1. Hallo Gast,

    du bist hier im Archiv-Bereich. Hier sind alle Themen und Beiträge aus dem "alten" Forum, die noch auf ihre Verschiebung in die korrekten Foren warten. Du kannst uns allerdings helfen, indem du die Melden-Funktion bei Themen verwendest, die du zügig in den offenen Bereich verschoben haben möchtest, ein Teammitglied wird das entsprechende Thema denn verschieben.

    Um keine Verwirrung bei der Forenwahl zu verursachen, ist der Bereich für neue Themen und Beiträge gesperrt.

    Vielen Dank für deine Mithilfe!

    Information ausblenden

Schweiz, Gotthardbahn, Bahnbetriebswerk ERSTFELD ( schematisch )

Dieses Thema im Forum "Rollmaterial" wurde erstellt von Dieselpeter, 7. Oktober 2011.

  1. Dieselpeter

    Dieselpeter Mitglied

    Da mein letztes Projekt zu Ende vorläufig gegangen ist, möchte ich - wieder einmal - in [lexicon]N[/lexicon] einsteigen.
    Noch nie habe ich mit Elektrolokomotiven gearbeitet. So habe ich überlegt, was mich reizen würde an diesem Thema. Ich habe alte Erinnerungen ausgegraben und bin in der Schweiz gelandet, wo ich seit 1952 das erste Mal mit den Zügen unterwegs war. Damals gab es bei den schweiz. Bahnen ja noch diese Rundreisebillets, das waren anfangs noch "Hefte" ! Leider gibt es das m. W. heute nicht mehr. Meine letzte grosse Tagesreise mit einem ihrer letzten Art war 1997 quer durch und um die Schweiz mit normal- und schmalsprigen Zügen an einem 20 Stunden Tag mit 17 Umsteigern!
    Kurz und grün: ich möchte in [lexicon]N[/lexicon] mal mit schweiz. E-Loks ( und Wagen) etwas versuchen.
    Nämlich dies:
    Den Lokwechselbahnhof ERSTFELD vor der Gotthardrampe darstellen, und zwar rein "schematisch".
    Zeitfenster- 1952 bis 1970.
    Das bedeutet für meine beschränkten Platzverhältnisse halt nur ein paar Schienen, Weichen in Peco Code 55-Material, und ein Kursbuch für Personen- und eins für Güterzüge. (Frage: wo gibts denn Güterzugkursbücher ?? Antiquarisch ? ).
    Daraus bastele ich mir den Bedarf an Loks und schon kanns losgehen...
    Wird jedenfalls wieder eine reine Recherche werden, dann planen und dann bauen und "arbeiten".
    Als Denkanstoss und zum Träumen lacht mich hier auf dem Schreibtisch schon - als Einzigste E-Lok bisher ! - die Minitrix 12426 , also die schwere Ae 8/14 der SBB an, die ja als Gotthardlok berühmt wurde, neben dem Krokodil und einigen anderen, damals! War schwer ranzukommen, aber es soll ja eine Neuauflage geben - hoffentlich mit neuer Nummer, da es ja anfangs zwei Maschinen gab.
    Soviel für heute.
    Gruß
    Dieselpeterhttp://../wcf/images/smilies/search.gif
     
  2. Stephan

    Stephan Guest

    Hallo Peter!

    Klingt ja sehr interessant, was Du Dir da vorgenommen hast. Ich bin da schon mal sehr gespannt, wie Du es umsetzen wirst.

    Gruß
    Stephan
     
  3. Joerg

    Joerg Renommiertes Mitglied

    Die Ae 8/14, eine sehr interessante Maschine.
    Bin schon mal auf Dein Projekt gespannt.
    Dann laß uns mal Schritt für Schritt daran teil haben. :thumbsup:
     

Diese Seite empfehlen