Landschaftsbau Sessellift auf Fertiggelände Mittenwald

Dieses Thema im Forum "Anlagenbau" wurde erstellt von tobiaslupp, 30. August 2012.

  1. tobiaslupp

    tobiaslupp Mitglied

    Ich stell morgen mal das Bild von der Anlage rein.
    Das Problem ist ich bin mit der Technik noch nicht fertig!
     
  2. Atlanta

    Atlanta Renommiertes Mitglied

    Hallo Tobias,

    die Technik hat mit der Landschaftsgestaltung überhaupt nichts zu tun und wird meistens unterhalb der Anlage realisiert.
    Außerdem sind Baufortschrittsberichte und Fotos von zwischenzeitlichen Zustand ganz hilfreich, so können wir dir Tips geben, falls sich jetzt schon eventuell Fehler eingeschlichen haben sollten, diese zu beseitigen, sofern man diese schon sehen kann.

    Wenn du mit Modellbaupraktiken ungeübt bist, dann probiere das an einem kleinen Diorama aus, das machen wir erfahrenen Modellbahner auch so, um neue Praktiken zu erlernen.

    Styrodur ist wie Styropor bloß daß Styrodur beim Zerschneiden nicht so eine große "Sauerei" ergibt.
    Vermeide bei diesen Materialien grundsätzlich den Einsatz von Lösungsmittelhaltigen Klebstoffen und verwende Lösungsmittelfreie Klebstoffe.
    Es eignen sich UHU Flinke Flasche oder Ponal Holzleim mit dem schwarzen Deckel, der Ponal Holzleim mit dem blauen Deckel enthält Lösungsmittel zum schnelleren Trocknen des Holzleims und sollte nicht verwendet werden.

    Beflockungsmaterial erhälst du von Faller, Heki, Jordan, Busch, Woodland Scenics/NOCH oder von anderen Firmen.
    Du kannst das Beflockungsmaterial wie meine Vorredner schrieben mit dem Produktdeckel verstreuen, oder du verwendest ein einfaches Teesieb dazu.

    Ich bearbeite einzustreuende Flächen so:
    Holzleim auftragen, Beflockungsmaterial auftragen, antrocknen lassen, nach etwa 1 - 2 Stunden absaugen (Staubsauger) dann die noch kahlen weißen Stellen erneut mit Leim einpinseln und nochmals bestreuen, wieder antrocknen lassen und absaugen.
    Dann mindestens 24 Stunden austrocknen lassen und eventuell nachbearbeiten oder nächsten Arbeitsschritt anwenden.
    Sollte der Holzleim zu dickflüssig sein, mit etwas Wasser einrühren und dünner, streichfähiger machen, doch Vorsicht, je dünner der Holzleim, desto länger braucht er zum Trocknen und Aushärten.
     
  3. US-Bahner

    US-Bahner Guest

    Bitte meinen Zugang löschen.
     
  4. tobiaslupp

    tobiaslupp Mitglied

    Dafür hab ich das Fertiggelände um 160€ gekriegt!
    Und ich werde heut noch ein paar Bilder von meinem Fertiggelände in jetzigem Zustand reinstellen!
     
  5. Hallo Jürgen,
    da hast Du absolut Recht. Märklin ist was für Teppichbahning oder Spielemodellbahner(Es gibt aber auch Außnahmen zum Glück,das sind aber nur ca 10% der Märklinkäufer))
    Märklin ist wirklich nichts für ernsthafte Modellbahner.
    Ich hoffe nicht das ich für diese Äußerung hier gesteinigt werde.:)
    ber das ist nun mal Realität.
    Auch ich habe mit Trix Express angefangen,mich aber persönlich weiterentwickelt.

    ch kann nur jeden immer wieder raten auch mal über den Tellerrand zuschauen was unsere Europäischen Nachbarn so in Sachen Modellbahn machen.

    Es ist doch so,zuhause habe ich doch nicht den Platz um eine 01 mit einem Schnellzug von 10 Wagen zufahren.
    Da muß ich mich schon einschränken und dableibt nur auf eine Fläche von 2 mal 1 m(Der deutsche Modellbahnstandard) nur eine Nebenbahn über. Und nicht, das man die Platte mit Gleisen zupflastert und darauf dann einen ICE fähren lässt. Das ist Lokomotivzirkus der Spitzenklasse.

