?? Technik Schaltpläne gesucht

Dieses Thema im Forum "Anfänger, Umsteiger und Fragen" wurde erstellt von MIMOBahn, 10. November 2005.

  1. MIMOBahn

    MIMOBahn Neues Mitglied

    Nach vielen Jahren der Abstinenz trage ich mich mit dem Gedanken
    wieder in das Modellbahnhobby einzusteigen. Die entsprechende Startpackung Märklin [lexicon]Digital[/lexicon] System liegt bereits zu Hause und funktioniert als Fahrspielzeug.

    Im Endeffekt möchte ich nicht mehr [lexicon]Analog[/lexicon] wie vor 30 Jahren
    beginnen, sondern direkt vollständig [lexicon]Digital[/lexicon] mit PC.

    Programmieren an sich wird für mich von Berufs wegen kein so
    großes Problem darstellen.

    Aber die Schaltungen .... Trotz vielen Stöberns im Netz finde
    ich zwar alle möglichen Informationen über Gleisbesetztmelder,
    Blockstellen etc., aber keine diesbezüglichen Schaltpläne.
    Entweder liegen die Diskussionen af dem Niveau des Elektronikers
    mit Platinenlöten, oder auf dem simplen Anschluß einer Weiche.
    Die Zwischenebene finde ich einfach nicht.

    Ich gehe davon aus, daß es eigentlich egal ist, welche Dekoder
    man sich anschafft. Dies ist wahrscheinlich eine Frage des
    Preises. Aber wie verbindet man den Krempel?

    Habe ich die richtigen Internetseiten nur noch nicht gefunden?

    Es ist vielleicht unverschämt, aber die Beschaltung z.B des
    Schattenbahnhofes von Moderator Ronald, bzw. des dazugehörigen vorliegenden Blockabschnitts würde mich interessieren.

    Es wäre unwahrscheinlich nett, wenn ich hierzu ein paar Infos
    bekommen könnte.

    Vielen Dank im Voraus und

    mit freundlichen Grüßen vom Niederrhein

    Michael Rehnke
     
  2. Maxi61K

    Maxi61K Aktives Mitglied

    Hallo,

    Glückwunsch zum Wiedereinstieg von mir.

    Den Schaltplan wirst du im Netz oder in passenden Zeitschriften
    auch nicht finden.

    Jede Modellbahn ist, je nach Vorstellung des Erbauers, aus elektrotechnischer
    Sicht immer ein Unikat.

    Um dir also dein Fragen beantworten zukönnen, benötigt man da mehr
    Informationen.
    Die individuelle Verschaltung hängt ja nun immer vom Gleisplan ab.

    Gruß
    Maximilian
    (der sich alles elektrische / elektronische selber baut)
     
  3. MIMOBahn

    MIMOBahn Neues Mitglied

    Hallo Maximilian,

    die Individualität ist mir im Prinzip klar. Zunächst geht es mir um den Einstieg.

    Ich möchte z.B. den Außenkreis in 4-5 Blöcke einteilen, um zwei oder 3 Lokomotiven hintereinander herfahren zu lassen. Das System ist Märklin H0 [lexicon]Digital[/lexicon].

    Mit Magneten möchte ich nicht mehr arbeiten, da die mir schon vor 30 Jahren und mit analogen Relais gesteuerten Abschnitten oft Ärger bereitet haben. Damals habe ich übrigens noch mit Gleichstrom also Plus und Minus gearbeitet.

    Was ich einfach nicht weiß, wo muß ich welche Trennungen einbauen, kann ich den Block im Bahnhofsbereich mit einem Signal mitschalten, sind im sichtbare Bereich Langsamfahrstrecken möglich und muß ich dafür weitere Abschnitte innerhalb der Blöcke vorsehen. letzendlich möchte ich am Bildschirm sehen, wo meine Züge sind und wie Signale und Weichen stehen.

    Ich stehe halt ganz am Anfang und stelle mich blöde an.

