Landschaftsbau Sessellift auf Fertiggelände Mittenwald

Dieses Thema im Forum "Anlagenbau" wurde erstellt von tobiaslupp, 30. August 2012.

  1. tobiaslupp

    tobiaslupp Mitglied

    Hallo,

    ich wollt mal wissen ob ich einen Sessellift von Brawa auf meinem Fertiggelände Mittenwald betreiben kann ich mein von dem Platz her?
     
  2. Atlanta

    Atlanta Renommiertes Mitglied

    Hallo Tobias,

    sei doch bitte so nett und gib mal ein paar Maße an, das Fertiggelände "Mittenwald" ist nicht jedem bekannt, ein großteil der Modellbahner hier, macht Landschaftsbau nach eigenen Ideen ohne konkret vorgefertigte Geländestrukturen zu verwenden, so auch ich.
    Wie groß ist dein Fertiggelände?
    Wie hoch ist der dort befindliche Berg (gemessen von der Talsole bis zu dem Punkt wo deine Gipfelstation hin soll?
    Was schreibt BRAWA bezüglich der Mindestaufbaulänge der Sesselliftanlage?
    Wenn du nun beim Messen feststellst, daß die Mindestaufbaulänge unterschritten wird, dann wirst du wohl den Sessellift nicht verwenden können, wegen zu geringen Platzverhältnissen, somit hätte sich dann die eingängliche Frage schon erledigt.

    Wie wäre es aber, für den Fall falls du das Fertiggelände entweder noch nicht hast oder falls es sich schon in deinem Besitz befindet, den Berg etwas umzugestalten oder sich mit einer frei konzeptionierten Anlage anzufreunden?

    Selbstgebaute Anlagen haben den Vorteil, du lernst eine ganze Menge an Geländebauerfahrungen und kannst so ziemlich alle deiner Wünsche realisieren.
    Du erlerrnst dann Schritt für Schritt, wie man zum Modellbahnprofi wird, Geländebau muß nicht teuer sein.

    Ich baue zum Beispiel in modularen Segmenten jeweils kleine Ausschnitte einer großen Anlage, die Materialkosten für das Holz sind dabei schon recht günstig, so investierte ich für mein letztes Segment in der Größe 150 cm x 75 cm gerademal 17 € fürs Holz (mehrfach geleimtes Sperrholz).

    Rechnet man das für eine Anlagenplatte hoch müßtest du etwa 30 € bis 50 € fürs Holz investieren. Fliegendraht aus Kunststoff und Gips schlägt dann nochmal mit etwa 50 € zu Buche, zuzüglich Begrasungsmaterial von etwa 40 € damit liegst du bedeutend günstiger als bei deinem Fertiggelände.
     
  3. Hallo Tobias,
    ganz ehrlich,laß die Finger von Fertiggelände. Aus dieser Zeit sind wir doch schon lange raus. Das istBaustil der 50/60er Jahre.
    Wie Ingo schon geschrieben hat ,Bau in Modulen und nicht auf einer Rechteckigen Platte und halte dich an: "Weniger ist mehr"

    Wähle Dein Thema nach der Anlagengröße aus. Nicht viel Platz = kleine Nebenbahn mit den entsprechenden Fahrzeugen.

    Kleine Faustregel zur Platzbestimmung:

    Miß Dein Zimmer aus in der die Anlage stehen soll und teile dann das Zimmer in Quadrate auf.

    Ein Quadrat = gewünschter Radius plus 2 * Gleisabstand.

    Vorallem KEINE KLEINEN RADIEN!!!!!!!!!!!!!!!!!! Keinen 360 mm Radius.

    Nimm als kleinster Mindestradius 500 mm und schlanke Weichen.

    Braucht zwar etwas Platz mehr ,sieht aber besser aus.
     
  4. Zu Mittenwald:
    Größe der Anlage200 mal 120 cm und 41 cm Hoch.

    Auf einem Flugzeugträger ist ,wenn alle Flugzeuge an Bord sind, mehr Platz ,als auf dieser Anlage wenn alle Gleise verlegt sind.

    Tut mir leid Tobias für die harten Worte ,aber es ist leider so.

    Ich möchte Dir Dein Hobby nicht verleiden,aber Ingo hat Dir den richtigen Weg schon aufgezeichnet.

    Versuch mal an die Bücher von PIT- PEG dranzukommen. Meist über Ebay. Da findest Du viele Anregungen.

    z.B Anlagen Fibel aus dem Miba Verlag(aber leider vergriffen)
     
  5. Atlanta

    Atlanta Renommiertes Mitglied

    Hallo Tobias,

    schau dir mal diese Seite an, ist zwar in Englisch bietet dir aber viele Ideen für kleine aber feine Anlagen.

    Wenn du Hilfe beim Selbstbau benötigst, dann stehen wir dir mit Tips und Tricks zur Seite.

    Wie Kalle schon schreibt, Module bzw. Segmente sind vorteilhaft bei wenig Platz.

    Ein Modul hat genormte Maße in der Größe und bei den Gleisübergängen.
    Ein Segment ist ähnlich einem Modul, jedoch mit Abweichungen bei den Gleisübergängen oder in den Maßen der modularen Kästen der Platte.

