1. Hallo Gast,

    du bist hier im Archiv-Bereich. Hier sind alle Themen und Beiträge aus dem "alten" Forum, die noch auf ihre Verschiebung in die korrekten Foren warten. Du kannst uns allerdings helfen, indem du die Melden-Funktion bei Themen verwendest, die du zügig in den offenen Bereich verschoben haben möchtest, ein Teammitglied wird das entsprechende Thema denn verschieben.

    Um keine Verwirrung bei der Forenwahl zu verursachen, ist der Bereich für neue Themen und Beiträge gesperrt.

    Vielen Dank für deine Mithilfe!

    Information ausblenden

Spur-N-Gebäudeinstandsetzung: Heute Vollmer 7706 "Stallung - Landwirtschaft"

Dieses Thema im Forum "Gebäudemodelle" wurde erstellt von Manfred-Spur N, 4. August 2006.

  1. Unbemalt so wie auf dem Foto:

    http://vollmer-kit.de/b/b4/7706.jpg

    fand sich aus einer Anlagenauflösung auch dieser leicht lädierte Bausatz. Das Dach hatte sich komplett abgelöst, der "Taubenschlag" (sagt man das so?) war abgebrochen, Regenwasserfallrohre baumelten ohne Klebeverbindung herum, die Eingangstür hatte sich gelöst ... DAS alles trotz gewaltiger Mengen Klebstoff, dem die Erbauer vor ca. 10 Jahren gerne frönten + diverse Flecke vor allem auf dem Dach zurückblieben.

    Da sowieso z. Zt. fast ausschliesslich Malerarbeiten stattfinden, beschloß ich einen halben Tag zu spendieren + das Ding wieder aufzuarbeiten (zumal keine wichtigen Teile fehlten)

    Nu kann man da schon wieder ein paar Pferde oder von mir aus auch Kühe reinstellen:
    [​IMG]
    (Wie unerbittlich doch so eine Digitalkamera ist - da mache ich mir schon eine gewisse Mühe ... und dann immer noch kleine Farbfehlerchen :rolleyes: aber die dürfen dranbleiben, da hatt dann halt Bauers Sohn gepfuscht...)
     
  2. Halo,
    gratuliere, tolle Leistung,
    ich glaub ich schick dir
    mal ein paar Schen zum
    verschönern;):D

    Grüße
    Sebastian
     
  3. nee, Danke - ich habe hier noch 3 unzusammengebaute Baukästen + 2 weitere Reparaturfälle + einen Lokschuppen ...

    alles noch zum anmalen. - SEUFZ - Das reicht mir dann erst einmal (vom Handel soll ich ja angeblich auch noch in diesem Jahr einige Reste erhalten) ... Figuren, Gleise und Fahrzeuge wollen auch noch bemalt werden.

    ABER WO WIR GERADE BEIM THEMA SIND, STELLT SICH MIR PROMPT EINE FRAGE:
    So, da geben nun die N-ler locker bis zu 35/40 Euro, die H0-ler sicher bis zu 60/70 Euro für irgendwelche Baukästen UNGEKLEBT NEU im Geschäft aus.

    Hat man sie dann zusammengebaut (ordnungsgemäß und fachkundig, gemeint sind nicht Schrott- und Bruchmodelle) und will irgendwann die Anlage oder Teile davon verkaufen - z. B. solche Gebäude - dann sind dafür, wenn überhaupt, 1, 2 oder 5 Euro zu erzielen.
    Das ist doch irgendwie paradox oder verstehe ich da was falsch??? VORAUSGESETZT DAS MODELL IST FACHKUNDIG ZUSAMMENGEBAUT UND EVTL. NOCH MIT EINEM FARBANSTRICH VERFEINERT UND GGF. PATINIERT ... dann müsste es doch eigentlich mehr wert sein als der ungebaute Bausatz, oder zumindest gleichviel beim Verkauf erzielen.

    (weil ja auch viele Modellbahner, für den Zusammenbau nicht das Händchen haben ... oder vielleicht auch keine Lust dazu haben.)
     

Diese Seite empfehlen

Wir benutzen Cookies für die statistische Auswertung deines Besuchs. Mehr dazu erfährst du in unserer Cookie-Richtlinie und kannst deine Entscheidung dort auch widerrufen: Cookie-Richtlinie. Du kannst auch nur notwendige Cookies laden.

Akzeptieren