1. Hallo Gast,

    du bist hier im Archiv-Bereich. Hier sind alle Themen und Beiträge aus dem "alten" Forum, die noch auf ihre Verschiebung in die korrekten Foren warten. Du kannst uns allerdings helfen, indem du die Melden-Funktion bei Themen verwendest, die du zügig in den offenen Bereich verschoben haben möchtest, ein Teammitglied wird das entsprechende Thema denn verschieben.

    Um keine Verwirrung bei der Forenwahl zu verursachen, ist der Bereich für neue Themen und Beiträge gesperrt.

    Vielen Dank für deine Mithilfe!

    Information ausblenden

Sound analog für Taigatrommel

Dieses Thema im Forum "Technik" wurde erstellt von Zugführer, 13. Februar 2012.

  1. Zugführer

    Zugführer Mitglied

    Hallo !!

    Nach einer langen Reise durch die Suchfunktion, bin ich auf teilweise sehr alte Themen gestoßen, soll gegebenenfalls besser ein neues Thema erstellen.

    Also: Für meine kleine Anlage, einige kennen diese bereits, ist ein digitaler Betrieb, ein Umrüsten nicht vordergründig.

    Mein Vorhaben ist, die DR [lexicon]BR[/lexicon] 120 (Taigatrommel) von Roco mit Sound auszustatten. Nun gibt es zwar ein Modell von Gützold, welches im analogen Betrieb auch den Sound erzeugt, aber warum eine neue Lok beschaffen, wenn bereits eine [lexicon]BR[/lexicon] 120 vorhanden ist.
    Ich werde aus der ganzen Technik nicht schlau. :wacko:

    Was muss ich nun genau tun, um analog diese Lok mit Sound zu versehen ???

    Über eure Antworten, vielleicht sogar mit Artikelnummern und einer winzigen Beschreibung, sage ich Danke im Voraus !!

    Gruß Thomas
     
  2. rayman

    rayman Renommiertes Mitglied

    Hallo Thomas!
    Die Sache ist eigendlich ganz einfach: Du benötigst einen Sounddekoder, der in der Lage ist die Soundfunktionen im Analogmodus abspielen zu können. Dazu einen Lautsprecher und fertig ist´s. Du solltest darauf achten, das genug Platz für Lautsprecher und Dekoderplatine in Deiner Lok vorhanden ist.
     
  3. Zugführer

    Zugführer Mitglied

    Danke für die schnelle Antwort Rayk !!

    Roco hat diese Maschine auch mit Sound im Sortiment, also komplett digital offenbar. Damals beschaffte ich mir die rein analoge Maschine, mit Schnittstelle.

    Ich nehme an, ich muss ESU oder sowas nehmen ??
    Also nur ein Soundmodul und nur einen Lautsprecher und dann "jault" diese Maschine los.

    Gruß Thomas
     
  4. rayman

    rayman Renommiertes Mitglied

    Wenn Roco die [lexicon]BR[/lexicon] 120 auch mit Sound hat, dann versuch doch mal das Soundmodul als Ersatzteil zu bekommen. Natürlich unter der Voraussetzung, das der Roco Brüllwürfel auch analog funktioniert. Der Vorteil hierbei wäre, das die Umbaumaßnahmen minimal wären. Das Innenleben der [lexicon]Analog[/lexicon] und Digitalversion müßte ja eigendlich identisch sein. Was ich eben bei ESU gelesen habe: Der Loksound 4.0 Dekoder auch gibt analog seine Töne ab. Achtung: der ESU 4.0 hat andere Lautsprecherausgänge als der Loksound 3.5. Also bei der Lautsprecherwahl aufpassen.
     
  5. Zugführer

    Zugführer Mitglied

    Das Innenleben müsste identisch zur digitalen Ausführung sein.

    Deinen Ratschlag versuche ich umzusetzen und prüfe vorab ob der Vermutung auch die Tatsache geschuldet ist. :)
    Nun heisst es hoffen, dass man den Roco - "Brüllwürfel" -- lach -- auch analog betreiben kann.

    Gruß Thomas
     
  6. micha70

    micha70 Mitglied

    Hallo Thomas

    War vorhin auf ebay und habe gesehen das dort einer einen Decoder aus einer bR120 anbietet.
    Das ist ein Lokdecoder von Esu v2,0

    Gruss Micha
     
  7. ductore

    ductore Aktives Mitglied

    Hallo Thomas,

    zwei Dinge, bevor du unnötig Lehrgeld bezahlst

    1. Lade dir mal das ET-Blatt einer stillen 120 und einer Sound120 (z.B. 63393) auf der Roco-Homepage runter. Vergleiche dann, ob die Rahmenteile oder andere relevante Teile des Innenlebens andere Nummern haben oder anders aussehen (Aussparungen). Ich meine aus der Erinnerung, dass es da paar Unterschiede gibt.

    2. Der Original-Dekoder bei meiner 63393 ist ein ESU V2.0. Läuft der überhaupt im Analogbetrieb? Ich meine nein. Die ersten, die im Analog-Betrieb liefen, waren die ab Version 3, ich meine sogar erst ab 3.5. Das kannst du aber auch auf der HP von ESU nachlesen.
    Sollte dieser Fall zutreffen, so kannst du einen sehr origianlgetreuen Sound auf einem passenden Dekoder bei einem Spezialisten erwerben und musst nicht auf den Roco- bzw. ESU-Sound zurückgreifen. Henning wird in Forenkreisen sehr über den von ihm aufgespielten Sound gelobt.

    Viele Grüsse
    Holger
     

Diese Seite empfehlen

Wir benutzen Cookies für die statistische Auswertung deines Besuchs. Mehr zu unserer Cookie-Richtlinie.

Akzeptieren Nur notwendige Cookies laden