1. Hallo Gast,

    du bist hier im Archiv-Bereich. Hier sind alle Themen und Beiträge aus dem "alten" Forum, die noch auf ihre Verschiebung in die korrekten Foren warten. Du kannst uns allerdings helfen, indem du die Melden-Funktion bei Themen verwendest, die du zügig in den offenen Bereich verschoben haben möchtest, ein Teammitglied wird das entsprechende Thema denn verschieben.

    Um keine Verwirrung bei der Forenwahl zu verursachen, ist der Bereich für neue Themen und Beiträge gesperrt.

    Vielen Dank für deine Mithilfe!

    Information ausblenden

Roco Geoline was tun

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Dschens, 25. Oktober 2006.

  1. Dschens

    Dschens Neues Mitglied

    So das Wetter wird schlechter und ich habe jetzt fast alle meine Roco -Schienen mit alter Bettung zusammen. Jetzt hat Roco ja auf diese billig Imitat gewechselt und was mache ich jetzt ?
    1. Jede Schiene zukünftig bei ebay ersteigern und 5 EUR Porto zahlen ?
    Alles zusammenstellen und bei der Bucht verramschen (geldverlust :bisarztkommt:) ?
    2.System wieder wechseln und auf Märklin umsteigen ?
    3. oderoderoder

    Insbesondere wo ich doch so einiges an Rollmaterial zusammengetragen habe ich weiss nicht weiter, doch selbst schottern aber wohin mit den Weichen ?

    Fragen über Fragen :fechten:
     
  2. cargo

    cargo Guest

    Bei Ebay diese "Konvolut"´s kaufen, mach ich z.B. beim Märklin M-Gleis so...das spart Porto.
     
  3. Joerg

    Joerg Renommiertes Mitglied

    Tja, wer die wahl hat, hat die Qual.
    Zurecht nicht ganz einfach.
    Du kannst natürlich bei Roco bleiben und dann mittels Übergangsgleis auf das neue System wechseln. Aber das scheint ja nicht so Dein Ding zu sein, wegen diesem Billigimitat.
    Du kannst natürlich auch das Material ohne Bettung verwenden, mußt dann allerdings schottern, was nicht mal das übelste ist, weil das von Hand geschottert eh besser aussieht.
    Auf Märklin würde ich nur dann umsteigen, wenn Du auf das rollende Material verzichten könntest. In diesem Fall ginge es aber nur um die Loks. Die Wagen könntest Du ja weiter verwenden und nur die Kupplungen tauschen, wenn sie einen NEM-Schacht haben. Was die Laufeigenschaften angeht, kann man keine Garantie geben.
    Du kannst natürlich auch auf ein völlig neues Gleichspannungsgleissystem wechseln. Dann könntest Du das komplette rollende Material verwenden.
    Oder Du kaufst alles an Gleismaterial, solange man das alte Material noch erhält.
    Also was Du nun machen würdest, diese Frage kannst nur Du Dir selber beantworten.
     
  4. Maxi61K

    Maxi61K Aktives Mitglied

    Hallo,

    du kannst auch die Gummibettung abnehmen und schotterst von
    Hand ein.

    Das Roco-Line ohne Bettung ist ja weiterhin im Handel.

    Gruß
    Maximilian
     
  5. BIG Rolando

    BIG Rolando Renommiertes Mitglied

    Hallo zusammen!
    RocoLine ohne Bettung verwende ich auch.

    Selber Schottern - das ist ja nicht schwer, oder? :rocker:


    Grüessli
    Roland
     
  6. DRG-ler

    DRG-ler Aktives Mitglied

    Ich hab auch die 5,-€ Porto draufgelegt!!!! Das alte Bettungsgleis is nun mal das beste, das es gab...Und für Quallität muss man eben auch mal zahlen!!
     
  7. Dschens

    Dschens Neues Mitglied

    hm und was mache ich mit den Weichenantrieben ? Bei der Bettung kann ich sie ja verstecken und Unterflur möchte ich nicht unbedingt einpassen...
    Oder nutzt Ihr seitliche Antriebe ?
     
  8. BIG Rolando

    BIG Rolando Renommiertes Mitglied

    Hallo!
    Ich verwende im Schattenbahnhof die seitlichliegenden Antriebe, ansonnsten verwende ich Unterflurantriebe (auch von Roco) mit Weichenlaternen... :3ertanz:
    Die Unterflurantriebe von Roco sind sehr Zuverlässig und einfach im Einbau!
    :happy:

    Grüessli

    Roland
     
  9. Hallo,
    sie sind sehr zuferlässig,
    haben dafür aber auch
    ihren Preis!!
    Ich würde auch eher Unterflur
    Antriebe benutzen, das schaut
    einfach besser aus.