    Seit 1948 versuchen die Miba Redakteure uns beizubringen was eine Modellbahn ausmacht,aber wie es scheint ohne Erfolg. Am Baustil und Anlagengröße hat sich seit dieser Zeit nicht geändert.

    man nehme Märklin,Wiking,Faller und Busch gebe alles in den Mixer und schon ist die Modellbahn fertig und das seit 1948.
    In dieser Zeit hat die Technik einen Riesenfortschritt gemacht ,aber bei der Modellbahn ist die Zeit zum größten Teil stehengeblieben.
    Es ist eigentlich schade,aber die Firma Märklin gaugelt uns dieses ja auch noch weiter vor. wer genau in die Kataloge und das Märklinmagazin von Märklin schaut,B lechgleise,Fußbodenaufbau und mit Gleisen vollgestopte Anlagen im Stil der 50er mit dem ICE drauf.
    Ist das das 21. Jahrhundert????????????????

    Wie schon gesagt ,es gibt Außnahmen zum Glück und wir können nur voneinander lernen!
    Aber will da süberhaupt jemand??????????

    Aber zurück zum Thema,wir wollen Tobias ja helfen das er nicht dieselben Fehler macht und die Modellbahn als sein Hobby, auch in Zukunft bleibt.
     
  6. tobiaslupp

    tobiaslupp Mitglied

    Ja da geb ich dir recht.
    Aber das mit dem Gleise altern hab ich noch nicht kapiert, kann ich dazu nicht eine Spraydose nehmen?
     
  7. micha70

    micha70 Mitglied

    Hallo
    Lass lieber die Finger von den Spraydosen da in den meisten Handelsüblichen Lacken Lösemittel enthalten sind und die vertragen sich nicht mit den Kunststoffen der Fertiggelände bzw der Schwellen der Schienen.

    Gruss Micha
     
  8. rayman

    rayman Renommiertes Mitglied

    Hallo Tobias!
    Laß das mit der Gleisalterung erst mal sein. Das sind Filigranarbeiten, die oft nicht mal von gestandenen Modellbahnern durchgeführt werden. Was
    die Spraydosen betrifft: Pfoten weg, Sowas hat nichts auf der Modellbahn zu suchen. Benutze lieber feine Pinsel und Trockenfarbe für Deine ersten Versuche. Falls Dir das Ergebnis nicht zusagt, kannst Du alles mit Wasser wieder entfernen.
     
  9. US-Bahner

    US-Bahner Guest

    Bitte meinen Zugang löschen.
     
  10. Atlanta

    Atlanta Renommiertes Mitglied

    Hallo Tobias,

    zum Schienenaltern eignen sich ganz gut Farben von Humbrol oder Revell.
    Nimm einen sehr dünnen Pinsel Größe 1 mm oder 2 mm und lackiere mit mattem Braun die Schienen seitlich mit Farbe, wenn mal etwas auf die Lauffläche kommt, kannst du es mit einem Tempotaschentuch oder Klopapier oder Küchenrolle wieder abwischen, nach dem Trocknen geht das nur mit Terpentin.
    Bei lösungsmittelhaltigen Farben, immer nur an gut durchgelüfteten Plätzen lackieren, wegen der gesundheitsgefahr durch das Einatmen der giftigen Dämpfe der Lösungsmittel aus den Farben.
    Besser sind gut deckende Farben auf Wasserbasis von Pelikan die Plakafarben oder von Maribu.
    Abtönfarbe aus dem Baumarkt geht auch, kann man oftmals in großen Mengen recht günstig bekommen, wäre aber in deinem fall eine zu große Menge.
    Nimm erst mal ein kurzes Gleisstück und mach deine ersten Alterungsversuche.
    Immer erst mal ausprobieren, bevor man sich den Rest "versaut".