    Daher bin ich für jeden auf Märklin bezogenen Tipp dankbar

    Gruß

    Michael
     
  4. BIG Rolando

    BIG Rolando Renommiertes Mitglied

    Antworten auf Deine Fragen...

    Hallo Michael!
    Wilkommen hier im Forum, Du wirst sehen, das ist genau das richtige für Dich! ;)

    Ja, ich verwende Stromfühler von Littfinski. Diese funktionieren als Dauerkontakt und sind sehr zuverlässig!
    Magnete sind nicht nur unzuverlässig, sondern auch unschön, wenn diese unter der Lok angebracht werden müssen!

    Da Du Märklin 3 Leiter fährst, ist das ein wenig anders als ich mit Roco 2 Leiter Gleichstrom! Aber Grundsätzlich wind nur ein Schienenstrang aufgetrennt! Pro Gleisabschnitt wird mindestens ein Block mit bis zu drei Meldern benötigt! (da gibt es ganz verschiedene Varianten :D )
    Im Schattenbahnhof ist es ratsam, 2 physikalische Meldeabschnitte pro Block und Richtung einzubauen, einen Bremsmelder und einen Haltemelder.
    So weiss man genau, dass die Lok auf den Haltemelder steht. Das Ganze kommt aber schwer auf die Software an!

    Signale können über die Weichendecoder betrieben werden. Somit kann fast jede Situation aufgebaut werden.

    Klar doch!
    Langsamfahrstrecken sind sehr einfach einzurichten! Man kann diese Funktion einem Block vorschreiben und das war's! Diese brauchen keine seperaten Abschnitte im Block! :)

    Das kann eigentlich dann jede Software! (Standard)
     
  5. MIMOBahn

    MIMOBahn Neues Mitglied

    Antwort zur Antwort

    Hallo Ronald,

    danke für die Infos. Ich denke ich werde mich znächst einmal damit beschäftigen ein Oval aufzubauen um minimal drei Blöcke mit drei Trennungen pro Block einzubauen.

    Um zu vermeiden die Schienen auf einer Seite aufzuflexen werde ich wohl die entsprechenden Kontaktschienen (18 Stück) von Märklin besorgen, die ja wenn ich richtig informiert bin einseitig unterbrochen sind. Dazu werde ich mich mit den empfohlenen Fühlern von Littfinski beschäftigen und einen entsprechenden PC zur Bahnsteuerung degradieren.

    Da ich im Moment nur die Mobile Station allerdings mit leistungsstarkem Trafo besitze warte ich derzeit auf die Centrale Sation die das Interface zum PC lt. Händler beinhalten soll. Mit Interesse habe ich übrigens an anderer Stelle im Forum über die Centrale Station gelesen:kopfkratz:.

    Dann noch etwas Geld für Rückmeldemodule und Dekoder investieren und die kommenden dunklen langen Abende scheinen gerettet, falls im Budget noch Geld für Draht und im Keller genügend Rotwein ist :grins:.

    Damit müsste ich dann in die Experimentierphase einsteigen können.

    Werde über (Miss)Erfolge an dieser Stelle berichten.

    Gruß

    Michael:kopfkratz:

    Edit: Sorry ---- Es sollte natürlich nicht Ronald sondern Roland heißen !! :fieber:

    Bitte editiere doch bitte beim nächsten Mal deine Beiträge, bei solchen Fehlern, die einem mal passieren können. Geht ganz einfach über den Button "editieren". Gruß Markus
     
  6. MIMOBahn

    MIMOBahn Neues Mitglied

    Neues von Märklin

    Ein Hallo an Alle !

    Nun bin ich stolzer Besitzer der Central Station (CS) von Märklin.

