Wartung Rollmat. Schweres Modellbahnunglück

Dieses Thema im Forum "Technik" wurde erstellt von Amtmann, 31. August 2011.

  1. Amtmann

    Amtmann Mitglied

    Hallo Leute,

    heute muss ich mal ein eher trauriges Ereignis hier einstellen. Aus Platzmangel hab ich einen Teil des Fuhrparks in Vitrinen, diese hängen an der Wand. Die größere Vitrine wurde vom Tischler angefertig und montiert.

    Jetzt ist die große Vitrine aus knapp 2 Meter - dank der Erdanziehungskraft - unplanmäßig heruntergekommen / abgestürzt. Es hat keine Verluste bei den Mitbewohnern gegeben. Aber: Voll Mist, es hat diverse Loks erheblich mitgenommen und viele Waggons. So ist eine 242 der DR erheblich beschädigt, fast alle Anbauteile sind ab, beide Drehgestelle sind ausgerissen, eine Antriebswelle mit Schnecke liegt frei herum, eine [lexicon]BR[/lexicon] 118 hats schwer erwischt, eine [lexicon]BR[/lexicon] 114 ist beschädigt, 4 Reko Wagen, ein Postwagen, diverse Güterwagen - einen Kesselwagen hatts förmlich zerissen usw. usw. Ich könnte :puke: , sorry, ist aber so.

    Mal sehen was der Tischler dazu sagt und wie es weitergeht.

    Fotos erspare ich uns mal hier, das tut nur weh !!
     
  2. Joerg

    Joerg Renommiertes Mitglied

    Na herzliches Beileid, kann voll mitfühlen. ;(
     
  3. Atlanta

    Atlanta Renommiertes Mitglied

    Hallo Andreas,

    auch von mir ein herzliches Beileid zu diesem Modellbahnunglück.
    Nun bekommt dein RAW ungwollt volle Auftragsbücher.

    Schönen Gruß,

    Ingo
     
  4. Stephan

    Stephan Guest

    Hallo!

    Sofern da überhaupt noch etwas zu reparieren ist.

    Auch von mir ein herzliches Beileid. Ich hatte auch mal eine komplette Zuggarnitur, welche zur Deko auf einem Schrank stand, aus Unachtsamkeit herunter gerissen. Als Folge mussten ein neues Lokgehäuse und mehrere neue Drehgestelle gekauft werden.
    Hoffentlich sagt Dir der Schreiner nicht, daß die Vitrinen für diese Last nicht ausgelegt gewesen seien.

    Gruß
    Stephan
     
  5. Kater Karlo

    Kater Karlo Mitglied

    Guten Morgen,
    na das ist ja nun echt zum :puke: . Ich fühle echt mit dir.
    Wo war denn die Schwachstelle?? In der Wand (falsche Dübel 7 Schrauben) oder in der Vitrinenkonstruktion ( Halter für Wandbefestigung)
    [lexicon]N[/lexicon] der Tischler könnte sich bei mir warm anziehen.

    Gruß Fritz :D 8)
     
  6. Amtmann

    Amtmann Mitglied

    Hallo,

    danke für Eure Reaktionen, ergänzend noch ein Paar Informationen:

    Der Tischler wusste explizit wofür die Vitrine gedacht war, sie ist extra und nur dafür konzipiert worden und gebaut worden. Die Vitrine an sich ist aber nicht das Problem, die Aufhängung war suboptimal, sie war nur an zwei Gipskartondübeln (aus Metall mit einem selbstschneidenden Gewinde) befestigt, mag für leichte Sachen gehen, aber nicht für Schwerlast. Die gesamte Vitrine ist am Stück von der Wand gefallen (bis zum Aufschlag war sie 1A in Schuss) , die Dübel haben nicht gehalten.

