1. Hallo Gast,

    du bist hier im Archiv-Bereich. Hier sind alle Themen und Beiträge aus dem "alten" Forum, die noch auf ihre Verschiebung in die korrekten Foren warten. Du kannst uns allerdings helfen, indem du die Melden-Funktion bei Themen verwendest, die du zügig in den offenen Bereich verschoben haben möchtest, ein Teammitglied wird das entsprechende Thema denn verschieben.

    Um keine Verwirrung bei der Forenwahl zu verursachen, ist der Bereich für neue Themen und Beiträge gesperrt.

    Vielen Dank für deine Mithilfe!

    Information ausblenden

Schaumstoff

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von bdl, 1. Mai 2006.

  1. bdl

    bdl Mitglied

    Ich bin etwas verwirrt: ich hatte mir eine Pflastersteinimitation gekauft, das Zeug ist aus Schaumstoff!!! Auch andere Sachen, Verkleidungen z.B., sind aus Schaumstoff. Ja ticken denn die Hersteller noch richtig? Wenn ich den Murks einbaue, kann ich in ca. 10- 20 Jahren einpacken, dann hat sich der gute Schaumstoff nämlich zersetzt.

    Schaumstoff wird nach wie vor auf Polyurethanbasis hergestellt (zu deutsch: aus Harnstoff). Somit ist es ein quasi biologisches Material, wo die Uhr bereits tickt, wenn das Zeugs noch im Beutel im Laden hängt. Und das ich damit nicht ganz falsch liege, beweist ein Satz 'Straße', den ich in einem Konvolut Minitrixteile bekam: alles zerbröselt. Das ist doch Schrott.

    Gibt es auch ordentliches Material, z.B. aus Pappe oder Folie? Wenn ja, welcher Hersteller verkauft das?
     
  2. Markus

    Markus Administrator Mitarbeiter

    oder man baue die Straßen einfach selber ;)
     
  3. nozet

    nozet Renommiertes Mitglied

    Alles ist leider vergänglich. Das MiWuLa rechnet auch nur mit einer Laufzeit von ca. 10 Jahren.

    Übrigens Pappe kann bedingt durch Luftfeuchtigkeit aufquellen.
    Moosgummi ist auch nicht beständig und schwer zu verlegen.

    Das einzig Wahre (aber mühsam) ist der Selbstbau.
    (Siehe Leos Modellbahn)
     
  4. Leo

    Leo Mitglied

    Alternative

    Hallo bdl,
    seit einigen Jahren baue ich meine Strassen, früher mit Gips, heute mit Reliefgiessmasse und Silikonformen von Spörle, mit sehr gutem Erfolg. Schau dir die Sache doch einmal auf meiner HP an, vielleicht wäre das ja auch etwas für dich!
     
  5. bdl

    bdl Mitglied

    Klar bleibt mir da keine andere Wahl, jedoch werde ich für den Anfang die Strasse nur aufmalen und schauen wie das wirkt.
     
  6. Maxi61K

    Maxi61K Aktives Mitglied

    Hallo,

    nu mal langsam mit dden jungen Pferden.

    Diese Platten sind nicht aus Schaumstoff, sondern aus Hartschaum
    bzw. Styrodur.

    Ich hab da noch Plattenreste davon hier liegen, die sind bestimmt
    schon 10-15 Jahre alt.
    Da löst sich noch gar nix auf oder zerbröselt beim anfassen.

    Zumoindesten sieht das allemal besser aus als die früher gebräüchlichen
    Plastikplatten oder Kartonplatten.

    Wem das nicht gut genug ist, der wird dann schon auf den Bau mit
    Gips und Silikonformen übergehen müssen um excellente Ergebnisse
    zubekommen.
    Eine super Auswahl an Kopfsteinpflasterformen hat eben Spörle.

    Gruß
    Maximilian
     
  7. BIG Rolando

    BIG Rolando Renommiertes Mitglied

    Pur!

    Hallo zusammen.

