Sonstiges Scarm geht in eine neue Epoche

Dieses Thema im Forum "Aktuelles und Neuigkeiten" wurde erstellt von Wolfram, 5. August 2017.

  1. baureihe 55

    baureihe 55 Neues Mitglied

    Da baut einer ne Software, Tausende Leute nutzen sie, der Entwickler hängt nen Haufen Zeit rein, hofft auf Spenden, kriegt aber keine, kommt nach 7 Jahren auf den Gedanken,ein Taschengeld dafür zu verlangen und nun ist das Geschrei gross.

    Jetzt durftet ihr 7 Jahre umsonst damit planen, also wo ist das Problem? Wer von Euch arbeitet denn umsonst für seine Mitmenschen? Ich vermute mal, die Wenigsten. Gelobt sei "Geiz ist Geil", nur wehe, es trifft einen Selbst. Dann schaut die Welt plötzlich ganz anders aus.
     
    bamileke gefällt das.
  2. Phototipps.com

    Phototipps.com Mitglied

    Freie Software, die ich verwende:

    o Linux
    o Libre Office
    o C / C++ / Java Programmiersysteme
    o Gimp Bildbearbeitung
    o Avira Virenscanner
    o Mozilla Firefox & Mozilla Thunderbird
    o JDownloader2
    o IrfanView
    o RocRail
    o ....

    All das und noch ein ganzer Moloch wird kostenfrei jedem, der es haben möchte, zur Verfügung gestellt. Soll man sich jetzt tatsächlich bei jeder Software informieren, ob der 'arme' Programmierer einfach nur Spaß am Tun hat ... oder doch insgeheim damit rechnet, reich zu werden mit seiner Software? Mixy bot die Software explizit mit der Anmerkung an, dass man sie frei verwenden darf.

    Wäre ja auch kein Problem, wenn er es rechtzeitig angekündigt hätte, dass die von mir herunter geladene Version bereits mit einem Ablaufdatum versehen ist. Denn ich persönlich habe noch keine 7 Jahre damit gearbeitet, weil ich dieses Hobby noch nicht so lange betreibe. Und einige Wochen davor habe ich mich mit XTrackCAD beschäftigt, ein ebenfalls freies Programm (sogar Open-Source), mit dem ich ebenfalls recht gut zurecht gekommen bin. Dass mir Scarm noch einen Ticken besser gefallen hat, gebe ich gerne zu - aber das hilft mir nicht darüber hinweg, dass ich mitten in der Einlernphase dazu genötigt werde, meinen ersten BRAUCHBAREN Entwurf in die Tonne treten darf, falls ich nicht bereit bin, dieser Forderung einer Zwangszahlung nachzukommen, um meine Daten weiter bearbeiten zu dürfen.

    Es wäre auch kein Problem, wenn Mixy eine ähnliche Variante gefunden hätte wie man sie in RocRail anwendet: Dort bekommt man beim Programmstart einen Hinweis, demzufolge man sich für die Mühen des Programmierers erkenntlich zeigen möge. Wer das nicht will, klickt den Hinweis einfach weg und gut ist. Aber so ein Vorgehen? Entweder Du zahlst, oder Du kannst Dir Deinen Plan in die Haare schmieren?

    LG - Herby

    (Änderung 16.10.2017: Meine Wortwahl aufgrund der moderativen Anmerkung (hoffentlich ausreichend) entschärft)
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Oktober 2017
    BR365 gefällt das.
  3. RS1

    RS1 Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    Hinweis als Moderator. Ob ein Softwareprogrammierer Geld für seine Arbeit verlangt oder nicht ist ganz allein seine Sache. Auch wenn früher seine Software kostenfrei war und nun Geld kostet, ist das einzig und allein Sache des Programmierers. Wem das nicht passt, dem steht es frei sowohl ein anderes Programm zu nutzen als auch das zu kritisieren. Mancher Beitrag in diesem Treat geht aber schon fast in den Bereich Rufschädigung. Auch solche Worte wie von Herby (ich zitiere: ...Aber Erpressung?) sind von den gesamten Kopf, also den Administratoren Markus und Stephan als auch von mir als Moderator, nicht gerne gesehen! Ich möchte euch daher bitten, bei allen Verständnis das ich auf Mixy sauer seit, euren Ton etwas zu zügeln! Danke und Ende der Moderationsansprache.

    VG Matthias
     
    lok527596 gefällt das.
  4. BR365

    BR365 Aktives Mitglied

    Hallo Matthias,
    Ob ein Softwareprogrammierer Geld für seine Arbeit verlangt oder nicht ist ganz allein seine Sache, da hast Du vollkommen Recht. Es ist aber nicht allein die Sache des Programmierers, wenn er Software als frei benutzbare "Freeware" kennzeichnet aber heimlich in die Software ein Verfallsdatum einbaut und zusätzlich eine Funktion, die die Software mit irgendwelchen Rechnern im Internet kommunizieren lässt! Dies alles, ohne die Anwender darüber zu informieren.