    Heute habe ich mit einem Architekten gesprochen, demnach kann man 4 Jahre solche Mängel anzeigen / verfolgen. Bin mal gespannt was der Tischler dazu sagt, er muss aber ersteinmal aus dem Urlaub kommen. Bislang war ich sehr zu frieden mit Ihm, viele Aufträge hatte er schon von mir und nun dies :( -

    Ob am rollenden Material noch was zu retten ist mus ich mal sehen, ersteinmal auf den Tischler warten, ggf. hat der ja eine Versicherung, da will ich am Schadensbild nichts ändern.

    Wenns nichts gibt, dann wird das RAW ranmüssen, wobei die 242 (Brawa - Neu 180 Taler !!! :cursing: ) sicherlich ein Totalschaden ist, die 118 (Gützold) braucht auf jeden Fall ein neues Gehäuse, bei der 114 er (Roco) bin ich mir noch nicht sicher, Gehäuse scheint grobinspektorisch i.O., aber die vielen kleinen Teile .... Eine Fahrprobe hab ich noch nicht gemacht. Bei den Waggons siehts schlecht aus, da muss ich ersteinmal die diversen Einzelteile zuordnen und die Datenblätter der Hersteller studieren, das kann dauern, teilweise sind´s ja auch Wagen aus DDR-Prodution.

    Ein erster subjektiver Eindruck: je preiswerter der Waggon, desto weniger Schäden.

    Grob geschätzter Schaden 600 - 800 Taler.
     
  7. Atlanta

    Atlanta Renommiertes Mitglied

    Hallo Andreas,

    auch wenn der Schaden groß ist und einiges an Rollmaterialien unwiederuflich "geschrottet" wurde, ließen sich auch solche Waggons oder Loks noch verwenden, als Ausschmückungsmaterialien für diverse Szenerien.

    In meinem Fuhrparkbestand haben sich auch mal zwei Viehwaggons unfreiwillig "verabschiedet" und sehen ziemlich lediert aus, ebenso eine seltene Lok, diese werden jetzt in meinem Backshop irgendwo auf einem Gleis abgestellt und warten dort auf ihre Instandsetzung oder endgültige Verschrottung. Auch wenn es für solche Zwecke ziemlich schmerzlich wirken sollte, es gäbe auch noch andere Verwendungsmöglichkeiten von zu Bruch gegangenen Modellbahnartikeln, z.B. in einem Tal unterhalb einer Neubaubrücke ein abgestürzter [lexicon]Zug[/lexicon] oder die Überreste eines solchen Unglücks. Somit könnte man also schadhftes Material einem zweiten Verwendungszweck zuführen.

    Schönen Gruß,

    Ingo
     
  8. RS1

    RS1 Moderator Mitarbeiter

    Hallo Andreas

    Erstmal mein Beileid zu diesen Unglück. Wenn die Vitrine unsachgemäß befestigt war muß sich der die Fragen gefallen lassen der sie angebracht hat, aber wie du schreibst war das ja auch der Tischler. Wenn du kannst, und es übers Herz bringst, kannst du mir ja mal Bilder der einzelnen Unglücksfahrzeuge schicken. Vielleicht kann ich dir bei den ein oder anderen Fahrzeug sozialistische Wiederaufbauhilfe leisten. Meine aktuelle Emailadresse schick ich dir per PN (ich weiß nicht ob du die neue hast oder nur die alte). Laß den Kopf nicht hängen, das wird schon wieder. Wie gesagt wenn ich dir helfen kann, mach ich das auch. Hab erst neulich einen Vereinsmitglied eine Piko 95 die von seinen Enkel "Probe" gefahren wurde, instandgesetzt.

    Gruß Matthias
     
  9. Kute

    Kute Guest

    Hallo Andreas,

    so ein Malheur ist schon sehr ärgerlich, finanziell und emotional. Trotzdem Kopf hoch, den Schaden kann man bestimmt etwas minimieren. Mit Garantieansprüchen gegen Dritte ist das immer so eine Sache, selten trifft man auf Kulanz und Verständnis, Klagen bringen böses Blut und Kosten. Das beste ist , als Lehrgeld abhaken, es das nächste mal besser machen und mit ein wenig Aufwand und Freunden (siehe das Angebot von Matthias) den Schaden minimieren.
    Ich habe in meinem [lexicon]BW[/lexicon] übrigens auch noch eine Taigatrommel zu stehen, die man sich nur von einer Seite anschauen kann, da hatte mal ein Prellbock gefehlt, der Abrgrund war 1,5 m tief.
     