    Für den Preis von 160 € hättest du ohne Weiteres auch eine selbstgestaltete Anlage erbauen können, die dir mehr Möglichkeiten gibt als dein Fertiggelände.
    Ganz egal ob du Märklin oder einen anderen Hersteller nimmst, man kann mit fast jedem Hersteller ganz gute Ergebnisse erziehlen, wenn man sich nicht nur auf ein Gleissystem festlegt, nur weil es einfach zu erhalten ist.

    Nimmst du Märklin als "Betriebssystem" deiner Modellbahnanlage, bist du zwangsläufig auf recht teure Produkte dieser Firma angewiesen und gebunden.
    Es gibt zwar auch einige andere Firmen die speziell Produkte anbieten, damit du etwas Auswahlmöglichkeiten hast, doch im allgemeinen ist Märklin mit seinem Dreileitersystem Wechselstrom ein ziemliches Nischenprodukt und schlecht kompatibel zur restlichen, internationalen Welt der Modellbahner in der Baugröße H0.

    Würdest du eine eigene Anlage frei bauen wollen, dann wäre der folgende Kandidat ein guter Ansprechpartner, ganz egal ob du bei Märklin bleibst oder nicht.
    Bei Walter Völklein auch als "Weichen Walter" bekannt gibt es auch recht günstige Sonderbauformen von Weichen, meistens Einzelanfertigungen, die selbst du dir von deinem Taschengeld leisten könntest, du könntest mit ihm Kontakt aufnehmen und mal durchsprechen was er für dich machen könnte und dir bestimmt auch gute Angebote machen.

    Das Märklin C-Gleis war eigentlich als Weiterentwicklung des veralteten M-Gleises gedacht, sehr viel bessere Möglichkeiten hast du aber mit dem bettungslosen K-Gleis, bei diesen K-Gleisen kannst du viel angehmer und freier bauen als mit C- oder M-Gleisen.
    Was die aber viel zu engen Kurven und zu großen Abzweigwinkel der Weichen anbetrifft, da ist auch Märklin K-Gleis mit 15° Weichen nicht so perfekt, wie es anfänglich aussieht doch bedeutend besser als mit 18° oder 24° Weichen. Solche Weichenwinkel passen ganz gut zur Feldbahn in H0e aber nicht zur Regelspur in H0.

    Das Plazieren eines Sesselliftes auf deinem Fertiggelände ist zwar ein schöner Gedanke aber paß dort absolut nicht mehr hin wegen des Platzes.
    Auch wirst du warscheinlich nach recht kurzer Zeit das Fertiggelände ziemlich langweilig empfinden.
    Falls du noch die Möglichkeit hast versuche es zurückzugeben, mit dem Gegenwert dieser Investition läßt sich schon eine recht brauchbare Anlage gestalten.
    Vieleicht hast du auch etwas mehr Platz zur Verfügung was über das klassische Maß von 1 m x 2 m hinausgeht, je mehr desto besser, das kan aber auch um ein paar Ecken herum, "verwinkelt" sein.
     
  11. schneeflocke33

    schneeflocke33 Aktives Mitglied

    Liebe Ratgebenden,

    entschuldigt, wenn ich hier mal etwas kritisch hineinäuge, nein, es ist nicht der Mutterkomplex, eher die Sicht eines Anfängers, der hier schon ein Weilchen unterwegs ist.

    Ich finde eure Angebote toll, dem Tobi helfen zu wollen, einiges Hilfreiches hab ich auch lesen dürfen, an diejenigen richtet sich meine kleine "Kritik" nicht. Besonders hilfreich finde ich immer weiterführende Links.
    Was ich nicht so toll finde, dass ein Haupttenor hier zu sein scheint, schmeiß den Schrott weg, den du da hast, nimm neues Geld in die Hand und kauf was (egal, ob jetzt wenig oder viel), um Profi zu werden. Sorry, so kommt es zumindest bei mir an. Tobi fragt simple Sachen nach, die er mit seinen ihm derzeit zur Verfügung stehenden Mitteln umsetzen möchte. Ich denke, man sollte jemanden immer da abholen, wo er steht und nicht dahin schieben, wo er mal stehen könnte.

