?? Allgemein Sinnvolle und Platzsparende Aufbewahrung der Modellbahn

Dieses Thema im Forum "Anfänger, Umsteiger und Fragen" wurde erstellt von Offroader, 13. Dezember 2011.

  1. Offroader

    Offroader Mitglied

    Hallo,
    ich habe meinem Sohn (9Jahre) vor ein paar Monaten eine Modelleisenbahn gekauft. Nun soll die Grundplatte möglichst Platzsparend verstaut werden.
    In den Keller geht nicht, da kein Platz vorhande ist. In die Werkstatt oder Garage macht auch keinen Sinn, da sich dort mein Junior sicher nicht gerne aufhält. Da nur sein Kinderzimmer bleibt und die Eisenbahn nicht das ganze Jahr im Zimmer stehen soll, suche ich nach alternativen zur Aufbewahrung.

    Entweder an die Wand zum hochklappen

    oder

    über eine seilwinde in die Decke versenkt.


    Das sind nur mal die ersten Gedanken. Sicher haben sich hier schon einige mit diesem Thema beschäftigt oder bereits realisiert. Daher währe ich für jede Anregung dankbar.

    Gruss
    Jürgen
     
  2. mannisid

    mannisid Guest

    Hallo Jürgen,

    für meine Spur Z Anlage, 0,8 m x 1,80m, hatte ich es damals folgendermaßen gemacht...

    Aus Leimholzplatten einen Schrank ohne Rückwand gebaut.
    Vorne 2 Lamellentüren.
    Im Schrank links und rechts U-Profile aus Alu.
    In diesen Profilen lief ein Rundalu mit 8mm Durchmesser. An diesem Rundalu war die Anlage befestigt.

    Aufbau der Anlage...

    1.Türen auf.
    2.Anlage auf den Boden klappen.
    3.Über einen Griff die Anlage an der Schrankseite hochziehen.
    4."Beine" an der Schrankseite ausklappen.
    5.Andere Anlagenseite anheben und "Beine" ausklappen.

    Fertig.

    Ich hoffe jetzt ich habe mich einigermaßen verständlich ausdrücken können. :D
     
  3. Offroader

    Offroader Mitglied

    Hallo,
    gibt es e.v. noch Bilder? Hört sich ganz gut an.
     
  4. Joerg

    Joerg Renommiertes Mitglied

    Dazu gab es schon ein paar Beiträge zu.
    Zum Beispiel der hier. Liegt zwar schon einige Zeit zurück, aber was soll's. Ist doch immer wieder aktuell.

    Klappmechanismus
     
  5. Amtmann

    Amtmann Mitglied

    Hallo,

    genau das gleiche Problem hatte ich auch, ich hatte mich für die Aufbewahrung an der Wand entschieden. Dabei wurde die Platte nicht an der Wand befestigt zum klappen, sondern die komplette Platte wurde aufrecht hingestellt und an der Wand oben arretiert. Zum Spielen, später basteln, wurde sie dann gelöst und auf den Boden gelegt, konnte dann frei in der Wohnung plaziert werden (meist im Wohnzimmer).

    Problem !!

    Zum Anfang ist dies ja noch recht spaßig, aber je mehr auf die Platte kam (Schotter, Aufbauten, Verkabelung ...) um so schwerer wurde dies (2,54 m hoch und 1,30 m breit, Spur H0). Daher bin ich von dieser Variante abgekommen und habe nach langem Suchen und umstellen in der Wohnung dann doch einen Platz finden können. Ferner muste alles festgeklebt werden auf der Platte.

    Elektrik: Um überhaupt eine Elektrik unter der Platte legen zu können (welche auch bei der Bodenablage nicht stört und zerstört wird und auch beim Stand an der Wand nicht unschön aussieht) hatte ich einen Sandwichboden, also unter der eigentlichen Platte war noch ein Kasten (Kanthölzer ringsrum und darauf eine beschichtete Platte), so war nichts von der Elektrik zu sehen und konnte auch nicht zerstört werden. Nur muste jetzt zur Verlegung der Elektrik jedesmal die obere Platte (auf welcher sich die Anlage letztendlich befindet) angeklappt und mit Hölzern gesichert werden und mit sehr langen Armen gefummelt werden. Wegen jeder kleinen Lampe hatte ich das ganze Spiel dann aber auch nicht gemacht, vorher musste ja auch alles was nicht festgeklebt war mühsam entfernt und zwischengelagert werden.