  10. rayman

    rayman Renommiertes Mitglied

    Hallo Andreas!
    So ein Unglück macht einen erstmal auf das aufmerksam, was man bei der Aufhängung seiner eigenen Vitrine veranstaltet hat. Und ich habe Gott sei Dank nicht gepfuscht...[font='Comic Sans MS, sans-serif']( Wo ist der Smilie, der sich Schweiß von der Stirn wischt???)[/font] :whistling: Erst dann wird einem eigendlich klar, das da Modelle im Wert von mehreren tausend Euro drin stehen.
     
  11. Amtmann

    Amtmann Mitglied

    Hallo,

    heute einmal ohne Worte !!
     

    Anhänge:

  12. Kute

    Kute Guest

    Ich würde sagen, der Hauptschaden entstand durch die Glassplitter/-scherben, das hat die Modelle ja förmlich zerhäckselt.
    Vielleicht sollte hier Plexiglas das Material der Wahl sein.
     
  13. rayman

    rayman Renommiertes Mitglied

    Aua.... Schöne Schei... :cursing:
    Die rausgefallenen Einschübe werden ihr übriges getan haben.
    Schau Dir mal meine Vitrinen an. Die haben Gleisrillen und Plexiglasscheiben. Aufgehängt habe ich sie an vier 8mm Dübeln mit Hakenschrauben.
     

    Anhänge:

  14. Amtmann

    Amtmann Mitglied

    Hallo Rayk,

    Plexiglasscheiben werden es definitiv beim nächsten mal, meine zweite Vitrine hat diese Plexiglasscheiben und die Holzbretter mit den Gleisrillen. Diese Vitrine hängt übrigens noch fest - hab ich selbst angebracht mit speziellen Dübeln welche durch die Schrauben sich hinten aufdröseln und damit bombenfest sitzen. Beim Absturz hat die Vitrine auch einen Schlag bekommen und hängt noch fest !! (bin stolz auf mich, echte Wertarbeit), auch der Flat-TV in der Nähe häng noch (hab ich auch selbst festgemacht).

    Hab den Schaden mal ausgerechnet, teilweise gibs die Dinge schon nicht mehr, Geschenke waren auch dabei ... 621 Euriken zzgl. Vitrine.
     
  15. Amtmann

    Amtmann Mitglied

    Hallo,

    es gibt weitere Neuigkeiten, wenn primär auch keine Guten ;( . Laut VOB besteht für derartige Dinge (alles was nicht zum direkten Hausbau gehört) eine Gewährleistungsfrist von 2 Jahren, die Vitrine kam so dann auch nach 2 Jahren und 1 Monate wieder auf den Boden der Tatsachen zurück :dash: :dash: . 4 Jahre sind nur Gewährleistung bei direkten Bausachen (Wände, Dächer ...). Mist. :cursing:

    Die Versicherung vom Tischler kennt sich da prima aus :grumble: . Aber der Tischler selbst will sich mit mir nächste Woche mal zusammensetzen, mal sehen was noch möglich ist :huh: . Danach werde ich dann wohl oder übel den Karton mit den Überresten wieder öffnen müssen und die Einzelteile sortieren und anfangen, die Schäden zu beheben. Mal sehen ob ich dazu einen eigenen Thread aufmache.
     
  16. Kater Karlo

    Kater Karlo Mitglied

    Hallo Andreas,
    na da fällt mir zuerst nur das SCH wort ein.
    Dein Tischler scheint aber doch an einer vernünftigen Lösung ineressiert zu sein. Hut ab.
    Vielleicht könnt ihr euch ja auf einen für beide Seten akzeptablen Mittelweg einigen.

