verstanden wie du es meinst.
    Dann lies mal den CV 5 aus, was da für ein Wert gespeichert ist. Ich denke mal das dieser Wert zu niedrig eingestellt ist. Wenn ich das aber richtig aus Google eben herausgelesen habe kann man mit der z21 nicht auslesen. Geh mal mit der Lok zu einen Händler deines Vertrauens und lass sie dort auslesen. Wenn du keinen Händler in der Nähe hast, in einen Modellbahnclub kann dir sicherlich auch weitergeholfen werden.

    Viele Grüße Matthias
     
  15. Goldilok

    Goldilok Mitglied

    Hallo Matthias

    Das ist leider falsch....die z21 kann CVs auslesen und auch programmieren.
    Sogar POM ist möglich.

    Und CV5 steht auf Vollgas--255

    Beste Grüße
    Michael
     
  16. RS1

    RS1 Moderator Mitarbeiter

    Hallo Michael

    Wie gesagt, mit der z21 kenne ich mich nicht aus, ich fahre mit der MultiMaus und kann damit auch das nötigste programmieren, größere Programmierungen mache ich bei uns im Verein mit Rocrail von einem Vereinskollegen.
    Das ist komisch. Wenn der CV 5 auf voller Leistung steht dann hat möglicherweise der Decoder einen weg.
    Davon abgesehen habe ich gerade nochmal den Treat hochgelesen und muss feststellen, das Hans doch das Problem hatte. Oder ist es bei dir auch?

    Viele Grüße Matthias
     
  17. Prius

    Prius Aktives Mitglied

    Hallo zusammen,

    ich behaupte mal die Lastregelung ist nicht richtig auf den Motor abgestimmt. Da gilt es dann viel zu probieren und zu experimentieren. Früher waren auch noch bei diversen Loks Entstörkondensatoren zwischen den Motor Anschlüsse verbaut, die die Decoder auch nicht gut vertragen haben. Nach dem Entfernen der Kondensatoren hatte es dann meistens geklappt.
     
    RS1 gefällt das.
  18. Goldilok

    Goldilok Mitglied

    Hallo Matthias
    Ob Hans ein Problem hatte weiss ich nicht.
    Er schreibt ja nur das er einen Tams Decoder fährt und die Lok
    analog !!! schneller ist.
    Das ist ja schön für Hans, aber ich fahre ja digital.
    Das der Decoder einen weg hat ....ich möchte es eher ausschliesen da ich den
    ESU schon durch Uhlenbrock ersetzt habe , was ja nichts brachte.


    Hallo Michael
    Mit den gängigen CVs kenne ich mich aus, für die etwas selterenen muss ich noch experimentieren.
    Aber grossartig was machen an der Lok werde ich nicht mehr.
    Sie trödelt halt über die Gleise, hab ich ja auch in einer Zeitschrift gelesen die die Lok
    getestet hat.
    Auch da wurde bemängelt das sie langsam ist, zumindestens digital

    Beste Grüße
    Michael
     
  19. Phototipps.com

    Phototipps.com Neues Mitglied

    Goldilok

    Hi Michael,

    ich bewundere Deine Hartnäckigkeit. Aber trotzdem verstehe ich nicht, wieso Du nicht mal das Einfachste der Welt ausprobierst.

    Zugegeben, ich bin meilenweit davon entfernt, ein Profi in Sachen digitaler Modellbahn zu sein. Aber sich aus der Bucht oder beim nächstbesten Flohmarkt einen analogen alten Modellbahntrafo zu besorgen, sollte nun wirklich nicht das Problem sein. Ein beliebiges Flexgleis nehmen, daran 2 Strippen anlöten, die beiden anderen Enden der Strippen mit dem Trafo verbinden und den Trafo ans Stromnetz anschließen, die Lok auf dieses Gleis setzen und sachte den Regler am Trafo betätigen ... und schon hab ich Klarheit, ob die Lok überhaupt ordentlich fährt. Denn welchen Sinn macht es, sich um das digitale Fahren zu kümmern, wenn man eventuell schon drauf kommt, dass die Lok analog nicht das tut, was man von ihr erwartet?

    Keine Ahnung, was da alles sein könnte - vielleicht gibt es ja innerhalb des Motors genügend Kriechströme, die verhindern, dass der Motor genügend Saft zur Verfügung gestellt bekommt? Vielleicht ist auch die Steuerplatine in der Lok defekt? Da kannst Dich dann digital noch so sehr abmühen - das wirst Du dann nie richtig zum Laufen bringen.

    Viel Glück jedenfalls!

    Herby
     
  20. Goldilok

    Goldilok Mitglied

    Hallo Herby

    Naja, das habe ich noch vor.
    Ich möchte mir in einigen Tagen einen ESU Programmer sowie den Loksound V4 zulegen.
    Der Uhlenbrock liegt mir nicht so.
    Sowie das Zeug da ist, werde ich einen analogen Test vornehmen um zu sehn wie sie fährt.
    Danach wird sie auf ESU umgebaut und so bleibt sie dann.

    Ich möchte es im Grunde vermeiden die Lok dauernd zu zerlegen um i-welche Tests
    oder Umbauten zu machen.
    Ist nämlich ein ziemlich fragiles Teil....

    Beste Grüße
    Michael
     

Diese Seite empfehlen