1. Hallo Gast,

    du bist hier im Archiv-Bereich. Hier sind alle Themen und Beiträge aus dem "alten" Forum, die noch auf ihre Verschiebung in die korrekten Foren warten. Du kannst uns allerdings helfen, indem du die Melden-Funktion bei Themen verwendest, die du zügig in den offenen Bereich verschoben haben möchtest, ein Teammitglied wird das entsprechende Thema denn verschieben.

    Um keine Verwirrung bei der Forenwahl zu verursachen, ist der Bereich für neue Themen und Beiträge gesperrt.

    Vielen Dank für deine Mithilfe!

    Information ausblenden

Schablone zum Gleisverlegen

Dieses Thema im Forum "Tipps und Tricks" wurde erstellt von BIG Rolando, 28. Juli 2005.

  1. BIG Rolando

    BIG Rolando Renommiertes Mitglied

    Anhänge:

    • bh06.jpg
      bh06.jpg
      Dateigröße:
      12,8 KB
      Aufrufe:
      597
  2. Markus

    Markus Administrator Mitarbeiter

    naja ich kann nicht viel drauf erkennen.

    Steckt Alfred da tätsächlich Heftzwecken in die Gleise?
     
  3. BIG Rolando

    BIG Rolando Renommiertes Mitglied

    Aussparungen!

    scheinbar schon! :)
    Aber man sieht deutlich für jedes Gleisprofil eine kleine Aussparung! So wird das Gleis absolut paralell verlegt! :)
     
  4. Markus

    Markus Administrator Mitarbeiter

    und wie soll das funktionieren?
     
  5. BIG Rolando

    BIG Rolando Renommiertes Mitglied

    Funktion

    Das Ganze wirkt wie ein Kamm, welchen man in Längsrichtung über die Schienen zieht. Somit ist der Gleisabstand immer genau gleich gross... :kopfkratz:
     
  6. Markus

    Markus Administrator Mitarbeiter

    das stimmt.... man bin ich doof... les "Schablone zum Gleisplanen" statt Gleisverlegen....

    Jetzt wirds klar...
     
  7. BIG Rolando

    BIG Rolando Renommiertes Mitglied

    Masse zum Nachbauen

    Hier die Masse für RocoLine ohne Bettung...
     

    Anhänge:

  8. BIG Rolando

    BIG Rolando Renommiertes Mitglied

    Schablone

    hier meine Schablone! :)
     

    Anhänge:

  9. Joerg

    Joerg Renommiertes Mitglied

    Ich hab jetzt schon eine ganze Weile darüber nachgedacht und neu ist die Idee ja auch nicht.
    Das Problem ist natürlich das erste Gleis, das muß stimmen, ansonsten kannst Du das zweite vergessen.
    Bei geraden Gleisen kann man das mit entsprechendem Flachmaterial ausrichten, aber mit den gebogenen Gleisen sehe ich Probleme.
    Andererseits gibt ja schon die vorgefertigte Gleisgeometire den Bogen vor. Bei sauberer Verlegung sollte es da also keine Probleme geben, auch ohne Lehre nicht.
     
  10. BIG Rolando

    BIG Rolando Renommiertes Mitglied

    Bogen, abe wie?

    Gerade: Mache ich auch mit einem Flachprofil :))

    Bogen: ich zeichne den Bogen auf das Brett, somit habe ich eine Referenzlinie für das Gleismaterial.
    Die äussere Schiene ist Referenz für die innere, im Bogenteil.... ;)
     
  11. AndreasB

    AndreasB Aktives Mitglied

    RE: Bogen, abe wie?

    Hallo!
    Die Idee mit der Schablone mag zwar wie Steinzeit anmuten, ist aber sicher für die simple Parallelstrecke die einfachste Ausführung. Schwieriger wirds im Bogen und erst recht in den Weichenstraßen. Da darf man im Computer-Zeitalter ruhig auf "modernere" Hilfsmittel zurückgreifen:
    Was spricht dagegen, das Ergebnis der Computer-gestützten Gleisplanung 1:1 zu übertragen? Ich habe also die kritischen Bereiche 1:1 ausgedruckt und zusammengeklebt dann auf die Trassen gelegt. Wie's weitergeht, findet ihr hier: http://www.andreas-burose.de/Modellbahn/modellbahn.html
    [​IMG]
    Ich hoffe, es hilft weiter; ansonsten immer fragen.

    Andreas
     
  12. Joerg

    Joerg Renommiertes Mitglied

    Genau so hab ich mir das auch vorgestellt.
     

Diese Seite empfehlen