1. Hallo Gast,

    du bist hier im Archiv-Bereich. Hier sind alle Themen und Beiträge aus dem "alten" Forum, die noch auf ihre Verschiebung in die korrekten Foren warten. Du kannst uns allerdings helfen, indem du die Melden-Funktion bei Themen verwendest, die du zügig in den offenen Bereich verschoben haben möchtest, ein Teammitglied wird das entsprechende Thema denn verschieben.

    Um keine Verwirrung bei der Forenwahl zu verursachen, ist der Bereich für neue Themen und Beiträge gesperrt.

    Vielen Dank für deine Mithilfe!

    Information ausblenden

Rund??? Ich komm da nicht weiter

Dieses Thema im Forum "Gebäudemodelle" wurde erstellt von Lilongwe, 13. Mai 2008.

  1. Lilongwe

    Lilongwe Mitglied

    Ich möchte folgenden Turm bauen, aber leider knickt mir die Graupappe immer um und Papier ist zu wenig fest.

    [​IMG]

    Hat jemand vielleicht eine Idee, wie ich da weiterkomme? Das Problem bezieht sich nur auf die beiden rot Markierten Bereiche.
     
  2. DRG-ler

    DRG-ler Aktives Mitglied

    N Modell aus Gibs erstellen, dann davon ne Silikon-Form machen. Und diese dann mit Gießharz ausgießen.
     
  3. mheym

    mheym Mitglied

    Hallo Namensvetter,

    vielleicht so:

    1. Ein Modell aus Holz, Styropor/Styrodur o.ä. bauen. Im Superluxusfall mittels einer Dreh- oder Drechselbank.
    2. Trennmittel auftragen (z. B. Wachs). Hierbei könnte eventuell schon das aufreiben einer Kerze genügen.
    2. Modell mit Papierschnipseln in mehreren Lagen bekleben.
    3. Ausformen; die Grundhaube ist fertig.
    4. Aufkleben der "Kupfer"-Segmente und altern.


    Alternativ kannst Du das Modell auch beklebt (nicht ausgeformt) weiter verwenden. Da musst Du dann das Trennmittel weglassen. Allerdings sind dann Styropor/Styrodor als Modell weniger geeignet, weil nicht mit jedem Kleber verarbeitbar.
     
  4. Jochen B.

    Jochen B. Guest

    Wie wärs damit,

    großen Zimmermannsnagel durch einen Blumentopf stecken, diesen mit Gips ausgießen. Nach dem aushärten kannst Du das ganze in eine Bohrmaschiene einspannen und diese langsam laufen lassen. Nun das ganze mit Feile und Schmiergelpapier bearbeiten bis die gewünschte Form entstanden ist.

    Bevor du den Gips in den Blumentopf einfüllst würde ich als Trennmaterial den Blumentopf mit Frischhaltefolie auskleiden als Trennschicht, falten die sich abbilden verschwinden beim bearbeiten.

    Viel Spaß Gruß aus Hessen
     
  5. AndreasB

    AndreasB Aktives Mitglied

    Hm,

    das mit dem Drechseln / Drehbank ist so eine Sache.
    Wie auf dem Photo deutlich erkennbar, hat der Kirchturm einen 8-eckigen Grundriß.

    Hier sind also acht Elemente notwendig, die an den Seitenkanten gebogene (nach innen und außen abwechselnd) Konturen benötigen. Klebt man diese dann zusammen, sollten auch die Oberflächen gebogen bleiben. Die Stärke der Krümmung der Seitenkanten ist proportional zur späteren Krümmung der Oberfläche. (1 / sqrt(2))
     
  6. Joerg

    Joerg Renommiertes Mitglied

    Nun ja, so ganz schlecht ist die Idee gar nicht.
    Die Sache grob mittels drehen in Form bringen. Danach müßte man zum Beispiel Formen herstellen, zum Beispiel aus Pappe, die in etwa so aussehen, wie Schnitte. Den Gips müßte man dann mit Stechbeitel, Feilen etc solange bearbeiten, bis die Formen an entsprechender Stelle passen.
    Verstehst'e, was ich meine?
     
  7. Lilongwe

    Lilongwe Mitglied

    Auweia, ihr tut ja so als ob ich ein Handwerksprofi wäre, mit Gips hab ich nie irgendwas fein bearbeitet, nur das Haus renoviert.

    Ich dachte eher an irgendein Material, das sich biegen lässt, ohne zu knicken, das diese Form dann aber auch behält, hab aber leider nix gefunden.
     
  8. Sebastian Benque

    Sebastian Benque Mitglied

    Hallo,
    man kann das ganze auch aus Depron bauen, weil Depron kann man wenn man es mit einem Fön erwärmt sehr gut biegen ohne das es bricht, und dann behqlt es auch die Form. Doch dabei gibt es natürlich auch ein Problem, nämlich das es vermutlich einige Versuche braucht bis man das ganze schön hinbekommt ;)

    Grüße
    Sebastian
     
  9. Lilongwe

    Lilongwe Mitglied

    Ich habe mich mal ein Paar Stunden intensiev damit beschäftigt, viel Styropor verbraucht (habs nicht hingekriegt) und mit Spachtelmasse rumgeschweint (Jetzt weiß ich, das das nicht mit Gips gemeint war...) und bin zu einer einfachen aber funktionierenden Lösung gekommen: Graupappe einritzen und das ganz oft, dann kann man die biegen ohne Knicke. Hab nun schon die ersten drei Türme fertig, der letzte ist kaputtgegangen... naja wie auch immer, Danke für eure Hilfe, man muss nur ausprobieren, dann gibts für alles ne Lösung. :)
     
  10. Sebastian Benque

    Sebastian Benque Mitglied

    Hallo,
    mich würde interessieren wie das Ergebnis aussieht. Vielleicht könntest du ja ein paar Bilder posten.

    Grüße
    Sebastian
     
  11. Lilongwe

    Lilongwe Mitglied

    [​IMG]



    So siehts aus. Ja, sieht nicht aus, als ob man später die ganzen Zwischenräume nicht mehr sieht, aber das werd ich schon hinkriegen, bei meinem Bahnhof sah das auch so aus.
     
  12. Joerg

    Joerg Renommiertes Mitglied

    Das sieht doch garnicht mal so schlecht aus. Besser würde ich das auch nicht hin kriegen (glaube ich).
     

Diese Seite empfehlen

Wir benutzen Cookies für die statistische Auswertung deines Besuchs. Mehr dazu erfährst du in unserer Cookie-Richtlinie und kannst deine Entscheidung dort auch widerrufen: Cookie-Richtlinie. Du kannst auch nur notwendige Cookies laden.

Akzeptieren