    Entweder du baust nach FREMO Norm oder eigener Norm. FREMO bietet dir die Möglichkeit zu einem Treffen zu gehen, das eigene Modul oder die eigenen Segmente mitnehmen zu können und zusammen mit anderen, gleichgesinnten Modellbahnern eine, immer wieder verschieden aussehende ganz große Anlage aufzubauen und gemeinsamen Betrieb zu machen.
     
  6. tobiaslupp

    tobiaslupp Mitglied

    Hallo,

    danke für die vielen Antworten!
    Nur jetzt gibts ein Problem, ich hab das Fertigggelände schon gekauft und alle Gleise darauf verlegt: :-(
    Kann ich den Sessellift trotzdem darauf realisieren?
     
  7. Atlanta

    Atlanta Renommiertes Mitglied

    Hallo Tobias,

    klar kannst du das machen, hierzu hast mehrere Möglichkeiten.
    Es wäre möglich, die Talstation der Liftanlage in der Nähe des Bahnhofs beginnen zu lassen, so daß der erste Teilbereich der Liftanlage langsam bergan steigt und der Lift über den Hausdächern schwebt, am Berg läßt du den Lift steiler ansteigen bishin zur Bergstation.
    Soviel ich weiß, sollten mindestens zwei oder drei Mittelstützen der Liftanlage beigelegt sein.

    Die zweite Möglichkeit wäre, den Lift nur kurz auszuführen, das sieht zwar nicht so gut aus, weil 40 cm Berg nicht gerade eine Liftanlage rechtfertigen..

    Die dritte Möglichkeit, wäre den Berg etwas zu vergrößern und höher auszuführen und darauf dann die Liftanlage zu installieren.

    Tobias, verabschiede dich möglichst, von den typischen "Vorurteilen" wie eine Modellbahn im allgemeinen auszusehen hat.
    Fertiggelände und die Gleisplanvorschläge aus den Anfangs- und Erweiterungspackungen sind einfach nicht mehr zeitgemäß, Modelleisenbahnen sind schon lange kein "Spielzeug" mehr obwohl Modelleisenbahnen "zollamtlich" zum Spielzeug gerechnet werden. Die allgemeine "Meinung" Modellbahn würde ein Schienenoval mit Bahnhof und Tunnel sein, womöglich noch mit Brücke und nur einem Güterschuppen, dieses "Klischeedenken" ist absolut überholt und veraltet.

    Was man aus Modellbahnartikeln alles so machen kann, siehst du zum Beispiel bei Schauanlagen wie das Loxx in Berlin oder das Miniaturwunderland in Hamburg, nur mal ein um ein paar von solchen Schauanlagen zu nennen.

    An Eisenbahnanlagen mit Fertiggelände verliert man schnell die Freude und das Fertiggelände staubt dann schnell voll. Auch du bist mit dem "Modellbahnvirus infiziert" und das wird wohl auch das ganze Leben lang so bleiben, selbst wenn du mal ein paar Jahre zwischendurch aussetzt. Ich beschäftige mich nun seit über 35 Jahren mit der Modellbahn, meine anfängliche Kreisbahn habe ich recht schnell hinter mir gelassen, von Märklin AC auf Gleichstrom DC gewechselt, weil ich da viel mehr Modelle auch von unterschiedlichen Herstellern weltweit bekomme und zusammen nutzen kann. Aktuell digitalisiere ich meinen Fuhrparkbestand auf DCC einem internationalen Digitalformat. Ich baue in modularen Segmenten nach einer eigenen Norm, um mir eine große eigene, stationäre Anlage zu erschaffen. Vom "klassischen" Kreisverkehr habe ich Abstand genommen, ich bin rangierfreak und erbaue mir eine "Freelanced" Bahngesellschaft mit "Punkt zu Punkt Verkehr" auf einer hauptsächlich eingleisigen Bahnstrecke, welche nur teilweise mehrgleisig ausgebaut ist.

    Um die ersten Erfahrungen zu sammeln, ist dein Fertiggelände gut geeignet interessanter wäre aber auf gleicher Grundfläche etwas eigenes zu erschaffen, vieleicht unter zur Hilfenahme des Woodland Scenics Layout Startsets, dort werden dir ganz einfach geländebaupraktiken und Baumbaupraktiken während des Aufbaus erklärt, auch wenn es ein standardisiertes Gelände darstellt, hast sehr viel Freiraum für Variationen oder individueller Geländegestaltung.
     
  8. tobiaslupp

    tobiaslupp Mitglied

    Hast du noch weitere Tipps zur Landschaftgestaltung?
     