    Das ist mindestens arglistige Täuschung, und Geld zu verlangen, um die selbst erstellten Gleisplanprojekte weiterbearbeiten zu können, das grenzt eindeutig an Erpressung.

    Alle Versionen vor V1.0 wurden als "Freeware" deklariert. Nirgends wurde darauf hingewiesen, dass es sich um eine zeitlich begrenzte Beta-Testsoftware handelt und dass die damit erstellten Daten eines Tages nicht mehr weiter bearbeitet werden können.

    Dass Mixy damit Geld verdienen möchte ist ja völlig OK. Mit Version 1.0 hat er auf Bezahlsoftware umgestellt. Das ist auch OK. Aber dass die als Freeware vertriebene Software heimlich abgeschaltet wird und die Anwender erpresst werden, entweder zu bezahlen oder ihre Arbeit zu verlieren, das ist eben nicht in Ordnung.

    Seinen Ruf hat Mixy mit seinem Verhalten selber beschädigt, dazu bedurfte es nicht unserer gerechtfertigten, sachlichen Kritik.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Oktober 2017
  5. lok527596

    lok527596 Vollbluteisenbahner Mitarbeiter

    Hallo Zusammen

    so lange diese sachliche Kritik auch bleibt ist alles in Ordnung und es darf auch darüber sich aufgeregt werden. Bitte aber den schmalen Grad der Rufschädigung von Firmen etc wo gerne Anwälte drauf anspringen nicht überschreiten. Alles das was auf einen persönlichen Grad heruntergebrochen wird, muss von uns genauso kontrolliert werden und evtl geaahndet. So mal als Beispiel : Das gilt als Erpressung oder so ist eine Feststellung ..... Herr ... ist ein Erpresser << das ist Rufmord Also Leute nichts persönliches über Leute oder Firma dann ist alles ok alles andere führt zu Problemen. Tatsachen kann niemand verleugnen und gelten auch in der Rechtsprechung als handhabbare Fakten.

    Wir haben den Faden bisher auch noch nicht geschlossen um genau diesem Thema die Plattform zu bieten um sachlich unlautere Geschäftsgebaren aufzeigen zu können.
     
    RS1 gefällt das.
  6. Phototipps.com

    Phototipps.com Mitglied

    Hi Zusammen,

    ich habe jetzt aufgrund der moderativen Anmerkungen nochmal in mich hinein geschaut und bin zum Schluss gekommen, dass ich wohl doch etwas zu sehr übers Ziel hinaus geschossen habe. Ich hoffe, man verzeiht mir das und habe zum Zeichen meines guten Willens die entsprechenden Stellen in meinem letzten Post entschärft. Falls auch das noch zu heftig sein sollte, bitte eine kurze Info, dann überlege ich mir eine noch 'softere' Variante!

    Herby - der auch möchte, dass später mal die moderativen Posts verstanden werden.
     
    RS1 und lok527596 gefällt das.
  7. lok527596

    lok527596 Vollbluteisenbahner Mitarbeiter

    Hallo Herby

    Danke Dir für die Abänderung des Beitrages. Wir wollten Euch nur darauf aufmerksam machen das man trotz allem Frust in der Öffentlichkeit etwas aufpassen sollte. Wir sind auch gewillt das Ungerechtigkeiten ans Tageslicht kommen um das andere nicht in die Falle treten. Auch an die anderen Diskutierenden ein Danke für die Argumentationen.
     
    Phototipps.com und RS1 gefällt das.
  8. Hallo Zusammen

    Mal eine Frage, hat zufällig jemand die Bibliothek um "Meingleis" von Weinert erweitert. Dieses Gleis scheint in keiner der alten Versionen anwendbar zu sein, weil es in der Bibliothek zu diesem Gleis nur eine leere Datei gibt. Hat hier vielleicht jemand diese etwas weiter gepflegt und würde sie gerne teilen?

    Ich bin gerade dabei es selbst zu versuchen, sollte eigentlich gar nicht so schwierig sein, allerdings dauert es wohl noch etwas bis ich genau verstanden habe wie die Bibliotheken aufgebaut sind und ich alle Gleise von Weinert nachgebildet habe.

    Gruß Matthias.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. Oktober 2017

Diese Seite empfehlen

Wir benutzen Cookies für die statistische Auswertung deines Besuchs. Mehr dazu erfährst du in unserer Cookie-Richtlinie und kannst deine Entscheidung dort auch widerrufen: Cookie-Richtlinie. Du kannst auch nur notwendige Cookies laden.

Akzeptieren