1. Hallo Gast,

    du bist hier im Archiv-Bereich. Hier sind alle Themen und Beiträge aus dem "alten" Forum, die noch auf ihre Verschiebung in die korrekten Foren warten. Du kannst uns allerdings helfen, indem du die Melden-Funktion bei Themen verwendest, die du zügig in den offenen Bereich verschoben haben möchtest, ein Teammitglied wird das entsprechende Thema denn verschieben.

    Um keine Verwirrung bei der Forenwahl zu verursachen, ist der Bereich für neue Themen und Beiträge gesperrt.

    Vielen Dank für deine Mithilfe!

    Information ausblenden

Servoantrieb für Tore

Dieses Thema im Forum "Tipps und Tricks" wurde erstellt von rb1209, 5. März 2011.

  1. rb1209

    rb1209 Neues Mitglied

    Hallo Leute,


    Das Thema Servoantrieb für Tore..... für meinen Neubau-Ringlokschuppen..
    Mit Bilder und Erklärungen schildere ich euch wie ich das Problem löse und gelöst habe..
    Da es sich bei den Toren um keine herkömmlichen Tore ( wie bei Bausätzen) handelt begann schon in dieser Phase die genaue Planung und Ausführung.
    1; Als erstes habe ich die Tore und CAD gezeichnet und diese anschließend ätzen lassen.

    [​IMG]
    Mittelteil TOR..

    [​IMG]
    Innen und Außenseite Tor...

    Alle 3 Teile habe ich dann im Flammlötverfahren zusammen gelötet.
    [​IMG]
    Bewußt habe ich die Stege nicht abgeschnitten da diese mir als Führung für die Messingrohre 2mm dienten.

    [​IMG]
    Hier habe ich schon beide Messingrohre (60mm und 4,5mm) auf die Stege aufgelötet.

    [​IMG]
    Beide fertiggestellten Tore..

    2; Einbau der vorgefertigten Tore:
    Vor jeden Stand werden zwei 3mm Löcher gebohrt. Durch diese werden dann die Messingrohre durchgesteckt,

    [​IMG]
    Ich werde mir eine Bohrschablone fräsen damit alles exakt gleich gebohrt wird.

    im folgenden Bild ist dann der gesamte Aufbau aller Teile zu sehen..

    [​IMG]
    Die Beilagscheiben dienen mir zum Ausgleich für die höhe des Tores , mit einen Stellring wird da Tor nach unten befestigt und gleichzeit gerade gehalten.
    Das Kugellager erfüllt einen Reibunglosen Betrieb es wird direkt unter dem Tor montiert.

    Danach wird der Servo und das Servohorn montiert,
    [​IMG]
    Zwischen den Servo und den Servohorn wird ein Federstahl eingebaut , er überträgt die Drehbewegung des Servo auf das Servohorn das wiederum das Tor dreht.

    [​IMG]
    Sehr gut am Foto zu erkennen.

    Fehlt nur mehr die Steuerung für den Servo:
    Den habe ich in Köln auf der Modellbau-Messe gefunden , man(n) kann mit ihm die Geschwindigkeit als auch den Stellwinkel sehr genau einstellen
    [​IMG]
    unter bau187pkw Car System PKW Umbau modelleisenbahn H0 1:87 decoder bausatz Teiles
     
  2. Joerg

    Joerg Renommiertes Mitglied

    Ok, und was ist das nun für eine Steuerung (Hersteller)?
    Ansonsten saubere Arbeit. Ich glaube, damit kannst Du die Frage aus dem anderen Beitrag getrost vergessen. :D
     
  3. rb1209

    rb1209 Neues Mitglied

     
  4. Joerg

    Joerg Renommiertes Mitglied

    Der Minitimer3 von Tams etwa (Art.-Nr. 51-01035-01)?
     
  5. rb1209

    rb1209 Neues Mitglied

    Produkteinführung des Artikel steht aber noch nicht fest.



    gruß

    Roman
     
  6. Joerg

    Joerg Renommiertes Mitglied

    Ok, also sowas wie eine brandaktuelle Messeneuheit zum super Einführungspreis. Na dann muß man halt schauen, bis es auf dem Markt kommt.
    Die Aktivierung, erfolgt die durch einen Impuls oder muß man den Baustein mit Dauerstrom versorgen? Ich frage deshalb, weil die dann bei mir digital eingesetzt werden würden und die Decoder, wenn ich richtig informiert bin, also die Magnetartikeldecoder, einen Momentstrom aussenden.
     
  7. rb1209

    rb1209 Neues Mitglied

    Hi,

    Vielleicht beantwortet dies deine Frage , ich hatte zu testzwecken einen Digitalservo von Uhlenbrock angeschlossen und der funktionierte einwnadfrei. Der baustein sollte jedoch mit Dauerstrom versorgt werden.im falle einer Stromabschaltung bleibt aber die programierung erhalten.



    gruß

    Roman



    [​IMG]
     
  8. Joerg

    Joerg Renommiertes Mitglied

    Ja, das hilft mir weiter, danke.
     
  9. bau187pkw

    bau187pkw Mitglied

  10. Joerg

    Joerg Renommiertes Mitglied

    Na die sollten ja auch durch einen Magnetartikeldecoder "angeschubst" werden und dann in Endlage abschalten.
    Habe ich da einen Denkfehler?
     

Diese Seite empfehlen