  9. Hallo Tobias,
    ich habe den Gleisplan und eine Ansicht ddr Anlage vorliegen.

    1.Versuch dochmal die Berge etwas realistischer zugestalten mit einem Überzug von Woodland Hydrocal. Versuche da Gebirgige Structuren reinzubekommen.
    2. Oder Versuche die Anlage so umzugestalten das diese Mittelgebirgscharakter hat.
    Da kannst Du auch einen Sessellift einbauen. Wird aber sehr eng und ist nicht glaubhaft.
    Eventuell rechte Seite auf den Berg wo der Bach runterläuft.
    3.G anz wichtig Tunnelportale austauschen.
    4,Schau Dir mal im Noch Katalog 2012 Seite 230 das Kreativgelände Chiemgau an. Da gibt es auch eine DVD zu.
    Versuch da mal von einiges umzusetzen.


    Was für ein Gleissytem fährst Du? Denk ans ein- oder nachschottern der Gleise. und der farblichen Behandlung mit verschiedenen Brauntönen.

    Wenn Du Hilfe und rat brauchst gerne.
     
  10. tobiaslupp

    tobiaslupp Mitglied

    Ich fahr Märklin C-Gleis!
     
  11. Hallo Tobias,
    versuch mal das Gleis mit Hell,Dunkelbraun und Terracota nass in nass zu altern.Nimm billige Abtönfarben.
    Probier es an einem alten Stück Gleis aus.
    Übung macht den Meister.:)

    Versuch vorallem dem Fertiggelände den Plastikglanz zunehmen.
     
  12. tobiaslupp

    tobiaslupp Mitglied

    Das Problem ist dass ich mich nicht so gut auskenne!
     
  13. Hallo Tobias,
    womit kennst Du Dich nicht gut aus?

    Wenn wir helfen können,frag nur. Keine Angst.
     
  14. tobiaslupp

    tobiaslupp Mitglied

    Ich hab Angst mein Fertiggelände zu verunstalten!
     
  15. hallo Tobias,
    das verstehe naürlich.

    Werde mal überlegen wie man Dir da helfen kann.:)
     
  16. tobiaslupp

    tobiaslupp Mitglied

    Ich hab halt noch nicht so viel mit Geländebau gemacht!
     
  17. Versuch mal bei Deinem Händler die DVD von Noch zubekommen.. 9,99 €

    Entweder DVd Ratgeber Kreativgelände Artikelnr. 71924 oder Artikelnummer 71916 Ratgeber St.Peter.
     
  18. tobiaslupp

    tobiaslupp Mitglied

    Und wird da auch alles erklät?
     
  19. Hallo Tobias,
    Ja.
    Anlagenplannung
    Trassen und Gleisbau
    Tunnel und Brückenbau
    Geländebau
    Felsgestaltung
    Begrünung
    Gewässergestaltung
    Wegegestaltung
    Dekoration.

    Fang dochmal damit an als Übung:

    Kleine Holzplatte so 20 mal 20 cm

    1 Gleis drauf

    links und rechts vom Gleis Fläche braun färben
    danach mit verdünnten Holzleim 50% leim und 50% wasser einstreichen
    Woodland Turf braun und grün gemischt oder Vergleichbares dicht bestreuen
    trocknen lassen
    Mit Haarspray übersprayen

    oodland polyfiber ind kleineS tücke reißen und auf der Fläche verteilt ankleben
    Haarspray übersprayen und dann gleich noch etwas Turf in Dunkelgrün überstreuen von oben
    Haarspray übersprayen.
    Fertig.

    Eventuell dann noch einen Baum setzen.

    Stell dochmal Fotos vom jetzigen Zustand der Anlage hier rein.
    Das ergebniss müßte dann so in etwa aussehen. Hier schimmert der noch nicht getrocknete Leim durch.
    DSC00082fo.jpg

    Probier es mal. Jeder hat mal klein angefangen. Nur Mut.:)
     
  20. rayman

    rayman Renommiertes Mitglied

    Hallo Tobias!
    Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Versuche Dich mal an einem kleinen Diorama. Als Grundlage kannst Du ein Stück Styrodur nehmen. Das überziehst Du mit einer dünnen Schicht Gips. Die Stellen ,die Du mit einer Grasfläche gestalten möchtest, färbst Du Erdfarben ein. Dann kleine Flächen mit dem schon beschriebenen Holzleim- Wassergemisch einpinseln und Grasfasern aufbringen. Wenn Du einen alte Plastikflasche hast, machst Du mehrere kleine Löcher in die Verschlußkappe machen und sie so als Begrasungsgerät verwenden. Fülle die Flasche maximal zur Hälfte mit den Grasfasern. Dann klappt die Sache schon. Einen Feldweg bekommt man fast noch einfacher hin: Zerkleinere Gleisschotter ( der braune Auhagen Gleisschotter passt farblich perfekt) mit einem Mörser zu Staub. Diesen trägst Du gleichmäßig auf das Holzleim- Wassergemisch auf. Ein paar Spuren kann man mit einem Modellauto nachbilden. Wenn das Ganze getrocknet ist, wirkt der Weg richtig realistisch.
     

Diese Seite empfehlen

Wir benutzen Cookies für die statistische Auswertung deines Besuchs. Mehr dazu erfährst du in unserer Cookie-Richtlinie und kannst deine Entscheidung dort auch widerrufen: Cookie-Richtlinie. Du kannst auch nur notwendige Cookies laden.

Akzeptieren