    Die allgemeinen Kritikpunkte an der Station selber, die man auch hier im entsprechenden Kapitel liest, kann ich bis jetzt nicht so ganz nachvollziehen. Lokerkennung und das Einrichten von Magnetartikeln funktionieren nach meinem Verständnis einfach. Auch die Bedienung geht eigentlich. Den Touchscreen bediene ich (wg. der dicken Finger) mit einem umgedrehten Bleistift (Radiergummiende). Klappt prima. :happy:

    Die erhoffte und lt. Märklin versprochene Ethernetschnittstelle ist auch vorhanden ... aber jetzt kommts!!!

    In der Bedienungsanleitung der CS steht der Warnhinweis diese Schnittstelle nicht zu benutzen, da ansonsten die CS zerstört werden könne :schulterzug:

    Es gibt auch keinerlei Hinweise auf geeignete Software zur Ansteuerung der Schnittstelle. Man kann allerdings die IP verändern. Was ohne Angaben zu Protokoll etc. ziemlich schwachsinnig scheint.

    Also Mail an Märklin verfasst .... 4 Stunden später war eine Antwort im Posteingang.

    Man bittet um Verständnis in voraussichtlich 6-8 Wochen erst eine Antwort schicken zu können:sauer:

    Ich solle doch meinen Händler fragen. Dieser ist allerdings genauso gut informiert wie ich.

    Werde weiter berichten !!

    Gruß MIMOBahn
     
  7. Lutz

    Lutz Mitglied

    CS und PC Steuerung

    Hallo MIMOBAHN,

    ich habe mit teilweisem Schmunzeln die bisherigen Beiträge in diesem Thread verfolgt, bin aber auch über die Antworten die Du bislang erhalten hast ziemlich beruhigt.

    Nicht so was den letzten Beitrag über die CS anbelangt.

    ALLE bisherigen PC Steuerungen, die über die Interface 6050/6051 bislang eine Märklin Anlage auf Basis der Zentrale 6021 gesteuert haben können und werden dies nach Lieferung der sog. 6021 Adapterbox vsl. Anfang 2006 weiterhin auch im neuen System tun (siehe hierzu auch das Systemdiagramm). So werden z.B. auch die Rückmeldesignale, egal ob über einen Märklin S88 oder LDT Baustein wie bisher über die Adapterbox und 6050/6051 IFC an den Rechner geleitet; dito die Steuersignal vom PC zur Anlage.

    Die bereits vorhandene Ethernet Schnittstelle der CS hat damit zuerst einmal gar nichts zu tun; sie wird in erster Linie zunächst zur Aktualisierung der CS SW benötigt und benutzt. Da es bislang keinen Update samt einer entsprechenden Anleitung gibt ist dieser Hinweis im Handbuch begründet.

    Wenn Dein Händler hier nicht ausreichend informiert ist dann kann auch er dieses Defizit leicht mit der Teilnahme an einer Schulung über die CS beseitigen; diese werden sowohl dem Handel als auch Endkunden angeboten (siehe ebenfalls Märklin Internet Seite).

    Gruss,
    Lutz
     
  8. Maxi61K

    Maxi61K Aktives Mitglied

    RE: CS und PC Steuerung

    wieso geschmunzelt und beruhigt?

    Hast du evt. die perfekte Lösung, bzw. den perfekt
    passenden Schaltplan?

    Wenn dem so ist wäre es für das ganze Forum interessant, wenn
    du uns ein wenig darüber ezählen könntest.

    Gruß
    Maximilian
     
  9. MIMOBahn

    MIMOBahn Neues Mitglied

    RE: CS und PC Steuerung

    Hallo Lutz,

    Nachstehend ein Auszug aus Märklin Systems FAQ:

    Mit welchem System und welcher Geschwindigkeit arbeitet die in der CENTRAL STATION integrierte Daten-Schnittstelle (Interface)?
    Das Interface besitzt eine Ethernet-Schnittstelle und kann darüber u.a. mit den Netzwerkkarten fast aller modernen PC- und Macintosh-Computer verbunden werden. Die Übertragungsrate beträgt 10 Mbit/s (im Vergleich zu den bisherigen 2048 Bit/s des Interface 6051).