    Wenns absolut keinen Platz gibt ist dies eine Lösung.

    Befestigung an der Wand zum Aufklappen wäre auch möglich, verkürzt dann aber die Plattengröße). Montage an der Decke --> Achtung: Gewicht !!

    Bilder suche ich mal raus und hänge diese dann an.
     
  6. jjk_61

    jjk_61 Mitglied

    Eine andere Möglichkeit ist das Arbeiten mit Segmenten und Modulen, die dann in einem Schrank mit Einschüben gestapelt gelagert werden können.

    Eine andere Variante habe ich in dem Miba Spezial-Heft 73 "Besser planen, schöner wohnen" gesehen. In einem Ikea-Reagal wurde die Anlage (in Spur 0) an der Wand lang gebaut. ein vorderes Ablagebrett konnte als Staubschutz hochgeklappt werden. Sehr clever gelöst.

    Grüße
    Jürgen
     
  7. Amtmann

    Amtmann Mitglied

    Hier die bereits versprochenen Bilder, leider habe ich nie ein Bild gemacht als das Teil mal an der Wand stand. Damit beim Stand an der Wand nichts in die Anlage fallen konnte und nach vorne ein Abschluss bestand, wurde nich ein Brett als Sichtblende am Rand fest montiert. Dies stellte dann auch bei mir die bauliche Obergrenze dar, nichts durfte / konnte höher als 13 cm sein ... (baulich bedingt in der Küche durch den Standplatz in einer Ecke).
     

    Anhänge:

  8. Joerg

    Joerg Renommiertes Mitglied

    Oder hier von unserem Freund Michael. (wo ist er überhaupt? ?( )
    Ziehmlich weit am Anfang und die Anlage ist nicht gerade klein.

    > klick mich <
     
  9. Amtmann

    Amtmann Mitglied

    Hallo Jörg,

    wow, so gehts auch, das ist wirklich für Erwachsene !!
     
  10. mannisid

    mannisid Guest

    Hallo Jürgen,

    Bilder vom Schrank kann ich keine machen weil es den nich mehr gibt, aber die Anlage gibt es noch.
     

    Anhänge:

    • 1.jpg
      1.jpg
      Dateigröße:
      89,2 KB
      Aufrufe:
      61
    • 2.jpg
      2.jpg
      Dateigröße:
      87,2 KB
      Aufrufe:
      58
    • 3.jpg
      3.jpg
      Dateigröße:
      101,4 KB
      Aufrufe:
      53
    • 4.jpg
      4.jpg
      Dateigröße:
      125,1 KB
      Aufrufe:
      51
    • 5.jpg
      5.jpg
      Dateigröße:
      142,2 KB
      Aufrufe:
      68
    • 6.jpg
      6.jpg
      Dateigröße:
      71,5 KB
      Aufrufe:
      55
    • 7.jpg
      7.jpg
      Dateigröße:
      159,4 KB
      Aufrufe:
      53
    • 8.jpg
      8.jpg
      Dateigröße:
      165,8 KB
      Aufrufe:
      55
  11. Offroader

    Offroader Mitglied

    Das sind ja schon einige hilfreiche Infos.
    Dass mit an die Wand klappen hat in der Tat den Nachteil, dass immer alles abgeräumt werden muss.

    Bestens währe natürlich, wenn den Auf und Abbau der Anlage mein Sohn alleine bewerkställigen könnte. Also irgendetwas einfaches.

    Das mit dem Schrank gefällt mir ganz gut. Mal sehen wie ich dass umsetzen kann. ?(
     
  12. Offroader

    Offroader Mitglied

    Ah,
    danke für die Bilder. Was wiegt denn deine Anlage ca ?
     
  13. mannisid

    mannisid Guest

    Puh...

    Das was du auf den Bildern sieht wiegt grob geschätzt 25 bis 30 Kg.
    Häuser und alles drumherum würde ich kleben, dann musst du bis auf die Züge nichts abräumen. Wobei soviele Züge werden es doch eh nicht sein und täglich wird die Anlage sicher auch nicht geklappt. ;)
     
  14. Offroader

    Offroader Mitglied

    Da hast Du wohl recht. Wir haben einige Lok`s, aber er benutz eigendlich nur eine.