    Ja, man kann auch Hinweise geben, in welche Richtung es auch gehen kann. Das finde ich gut und richtig und das konnte ich in diesem Thread auch schon lesen. Bitte nehmt es mir aber nicht übel, ich finde das teils sehr, sehr verwirrend. Altere dein Gleis, altere es nicht, mach ein Diorama (sehr guter Vorschlag für ein Übungsstück) - aber er ist 15, er hat nen Berg im Zimmer stehen, ein paar Märklin-Gleise/Loks und fängt an, Erfahrungen zu sammeln. Ihr schreibt doch selber, "aus den Erfahrungen mit Märklin & Co. habt ihr auch gelernt. Nun lasst ihn doch auch mit dem Material, was ihm im Moment zur Verfügung steht, lernen und Erfahrungen sammeln. Es sind doch keine falschen Erfahrungen, die er dabei macht.

    Sorry nochmal, möchte niemandem zu nahe treten, aber die Hilfe geht in meinen Augen manchmal nicht ganz in die konstruktive Richtung.

    LG Heidi
     
  12. rayman

    rayman Renommiertes Mitglied

    Hallo Heidi!
    Du kannst gerne kritische Ansätze einbringen. Das ist auch gewollt. ;) Nun ja. Tobias hat nunmal (aus der Sicht einiger von uns) ziemlich in die Sche...e gefaßt, was das Thema Anfänge im Modellbahnbau betrifft. Für den Spielspaß ist so ein Fertiggelände bestimmt nicht verkehrt. Wenn man aber den sogenannten Fehlkauf noch so aufwerten möchte, das was Gescheites draus wird, muß man eben üben. Dazu gehören auch Grundlagen des Landschaftsbau. Tobias darf keine Angst haben irgend etwas an seinem Fertiggelände zu zerstören. Das passiert zwangsläufig. Mit Hilfe des Landschaftsbaus, wie wir ihn hier in den Grundzügen beschreiben, kann man Schäden ausbessern. Vielleicht kann Tobias außerhalb des Fertiggeländes sogar einen neuen Berg fertigen,auf dem sich seine Seilbahn gut integrieren lässt.
     
  13. Hallo Tobias,
    hier mal ein kleines Gleisstück vor und nach der farblichen Behandlung. Verdünnte Abtönfarbe Braun.
    Das Gleis ist Kato HO und als Bettungsgleis mit Märklin C-Gleis im weitesten Sinne vergleichbar.
    Einfach an einem alten Gleisstück ausprobieren. Nur Mut,das schaffst Du schon.

    @Heidi,
    wir machen das ,was Tobis vorhat nicht nieder ,wir üben KONSTRUKTIVE KRITIK und zeigen Ihm an Beispielen auf was er besser machen kann. Modellbahn ist wie eine Lehre,man fängt klein an und sehe uns mal als die Berufschule:).
    Ich war 20 Jahre Ausbilder und heute noch in der Prüfungskomission trotz Rente.Da muß man manchmal auch klare Worte sprechen,auch wenn es schwerfällt und ich glaube das Tobias uns verstanden hat.

    DSCF3031fo.jpg
     
  14. Hallo Tobias,
    hier mal ein Tipp zu einem Buch.Gibt es eigentlich in jeder gut sortierten Bahnhofsbuchhandlung oder bei Weltbild:
    Markus Tiedke/Dirk Rohde
    Das große Habdbuch Modellbahn
    Verlag Geramond
    ISBN 978-3-86245-516-4

    Auflage 2011

    Webseite: geramond.de – das Webportal des GeraMond Verlags. Bücher, DVD, Magazine, Sammler-Editionen und alle Neuheiten zu Themen wie Eisenbahn, Technik, Hobby, Luftfahrt, Nahverkehr und Straßenbahn

    Dort gibt es noch einige Bücher über dieses Thema.

    Wie ist bei Die der Stand der Dinge? Wie geht es vorran?

    Viel Spass weiterhin mit der Moddellbahn.
     

Diese Seite empfehlen

Wir benutzen Cookies für die statistische Auswertung deines Besuchs. Mehr dazu erfährst du in unserer Cookie-Richtlinie und kannst deine Entscheidung dort auch widerrufen: Cookie-Richtlinie. Du kannst auch nur notwendige Cookies laden.

Akzeptieren