    Grundstoffe vom PUR sind Polyol und Isocyanat, ein 2 Komponenten-System.
    Werden die beiden Materialien miteinander versprüht oder vergossen, so entsteht das Polyurethan.

    Gewisse Additive entscheiden schlussendlich über Faktoren wie zum Beispiel:

    -damit das Material aufschäumt
    -damit das Material sich länger nicht zersetzt
    -damit das Material nicht vergilbt
    -damit das Material UV-beständig ist
    etc...

    Diese Zusätze werden vor dem Verarbeiten in eine der beiden Komponenten gegeben!


    Grüessli

    Roland :)
     

    Anhänge:

  8. BIG Rolando

    Mal eine Frage dazu:
    Was sind das für Additive? Gibt es so etwas evtl. auch als Fluid/Sprühmittel zur nachträglichen Behandlung?

    ---

    Also, ich habe mit Moba-Schaumstoffartikeln auch Erfahrung - aber nur wenig:

    - Schaumstoffunterlegter bzw. selbstklebender Straßenbelag: Nichts zersetzte sich, dafür war das alles dermaßen fest verklebt, dass ich bei Abriss der alten Anlage nichts davon retten konnte - lauter kleine Brösel.

    - Dann: Gleisbettung fix + fertig beschottert von Mössmer/Noch mit Schaumstoff-Bettungskörper. Da wo die Bettung lose auf Sperrholz verlegt war, konnte ich die Bettung so wieder runter nehmen, aufrollen + in die Tüte für den nächsten Gebrauch tun. Nichts zerbröselte nach 8-10 Jahren Nutzungsdauer.
    ABER DA, wo dünne Span- bzw. Presspappplatten (bei Auffahrten z. B.), Klebstoffe, Klar- und Mattlacke verwendet wurden und evtl. damit in Kontakt kamen (oder Langzeitreaktionen auslösten) bröselten ganze Teile davon raus. ca. 20% ingebüsst, aber für unsere momentane MOBA-Baustelle nehme ich das Material auch wieder - eine mögliche Alternative. Ein paar kürze Gleisstücke werden "frisch" beschottert - mit 2 diversen Körnungen.

    Und zwei "Lokliegen" für Reparaturzwecke habe ich noch - aber ein festeres Schaumstoffmaterial. 1 x grün von Noch, 1 x grau von ? bestimmt 15 jahre alt - auch hier bröselt nichts.
     
  9. BIG Rolando

    BIG Rolando Renommiertes Mitglied

    Schaumstoff - Additive

    Hallo Manfred,
    Additive werden in eine der beiden Komponenten (Polyol oder Isocianat) eingerührt.
    Die Additive sind vor dem Sprühen oder Giessen des Materials PUR hinzuzufügen.
    Diese Additive verändern dann die Chemische Reaktion beim Herstellungsprozess!
    Mit Additiven hat der Endverbraucher im Normalfall nichts zu tun!

    Ein Beispiel - Vergleich:
    Stell Dir die Additive wie ein paar Zutaten in einem Butterzopf vor.
    Vor dem Backen benötigst Du ein paar Gramm Hefe für den Teig. Nach dem Backen kannst Du die Hefe auch nicht mehr in den Zopf rein tun!

    Grüessli

    Roland ;)
     
  10. Echt nicht? So Hefestücke nach dem Backen reindrücken ... müsste doch gehen?
    Scherz beiseite ... Danke.

    Also kurz und gut:
    Es gibt für den Endverbraucher wohl keine Mittel/Flüssigkeiten/Sprays mit denen er "Schaumstoffartikel" behandeln bzw. gegen Alterung "imprägnieren" kann?
     
  11. BIG Rolando

    BIG Rolando Renommiertes Mitglied

    Nein! (Oder das wäre mir NEU) 8o

    Grüessli

    Roland :)
     

Diese Seite empfehlen

Wir benutzen Cookies für die statistische Auswertung deines Besuchs. Mehr dazu erfährst du in unserer Cookie-Richtlinie und kannst deine Entscheidung dort auch widerrufen: Cookie-Richtlinie. Du kannst auch nur notwendige Cookies laden.

Akzeptieren