    Morgen habe ich Handwerker im Haus, da werde ich mal das Thema ansprechen. E.v. kann mir ein Schreiner etwas einfaches zaubern.
     
  15. Offroader

    Offroader Mitglied

    So,
    nach langen hin und her habe ich mich heute von einem Schreiner beraten lassen der momentan in meinem Haus tätig ist.
    Ich werde die Bahn in die Decke versenken.

    Plan ist:

    eine Elektrowinde die in der Decke an einem Stahlträger befestigt wird und mit 4 Stahlseilen zu bestückt wird.

    Diese 4 Stahlseile werden mittels umlenkrollen in der Decke an eine Arbeitsplatte geführt.
    Die Arbeitsplatte bekommt einen Schattenrahmen, dass alles ordentlich mit der Decke abschließt und staubdicht ist.
    Auf die Arbeisplatte kommt ein Rahmen, der die Führung der eigendlichen Modellbahn ist.

    In die Decke wird ein Holzrahmen gesetz, der das ganze auch nach oben staubdicht machen soll. Darin könnte man noch eine entsprechende Beeuchtung integrieren.


    Ich gehe mal von einem Gewicht von 200 kg aus. (das wird die Anlage nie erreichen) Aber ich werde sicherheitshalber alles auf das doppelte auslegen. Winde, Stahlseil und Rollen solten min. 400 kg Traglast haben.

    Mache mich mal auf die Suche der entsprechnden Winde.

    Weihnachten muss alles fertig sein. :thumbsup:


    gruss
    Jürgen
     
  16. Offroader

    Offroader Mitglied

    Heute geht es mit der Arbeit los. Habe mich für diese Winde entschieden. 300 kg / 600 kg mit Umkenkrolle. 220V

    Link auf das Bild entfernt Urheberrechtz bitte beachten !!! (loki) Mannesmann Kran
     
  17. floflue

    floflue Mitglied

    Wow, da bin ich schon auf Bilder gespannt. Das hört sich auf jedenfall sehr interessant an!

    Gruß
    Florian
     
  18. Offroader

    Offroader Mitglied

    Gestern Abend wurde der grossteil der Decke entfernt.
    Massig Dämmmaterial und Isolierung kahmen zum vorschein.

    Die Winde habe ich heute abgeholt und Umlenkrollen und Stahlseil aus dem Baumarkt geholt.

    Problem wird werden, dass die 4 Stahlseile unterschiedlich aufrollen. Dass könnte bewirken, dass im Aufgerollten Zustand die Bahn um 2 - 3 cm schief hängt. Um dass auszugleichen werde ich entsprechnede Federn an die Trägerplatte verbauen, dass dies ausgeglichen werden kann. Mal sehen, ne Woche habe ich ja noch.
     
  19. jowiad

    jowiad Mitglied

    Grüß' Dich, Jürgen!

    Dein Vorhaben, die Anlage nach oben an die Decke 'entschweben' zu lassen, interessiert mich wirklich sehr: es ist das erste Mal, daß ich ein solches Projekt 'live' miterleben kann – entsprechend groß ist meine Neugier. Hoffentlich wirst Du dabei viele Bilder machen und uns diese dann nicht vorenthalten.

    Servus und einen schönen Tag :)

    Joachim
     
  20. Offroader

    Offroader Mitglied

    Währe ja zu schön gewesen. :thumbdown:

    Meine Anlage ist leider um 6 cm zu hoch um die ganze Anlage eben in die Decke zu versenken. Einen Stahlträger dafür versetzen währe wohl übertrieben.

    Ich muss jetzt leider die Grundplatte etwas verändern. Ich habe eien 8 cm Rahmen seitlich angebracht. Jetzt habe ich einen Absatz in der Decke.



    Bilder stelle ich heute Abend mal ein.
     

Diese Seite empfehlen

Wir benutzen Cookies für die statistische Auswertung deines Besuchs. Mehr dazu erfährst du in unserer Cookie-Richtlinie und kannst deine Entscheidung dort auch widerrufen: Cookie-Richtlinie. Du kannst auch nur notwendige Cookies laden.

Akzeptieren