H0 AC Schleifer macht böse Geräusche

Dieses Thema im Forum "Betrieb" wurde erstellt von Scaniafan, 12. Dezember 2009.

  1. Scaniafan

    Scaniafan Neues Mitglied

    Guten Morgen zusammen!
    Von meiner BR der Schleifer macht seit neustem Geräusche. Wenn er insbesondere um die Kurve fährt, rattert es.
    Woran könnte das liegen?
    MFG Scaniafan
     
  2. lok527596

    lok527596 Vollbluteisenbahner Mitarbeiter

    Hallo

    es könnte sein das der Schleifer abgenutzt ist oder einfach die Wölbung nicht mehr stimmt. Der Skischleifer sollte ganz leicht einen Bauch in richtung Gleis machen. Sollten richtige Schleifspuren drauf sein ist der Schleifer zu ersetzen

    Gruss Stephan
     
  3. AndreasB

    AndreasB Aktives Mitglied

    Naja,

    bevor man zu so brachialen Methoden (Schleifer erstezen) greift, kann man die Fläche auch mit feinem Schmirgelpapier abziehen.
    Zumindest zu Zeiten des Wirtschaftswunders, als das Taschengeld noch nicht so dicke war, hat man sich zunächst mal so geholfen.
    Erst wenn er natürlich nahezu durch ist, also die Riefe einfach zu tief und uneben, dann ...

    ... kann man die Hersteller auch mal was verdienen lassen. ;)

    Mit der Bitte um Verständnis :whistling:
     
  4. Stephan

    Stephan Guest

    Hallo!

    Wenn der Schleifer verbogen ist, ist dies meist der Grund für Geräusche.
    Damit die Geräuschentwicklung so gering wie möglich ist muß der Schleifer plan ausgerichtet sein
    und darf keinesfalls eine Wölbung (weder nach oben noch nach unten ) aufweisen.
    Ich hatte diese Phänomen auch bei absolut neuen Loks. Eine Überprüfung des Schleifers ergab
    eine minimale Wölbung. Nachdem der Schleifer zurechtgebogen war, waren auch die Geräusche
    verschwunden.
    Schmirgelpapier hat übrigens auf der Modellbahn an Loks (Räder und Schleifer) und Gleisen nichts
    verloren. Es erzeugt (egal wie fein) winzige Riefen in welchen sich der Schmutz umso besser anhaftet.

    Gruß
    Stephan
     
  5. Das gilt aber nur für die steifen Märklin-Schleifer. Und plan ist der Schleifer vermutlich nur, solange die Lok noch nicht auf dem Gleis stand ...

    Bei Selbstbau-Flüsterschleifern aus einer sehr dünnen Metallfeder (<= 0.2mm dick) ist eine leichte Außenwölbung sogar erwünscht. Der Schleifer ist so flexibel, daß er sich nämlich den Gegebenheiten der Pukos anpaßt.
    Ich habe die eine und andere Lok nach einem Tip aus einem anderen Moba-Forum entsprechend umgebaut. Jetzt herrscht weitgehend Ruhe. Außerdem ist die Kontaktsicherheit beim K-Gleis besser, vor allem auf DKWs und Bogenweichen.

    AntiGravEinheit
     
  6. Kreisverkehr

    Kreisverkehr Mitglied

    Bei mir wölben sich auch ein paar Schleifer und der Geräuschpegel ist schon recht hoch.
    Ist der Unterschied der Flüsterschleifer so enorm? Der Preis ist ja schon recht hoch wie ich gesehen hab.

    Gruß Philipp
     
  7. Ja. Zumindest bei meinen Loks.
    Was mich begeistert, ist, daß Loks mit Schraublochschleifer nicht mehr auf der DKW stehen bleiben, wenn man da langsam drüberfährt.

    Selber bauen. So Federband ist billig, die Portokosten sind höher. Vielleicht findest du das auch im örtlichen Bastelzubehör.

    AntiGravEinheit
     
  8. Kreisverkehr

    Kreisverkehr Mitglied

    Was meinst du mit Federband?
    Habe gerade mal im WWW nach Flüsterschleifern gesucht und eine Methode gefunden wo Leute sich mit dünnem Kupferblech unter dem Standard-Schleifer auch einen Flüsterschleifer gebastelt haben. Offensichtlich auch recht erfolgreich.

    Gruß Philipp
     
  9. Eben.
    Das nennt sich dann "Selbstbau-Flüsterschleifer".

    Ich würde nicht Kupfer, sondern Messing oder Bronze (solches habe ich verwendet) nehmen.

    Bei Loks mit Schleifern am Tender ist das allerdings etwas problematisch. Meistens ist der Tender ja sehr leicht und durch das zusätzliche Metallband hebt es den Tender an. Also Tender beschweren und/oder die Befestigung des Schleifers bearbeiten, damit der nicht so dick aufträgt.

    AntiGravEinheit
     
  10. Kreisverkehr

    Kreisverkehr Mitglied

    Ja hoppla, die verwenden Messingblech, nicht Kupfer! Habe ich verwechselt.
    Das meintest du auch mit Federband?

    Gruß Philipp
     
  11. Ja, Federband halt. Weiß nicht, wie man das sonst noch nennen kann. "Blechstreifen"?
    Meins ist 0,15mm dünn und 5mm breit, also so breit wie ein Schleifer auch. Auf der Rolle sind 4m drauf, das reicht für viele Schleifer.

    AntiGravEinheit
     
  12. Kreisverkehr

    Kreisverkehr Mitglied

    Ok dann werde ich mal danach die Augen offen halten. Im Baumarkt müßte sowas doch zu finden sein...
    Wie sieht es da eigentlich mit der Abnutzung aus? Ist die höher oder niedriger als beim Original?

    Gruß Philipp
     
  13. Keine Ahnung, solche Langzeiterfahrungen habe ich noch nicht.
    Man sieht bisher nur eine leichte Schleifspur. Ab und zu poliere ich da mal kurz drüber. Wenn das Stück Federband kaputt ist, wird einfach ein neues angelötet.

    Deswegen ja auch Messing oder Bronze, weil diese Buntmetalle einen natürlichen "Schmiereffekt" haben.

    AntiGravEinheit
     
  14. Kreisverkehr

    Kreisverkehr Mitglied

    Es soll wohl auch ohne Löten gehen. Einfach die Enden umbiegen und an den Schleifer klemmen.
    Danke für deine Ausführungen.

    Gruß Philipp
     
  15. Das wirst du schon anlöten müssen.
    Ich würde darauf wetten, daß sich spätestens in der ersten Kurve das Federband seitlich verschiebt - Kurzschluß inbegriffen. Das ist bei mir auch passiert, wo nur eine Lötstelle nicht gehalten hat, an der anderen Seite war es immer noch fest.
    Das Federband ist ja nicht sehr steif, es soll durchaus federn.

    Die Schleifer haben an der Oberseite an beiden Enden ein bißchen ebene Fläche. Ich habe das mit der Länge so gemacht, daß das Federband etwa die Hälfte dieser Fläche abdeckt. Vorher gut Lötzinn draufbrutzeln, sonst geht da nichts.

    AntiGravEinheit
     

Diese Seite empfehlen

Wir benutzen Cookies für die statistische Auswertung deines Besuchs. Mehr dazu erfährst du in unserer Cookie-Richtlinie und kannst deine Entscheidung dort auch widerrufen: Cookie-Richtlinie. Du kannst auch nur notwendige Cookies laden.

Akzeptieren