    Gerade diese vollmundige Ankündigung nicht mehr mit 2048 Bits seriell über die Leitung zu tickern hat mich beim Wiedereinstieg in die Modellbahnwelt Richtung Märklin und Märklin Systems bewegt.

    Daher kann mich Deine Erklärung nicht ganz befriedigen.Für die serielle Steuerung hätte ich das Geld nicht in Märklin Systems investieren müssen, sondern hätte mich bei ebay preiswert bedienen können.

    Ich hätte von einer Firma wie Märklin etwas mehr "Seriosität" in den Produktankündigungen erwartet. Die obige Aussage impliziert geradezu die Erwartung mit 10MB und aus dem Heimnetz heraus mit der Bahnsteuerung kommunizieren zu können.

    Wirklich unbefriedigend ist für mich darüberhinaus die Aussage eine qualifizierte Antwort benötige bei Märklin 6-8 Wochen.

    Meinem Händler mache ich im Übrigen keine Vorwürfe. Er berät mich exellent in allen Bereichen von Epochen, über Basteltips etc.

    EDV Kenntnisse habe ich berufshalber selber und vom Händler auch nicht verlangt.

    Gruß und nichts für ungut

    Michael
     
  10. Lutz

    Lutz Mitglied

    RE: CS und PC Steuerung

    Hallo Michael,

    es ist ja nicht so dass es mit der Ethernet Verbindung nicht gehen wird. Nur eben bis dato noch nicht und über diese Schnittstelle auch keinesfalls mit irgendwelchen aktuellen Programmen bisheriger Anbieter. Darauf bezog ich im Wesentlichen meinen Kommentar.

    Wenn sich natürlich einer der PC-Steuerungssoftware Anbieter mit Märklin über die verlangten Lizenzgebühren einig wird dann wird sicher auch dieser die Möglichkeit haben eine entsprechende Software anzubieten.

    Die von Dir gerügte Antwort von Märklin war eine systemgenerierte automatische Standardantwort (kriege ich auch jedesmal) und hat wenig mit der realen Reaktionszeit auf Anfragen zu tun. Bei mir lag sie z.B. heute im Minutenbereich; allerdings hatte es auch mit einem technischen Aspekt der CS zu tun der auch für Märklin sehr interessant war. :tongue2:

    Gruss,
    Lutz

    PS: Berufsbedingt bin auch ich übrigens recht "EDV-belastet". 8)
     
  11. MIMOBahn

    MIMOBahn Neues Mitglied

    RE: CS und PC Steuerung

    Hallo Lutz,

    wie schön, daß bei Dir die Antwortzeit im Minutenbereich lag. Daraus abzuleiten, daß meine Anfrage für Märklin technisch uninteressant sei, fällt mir allerdings schwer. :aufschreib:

    Das Antwort 1 eine "Automatennachricht" war ist mir auch klar gewesen. Nur betrachte ich automatisch erzeugte Mails solchen Inhalts als Merkmal nicht sehr dienstleistungs- und kundenorientierter Firmen. Nun ist es an Märklin mich ggf. vom Gegenteil zu überzeugen.

    Auch die eventuell bestehenden Lizensierungsprobleme der Fa. Märklin interessieren mich eigentlich nicht, auch wenn ich aus Deiner Information entnehme, daß meine Ziele somit in weite Ferne rücken. Man sollte einfach keine technischen Fähigkeiten ankündigen über die man nicht (oder auch noch nicht) verfügt.

    Das ich als alter EDV-Hase doch noch einmal darauf reingefallen bin einen Computer zu kaufen, der seine Fähigkeiten zum Teil nur im Prospekt verwirklicht, läßt mich zugegebenermaßen nicht ganz kalt. :sauer:

    Ich hoffe allerdings, daß Du auch gelesen hast, daß ich im Gegensatz zu einigen anderen über die CS nicht nur negativ berichtet habe.