    Gruß Fritz der mit dir leidet :D 8)
     
  17. Hallo, Andreas,
    Hier bewarheitet sich (leider) mal wieder das Sprichwort: Wenn man nicht alles selber macht..... :cursing:

    Nun ja, tröstende Worte werden wohl auch nicht viel helfen.
    Trostdem haste mein tiefstes Mitgefühl. Ich kenne das . Allerdings nicht in dieser Preislichen höhe.

    Ich hoffe, Du und Dein Tischler werdet euch vernünftig einig.
    Hört sich doch schon mal recht gut an.


    Mitfühlender Gruß,

    Bernd
     
  18. Amtmann

    Amtmann Mitglied

    die Reparatur beginnt !!

    Hallo Bernd,

    mal sehen wies letztendlich ausgeht. Zum Gespräch mit dem Tischler werde ich berichten.

    Da jetzt ja klar ist, dass vermutlich vieles in Eigenregie zu reparieren ist und keine Versicherung mehr was sehen will vom Schaden, hab ich mich heute mal einem Absturzopfer gewidmet. 114 626-5 sah noch mit am Besten aus, also mit dem Einfachen anfangen, zwecks Erfolgserlebnis

    Vorher hab ich mal bei Roco auf die Seite geschaut und den Ersatzteilplan studiert. Demnach sollten die meisten Teile noch da sein, eine oder zwei Griffstangen sind verloren gegangen. Ferner waren diverse Haltestangen am Gehäuse in selbiges hineingedrückt worden, da sie aus Metall sind, haben sie es unbeschadet überstanden und konnten wieder gerichtet werde. Das Gehäuse selbst ist nicht gebrochen, keine Abbrüche waren sichtbar. Eine Trittstufe ist verbogen, richten ist kaum möglich, Bruchgefahr. Da sie beim Fahren nicht stört, bleibts so.

    Folgende Punkte wurden repariert (nach dem Motto Versuch und Fehlversuch ...):

    • Befestigung der Aufhängung eines Antriebes, die Haltekappe war abgerutscht und dankenswerter Weise nicht gebrochen
      eine Kupplungskinematik war auseinandergesprungen, diese wieder zusammenzufriemeln hat am längsten gedauert, aber es hat geklappt
      anfänglich gabs beim Fahren in eine Richtung noch Schleifgeräusche, aber nochmals auseinandergebaut und zusammengesetzt und wegs wars
      Probefahrt: Vorwärts und Rückwärts i.O., Geschwindigkeiten i.O., Lichter vorn und hinten i.O.
    114 626-5 ist demnach wieder einsatzbereit --> SUPER, 79,00 Euriken gerettet
     

    Anhänge:

  19. jowiad

    jowiad Mitglied

    Grüß' Dich, Andreas!

    Natürlich hast Du auch mein Mitgefühl für dieses Unglück, vor allem aber möchte ich Dir zum ersten, offensichtlich erfolgreichen Rettungsunterfangen gratulieren. Ich drücke Dir ganz fest beide Daumen, daß dies für Dich ein ermutigender Schritt ist um weiterzumachen und dem noch weitere gelungene Maßnahmen folgen lassen zu können. :thumbsup:

    Servus und (trotzdem bzw. deswegen) einen schönen Tag :)

    Joachim
     
  20. Railstefan

    Railstefan Aktives Mitglied

    Hallo Andreas,

    auch von mir alles Gute zu den ersten wiederbelebten Modellen.
    Wegen Roco-Ersatzteilen kann ich dir die Firma KKW empfehlen. Dies sind ahemalige Mitarbeiter vpn Roco Deutschland. Sehr hilfsbereit und preislich OK und bisher immer kurze Lieferzeiten.

    Gruß
    Railstefan
     

Diese Seite empfehlen

Wir benutzen Cookies für die statistische Auswertung deines Besuchs. Mehr dazu erfährst du in unserer Cookie-Richtlinie und kannst deine Entscheidung dort auch widerrufen: Cookie-Richtlinie. Du kannst auch nur notwendige Cookies laden.

Akzeptieren