    Grüße
    Sebastian
     
  10. Dschens

    Dschens Neues Mitglied

    tja aber mit den Unterfluantrieben muss ich meine PLatte beschädigen, wenn ich dann doch was anderes möchte ist die Platte platt (lach) also nicht mehr verwendbar... :schaukel:
     
  11. Maxi61K

    Maxi61K Aktives Mitglied

    Mal ne Frage dazu.

    Nutzt du die Platte nur für fliegenden Aufbau, oder ist das eine
    feste Anlage?

    Gruß
    Maximilian
     
  12. Dschens

    Dschens Neues Mitglied

    nein, Platte ist schon für feste Installation gedacht, aber wer weiss, ob ich nicht irgendwann die Gleisgeometrie ändern will und dann sind Löcher da ....
    Das war mein Gedanke.
     
  13. Maxi61K

    Maxi61K Aktives Mitglied

    Die dann evt. vorhandenen Löcher kann man einfach
    mit Klebeband abdecken. Wenn dann geschottert wird,
    ist davon eh nix mehr zu sehen.

    So gut wie das Bettungsgleis von Roco gegenüber den
    anderen Bettungsgleisen war, ein selbst geschottertes
    Gleis sieht um Längen besser aus.

    Gruß
    Maximilian
     
  14. Dschens

    Dschens Neues Mitglied

    Ich seh schon gut, dass es Euch gibt :prost:
    Bliebe jetzt noch zu klären was tun mit der übrig geblieben Bettung ?
    Und natürliche welche METHODE der Einschotterung :idee:
    Unterbau mit Kork oder den Noch Streifen ? Lasse mich da gern belehren und bekehren ?
    Gruss
    Jens
     
  15. Maxi61K

    Maxi61K Aktives Mitglied

    Unterbau geht sowohl mit Styroportapete als auch mit Kork.

    Wenn Kork, dann bloss nicht das überteuerte von den Modellbahnfirmen.
    In Baumärkte gibt es 4mm Korkfliesen, das kann man sich wunderbar
    auf seine Bedürfnisse zurechtschneiden.

    Ist zwar ein wenig mehr Arbeit, dafür kostet es aber ein Bruchteil
    gegenüber dem Modellbahnhandel. Mit einem Paket bekommt man
    etwas 50-60m eingleisige Strecke verlegt dann.

    Styroportapete ist noch preisewerter, allerdings auch druckempfindlicher.

    Gruß
    Maximilian
     
  16. BIG Rolando

    BIG Rolando Renommiertes Mitglied

    Auch ich kaufe den Kork am Laufmeter. Allerdings verwende ich den 2mm starken, welchen für die Verlegung von Parkettböden verwendet wird....

    [​IMG]
     
  17. AndreasB

    AndreasB Aktives Mitglied

    Gut!
    Aber wie hoch ist Dein Schotterbett unter den Gleisen im sichtbaren Bereich?

    Ich habe damals 6mm starke Kork-Platten im Baumarkt erworben. Tja, und dann wie bereits geschildert, entsprechend des Gleisverlaufs zurechtschneiden.

    Andreas
     
  18. BIG Rolando

    BIG Rolando Renommiertes Mitglied

    Hallo Andreas,
    dieses fällt bei mir nicht hoch aus...

    [​IMG]

    Ich habe schon bei der ""1 Quadratmeter"-Anlage nur 2mm Korkmatten verwendet und das Resultat als gut befunden....

    Grüessli
    Roland
     
  19. Hallo,
    ich benutze bei meiner N Bahn auch
    2mm Korkbettung. Ich würde aber
    vermutlich bei einem Neubau eher
    Depron nehmen.
    Aja, zu diesem Thema gibt es sschn einige
    Threads, die würde ich mal suchen, da
    gibts nähmlich einige gute Tipps.

    Grüße
    Sebastian
     
  20. Edelbike

    Edelbike Guest

    Hallo,

    wer sein Gleisbett selbst herstellen will und dafür Vorbildinformationen
    sucht, wird hier fündig: http://www.gleisbau-welt.de/index.htm
    Hier gibt es unter dem Punkt "Unterbau" auch technische Daten, die
    sich auf den jeweiligen Maßstab umrechnen lassen können.
    Auch Hinweise zur Böschungsschräge sind vorhanden..!


    Gruß, Edelbike
     

Diese Seite empfehlen