    Habe mir im übrigen Deine anderen Veröffentlichungen im Forum angeschaut und vermute Du stehst Märklin mental recht nahe.:grins:

    Mit Grüßen von EDV-Mann zu EDV-Mann :hihihi:

    MIMOBahn
     
  12. Lutz

    Lutz Mitglied

    CS und PC Steuerung

    Hallo Michael,

    ich kann mich nicht erinnern geschrieben zu haben dass Deine (nur Dir bekannte) Anfrage für Märklin nicht interessant sein könne. Das musst Du selbst beurteilen; z.B. abhängig davon wie die Antwort ausfällt. Ich habe Dir nur ein Beispiel aus meiner eigenen Erfahrung mit dieser Firma gegeben. .

    Zur automatischen Mailantwort: Sie gibt dem Empfänger zwar die Sicherheit dass seine Anfrage auch tatsächlich angekommen ist (was in heutiger Zeit eigentlich selbstverständlich sein sollte, aber wie Du selbst feststellst bist ja auch Du EDV Mann und weisst was alles passieren kann) - aber setzt auch gleichzeitig eine entsprechende Erwartungshaltung bzgl. der Zeitlichkeit einer inhaltlichen Antwort.

    Probleme mit der Lizensierung haben eigentlich nur die bisherigen PC-Steuerungsfirmen. :baaahhhh:

    Bzgl. Ankündigungen von "Featueres" habe ich ein etwas zwiespältiges Bild. Auf der einen Seite bin ich so viel Ingenieur dass auch mir selbst es lieber wäre wenn die tatsächliche Funktionalität eines Produkts erst bei seiner Auslieferung publiziert würde, andererseits bin ich Realist genug um zu wissen dass dies in der heutigen Zeit nicht mehr möglich ist. Ein kleines Beispiel wo dies auch von grossem Nachteil sein kann: Ursprünglich war es nicht geplant auch noch die alten MM-Booster (6015/6017) mit der CS zu unterstützen - aber aufgrund dieser Information und den daraus resultierenden vielen Rückmeldungen wurde dies nachträglich noch in die Spezifikation aufgenommen und ein weiteres Zusatzgerät entwickelt (mit dem Ergebnis einer Erstlieferverzögerung für die CS).

    Ich sehe überhaupt kein Problem dabei, wenn die PC Software nicht gleich am ersten Liefertag der CS da ist - erstens hat Märklin dies ausreichend publiziert und damit auch eine Erwartungshaltung gesetzt und zweitens denke ich dass dieses neue Gerät seine hoffentlich zufriedenen Besitzer anfangs auch ohne diesen vorgesehenen Feature genügend beschäftigen kann und wird. Ich denke auch dass die rasche Lieferung der Booster und wohl auch der (kostenlose) Fahrstrassen-Update für viel mehr Kunden wichtiger ist.

    Ich bin mit Märklin entsprechend vertraut weil meine Modellbahn auf dem Märklin HO System basiert und ich mich damit schon seit Jahrzehnten beschäftige, insbesonders mit der Digitaltechnik von Modellbahnen - so einfach ist das. Trotzdem oder gerade deshalb habe auch ich genügend Produkte anderer Hersteller im Einsatz und schaue wohl oftmals weiter über den sog. Tellerrand als andere Modellbahnfreunde; allerdings bin ich mir auch über deren spezifischen Eigenheiten und Unterschiede zu Märklin Produkten bewusst.

    Es passt nicht immer alles zusammen, aber es gibt Vieles was man passend machen kann - so man dies auch will.

    Gruss,
    Lutz
     

Diese Seite empfehlen

Wir benutzen Cookies für die statistische Auswertung deines Besuchs. Mehr dazu erfährst du in unserer Cookie-Richtlinie und kannst deine Entscheidung dort auch widerrufen: Cookie-Richtlinie. Du kannst auch nur notwendige Cookies laden.

Akzeptieren